Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. März 2014
Hallo,

es gibt wenige Dinge, die mich erstaunen können. Dieser Staubsauger gehört definitiv dazu.
Aber von Vorne:
Angekommen, ausgepackt, zwei Minuten gerätselt wie das wohl alles zusammenpassen soll (Bedienungsanleitungen sind ja überbewertet) und dann alles geschafft zusammenzustecken. Das ist beim ersten mal etwas ungewöhnlich, da ich bisher nur "Rohr in Rohr" kannte. Das Konzept hier ist erheblich besser. Alle Anschlüsse sind mit kleinen Bajonetten versehen, die sich weder verdrehen können noch beim Gebrauch auseinanderfallen. Ein erster Pluspunkt. Das hat mich an den Staubsaugern bisher immer richtig genervt. Dafür meinen Respekt.

Weiter geht es: Kabel raus, reingesteckt, angeschaltet - dann der Schreck: Der Sauger ist kaputt! Der Motor fährt gar nicht richtig hoch?! Auf höchste Stufe war er ja! Ach nee, Moment, der soll ja so leise sein. Vorsichtig die Hand unter die Düse gehalten - das kann doch nicht funktionieren - und verblüffend: Die Saugleistung ist enorm!

Das Gerät hat meiner Meinung nach eine erheblich bessere Saugleistung als alles andere, was ich vorher in den Händen hatte. Sie ist so stark, dass der Sauger mir die Treppenstufenmatten hochzieht auf voller Leistung. Dabei gibt es von dem Sauger noch eine "Power-Version" - ich will mir gar nicht vorstellen, was das bedeutet. Vermutlich saugt der einem die Schlaufen aus dem Teppich.

Es gibt an dem Gerät ein kleines Fach mit einer Polserdüse und einer kleinen Düse für Kanten. Das dürfte aber mittlerweile Standard sein.

Ich verwende das Gerät auf der mittleren Stufe - das langt sowohl für Parkett als auch für die Teppiche. Es bleibt nichts liegen und der Sauger schafft auch die Ecken perfekt. Das hat dessen Vorgänger - eine Staubsaugerattrappe der Firma "Dirt Devil" - eher nicht geschafft. Der Schlauch des Saugers ist übrigens am Gerät erheblich dicker als am Übergang zum Rohr. Ich nehme mal an, dass sich das wie der Bernoulli-Effekt auswirkt und somit die Saugwirkung erheblich verbessert wird.

Die Kabelaufwicklung ist mir auch neu - anstatt einer Taste ruckt man das Kabel einfach leicht an - dann zieht es sich von alleine in den Einzug. Wohlgemerkt komplett, das ist bei anderen Herstellern auch nicht immer so. Das Kabel ist zudem rechteckig. Ich vermute, es verdreht sich daher nicht so starkt wie bei 0815-Saugern.

Das Gerät ist in Deutschland hergestellt. Ein weiterer Pluspunkt. Man unterstützt mit dem Kauf in Deutschland hergestellte Produkte.

Der Sauger verbraucht laut Typenschild 1230 Watt. Das bedeutet, 1 Stunde saugen kostet ca. 31ct. Strom. Wenn Sie 50 Stunden im Jahr saugen, sind das 15,38 Euro - bei einem 2200 Watt Staubsauger, der mit diesem Kompressor hier vergleichbar ist, sind das 27,50 Euro. Sie sparen also 12 Euro bei voller Saugstufe. Das dezimiert die Mehrkosten des Kompressors in kurzer Zeit wieder.

Jetzt das Negative, soll man sich ja zum Schluß aufheben: Früher, als ich 14 war und ausschlafen wollte, fing meiner Vater an Staub zu saugen und mich so aufzuwecken. Das funktioniert mit diesem Gerät nicht mehr. Als kleiner Ausgleich ist die Bodendüse sehr breit und hoch, damit können Sie zum Wecken Ihrer Kinder gegen Tür und Bodenleiste kloppen - das kompensiert das fehlende Geräusch.

Positiv:
- Extrem hohe Saugleistung
- Minimaler Geräuschpegel
- Kabeleinzug sehr leichtgängig
- Geringe Stromaufnahme (nur 1,23kW max.)
- Sehr schönes Design
- Staubbeutel sehr groß für die Geräteabmessungen.
- Nützliche Hilfsrollen an der Bodendüse
- Made in Germany
- Testung Warenstift: "sehr gut, Note 2.0" - das kann ich nachvollziehen.

Negativ:
- Kein Wecken der Kinder durch Sauggeräusche
- Man prüft dauernd ob der Sauger noch saugt, weil er so leise ist ;)
- Man darf keine Insekten aufsaugen lt. Anleitung. Das ist für viele sicher ein KO-Kriterium ;)

Von mir eine ganz klare Empfehlung!
2121 Kommentare| 504 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2015
Der Staubsauger ist sehr gut und sehr leise, leider hat er 1 Einschränkung:
Die Original-Staubbeutel werden nicht komplett gefüllt. Das liegt daran, dass der Beutel in dem Staubsauger nicht flach ausliegt und somit nicht wie ein Luftballon ganzheitlich aufgblasen werden kann. Hierfür ist der vorhandene Raum zu klein. Konstruktionsbedingt muss der Beutel an den Seiten abgeknickt werden und so wird nur die Mitte des Beutels genutzt, die Seiten nicht. Das macht meines Erachtens nach die Hälfte des Volumens aus! Das heißt, der ohnehin sehr hohe Preis der Anschaffung neuer Originalbeutel verdoppelt sich. Finde ich schade.
review image review image review image review image review image review image
0Kommentar| 65 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2014
Ich konnte beide Testsieger der Stiftung Warentest 2/2014 vergleichen, diesen Siemens VSQ5X1230 sowie den Miele S 8340 EcoLine. Es sind beides solide Staubsauger, die von der Verarbeitungsqualität und der recht geringen Lautstärke her eine Liga über den günstigeren Saugern wie von Eio/Quigg spielen, was sich aber auch im Preis wiederspiegelt.

Einige Dinge sollte man jedoch wissen. Dabei konzentriere ich mich mal etwas auf das Negative. Eigentlich ist der Siemens nämlich ein prima (und sehr leiser) Sauger, wenn man sich mit diesen Dingen arrangieren kann.

Die Bodendüse: Staubsaugerhersteller werden durch EU-Richtlinien gezwungen, die Motoren bezüglich des Stromverbrauchs zu drosseln, ohne dabei an Saugkraft zu verlieren. Ein wichtiger Lösungsansatz zu diesem Dilemma ist anscheinend die Bodendüse. Sowohl Eio als auch Siemens und nun auch Miele haben jetzt hoch gebaute Bodendüsen, die sich viel mehr am Teppichboden "festsaugen". Dadurch wird auch auf niedriger Stufe (bei entsprechend verringertem Stromverbrauch) viel Staub weggesagt. Früher konnte man aber auch auf hoher Saugstufe die Düse kreuz und quer über den Teppichboden bewegen, ohne dass sie "rubbelte" oder "stotterte". Heute ist dies nicht mehr möglich. Die Düsen saugen sich auf hoher Stufe dermaßen am Teppich fest, dass das Saugen viel zu anstrengend wird. Man muss sogar die Flor-Richtung beachten, denn gegen den Strich zu saugen ist auf höchster Stufe fast ein Ding der Unmöglichkeit.

Dieses "Festsaugen" heißt wie gesagt nicht, dass die Saugkraft stark verbessert wurde. Die alten Staubsauger hatten genau so eine Saugkraft vom Rohr ab aufwärts. Nur die Bodendüse ließ noch mehr Luft von der Seite durch bzw. war nicht so Luftstrom-optimiert und effizient. Dadurch konnte man allerdings auch noch auf höchster Stufe Teppichböden saugen und die Düse in jeder Richtung, auch zügig, über den Teppich bewegen, und das Saugen fiel einem leichter.

Das Stromkabel: Sehr lang, allerdings nervt die automatische Aufwicklung, die bei kurzem Ruck am Kabel aktiviert wird. Dadurch kann man das Gerät beim Saugen nicht mehr am Kabel "zurechtrücken", weil dann sofort das Kabel eingezogen würde. Man gewöhnt sich aber daran.

Das Plastik: Schwarzer Lack, der Kratzer und Staub magisch anzieht. Eine Unsitte der Neuzeit.

Die Polsterdüse: Es stehen so kleine Plastiknasen heraus, das hinterlässt dann Streifen beim Saugen (also kein Farbabrieb, sondern einfach nur mechanisch). Nicht gut gelöst.

Die Beutel: Etwas exotisches Format, z.B. habe ich keine DM-Beutel dafür finden können (die bei Miele immer eine sehr gute Alternative zu den teuren Miele- und Swirl-Beuteln sind). Selbst die passenden Swirl-Beutel hat nicht jeder Supermarkt.

Das Rohr: Zu kurz für größere Personen (sprich: vor allem für Männer). Man muss immer etwas vornübergebeugt saugen. Das ist für mich der größte Minuspunkt. Miele-Rohre sind die entscheidenden 10 cm länger, sodass man aufrecht saugen kann.

Fazit: Wer einen modernen Staubsauger kauft, muss sich auf das neue Sauggefühl einstellen. Statt 2000-Watt-Saugern mit gut bewegbaren flachen Bodendüsen hat man jetzt stromsparende Sauger mit "festsaugenden" hohen Bodendüsen. Der Saugkomfort hat abgenommen, dafür spart man Strom. Aber da das inzwischen bei den meisten Modellen so ist, bleibt der Vergleich unter diesen neuartigen Saugern. Und da landet Miele auf dem Siegertreppchen ganz oben, nicht Siemens. Vor allem das längere Rohr beim Miele sollte man ab 1,70m Körpergröße nicht unterschätzen!

Aber wie gesagt, das ist Kritik auf recht hohem Niveau. Gegenüber Billigsaugern aus dem Supermarkt trifft man mit dem Siemens immer noch eine gute Wahl. Auch der Miele ist nicht perfekt und kostet mehr. Darum hat der 4 Sterne bekommen, und der Siemens muss leider mit 3 Sternen Vorlieb nehmen, was ihm nicht ganz gerecht wird, aber anders kann ich es nicht abstufen.
1212 Kommentare| 234 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2015
Leider löst sich bei der Bodendüse schon nach sehr kurzem Gebrauch einer der beiden Filze (siehe Foto). Dadurch bleibt in einer Richtung immer alles auf dem Teppich liegen. Ich habe deshalb von Amazon ein Ersatzgerät bekommen, bei dem aber nach einigen Tagen der gleiche Effekt auftrat
review image
0Kommentar| 69 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2015
Hier gibt es ja recht unterschiedliche Meinungen. Meine Rezension beruht jetzt auf 4 Wochen Erfahrung.
Er ist wirklich leise. Ob sehr leise, extrem leise - das empfindet jeder anders. Zu meiner "Höllenmaschine" vorher für mich eine große Erleichterung.
Ich nutze ihn nur auf Hartboden, also kann ich das Festsaugen nicht beurteilen. Er saugt top, der HEPA-Filter wirkt. Mit den Rollen und dem Kabel komm ich gut zurecht. Mit 1,93 kann ich ohne Rückenkrümmung bequem saugen. In anderen Rezessionen steht dazu etwas anderes - das kann ich nicht nachvollziehen.
Aber einen Stern muss ich doch abziehen: Die Polsterdüse hinterlässt leider Striemen durch die grobe Riffelung auf der Unterseite. Und ich vermisse die Saugkraftregelung am Handstück. Damit kann ich aber leben.
review image
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2015
...hatte ihn mir nicht so klein vorgestellt, der ist ja nur fast halb so groß wie mein alter Siemens 1600Watt. Allerdings hatte ich mir den Staubsauger noch leiser vorgestellt, obwohl er natürlich deutlich leiser ist als der Vorgänger. Hängt natürlich auch von der eingestellten Saugstufe und der verwendeten Düse ab. Saugleistung echt beeindruckend, jedenfalls bei noch leerem Staubbeutel. Was mich ein wenig verunsichert sind die wirklich miniaturisierten Rollen, ob die wohl auf Dauer die Bewegungen über Fliesen und Fugen mitmachen? In jedem Fall werden sie sich auf Teppichboden schnell mit Fusseln und Haaren zusetzen bzw. Haare werden sich um die Achsen drehen...

Ergänzung nach 3 Wochen: Was mich im praktischen Betrieb echt nervt, sind
1. die kleinen "Röllchen", die es kaum über das Kabel schaffen...
2. das Kabel selbst, das sich schon beim ersten leichten Zug daran komplett zurück und damit straff zieht. So ein leichter Zug ist im Betrieb nun mal nicht zu vermeiden, führt aber dazu, dass das Kabel alles mitreißt, was dabei im Wege steht...

Nachtrag nach 4 Monaten: Größtes Manko und ein absolutes Ärgernis an diesem Staubsauger sind tatsächlich die Rollen... Ständig bleibt der Sauger am Flach-Kabel (!) auf dem Boden hängen und muss holprig und springend darüber weg gezogen werden. Ein zusätzlicher Punkt Abzug damit für die Dummheit der Produkt-Designer, mein alter Siemens hatte hinten 2 große Rollen und vorne eine Führungsrolle, die Problemlos über das Kabel rollen konnte, die hinteren großen Rollen sowieso. Geht es hier nur um Design oder vielleicht auch um Handling und praktische Anwendung? Allein wegen des dummen und immer wieder auftretenden Ärgernisses würde ich den Staubsauger NICHT wieder kaufen...
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2015
Wann kauft man eigentlich einen Staubsauger...? Wenn der alte den Geist aufgegeben hat...

Nun wollte ich natürlich auch der Umwelt zu liebe auf den Stromverbrauch achten und das Versprechen von Siemens "super silence" hat mich auch neugierig gemacht...

Na ja, als "super silence" würde ich den Sauger nicht bezeichnen, aber er ist schon um einiges ruhiger wie mein letzter Sauger von BOSCH. Da die Geräuschkulisse für mich nicht unbedingt ein Kriterium ist gibt es hier auch keinen Punktabzug.
Alles in allem ist der VSQ5X1230 ein durchaus gelungenes Gerät zu einem vernünftigen Preis. Ich habe das Gerät jetzt einige Monate im Einsatz und habe nur wenige Punkte die mich stören... das sind jedoch genau die Punkte die auch bei vergleichbaren Geräten anderer Hersteller immer wieder auftauchen. Aber dazu später....

Zum Gerät selber:

Das Gehäuse ist sehr schön verarbeitet und wirkt durch die kompakte Bauart sehr elegant. Die Größe des Gerätes hat jedoch den logischen Nachteil, dass nur Staubbeutel mit maximal 4 Liter Volumen verwendet werden können. Ich kann aber damit leben...muss ich eben öfters wechseln...
Der SIEMENS ist wirklich schön leicht und aufgrund der vier um 360° beweglichen Rollen folgt er treu den Bewegungen des "Saugenden"....
Ein absolut gelungenes Gadget sind die unter einer Klappe im Gehäuse versteckten zusätzlichen Düsen. Wirklich eine geniale Idee und man muss nie wieder nach den Dingern suchen, wenn man die mal braucht....so ging es mir bisher immer bei den alten Geräten.
Was ich absolut positiv und wirklich zeitgemäß und überfällig finde, ist das extrem lange Anschlusskabel von fast 12m !!! Dafür gibt es von mir 10 von 5 möglichen Punkten!
Das hat mich nun immer genervt, egal bei welchem Hersteller. Die geizen nach wie vor mit Kabel was höchstens 1€ gekostet hätte und man muss ständig umstecken...
Beim Siemens ist das Kabel so lang, dass ich auf jeder Etage in meinem kleinen Haus mit einer Steckdose ausreiche. Das ist wirklich super und hätte alleine als Argument für den Kauf ausgereicht.
Sehr gut und leicht funktioniert auch die Arretierung der Rohre und Düsen. Alles geht extrem leicht, gibt aber beim Einrasten eine zuverlässige Rückmeldung und hält wirklich bombenfest. Die Rohre lassen sich in vielen Stufen auf die erforderliche Länge einstellen.

Weniger gelungen dagegen ist die am Gehäuse vorgesehene Nut zur Aufnahme der Saugbürste...auch wenn es davon gleich zwei gibt (was wiederum ein Pluspunkt ist). Diese Nut besteht wie bei vergleichbaren Modellen anderer Hersteller aus Kunststoff und wird nicht lange halten. Aber vielleicht irre ich mich auch... Bisher habe ich jedenfalls keine gute Erfahrung damit gemacht.

Positiv:
+ sehr langes Anschlusskabel
+ sehr gut funktionierende Aufrollautomatik
+ leichtes Gerät im eleganten Design
+ geschickt versteckte Zusatzdüsen im Gehäuse
+ gut laufende Rollen
+ gut funktionierende Rohreinstellung und Arretierung
+ relativ leises Gerät
+ geringer Stromverbrauch

Negativ:
- Düse quietscht auf Laminat oder Fliesen
- Düse saugt sich bei höherer Leistung gerne fest, egal auf welchem Untergrund
- Rollen quietschen beim hinterher ziehen ab und zu
- Staubbeutel mit maximal 4 Litern verwendbar

Fazit:

Ein gelungenes Gerät mit vielen Vorzügen. Die Nachteile finden sich auch bei anderen Herstellern. Insofern absolute Kaufempfehlung von meiner Seite.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2015
Ich habe mich mit meiner Freundin dazu entschieden, diesen Staubsauger zu wählen (allerdings im Saturn zum Angebotspreis gekauft).

Ich hatte mich über den alten AEG beschwert, weil der nicht nur sehr alt und extrem laut ist, sondern auch noch schon einige Defekte aufweist (Powerschalter ist bspw. kaputt). Es sollte also ein neuer, leiser und saugstarker Sauger her.

Nach einigen Recherchen hatten wir uns eigentlich entschlossen den Miele S 8340 EcoLine zu nehmen und sind zum Saturn gegangen, um den vor Ort zu testen. Dabei haben wir auch den Siemens getestet und uns umentschieden. Der Miele ist zwar komfortabler und auch, ich will mal sagen "edler" verarbeitet, aber für unsere Wohnung (viel Linoleum mit vielen Einzelteppichen) war der Siemens einfach besser. Die Bodendüse vom Siemens ist nach unserer Auffassung besser für Teppiche geeignet. Der Miele neigt mit der AirTEQ Bodendüse dazu über Teppichen zu "rattern" (das richtige Wort fällt mir gerade nicht ein). Beide sind ca. gleich leise und auch fast gleich im Preis. Sie saugen beide prima auch bei kleinster oder zweitkleinster Stufe. Es lag also nur an der Bodendüse. Auch ist beim Siemens das Ausfahren der Bürste aus der Bodendüse leichter als beim Miele. Der Umschalter ist bei der AirTEQ sehr schwerfällig meiner Ansicht nach.

Kurz: Siemens der bessere Allrounder mit der besseren Bodendüse für Teppiche, Miele komfortabler verarbeitet mit einer Bodendüse die eher für Hartböden ausgerichtet ist

Ich hoffe die Rezension hilft einigen bei der Entscheidung.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2016
Seit Januar 2015 bin ich nun stolze Besitzerin dieses formschönen Staubsaugers. In den vergangenen anderthalb Jahren habe ich dieses Gerät ca. fünfmal wöchentlich benutzt und möchte nun das Ergebnis dieses Langzeittests aufzeichnen. Ich mag übrigens diese Staubsauger "zum Hinterherziehen" nicht besonders, ich hätte lieber einen Handstaubsauger gehabt, bei dem ich nicht permanent diesen dicken Klotz rumziehen muss. Zweites Kriterium: Der Staubsauger muss in jedem Fall einen Beutel haben, weil ich keine Lust habe, ewig einen widerlichen, verkeimten Schmutzbehälter zu leeren und zu säubern.
Zu dem Zeitpunkt, als der alte Miele leider den Geist aufgab, gab es Handstaubsauger nur in beutelloser Form (das scheint sich derzeit grade wieder ein wenig zu ändern), also wurde es dieses Siemensmodel. Denn lieber den Klotz durch die Wohnung ziehen, als ständig den keimigen... Sie wissen schon.

In den ersten 6 bis 9 Monaten war ich wirklich zufrieden mit dem Gerät, dazu kann ich positiv anmerken:
- Er ist verhältnismäßig leise.
- Die Saugkraft ist auch wirklich gut - bei einem neuen Beutel muss man die Saugkraft deutlich runterdrehen, damit er sich nicht am Boden "festsaugt".

Aber nach etwa einem Dreivierteljahr stellten sich dann die ersten Ermüdungserscheinungen ein. Das Saugteil (also eben der Teil des Staubsaugers, der den Schmutz ansaugt) hat rechts und links je eine Rolle, mit der man es über den Boden schiebt. Diese beiden Rollen sind eingebaut, soll heißen nur zur Hälfte sichtbar und und haben zum eigentlichen Saugteil an der inneren Seite einen etwa 2-3 mm breiten Spalt. Eine Wahnsinnsfehlkonstruktion, zumindest wenn Sie fellige Haustiere besitzen oder selber Haare haben, die mehr als schulterlang sind. Wenn beides zusammenkommt, ist es der Supergau, die Tier- und Menschenhaare rollen sich durch das Vor- und Zurückbewegen (was beim Staubsaugen zwangsläufig unvermeidbar ist) um die Rollenachse und bilden in kurzer Zeit einen unverwüstlichen Filz, der beide Rollen komplett unbeweglich macht.
-> Beim Staubsaugen entstehen durch die festengesetzten Rollen unschöne Striemen auf dem glatten Boden, das Gerät ist absolut schwergängig und ersetzt beim Oberarm- und Brustmuskeltrainig zumindest auf der "starken Seite" das Fitnesstudio.
Entfernen lässt sich der Haarfilz höchstens mit einer sehr dünnen Häkelnadel, und auch dann nur teilweise. Das Problem tritt regelmäßig bei etwa jedem vierten bis fünften Saugen wieder auf, die Rollen lassen sich nicht abziehen. Alternativ käme vielleicht auch noch ein Flammenwerfer zur Haarfilzentfernung in Frage ;).

- Das "Ziehteil" wird durch ebenfalls durch vier eingebaute Rollen bewegt, die vermutlich auch Haare und diverses vom Boden aufsammeln (kann man hier noch schwerer erkennen und schon gar nicht beheben, weil sich diese Rollen nicht am Rand des Geräts befinden). Nach längerer Benutzung bewegt der Staubsauger sich in etwa wie ein betrunkener Matrose auf Landgang und bleibt durch den vorwitzig nach oben geformten Haltegriff aber auch garantiert an jeder Ecke, jedem Heizkörper und jedem Möbelstück hängen, wo er dann manuell wieder "befreit" werden muss.

- Die Kabelaufrollmechanik ist auch wirklich erwähnenswert, mein alter Miele hatte dafür noch einen Knopf / Schalter, bei diesem Gerät wird die Aufrollmechanik durch ein kurzes Nach-Außen-Ziehen des Kabels aktiviert. Inzwischen ist es so, dass das Kabel sich keinesfalls problemlos aufrollt, wenn es das machen soll - dafür aber jedes Mal unbeabsichtigt, wenn es aus irgendeinem Grund am Kabel ruckt. Da man gemäß Bedienungsanleitung das Kabel vor dem Saugen immer komplett herausziehen soll (wegen Wärmeentwicklung), ruckt es leider häufiger Mal. Zum Glück sind meine Katzen auf Zack und wurden bisher noch nicht von dem rasant einfahrenden Kabel zur Strecke gebracht.

Mein Fazit nach meinem auf-Herz-und-Nieren-Langzeittest:
Als Fitnessgerät top, als Haushaltshelfer leider Flop.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2016
Die Lieferung war mal wieder super. In nicht mal 48 Stunden war der Staubsauger da. Direkt ausgepackt und ausprobiert.
Der Zusammenbau war sehr simpel, einfach alle Teile ineinander stecken und fertig. Der Beutel ist schon eingelegt und man kann direkt lossaugen.
In der untersten Stufe ist er wirklich mega leise und trotzdem hat er eine super Saugkraft. In der zweiten Stufe, die ist für Teppich, ist es schon recht schwierig den Teppich zu saugen, weil die Saugkraft, gerade mit leerem Beutel, einfach so stark ist das man echt schon mit Kraft drücken und ziehen muss. Vielleicht sollte man, solange der Beutel noch vollkommen leer ist, Teppiche in der ersten Stufe saugen. Das klappt einfacher und der Teppich wird trotzdem sauber. Dieser Staubsauger hat echt viele Raffinessen. Z.B.....
+ Er hat 4 leitgängige Rollen und rollt schon beim leichtesten Zug unauffällig hinterher.
+ Er hat an den Seiten gummierte Stoßfänger und federt jeden Stoß z.B. mit dem Türrahmen einfach ab.
+ Der Aktionsradius ist MEGA!!!! 13 Meter!!! Mit dem alten Staubsauger musste ich bei unseren 120QM das Kabel 2-3 mal umstecken und jetzt stecke ich das Kabel in eine Steckdose die relativ mittig der Wohnung liegt und kann komplett durchsaugen ohne umzustecken!
+ Die Zubehöraufsätze sind in einem Fach im Staubsauger! Sehr praktisch!!
+ Die Staubsaugerbeutel sind mit 4,5 Liter richtig schön groß. Somit muss man die auch nicht mehr so oft wechseln, was ja auch Geld spart wenn die länger halten. Von Swirl muss man sich die mit der Nummer S73 holen.
+ Die Lautstärke ist echt sehr gut. In der untersten Stufe ist er wirklich sehr leise. Man kann sogar ganz normal miteinander reden wenn der läuft. Selbst unser lautstärkeempfindlicher Kater ist nicht mal mehr geflüchtet!! In der höchsten Stufe ist er logischerweise lauter, aber immernoch wesentlich leiser als unser alter Sauger.
+ Die gefilterte Ausblasluft die oben wieder raus kommt hat durch die Hochleistungs-Hygienefilter die EEK A. Somit ist dieser Staubsauger auch super für Leute mit Hausstauballergie oder ähnliches!!
+ Die Power-Taste ist groß und überspannt echt komplett den hintersten Teil des Gehäuses!! Kein doofes rum gestochere mit den Zehenspitzen mehr!!

Der einzige kleine negative Kritikpunkt ist das Gewicht des Rohrs in Verbindung mit der Düse. Die beiden Teile die die Hauptteile des Staubsaugers ausmachen sind relativ schwer im Gewicht, was aber erst wirklich auffällt wenn man auf Teppich saugt. Für mich persönlich ist es ein Zeichen von guter Qualität, denn da sind dann wohl keine billigen Materialien verbaut worden, sondern stabile und gute Materialien. Daran muss man sich dann wohl erst gewöhnen.

Aber alles in allem ist der Staubsauger echt super gelungen und seinen Preis von fast 140 Euro allemal wert!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 80 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)