flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen
60
3,5 von 5 Sternen
Wer ist die Braut?
Format: DVD|Ändern
Preis:4,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 4. August 2017
Endlich mal ein romantischer Film, der lustig, aber nicht klischeehaft und kitschig ist!
Kann man sich ansehen, ohne Taschentuch und ohne Fremdschäm-Ecke.

Danke David Tennnant und Kelly Macdonald!

Ein Hinweis noch: Zu der Synchronisierung kann ich nichts sagen, hab den Film in englisch gesehen.
Empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2017
Mir gefällt der Film sehr gut, alleine schon, weil er im schönen Schottland spielt.
Von der Handlung her könnte man ihn wahrscheinlich mit anderen RomCom-Filmen vergleichen, ich finde er sticht aber durch seinen Humor und die doch etwas eigene Geschichte heraus.

Mir gefällt die Besetzung sehr gut, da ich so wieso ein großer Fan von David Tennant bin.
Die Charaktere sind realistisch und man kann sich mit ihnen vergleichen (bspw. die etwas durchgeknallte aber liebenswerte Katie, die im Grunde nur nach Liebe sucht).

Ich kann den Film nur empfehlen, schaue ihn immer wieder gern!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2014
Ich liebe diesen Film und fand ihn sehr spannend und unterhaltsam. David Tennant ist ein genialer Schauspieler mit einer sehr ausdrucksstarken Mimik und der Film macht einfach nur Spaß :-)
Also unbedingt anschauen :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2017
I watched this movie 3 times now. Twice in english, and twice in german.
I really loved this movie.
But when I watched the german version, I suddenly didn't anymore.
So, while this is a gread movie, the synchronisation is just awful.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2017
Tolle, humorvolle Geschichte.
Man hätte die Geschichte um die 2 Hauptdarsteller noch ein wenig mehr ausschmücken können, wie die beiden zusammenfinden und sich Gefühle entwickeln. Deshalb von mir nur 4 Sterne. Ansonsten immer gern gesehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2017
In "Wer ist die Braut?" geht es um die typische >>Mann steht zwi. Zwei Frauen. Eine ein Superstar, der andere Hobbyautor" Liebesgeschichte. Als David Tennant Fan war der Film, trotz der Klischees, ein muss.
Simple Unterhaltung schafft er, aber mehr sollte nicht erwartet werden.
Schaut den Film am besten OV. Die deutsche Synchronisation ist zum davonlaufen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2015
ich schaue gerne romantische Komödien, diese hier hat mir allerdings gar nicht gefallen, irgendwie ist der Film überhaupt nicht fesselnd. Die Geschichte ist ok. Die Bilder der Insel ganz schön - aber insgesamt macht der Film nur müüüüüde...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 14. Mai 2012
Die berühmte Schauspielerin Lara Tyler will heiraten und zwar James, den Autor einer romantischen Schmonzette, die auf der schottischen Insel Hegg spielt. Doch immer wieder gelingt es einem besonders hartnäckigen Journalisten, die Hochzeit zu sabotieren, da er immer dann auftaucht, wenn Lara sich besonders sicher fühlt und nur noch ihr 'Ja-Wort' fehlt um die Zeremonie zu besiegeln. Nachdem der Journalist es wieder einmal geschafft hat, wollen James und Lara nun auf Hegg heiraten, denn Lara hat schon lange eine Schwäche für James Roman und findet es überaus romantisch, sich sein Roman-Setting für ihre gemeinsame Hochzeit auszuleihen.

Doch als die Hochzeitsgesellschaft auf Hegg eintrifft; das Brautpaar reist einen Tag später an, sind sie äußerst ernüchtert. Außer viel Grün, einem verfallenen Gesellschaftsklo, altersschwachen Dörflern und dörflicher Idylle an sich, gibt es nicht viel dort zu entdecken. Selbst die Burg bedarf einer Rundüberholung. Als das Brautpaar eintrifft, ist zumindest die Burg fein hergerichtet und es sieht alles sehr positiv aus. Bis Lara beim Joggen bemerkt, dass sich 'ihr Journalist' tatsächlich schon wieder an ihre Fersen geheftet hat. Voller Wut läuft sie davon. Währenddessen warten James und Laras Mitarbeiter auf die glückliche Braut die nicht kommt. So engagieren sie schließlich die einzige Dörflerin unter 35 Jahren, Katie, an Laras Stelle, tief verschleiert um den Journalist in die Irre zu führen die Kirche zu betreten und James zum Schein zu heiraten, was dieser jedoch nicht ahnt.

