Amazon-Fashion Hier klicken Anki Bestseller 2016 Cloud Drive Photos TP-Link All-in-One-BOX Learn More Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited GC HW16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. April 2012
entscheident ist immer: wofür kaufe ich mir ein tablet?

für mich war klar, ich nutze es fast ausschliesslich zum bequemen internet surfen auf"m sofa und im liegestuhl im garten.

habe mich lange und intensiv umgeschaut,verglichen,tests gelesen etc.
hatte bisher kein apple gerät,war mir auch völlig egal ob das neue tablet nun von apple,samsung,huawei oder sonst jemand ist, wollte einfach ein schickes,technisch gutes tablet,das flüssig läuft, relativ einfach zu verstehen und benutzen ist und ne gute haptik hat.
die negativpunkte,die ich übers i pad gelesen hatte(kein usb,keine freie app-welt etc) kann ich getrost vergessen, da dies alles für mich eh nicht sonderlich wichtig ist,will keine 5000 songs,filme oder dergleichen runterladen und transferieren.
warum nun das i pad:
Preis: ist nicht billig, habe aber schnell gemerkt beim preisvergleichen, dass vergleichbare Tablets anderer Marken(z.b.samsung 10.1) keineswegs billiger sind und wenn dann nur um ein paar wenige euros (hat mich selbst überrascht)
Gerät: i pad liegt super in der hand,toll verarbeitet,gibts für mich nix zu meckern(hatte auch andere plastiktablets in der hand, kein vergleich mit i pad, spielen diesbezüglich in ner völlig anderen liga)
Display ist für mich klasse und echt beeindruckend,wirklich ne freude.
internet flutscht zügig und schnell,tablet reagiert schnell und klar auf eingaben und vor allem auch ist die oberfläche einfach und klar strukturiert und nicht so überladen und "hektisch" wie ich sie bei android tablets gesehen habe.
Apps:komme mit den kostenlosen apps eigentlich völlig aus,gibt für meine verhältnisse massenhaft kostenlose apps, die mir auch reichen, gekauft bisher nur nen browser und garage band.
super wenn ich z.b. im liegestuhl liege und über skygo fussball kucke,
bild top, bin damit sehr zufrieden.
für meine verhältnisse und bedürfnisse ein fast optimales teil,wer deutlich mehr als surfen damit machen will muss sicherlich auch andere masstäbe anlegen als ich.
0Kommentar| 64 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Seien wir mal ehrlich: Wer braucht das Ipad wirklich ?
Ich glaube die Wenigsten - ich selbst jedenfalls nicht ! - Warum hab ich es trotzdem ?
Weil ich es nicht als 'Arbeitsgerät', sondern als Unterhaltungsmedium sehe.

Ich persönlich schaue auf dem Ipad gerne Comics surfe im Internet, spiele Apps zB. Carcassonne
oder schaue Videos. Und dafür ist das neue Ipad perfekt geeignet.
(Als reiner Ebook-Reader ist das Ipad aber natürlich nicht gedacht,
Bei langem Lesen von Büchern ist man mit dem Amazon Kindle dank dem E-Ink Display besser bedient. )

Das Ipad ist ein tolles Gerät, doch bei dem relativ hohen Preis sollte man allerdings
dem Hype der um das Ipad gemacht wird, nicht blindlings folgen,
sondern sich Gedanken darüber machen, ob man nicht mit einem der günstigeren Tablets besser bedient ist.

Deshalb zuerst meine Kritikpunke am Ipad, später gehe ich dann darauf ein,
weshalb ich dem Ipad trotz meiner Kritik 4 Sterne - und denen eine Kaufempfehlung gebe,
die ihr Tablet nicht in erster Linie zum Arbeiten nutzen wollen.

---------------------------
Hier die Kritikpunkte:

==> Synchronisierung nur über Itunes möglich.
Das bedeutet, dass kein einfaches 'drag and drop' von Musik, Videos usw. möglich ist.
Da das neue Ipad nicht mein erstes Apple-Produkt ist,
hab ich mich aber mittlerweile daran gewöhnt, lästig ist es aber trotzdem !

(Mit dem Jailbreak, auf den ich später noch eingehen werde,
können Daten aber auch problemlos mit anderer Software
oder einem Ftp-Programm auf das Ipad übertragen werden ! )

==> Viele Dateiformate können nicht abgespielt werden
und müssen vorher konvertiert und danach über Itunes auf das Ipad überspielt werden.
(Tipp: Eine kostenlose Konvertierungssoftware ist 'Super' (zu finden bei Chip.de), Tutorials dazu gibts auf Youtube.

==> Kein Flash auf dem Ipad möglich.
Offiziell heißt es, es gäbe deshalb kein Flash auf Apple-Devices, da Flash nicht stabil genug liefe und mobile Geräte in die Knie zwingen könne.
Dies ist laut Meinungen von Experten aber nur eine Ausrede, da andere mobile Devices keine Probleme mit Flash haben.

Naheliegend ist, dass Apple verhindern möchte, dass man im Internet über legale Seiten wie zum Beispiel Grooveshark Musik streamt, oder im Internet kostenlose Flash-Spiele spielt, statt sie sich im Appstore zu kaufen.
Ich persönlich kann das Fehler von Flash auf dem Ipad aber leicht verschmerzen,
da immer mehr Webseiten in HTML5 geschrieben werden,
die alle auf dem Ipad angezeigt werden können.

(Mit dem Jailbreak, ist im Safari-Browser auch Flash abspielbar ! Auch ohne Jailbreak ist Flash in einem zusätzlichen Browser abspielbar, zB. mit 'iSwifter' - (Im Appstore für 3,99€ zu finden) )

==> Keine USB-Schnittstelle und kein SD-Kartenslot
Das neue Ipad wirbt damit dass es auch zum Arbeiten geeignet ist.
Allerdings gehört für mich zum Arbeiten
auch das Übertragen von Dateien, Bildern usw. zum Alltag.
Deshalb finde ich die Kritik am Fehlen von entsprechenden Slots berechtigt.

Tipp: Es gibt einen offiziellen Adapter... für 30 Euro Aufpreis.
Für die Hälfte des Preises gibt es einen inoffiziellen Adapter für SD-Karten und USB-Sticks.
Links sind in Rezensionen nicht erlaubt. Sucht einfach bei Amazon nach: "USB Anschluss 2.0 (autm. umschalten) für iPad"

==> GPS nur in der 4g ' Variante, nicht in der WIFI.
Schade.... Das Ipad hätte doch eigentlich eine gute Landkarte oder ein rießiges Navi
abgegeben... viele der günstigeren Tablets haben GPS ... sonst würde ich diesen Kritikpunkt gar nicht erwähnen.

-----------------------
Genug genörgelt ! Im Folgenden werde ich auf
die wichtigsten Komponente des neuen Ipad eingehen:

==> Display:
Das Retina-Display ist mit 70 Dollar Einkaufspreis für Apple die teuerste Komponente des neuen Ipad.
Die Verdreifachung der Pixel macht sich deutlich bemerkbar, man sieht wirklich auch bei genauem Hinsehen keine Pixel. Es macht wirklich Spaß auf dem Ipad Bilder oder Filme anzuschauen,
Auch sehr kleine Schrift kann durch die hervorragende Auflösung gut gelesen werden.

==> Kamera:
Die 5 Megapixel-Kamera macht gute Bilder und sogar 1080p-Videos
Ich könnte jetzt viel über die Qualität der Bilder und Videos sprechen,
aber ein Bild sagt mehr als tausend Worte und ein Video noch mehr,
such einfach mal bei Google nach:"new ipad pictures videos", das erst Suchergebnis liefert
Bilder und Videos, die mit dem Ipad gemacht wurden.

==> Prozessor und Grafikchip:
Der neue A5X-Chip ist ein Dualcore Prozessor.
Er sorgt dafür, dass das Ipad noch schneller ist als sein Vorgänger.
Der Quadcore Grafikchip sorgt dafür dass auch anspruchsvoller 3D-Spiele flüssig laufen.

==> LTE-Modul:
Das LTE-Modul, das in den Ipad 4G-Modellen verbaut ist, soll eigentlich die Möglichkeit auf besonders schnelles Internet bieten.
In Deutschland ist das Modul aber derzeit nutzlos, da hier andere Frequenzen genutzt werden als in den USA. Deshalb wird man zumindest derzeit nicht in den Genuss des besonders schnellen Internets kommen, mit dem Apple trotzdem auch in Deutschland wirbt.

==> Das Betriebssystem IOS - (Nicht zum Arbeiten geeignet?)

Selbst dreijährige Kinder finden schnell heraus, wie man das Ipad bedient,
da das Betriebssystem IOS wirklich sehr Benutzerfreundlich ist und speziell für Touch-Geräte entwickelt wurde.
Allerdings merkt man auch, dass IOS nicht als Betriebssystem fürs Arbeiten gedacht ist.
Ablegen und Verschieben von Daten auf externe Geräte ist beispielsweise nur umständlich möglich,
da ohne Jailbreak alles über Itunes läuft.
Das kritisiere ich persönlich nicht am Ipad, da ich es ja als Unterhaltungsmedium und nicht als Arbeitsgerät sehe.

Es gibt aber einige Leute, die ihr Tablet zum Großteil zum Arbeiten nutzen möchten,
und beispielsweise normale Windows-Programme aufspielen möchten um bestimmte Tätigkeiten nachzugehen.
Für diesen Tätigkeitsbereich ist das Ipad nicht geeignet.
Zum Arbeiten natürlich teilweise schon, also zum Beispiel Emails Lsen und Schreiben,
Recherchieren und Arbeiten im Internet ist mit dem Ipad natürlich sehr schön möglich.

Aber Denjenigen, die ihr Tablet wie gesagt für bestimmte Windows-Anwendungen nutzen möchten,
oder unbeschränkte Freiheit der Datenübertragung brauchen,
sollten besser auf ein Windows-Tablet zurückgreifen, zum Beispiel dem 'Acer Iconia Tab' oder dem 'Asus EeeSlate'.

---------------------------------------------------
==> Lohnt sich der Jailbreak des neuen Ipad?

Für mich gehört der Jailbreak des Ipad zu meiner Bewertung dazu,
denn ohne dem Jailbreak hätte ich mich wegen einigen fehlenden Funktionen wahrscheinlich
gegen das Ipad entschieden.
Deshalb gehe ich in meiner Rezension auch so genau auf den Jailbreak ein.

Für alle, die noch nie was von 'Jailbreak' (englisch -dt: Gefängnisausbruch')
gehört haben, hier nochmal kurz die Erklärung:
Alle Apple-Devices sind von Apple so 'gesperrt' dass keine Apps installiert werden können,
die nicht von Apple genehmigt wurden.
Das hat den Vorteil, dass man sich keine Schadprogramme oder betrügerischen Apps herunterladen kann, die zum Beispiel die eigenen Daten abgreifen können.
Der große Nachteil davon ist aber, dass auch viele tolle Apps nicht zugelassen werden,
weil sie nicht Apples Vorstellungen entsprechen.

Hier eine kleine Auswahl dieser Apps (davon sind alle kostenlos):

1. Mit 'Frash', kann man auf dem Ipad in Safari auch Flash-Inhalte abrufen.

2. Mit 'OpenSSH' kann man ohne Itunes auf sein Ipad zugreifen und Daten problemlos übertragen.

3. Mit 'WinterBoard' kann man nach dem Jailbreak auf sein Ipad sehr viele verschiedene kostenlose Themes installieren und sein Ipad individualisieren.

4. Mit 'Activator' kann man das Automatische Starten bestimmer Apps einstellen, sobald man eine bestimmte Handbewegung auf dem Display macht. Zum Beispiel kann man einstellen, dass Safari geöffnet, oder die Lautstärke geändert werden soll, wenn man mit zwei Fingern über den Bildschirm streift, oder das Ipad schüttelt usw.

5. Mit 'SNES HD' kann man auf dem Ipad alte Super Nintendo ' Spiele spielen, die es kostenlose im Internet zum Download gibt.

Natürlich kann man nach dem Jailbreak auch Apps installieren,
die man nicht über den Appstore gekauft hat. Mehr sag ich dazu aber nicht,
da ich niemanden verleiten möchte Apps illegal herunterzuladen.

Das sind für mich einige der nützlichsten Funktionen des Jailbreaks.
Es gibt aber natürlich noch tausende zusätzliche Apps und Funktionen,
die nach dem Jailbreak in Cydia verfügbar sind.
Vieles davon sind für mich aber lediglich Spielereien und nicht erwähnenswert,
deshalb gehe ich hier nicht weiter darauf ein.

Eine Anleitung zum Jailbreak findet man in hundertfacher Anfertigung auf Youtube.
Einfach mal zB. nach 'jailbreak new ipad german' suchen.
Außerdem findet man auf Youtube auch Anleitungen für die Jailbreak-Apps, die ich oben beschrieben habe.

Der Jailbreak ist allerdings von Apple unerwünscht und man verliert dadurch die Garantie. Man kann aber den Jailbreak wieder entfernen und hat dann wieder Anspruch auf die Garantie.

Entfernen kann man den Jailbreak durch das Updaten der Firmware des Ipad in Itunes.
Allerdings ginge dies bei einem Totalausfall des Ipad nicht mehr, man könnte den Jailbreak also nicht mehr entfernen und bekäme womöglich keine kostenlose Reparatur mehr.

Für mich lohnt sich der Jailbreak, jeder muss für sich entscheiden,
ob er das gewisse Risiko eines Jailbreaks eingehen möchte.

---------------------------------------------
==> Welche Farbe - Weiß oder Schwarz ?

Als ich mich für das neue Ipad entschieden hatte stellte sich aber gleich das nächste Problem:
Ich musste mich entscheiden. Weiß oder Schwarz ? - Das ist war hier die Frage...

Für alle, die sich nicht für eine Farbe entscheiden können,
hier einige Fakten zu den Vor- und Nachteilen eines weißen bzw. eines schwarzen Ipad:

Weiß:
+ Man sieht die Fingerabdrücke auf dem Rahmen nicht.
+ Das weiße Ipad wirkt meiner Meinung nach extravaganter.
' Beim Filmeschauen lenkt der weiße Rahmen ab !
Aus gutem Grund sind Fernseher meistens schwarz, da die Farbe weiß einfach ablenkt.
Hier ein Video, in dem auf einem weißen und einem schwarzen Ipad ein Film angeschaut wird:
- Sucht bei Youtube nach: "Black iPad 2 vs White iPad 2 part 1" das erste Video ab Minute zwei-

Schwarz:
+ Rahmen lenkt beim Filmeschauen in keinster Weise ab,
(Die Farbe Schwarz wird im Gegensatz zu Weiß vom Gehirn ausgeblendet)
- Das schwarze Ipad wirkt für mich schlichter und weniger extravagant.

Natürlich ist es total Geschmackssache, jeder muss selbst entscheiden,
welche Farbe er wählen möchte.

Ein Tipp: Nicht zu lange überlegen, einfach dem ersten Gefühl folgen.
Umtauschen ist ja bei Amazon kein Problem, falls man dann doch die andere Farbe möchte.

----------------------------------------------------------------------------
==> Hier nochmal alle
Vor und Nachteile des Ipad im Überblick:

Vorteile:
Retina-Display
Schneller Prozessor und Grafikchip
5 Megapixel-Kamera
Das Betriebssystem IOS ist sehr intuitiv und leicht bedienbar.
Gigantischer Appstore mit vielen tollen Apps.
Ipad in Weiß und Schwarz erhältlich

Nachteile:
Medien können nur über Itunes übertragen werden. (ohne Jailbreak)
Flash wird auf Webseiten nicht angezeigt. (ohne Jailbreak)
SD-Kartenslot oder USB-Anschluss nur mit Adapter möglich
GPS nur in der 4G ' Variante.
Zum Arbeiten nur bedingt geeignet.
Relativ hoher Preis

-------------------------------------------------------------------------------
==> Fazit:

Da ich das Ipad als Unterhaltungsmedium und nicht als Arbeitsgerät sehe,
gebe ich dem Ipad nicht weniger als 3 Sterne.
Die zwei Sterne Abzug gibt es für meine genannten Kritikpunkte am neuen Ipad.

Da die Möglichkeit auf einen Jailbreak besteht gebe ich einen Stern wieder dazu,
da dadurch zwei meiner Kritikpunkte wegfallen und einige zusätzliche Funktionen dazukommen.

Als Unterhaltungsmedium ist das Ipad sehr gut geeignet und ich gebe denjenigen volle Kaufempfehlung, die das Ipad vorrangig zur Unterhaltung nutzen möchten.

Denen die wegen dem relativ hohen Preis noch zögern und noch einige Monate warten können, (Stand März 2012) empfehle ich auf das 'Amazon Kindle Fire' zu warten, das Amazon voraussichtlich noch 2012 veröffentlichen wird. Es wird ungefähr halb so viel kosten wie das Ipad. In den USA wurde es schon veröffentlicht und ist bereits ein echter Verkaufsschlager.

Denjenigen die mit ihrem Tablet vorrangig arbeiten möchten, empfehle ich wie oben erwähnt ein Windows-Tablet, wie zum Beispiel das 'Acer Iconia Tab' oder das 'Asus EeeSlate'.

Allen Anderen gebe ich für das neue Ipad wie gesagt eine volle Kaufempfehlung.

Ich hoffe ich konnte dem ein oder Anderem
bei der Entscheidung für oder gegen das neue Ipad ein wenig helfen.

-------------------------------------------------------------------------------------

==> Bei Fragen oder Anregungen, schreibt einfach in die Kommentare.
Ich antworte in der Regel innerhalb 24 Stunden.

Über Feedback zu dieser Rezension freue ich mich denn so sehe ich,
ob ich euch in Zukunft mit meinen Rezensionen verschonen soll, oder nicht :)
55 Kommentare| 144 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2012
Mit viel Medienhype wurde die jüngste, inzwischen dritte iPad-Generation Anfang März vorgestellt ' und mit Preise ab 479 Euro ist sie dann nun auch endlich zu haben. Ob sich die Anschaffung des Geräts empfiehlt oder nicht, hängt von mehreren Faktoren ab:

Alle Apple-Jünger kann man bei dieser Betrachtung vermutlich außen vor lassen, interessant ist aber die Unterscheidung zwischen Nicht-Jüngern, die noch kein Tablet haben, solchen, die bereits ein iPad 1 haben und solchen, die ein iPad 2 haben.

Interessenten ohne Tablet: Hier steht zunächst die Frage nach der Bereitschaft, den nicht besonders günstigen Preis zahlen zu wollen und zu können. Wenn das Budget es hergibt, kann ich als iPad-Nutzer das Gerät empfehlen. Natürlich stören sich Gegner am geschlossenen System, an den Eingriffen Apples, was man mit dem Gerät machen kann und was nicht, an den mangelnden Schnittstellen, die zumindest teilweise mit übertuertem Zubehör wettgemacht werden können (z.B. der HDMI-Adapter APPLE Digital AV Adapter fuer iPad2 ' passt auch am 3er -, um die Inhalte des iPads auch auf einem großen Fernseher anzuzeigen). Allerdings bedeuten all diese Einschränkungen auch, dass das System wie geschmiert und wie aus einem Guss läuft. Und: was ich vorher nie für möglich gehalten hätte ' mein Windows-Notebook bleibt nun fast immer im Schrank, kommt nur noch seltenst zum Einsatz - Fotos, Musik (beide wireless von meiner NAS), E-Mails, Surfen, Facebook, ... alles nutze ich schnell, bequem und sofort 'on' mit dem iPad. Ich will darauf nicht mehr verzichten!
Für welche Variante Sie sich entscheiden ' hinsichtlich Speicherausstattung und ob nur WLAN oder WLAN und Mobilfunk ' ist sicherlich eine Geldfrage in der Anschaffung, aber auch im Betrieb. Ich persönlich halte die mittlere Speichergröße von 32 GB für meine Verhältnisse für ausreichend, obwohl ich TV-Serien, Musik und Fotos darauf speichere. Im Zweifelsfall ersetze ich halt einige Inhalte durch neue. Zudem habe ich mich für die 'Nur WLAN-Variante' entschieden ' gehe ich mit dem iPad online, habe ich ein WLAN entweder an dem Ort, an dem ich mich befinde, oder nutze mein iPhone 4 mit einem T-Mobile-Vertrag als mobilen Hotspot, über den ich mich ins Internet verbinde. So spare ich mir neben den höheren Anschaffungskosten auch die Kosten für eine weitere SIM-Karte mit Datentarif speziell fürs iPad.

Besitzer des iPad 1 und iPad 2: Sie sollten sich zunächst dabei die neuen Feature anschauen, und da kommt die Haupt-Aspekte, die bereits vor der Vorstellung für Gerüchte und Spannung sorgten: Das neue iPad (3) hat eine höhere Bildschirmauflösung als das 1er oder das 2er. Es bringt aber nicht Siri mit ' den Sprachassistenten, den das iPhone 4S bietet, sondern nur eine Diktierfunktion. Und das Thema LTE ' der Mobilfunkstandard der 4. Generation ' kann zwar mit dem neuen iPad genutzt werden ... aber nicht in Deutschland, denn hier funken die Provider T-Mobile und Vodafone auf einer anderen Frequenz als in den USA. Der schnellere Prozessor wird beim neuen iPad (3) vor allem dazu genutzt, das unfassbar scharfe Display mit genügend Kraft zu betreiben ' ob hier noch Power für später zu entwickelnde Apps bleibt, kann erst die Zeit zeigen.

Für iPad 1-Nutzer lautet meine Empfehlung ganz klar: Umsteigen? Ja! Hier macht der Prozessorwechsel schon im Vergleich zum 2er iPad ordentlich dampf. Das 1er hatte noch keine Kamera, das Display war gerade im Vergleich zum 3er mau.

Für iPad 2-Nutzer lautet meine Empfehlung: Umsteigen? Jein! Das Hauptargument kann hier nur das Display sein! Die Kameras sind zwar nett, aber wer fotografiert oder filmt tatsächlich mit einem iPad? Der Prozessor ... siehe oben. Bleibt also das Display. Das ist mit seiner Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixel wirklich brillant. Fotos, Filme und auch Schriften werden sehbar schärfer und detaillierter. Gerade für Fotografen ist das sicherlich ein Argument für ein 'Ja! Umsteigen!'. Wenn Sie hier aber keine zumindest semiprofessionellen Ansprüche haben, reicht das 2er iPad auch noch, erst Recht, wenn Sie nicht beide iPads im direkten Vergleich sehen. Hier würde ich empfehlen, auf das nächste Modell zu warten, das ' wenn es bei Apple so weitergeht wie bisher ' in einem Jahr vorgestellt wird.
33 Kommentare| 59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2016
Habe mir dieses IPad 3 als EOL (end of life) Produkt gekauft, wie es jetzt von Apple genannt wird.
Der Name lässt einiges denken aber dem ist nicht so.
Derzeit habe ich das Update IOS 9.3.1 installiert (selbst bei IPhone 6s ist derzeit kein neueres zu bekommen).
Zeigt also, dass das Gerät noch gar nicht am Ende des Lebens angekommen ist, es wird noch supported.

Hatte vor meinem IPad 3 ein Samsung Tablet. Samsung hin oder her, das IPad 3 schlägt es um längen. Das IPad braucht keine 8 Kerne und 3GB Arbeitsspeicher um ordentlich zu funktionieren, es ist einfach alles aufeinander abgestimmt. Hardware und Software kommen aus einem Haus, das merkt man.

Natürlich das IPad 3 ist etwas in die Jahre gekommen, besteht sicherlich auch kein Vergleich zum IPad Air aber das muss es auch gar nicht. Die Frage ist doch einfach, für was benutze ich das IPad.
Ich benutze es zum Musikstreamen (Deezer, Amazon Musik) und zum Streamen von Filmen. Ferner natürlich für das Surfen im Inet und zum Shoppen.
All das schafft das IPad mindestens genauso gut wie die aktuellen und dreimal so teuren Geräte.
Filme schauen macht einfach Spaß durch das Retina Display ist die Auflösung einfach spitze.
Die Im Gerät verbauten Lautsprecher sind angenehm laut und klar, natürlich kein Vergleich zu externen Boxensysteme aber das ist angesichts des Volumens und der Größe verständlich.

Die Haptik des Gerätes ist ganz Apple Like, Glas vorne, full Aluminium Body, man merkt es einfach, es ist was ganz besonderes. Das konnte ich bei Samsung nie verstehen mit dem Plastik.

Die Akkulaufzeit ist einfach spitze, ganz ehrlich. Wenn ich das Gerät wie des öfteren mit deaktivierten Bildschirmschoner im Betrieb habe und Musik streame dann hält er locker 12 Stunden durch aber das ist natürlich ein Extremfall.

Man muss natürlich bedenken, das Gerät wiegt ein wenig. Was vor 4 Jahren als leicht galt, ist heutzutage ein schwerer Klotz. Das IPad Air beschreibt es wohl am deutlichsten wo es mit dem Gewicht hin geht.
Aber ich finde es nicht schlimm, das Gewicht des IPad 3 gibt mir das Gefühl etwas robustes und edles in der Hand zu halten, Gold ist doch auch kein Fliegengewicht:-)

Ich bin im ganzen sehr zufrieden. Das Produkt, der Update Support und die Funktionen sind absolut klasse.
Wer dieses Gerät kauft, kauft zwar nicht das neueste aber immernoch ein Top Gerät zum guten Preis.

Ach ja, es gibt ja immer die Fragen ob Wifi only oder mit 3g und welche Speichervarianten. Nun, ich habe mich für die Wifi Variante entschieden. Falls ich unterwegs online sein möchte, dann richte ich mein Handy einfach als HotSpot ein, also gleiche Funktion wie die 3g Variante aber trotzdem Geld gespart.
Mit den Speichergrößen verhält es sich genauso.
Ich habe die 16GB Variante gewählt. Natürlich sind 16GB sehr wenig aber in Zeiten der Dropbox und ICloud kann ich alle Daten auslagern.
Eine ebenso kostengünstige und gute Lösung stellen so genannte Wifi Speichersticks dar. Das sind ganz normale USB Speicersticks mit bis zu 256GB Fassungsvolumen und einen eingebauten WLAN Modul. Damit kann man das IPad (over the Air) verbinden, indem man das WLAN des Sticks auswählt und schon kann man beliebig Filme vom Stick streamen, Fotos und Dokumente hin und her Kopieren ohne das man auch nur eine Sekunde an ITunes verschwenden muss. So ist auch das geschlossene System von Apple gar nicht mehr schlimm. Ich benutze einen solchen Stick und habe für diesen 40€ in der 64GB Größe bezahlt. Diesen habe ich immer in der Tasche dabei und kann mit allen Geräten darauf zugreifen ohne ihn aus der Tasche zu holen. Sehr praktisch!

Also von mir gibts einen Daumen hoch!
Top Produkt, Top Preis. Ich würde es wieder kaufen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2012
Es ist mein erstes IPad was ich mir gekauft habe und ich muss sagen, es ist einfach nur Super...

Allerdings bevor man sich ein IPad kauft sollte man sich einige Sachen vorher überlegen:
- man tritt dadurch in die kleine Apple Welt ein. Nicht alles funktioniert auf einem IPad...(z.B: Flash)
- auch kann man keinen USB Stick verwalten, wenn man die Software nicht knacken will, wovon ich Laien abraten muss!
- die Bedienung, der Umgang und die "Logik" eines Apple Gerätes ist eine andere, als das man es von Windows kennt...

Aber das schöne ist... das was funktioniert und das ist der Rest funktioniert einfach Super. Um den Umgang mit diesem Gerät zu erlernen Brauch man keine Bedieungsanleitung, wenn man offen ist für andere Denkensweisen.
Der Spruch " es gibt für alles eine App." der stimmt!!!! Auch wenn einige bis sehr viele davon kosten, aber die sind in der Regel ihr Geld Wert!

Und für alle die die die kleine Apple-Welt schon kennen: Nen IPad ist sein Geld wert...vor allem wenn man sowas wie nen iPhone oder nen Mac besitzt. Das Zusammenspiel zwischen diesen Geräte ist ein Meisterwerk von Apple!

Achja, und welcher Laptop oder welches Netbook hat eine Akkulaufzeit von 9-10h und macht absolut keine Geräusche?!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2014
Geschwindigkeit:
Das ipad 3 hat natürlich nicht mehr den schnellsten Prozessor. Aber wie man ja immer schon im direkten Vergleich mit Androidgeräten mit super schnellen aktuellen Prozessoren sieht - super Hardware ist nicht alles. Das Gesamtpaket muss stimmen. So arbeitet ein iPad 3 immer noch flüssiger und geschmeidiger als manches aktuelle Android Gerät. Warum? Weil einfach die Speicherverwaltung beim iOS besser funktioniert und die Apps genau auf diese Geräte abgestimmt sind.

Betriebssystem und Apps:
Auch auf dem iPad 3 läuft das aktuelle iOS 7 recht flüssig. Mit aktuellen Apps gab es auch noch keine Probleme.
Die Bedienung ist extrem einfach. Man muss sich über Speicherzuweisungen oder in welchem Ordner wieder was verschwunden ist - wie bei Android - keine Sorgen machen.

Display:
Das 3er hat das gleiche Retina Display wie das aktuelle iPad. Somit ein hervorragendes Bild.
Ich benutze das Teil deshalb auch gerne als Bookreader.

Braucht man ein iPad:
Wer einmal die Vorzüge eines Tablets kennengelernt hat, verzichtet zu Hause lieber auf seinen PC, als auf sein Tablet. Es ist halt super komfortabel, im Bett oder auf der Couch im Netz zu surven oder Filme zu schauen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2016
Das Ipad ist ein tolles Gerät, doch bei dem relativ hohen Preis sollte man allerdings
dem Hype der um das Ipad gemacht wird, nicht blindlings folgen,
sondern sich Gedanken darüber machen, ob man nicht mit einem der günstigeren Tablets besser bedient ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2012
Das Ipad 3 ist zum einen sehr schön verarbeitet, liegt ausgezeichnet in der Hand und ist unglaublich schnell. Dank Multifunktionsgestig sehr leicht zu handhaben und selbst mein 7-Jähriger Sohn beherscht den Umgang blind und das ohne lange den Umgang üben zu müssen. Egal ob es ein Disney-Blockbuster auf langen Fahrten sein soll oder ein netter Film beim Baden, das iPad3 ist immer dabei. Dank des neuen Akkus ist es mehrere Tage in Betrieb, ohne auch nur in die Nähe einer Steckdose zu kommen. Im Vergleich zu vielen Android Tablets läuft das iOS 5 sehr flüssig und lässt nur wenig Wünsche offen. Dank Retina Display gestochen scharfe Bilder die den letzten Urlaub in einem Excelenten Licht erscheinen lassen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät und werde mich erst von ihm trennen wenn Apple den Nachfolger auf den Markt bringt.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2013
Mein iPad ist echt Klasse!
Ich verwende es vor Allem zum Lesen und zusammen mit meinem neuen padRelax iPad Halter, iPad Kissen, Halterung für Bett und Couch passend für iPad 1. bis 4. Generation Farbe Camel gibt es nichts Besseres!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2012
Toller Begleiter zu allen Gelegenheiten! Familienfreude ist sicher. Einfach zu bedienen. Spracherkennung ist unübertrefflich. Siri macht mir viel FREUDE! Genial! Einkleidest Äpfelchen nach Mass.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)