Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
39
4,8 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Juni 2012
All Or Nothing... Ein besonderes Album von Pennywise. Ihr erstes Album mit neuem Sänger. Vor dem Kauf war ich skeptisch, doch der Ignite-Sänger tut dem Sound von Pennywise richtig gut. Ein Album was vom ersten bis letzten Song das Niveau hält. So muss das
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2012
Pennywise machen hier definitiv alles richtig.
Das Album ist durchgehend gut, kein Song fällt negativ auf
und wie gut passt bitte Zoli's Stimme dazu?
Definitiv den Kauf wert und "Let Us Hear Your Voice" ist
ein Knaller!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2012
Ich war Pennywise-Fan der ersten Stunde und hab mir bis ''Straight Ahead' jedes Album gekauft. Aber ab 'Land of the Free' wurden sie mir doch zu eintönig und zu hart!
Als ich hörte, dass Jim ausgestiegen ist und Zoli von Ignite bei Pennywise die Vocals übernimmt, war ich erst skeptisch!
2010 hab ich sie dann mit Zoli in Belgien auf'm Groezrock gesehen und meine Zweifel waren verschwunden. Das war genial! Jetzt musste nur noch ein neues Album her! Und hier ist es!!

Das mit Abstand beste Pennywise-Album in der Geschichte der Band! Ohrwürmer und Mitgröhl-Hymnen am laufenden Band! Es gibt keinen Ausfall, nur Hammersongs!

Ich glaube, sie erleben jetzt wohl ihren zweiten Frühling!

Freu mich schon auf Juni, wo ich sie 2x live sehen werden. Und im Juli zum Vergleich auch nochmal Ignite mit Zoli!

Ich schweife ab...

KAUFEN, KAUFEN, KAUFEN!!!!!!!!!!!!!!!!

6 von 5 Sternen!!!!!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2013
Pennywise bleiben mit diesem Album ihrem Stil treu. Es finden keine musikalischen Experimente oder irgendetwas in dieser Art statt. Und das ist genau das was ich mir von diesem Album erhofft hatte! Wer Pennywise schon früher mochte kann bedenkenlos zuschlagen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2013
Nachdem mich zum Schluss die letzten Pennywise-Alben eher langweilten, finde ich das neue Album nach dem Verlassen des Sängers - dessen neue Band sich so anhört, wie Pennywise zum Schluss, also aus meiner Sicht langweilig - richtig gut an. Ich mag das Album sehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2012
Kurz um ein echt klasse Album. Es erwartet einen durchgängig klasse Musik, ein gutes Tempo und den typischen Pennywise groove.
Auch nach zwei Jahrzehnten klingen die Jungs immer noch gut.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2012
Was soll man sagen?
Einfach nur absolut Genial! Hört sich absolut nach Pennywise an!
Ich kann nur zum Kauf raten, ab ins Auto, Fenster runter und voll aufdrehen ;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2012
... das beste Pennywise-Album überhaupt ist es nicht, meiner Meinung nach. Nachdem ich hier mitgelesen habe, muss ich doch auch eine eigene Rezension mal bringen. Die Platte wird mir hier etwas zu sehr über den grünen Klee gelobt, da sie eher nicht an die Hammer-Trilogie "Full Circle", "Straight Ahead" und "Land of the Free" heranreicht! ;) Zur Geschichte: Ich bin Pennywise-Fan seit 1993, habe alle Alben und ja, auch ein PW-Tattoo ... Dieses Album ist wirklich gut, allerdings hat es auch Schwachstellen und das ist zum einen das überschätzte "Let us hear your voice" (ich finde das den drittschlechtesten Song der Platte) und die Songmenge von gerade mal 12 Stück.
Aber der Reihe nach:
- Aufmachung: :) bereits zum dritten Mal das PW-Logo ... macht Sinn, da es das letzte mal auch bei dem (erzwungenen) Mitgliederwechsel war. Nichts besonderes, aber klar designt, alle Texte drin. 4/5
- Produktion: Sehr dick, der Sound ist richtig frisch, die Drums druckvoll und endlich mal wieder nicht zu komprimiert. Zolis Gesang fügt sich sehr gut ein, beim Sound gibt es keine Schwachstelle! 5/5

Die Songs im Einzelnen - über den Sängerwechsel sag ich nur: Eigentlich birgt das immer Gefahren, aber hey, wer Zoli bekommt, bekommt mit den Besten:

- All or nothing: Genau so muss eine PW-Platte losgehen, richtig nach vorne! Zoli spielt gleich seine Stärken in den oberen Tonhöhen aus. Super-Refrain, lädt gleich zum Mitshouten ein. Die Textzeile "I belive, that we can stay true ... and find something new" ist Programm! Aufbruchstimmung. 5/5
- Waste another Day: Genau so muss eine PW-Platte weitergehen! :) Was der gute Byron hier an den Drums abzieht, ist allererste Sahne! Da kann kaum einer mithalten ... Fletcher packt wieder die Riffs aus, über die man einfach nur geil singen KANN, was Zoli erledigt! Und das ist mein neues Motto: I DON'T WANNA WASTE ANOTHER DAY! 5/5
- Revolution: Eine Atempause ... danke. Midtempo-Songs finde ich immer tendenziell weniger prickelnd, wenn, dann langsam a la "Alien", aber der hier ist echt gut, vor allem auch wegen Fletchers schöner Melodie. Der Song sticht aber nicht heraus. 4/5
- Stand Strong: Das Grinsen kehrt zurück! DAS ist Pennywise ... schönes Intro, der Song wird schnell, melodisch. Erinnert an die gute Zeit Anfang/Mitte der Neunziger. Daumen hoch! 5/5
- Let us hear your voice: Wie schon erwähnt, Schwachstelle. Ein erzwungener Radio-Song, bei dem Zoli zu tief singen muss, das liegt ihm nicht ... die Melodie ist eher banal, der Song enthält keine Überraschung. Nix für mich, ich skippe ihn tatsächlich weg: 2/5
- Seeing Red: Ein Highlight auf dem Album! Beim Intro denkt man, och geht ja schön ruhig los ... und dann hämmert dir Fletcher ein Riff um die Ohren, Byron bläst zur Geschwindigkeitsattacke und Zoli shoutet! Schön, Absoluter Top-Song der Platte! 5/5
- Songs of Sorrow: Mein persönlicher Favorit - noch nie habe ich ein so geiles Intro auf einem PW-Album gehört ... Lautstärke nach oben, mitsingen, im Auto die Fenster runter und einfach nur genießen! 5/5
- x-Generation: Hm, ja .. auch eher Durchschnitt und Füllmaterial. Aber wenigstens fügt sich der Song hier an der Stelle gut ein, deshalb noch: 3/5
- We have it all: Cooler Anfang, das kann Zoli eben. Schöner Song, mit einer tollen Bridge vor dem Refrain ... auch den kann man perfekt bei gutem Wetter genießen, quasi der "fröhliche Song" auf All or nothing: 4/5
- Tomorrow: Auch wieder eindeutig ein Grund, warum es PW nicht schaffen, schlechte Alben abzuliefern. Toller Refrain, lädt wieder zum Mitsingen ein und hält die Geschwindigkeit und die Qualität oben! 4/5
- All Along / United: Jetzt kommt der nächste Grund, warum es nicht das beste PW-Album ist: zwei langsame, nichtssagende Songs am Ende. Und das nach 10 Liedern ... sorry, das ist zu wenig. Da lob ich mir die "Straight Ahead", da geht nach "Alien" (Song 11) nochmal so der Punk ab, dass die Kühe fliegen ... das fehlt mir hier, das ist der Hauptgrund für die 4 Sterne! Beide Songs 3/5 ...

Fazit: Pennywise können nur 5 oder 4 Sterne-Alben machen, das ist klar! Ich bin so froh, dass sie weitermachen, vor allem mit Zoli, dessen Livequalitäten ebenso herausragend sind! Die Platte ist ideal für Pennywise-Einsteiger und alten Fans zaubert sie ein Lächeln aufs Gesicht ... aber nicht durchgehend. Zumindest nicht mir. Der Schnitt mit Jim war allerdings nötig, auch die "Reason to belive" war kein Top-Album, aber wenn das hier schon das beste sein soll, was die Jungs mit neuem Input durch Zoli können ... fress ich einen Besen! :) Ich freu mich jetzt schon auf das Konzert beim Southside und vor allem auf die nächste Platte! Von Pennywise UND Ignite! PW for life! ;)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2013
Für mich als Pennywise-Fan sicherlich das beste Album seit langem... Extrem schnell, treibend und melodisch... Nicht nur für Fans zu empfehlen, sondern für jeden der auf Melodic-Hardcore steht...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2013
Nach dem ich mal zufällig auf YouTube auf den Song Revolution gestoßen bin, hab ich mir mal dieses Album probeweise angehört, danach sofort gekauft und ich bin einfach begeistert davon.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken