flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 17. Februar 2018
Er hat ein paar kleine Schwächen, aber ich mag Dennis Quaid und sehe darüber mal hinweg. Story ist stimmig und die Schauspieler spielen alle überzeugend. Es gibt ein paar Gruselmomente, aber so ein richtiger Horror ist er natürlich nicht. Kann man sich aber auf jeden Fall anschauen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Dezember 2016
Dennis Quaid als Bösewicht, das ist wirklich mal ganz schön. Der Film an sich ist sicherlich nicht so toll, aber der Hauptdarsteller gleicht das wieder aus. Sollte man in der Sammlung haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Oktober 2015
Zunächst sei gesagt, dass dieser Film wirklich an den ein oder anderen Stellen spannend war. Leider aber auch sehr vorhersehbar.
Das was einem während des Filmes am meisten auf die Nerven geht ist die Dummheit der Polizisten. Man kann ja mal was übersehen, aber hinweisen und einem Mord nicht mal nachzugehen ist schon sehr unglaubwürdig. Die Idee des Films an sich hat sehr viel Potential. Aber die Umsetzung bereitet einem wirklich Kopfschmerzen.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. September 2015
Der Film ist echt Klasse. Der schauspielerische Leistung der Darsteller war sehr gut. Dem Regisseur ist ein spannender Thriller gelungen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Juni 2012
Ein E-Zigarette rauchender leicht durchgeknallter Bestatter erschreckt die Teenies einer Kleinstadt. Film vorbei... Eine ein wenig gruseligere (stimmige Szenen auf Friedhöfen bei Nacht)Variante von 'Disturbia' irgendwie. Dennis Quaid ist klasse in seiner Darstellung, der Rest bleibt blass. Grafische Gewalt gibt es sporadisch und unblutig, ansonst mäßig spannend das Ganze. Hatte ich mehr erwartet, und der 'beängstigende Psychothriller der Extraklasse' (Text Backcover) muß es leider irgendwie nicht auf meine Disc geschafft haben...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Oktober 2014
Dennis Quaid mal auf der bösen Seite zu sehen hat mir gut gefallen, eine tolle schauspielerische Leistung, Chapeau! Der Film hat Spannung auch wenn bei allen Filmen dieser Art klar ist, wie das Ende kommen wird... so war es definitiv nicht langweilig, weil man ja auch immer gespannt ist, *wie* sich alles auflöst. Man hätte auch noch eine Schippe drauf packen können, darum von mir nur 4 Sternchen. Gerade in der dunklen Jahreszeit mal ein Grund zuhause auf dem Sofa zu bleiben! Besonders gut hat mir auch die Film-Musik gefallen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 28. Oktober 2012
Ein Mann geht am Abend mit seinem Hund Gassi, als er auf dem dunklen Weg einen Jogger trifft. Die beiden kennen sich und halten ein Schwätzchen, dass abrupt endet, weil der Jogger den Anderen zwingt mit ihm auf den Friedhof zu gehen und dort ein Grab zu schaufeln.
Der Jogger heisst Vaughn Ely (Dennis Quaid), ehemaliger Star-Quarterback der kleinen Gemeinde in Texas und seit Jahren der örtliche Leichenbestatter. Lebendig wird sein Opfer im Sarg von dem Psychopathen begraben, lediglich die kleine Taschenlampe lässt er dem Mann in seinem Grab.
Vaughn Ely ist bei seinen Mitbürgern sehr beliebt, denn seine geliebte Frau Rosemary starb auf tragische Weise. Seither hat sich der Mann zurückgezogen. Travis (Tony Oller) ist ein Junge dieser Stadt, der sich nicht wie seine besten Freunde Brian (Stephen Lundsford) und Danny (Devon Werkheiser) extrem für Football interessiert, aber dafür umso mehr für Cheerleaderin Abby (Aimee Teergarten).
Um sein Taschengeld etwas aufzubessern, mäht er bei Vaughn den Garten. TravisŽMom macht sich Sorgen, weil der Junge immer noch nicht den frühen Tod seiner Schwester überwunden hat.
Als die Vier eines Nachts das Haus vom Leichenbestatter beobachten, machen sie eine seltsame Entdeckung. Aus Neugier bleiben sie am Ball, was sie lieber nicht getan hätten...
"Inside the Darkness" (Original: Beneath the darkness) ist ein kleiner, sehr unterhaltsamer Teenieschocker, der genauso wie "Disturbia" das Thema von Hitchcocks "Rear Window" variiert. Der Voyeur, der vor Neugier in eine ganz üble Geschichte gerät, weil er einen gefährlichen Mann beobachtet.
Dabei darf sich Dennis Quaid mal richtig austoben, er mimt mit Freude den üblen Psychopathen. Hilfreich ist, um die Story voranzutreiben, eine ignorante Polizei, die den Jugendlichen keinen Glauben schenkt, denn schliesslich ist Vaunghn Ely ein beliebter Bürger und echter Texaner.
Ihm gegenüber macht der Youngster Tony Oller eine recht gute Figur.
Der 2012 erschiene Thriller von Martin Guigui beitet kurzweiligen Horror-Thriller Spass, die 98 Minuten vergehen wie im Flug.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. August 2014
Vorhersehbare und direkt auf den Täter zugeschnittene Aktionen, die den Film nach und nach dieSpannung und Luft nehmen und eine schauspielerische Leistung von Dennis Quaid, die eher an ein Theaterstück als einen Filmauftritt erinnert.
Dieser Film gehört meiner Meinung nach zu den Filmen, wo der Zuschauer nach der Hälfte überlegt aus zu machen, aber sich dann sagt - ich habe schon so lange durchgehalten, vielleicht kommt doch noch was - und sich dann am Schluss doch ärgert, nicht nach der Hälfte ausgeschaltet zu haben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Februar 2015
Auch Dennis Quaid kann den Film nicht mehr herumreißen: aus der Story hätte man sicher etwas machen können, aber wirkt sehr lieblos hingeworfen. Immer dieselbe Story: Vollidiot töten Mitmenschen, Jugendliche kommen dahinter, keiner glaubt ihnen, sie nehmen das Recht selbst in die Hand.... Leider vermischt sich am Ende dann auch noch eine Art Ghost-Story dazu. Kurz und gut: bin froh dass er in Prime gratis enthalten war, hätte mich geärgert, wenn ich dafür Geld ausgegeben hätte.
PS: Die Schauspieler selbst sind ganz ok, die Story ist es, die den Film unglaubwürdig macht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Juli 2015
Die Grundidee klingt zwar nicht gerade neu, dafür aber recht spannend. Leider klingt es allerdings nur so, denn die Umsetzung ist einfach nur langweilig. Die Schauspieler sind zwar nicht schlecht, aber auch Ihnen fehlt, so wie dem ganzen Film, der Elan und die Spannung. Man hat ständig das Bedürfnis abzuschalten, hat aber auch die Hoffnung dass der Film irgendwann mal in Fahrt kommt ... was er allerdings nicht tut und man sich dann darüber ärgert dass man nicht aufgegeben hat. Wenn man den Film NICHT sieht hat man absolut NICHTS verpasst. Einer der langweiligsten Filme die es gibt :-(
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Kind 44
5,99 €
Bastille Day
7,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken