flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 5. Januar 2018
Es hat ein klein wenig gedauert, bis ich in der Geschichte drin war. Das lag in erster Linie an dem ungewohnten Stil. Der Roman besteht zu einem riesen großen Teil aus Dialogen. Dieses permanente Gerede vor Augen und in den Ohren war zu Beginn etwas anstrengend. Zudem kamen auf Anhieb so viele Personen auf einen Schlag, dass ich nicht immer wusste, wer wer war und wie die Person zu wem stand und was sie wollte.

Nachdem sich meine erste Verwirrung gelegt hatte, war ich begeistert, was die damals noch sehr junge Jane Austen sich ausgedacht und niedergeschrieben hatte. Betrachtet man die Zeit und die Gesellschaft, in der die Autorin gelebt hat, hat sie genau ihren Nerv getroffen. Ausgiebig beschrieb sie die Situation der damaligen Frauen und welche Wahl sie hatten oder auch nicht. Die Hauptfigur Elizabeth Bennet fällt jedoch aus diesem Frauenraster etwas heraus, hat sie doch den Anspruch, aus Liebe zu heiraten und sich ihren Gatten aus freien Stücken auszusuchen, auch auf die Gefahr hin, dass sie sehr spät oder etwa gar nicht heiratet. Ihr Glück dabei ist ihr Vater, dessen Lieblingstochter sie ist und er ihre Klugheit und ihre Redegewandtheit sehr schätzt.

Gerne verfolgte ich das Hin und Her der Werbung vieler heiratswilliger Jünglinge, Intriegen, Standesdünkel und Liebesfloskeln. Ich freute mich über Elizabeths Standhaftigkeit und ihre Entwicklung im Laufe des Romans. Aufgrund verschiedener Geschehnisse schaffte sie es, einige erstgefassten Vorurteile zu überwinden und auch ihren Stolz hinten anzustellen. Überhaupt gelang es Jane Austen ihre Figuren klar zu zeichnen. Ein jede sticht auf ihre Art und besonderen Charakter hervor! Eine unglaubliche Kunstfertigkeit!

Es freut mich sehr, dass dieser Klassiker auch heute immer noch in aller Munde ist und ich finde zurecht! Kann man sich auf die Geschichte, den Romanstil und die Figuren einlassen, erwartet einen ein wundervolles Leseerlebnis, das nun seit 187 Jahren sehr viele Leser erobern und begeistern konnte.

Zum Hörbuch:
Da ich nicht immer ein gedrucktes oder eBook lesen kann, wie ich möchte, habe ich dazwischen in der Hörversion, von Eva Mattes eingelesen, rein- und weitergehört. Das war eine sehr gute Entscheidung, da Eva Mattes zu meinen Lieblingssprecherinnen gehört und sie die Geschichte ganz toll vor meinem inneren Auge entstehen lassen konnte.

Fazit:
Auch heute noch ein sehr lesenswertes Buch mit vielen Besonderheiten, die man in dieser Form nicht mehr findet. Ein Gesellschaftsspiegel der damaligen Zeit, gleichermaßen auch eine Gesellschaftskritik. Und eine spannende Liebesgeschichte. Absolut lesens- und hörenswert!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 8. Juni 2016
nicht das Wasser reichen.
Vor über 200 Jahren schrieb Jane Austen ihre Romane. Die Themen sind heute noch immer dieselben: Liebe, Missverständnisse, Leid, Schmerz, schließlich das pure Glück und am Ende mehrere Hochzeiten. Angenehm ist es immer, wenn einer der Partner reich ist und auf jedem Fall von höherem gesellschaftlichem Status. Hier enden die Geschichten und das eigentliche Leben beginnt.
Natürlich haben die Romane der Jane Austen ein anderes Kaliber. Ganz so simpel, wie oben beschrieben, sind sie nicht. Noch heute werden sie häufig gelesen und zählen in England zu den meistgelesenen Büchern überhaupt.
Was noch nach 200 Jahren die „normalen“ Menschen (und nicht nur Literaturwissenschaftler und Spezialisten) fesselt, kann nicht von schlechter Qualität sein. Ohne Zweifel kann man diesen Roman zur erweiterten Weltliteratur zählen.
Jane Austen war zu ihrer Zeit ein "Star", sie erlebte den Erfolg ihrer Romane noch vollständig mit. Mit 40 Jahren (1817) starb sie. Sie hat nie geheiratet .
Man sollte sich ruhig an die englische originale Version herantrauen, die Sprache ist klar und einfach.
Ich habe den Roman ihm Original mit großem Vergnügen fast in einem Zug gelesen und konnte mich nur schwer von ihm trennen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. November 2017
Gekauft habe ich dieses Produkt nachdem ich den dazugehörigen Film in neuster Version gesehen habe. Ich habe bereits vor Jahren die Originalversion auf Englisch gelesen und hatte auf einmal wieder Lust, das Leben der "Lizzi" mitzuverfolgen. Eine schöne Geschichte, geschrieben im typischen Stil einer Jane Austen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. September 2016
Die Story ist ja nicht neu und obwohl ich keine Romanzen-Leserin bin eigentlich, habe ich dieses Buch gekauft, weil ich gelesen hatte, dass es auf Rang 2 einer Beststeller-liste in Britannien gelandet war, in der heutigen Zeit! Ich habe die Kindle-Version mit der neuen , modernen Übersetzung gelesen, die ich als sehr angenehm empfunden habe. Ich kann nicht verstehen, dass einige Rezensenten diese Übersetzung negativ bewertet haben - sie ist, was Wortwahl und Erzählfluss angeht, durchaus gelungen und total angemessen. Ich war sehr froh, mich nicht durch eine antiquierte Schreibweise quälen zu müssen. Wer trotzdem die alte Schreibweise bevorzugt, der sollte sowieso zum Original greifen, denn nur dann kann man den Schreibstil der Autorin tatsächlich beurteilen. Von mir bekommt die neue Übersetzung volle Punktzahl.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. März 2016
Auf eine Inhaltsangabe verzichte ich bei diesem Klassiker. Ich habe die Ausgabe von eClassica (15.3.2012) gelesen.

Wohl noch nie habe ich ein solches Buch gelesen. Anfangs erdrückte mich die schwülstige Sprache mit ihren umständlichen, altmodischen Formulierungen fast. Aber schon bald fand ich Gefallen daran, einer langsam und ausführlich erzählten Geschichte zu folgen, die sich dahinzog wie ein Strom aus Joghurt.

Was soll ich sagen? Ich habe mich total in das Buch und die Figuren verliebt. Die Charaktere sind derart lebendig beschrieben, dass man die Peinlichkeiten von Mrs. Bennet und ihren jüngeren Töchtern beinahe körperlich fühlt. Man nervt sich über das kalte, dünkelhafte Getue von Mr. Darcy und leidet mit Jane und Elisabeth. Wo moderne Romane von Anfang an spannend und actionreich sein müssen und man knackige Dialoge erwartet, erweist sich dieser Slowdown als durchaus angenehm und erfrischend. Die aufgetretenen Gefühle äusserten sich viel intensiver, als bei vergleichbaren modern geschriebenen Geschichten.
Eine der schönsten und ergreifendsten Passagen waren die Begebenheiten in Pemberley, als Elisabeth die Haushälterin von Mr. Darcy über diesen schwärmen hörte und derselbige dann auch noch persönlich auftauchte.

Obwohl von eingefleischten Austen-Fans die Übersetzung bemängelt wurde, hatte ich beim Lesen grösstes Vergnügen. Noch näher am englischen Original wäre mir wohl „too much“ gewesen. Wer sich entschleunigen will und die Geduld und Musse aufbringt, sich in diese schöne heile Welt mit ihren Unzulänglichkeiten und Problemen einzufinden, wird an diesem Buch sein grösstes Vergnügen haben.

5 Sterne – Super Roman! Kauf. Das. Buch.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. November 2017
Dies ist mein erster Jane Austen Roman und ich habe nach den ersten 100 Seiten gleich drei weitere gekauft, weil ich absolut begeistert von dieser Autorin bin.

Der Roman nimmt einen mit in eine vergangene Zeit – nicht nur aufgrund der Geschichte, sondern auch durch die wundervolle Ausdrucksweise der Autorin. Es geht um eine Familie mit fünf Töchtern und vor allem darum wie die beiden Ältesten ihr Glück (einen geeigneten Ehemann) finden. Dabei gelingt es Jane Austen, jeder einzelnen Figur so viel Leben einzuhauchen, dass man sie praktisch vor sich sehen kann und glaubt, sie genau zu kennen. Gleichzeitig sind die Beschreibungen der einzelnen Charaktere, Handlungen und der ganzen Kulisse nie langatmig. Die Handlung schreitet in einem sehr angenehmen Tempo voran, man lacht und weint mit den verschiedenen Charakteren (und über sie). Man fiebert die ganze Zeit mit und möchte das Buch am liebsten nicht mal zum Essen aus der Hand legen.

Kurz: Das ist eines der besten Bücher, die ich jemals gelesen habe! Vermutlich werde ich es ähnlich wie den Steppenwolf oder Anna Karenina von nun an jedes Jahr einmal "hervorkramen".
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. April 2017
Die Verfilmung mit Keira Knightley liebe ich schon seit Jahren und habe mir entsprechend den Film schon oft angesehen. Jetzt habe ich mir auch das Ebook gegönnt und bin einfach nur hin und weg. Das Buch zu lesen und dabei die Szenen aus dem Film vor Augen zu haben war ein echtes Highligt! Ich habe geschmunzelt, gelacht, gefiebert und mein Herz hat mitgelitten, obwohl ich ja wußte, wie es ausgeht. Ein unendlich schön geschriebenes Buch. Ich werde mir auf jeden Fall auch andere Bücher von Jane Austen gönnen - der Scheibstil ist toll.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Mai 2016
Ich könnte die Austen Bücher wirklich tausend Mal lesen. Die bildliche Beschreibung der Charaktere, der Landschaften und der Gefühle ist einfach ein absoluter Suchtfaktor. Von der ersten Seite an ist der Leserabsolut hingerissen von unserer Elisabeth und kann sich bei den Beschreibungen des doch so stolzen Darcy kaum ein Lächeln verkneifen. Die Irrungen und Wirrungen der Liebe und Gesellschaft werden von Jane Austen wunderbar beschrieben. Also wer sich dieses Buch nicht bereits schon zehnmal gelesen hat, sollte noch heute damit anfangen. Glaubt mir, schaltet die medialen Ablenkungen aus und entschwindet in eine wunderbare Zeit mit Jane Austen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Juli 2013
Ich bin ein echter Bücherwurm und habe schon viele verschiedene Arten von Büchern gelesen. Nur mit Klassikern war ich noch nicht sehr vertraut. Dieses Buch ist einfach großartig! Ich habe es in wenigen Tagen verschlungen. Die altertümliche Sprache hat mich mitgerissen und die ganze Geschichte als solche einen guten Einblick in die höhere Gesellschaft der 19. Jahrhunderts. Ich liebe Liebesgeschichten und muss sagen, das Jane Austen solch eine Geschichte wunderbar geschrieben hat. Es hat mir an nichts gefehlt und im Anschluss habe ich sofort den Film geguckt mit Keira Knightley. Beide (Film und Buch) ergänzen sich hervorragend. Ich kann dieses Buch echt jedem empfehlen. Es ist einfach so klasse, dass es sofort in meine persönliche Lieblingsbücherliste empor gestiegen ist :)
Wer es sich nicht holt ist selber schuld. Jane Austen ist ein Genie und hat bei mir die Liebe für Klassiker erweckt. Was würde ich nicht alles geben für einen zweiten Teil, geschrieben von Jane Austen...
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. November 2015
Stolz und Vorurteil, Jane Austen, immer mal gehört aber aufgrund des Alters des Buches, habe ich mich nicht herangewagt. Durch ein anderes Buch, das immer wieder diesen Titel erwähnte habe ich mich entschlossen es einfach zu versuchen. Was soll ich sagen es ist toll. Das Buch ist charmant und an vielen stellen so lustig, dass man schmunzelt irgendwo sitzt und man etwas komisch angeschaut wird.
Anfänglich 'war es für mich etwas schwierig der Art der Erzählung zu folgen, da ich meist Bücher aus der Ich-Perspektive lese was hier nicht der Fall ist. Ich musste manche Dinge zwei mal lesen und zu erkennen wer gerade was sagt, aber für mich hat das kein Problem dar gestellt. Im Gegenteil, ich fühlte mich gefordert mich mit dem Schreibstil auseinanderzusetzen und nach einigen Seiten klappt es dann auch besser.
Elisabeth und Mr. Darcy so einfach wie genial und eine hundertfach angewandte Geschichte von zwei Menschen die sich treffen, sich interessant finden, den anderen aber eigentlich überhaupt nicht leiden können und auf Umwegen doch zusammen finden. Immer noch aktuell und definitiv lesenswert.
|0Kommentar|Missbrauch melden