Als James mitbekommt, wen er da geheiratet hat, denn Katie hat aus Versehen das
Ehe- Dokument mit eigenem Namen unterschrieben und so ist die Ehe rechtsgültig, ergießt er sich in Selbstmitleid, Vorwürfen und so fliegen ordentlich die Fetzen zwischen ihm und Katie: Doch dann stellen beide plötzlich fest, dass sie sich gar nicht so unsympathisch sind und zumindest in Sachen Humor auf der gleichen Wellenlänge liegen'

'Wer ist die Braut' hat zumindest eine interessante Ausgangssituation und auch Katies Beschreibungen ihre Heimatinsel betreffend, werden amüsant und 'very british' vermittelt, so dass ich zumindest in diesen Momenten mehrfach laut auflachen musste. Auch ist Katie eine Hauptfigur, die man schnell in sein Herz schließt. Sie ist gerade vom Festland zurückgekehrt und hat eine erneute Pleite in Sachen Liebe erlebt. Eigentlich will Katie sich nur bei ihrer schwerkranken Mutter ausweinen, doch dann trifft sie schließlich auf James. Wenn James Figur nur ein wenig charismatischer angelegt worden wäre! Doch man weiß als Zuschauer ehrlich gesagt nicht, ob man ihn ob seiner Einfalt innerhalb der ersten 45 Minuten nur hassen oder zumindest bemitleiden soll. Ich persönlich habe Variante 1 gewählt, da ich ihn einfach nur unerträglich fand, zudem sind auch alle anderen Akteure in diesem Film abgesehen von Katie und ihrer Mutter nur blasse, farblose und austauschbare Figuren. Ich fand die Story recht belanglos, ohne Pep und fürchterlich seicht umgesetzt und bin sehr froh, dass ich mir diesen Film nicht im Kino angeschaut habe. Selbst der britische, bissige Humor, der gottlob ab und an durchblitzt und für ein paar nette Lacher sorgt, kann diesen Film meiner Meinung nach nicht retten. Zudem konnte ich ehrlich gesagt auch nicht verstehen, was Katie an James überhaupt fand. Romantik ist hier definitiv Fehlanzeige und selbst Zuschauer die einen Hang zu schrägen britischen Komödien haben wie ich, sollten sich gut überlegen, ob sie sich diesen Film antun wollen. Zwei Punkte gibt es lediglich für den britischen Humor und für eine einzige Szene die rührend und amüsant zugleich ist: Als James von einem alten, gehörlosen Ehepaar; das ihn für Katies Vater einen bekannten Dudelsackspieler aus den 70ern hält, gebeten wird; für sie zu spielen und dieser in schrecklichen Karohosen und Fellweste vor ihnen steht und total schräg in den Dudelsack bläst. ;-)

Fazit: Trotz britischem Humor der ab und an durchblitzt' für mich ein Flop und auch Romantik kommt hier zu keinem Zeitpunkt auf! Eine Rezension von Happy End Bücher. (NG)
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2015
Die Geschichte ist relativ flach gehalten- man fiebert kaum mit, auch wenn die Personen halbwegs sympathisch sind. Von der Idee her ist es nicht schlecht, wenn auch überzogen, allerdings lässt die Umsetzung zu wünschen übrig.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2016
Filmtitel: Wer ist die Braut? (Originaltitel: The Decoy Bride)

Produktionsland: Großbritannien

Produktionsjahr: 2011

Inhalt:
Lara (Alice Eve) ist eine bekannte und von den Medien verfolgte Filmschauspielerin aus Hollywood. Sie hat sich in den Buchautor James (David Tennant) verknallt und beiden wollen heiraten. Nachdem der erste Hochzeitstermin wegen eines Fotografen (Federico Castelluccio) geschmissen werden musste, suchen sie sich im Geheimen einen abgeschiedenen Ort aus. Eine Insel (es handelt sich dabei um die Insel Isle of Man), von den James in seinem ersten und einzigen Buch geschrieben hat Seitdem hat er eine Schreibblockade. Doch ein kleines Problem hat das mehrere hundert dicke Buch das über diese Insel schildert, es wurde von einem Autor geschrieben der nie auf dieser Insel war. Angekommen lernt James die dortige Inselbewohnerin Katie (Kelly MacDonald) kennen. Diese hat mit ihren Männern kein Glück und kommt gerade von einer fehlgeschlagenen Beziehung zu ihrer sterbenskranken Mutter zurück. Der Fotograf und größter Fan von Lara bekommt mit, dass sie sich auf der Insel aufhalten und setzt ihr nach. Dabei erkennen er und Lara das sie Gemeinsamkeiten haben. Durch eine Verstrickung verheiraten James und Katie sich versehentlich und alles kommt wie es kommen muss, es bleibt nichts ohne Folgen…

Schauspieler:
Die Schauspielerinnen Kelly MacDonald und Alice Eve spielten ihre Rollen gut und gegensätzlich. Katie und vor allem die Rolle ihrer Mutter wirken aber wohl aufgrund des Drehbuches etwas flach. Doch für Fans von David Tennant (Dr. Who neue Staffel 2-4) ist er der Magnant in diesem Film. Allein sein Mimikspiel verrät viel von seinem Theatertalent und viel aus dem Komikspiel das schon aus Dr. Who bekannt sein dürfte und es macht einen Riesenspass ihn in einer anderen Rolle mal zu sehen. Die chaotische Art wie er mit seiner Rolle auf der Insel beginnt, kennt man bei ihm schon aus Dr. Who.

Kritik:
Der Film ist nett, ein wenig oberflächig und ein wenig zu rasant, das ist aufgrund der Kürze des Filmes erklärbar. Der Film vergeudet aber dadurch auch viel zu viel. Es wurden andeutungsweise zwei weitere mögliche Beziehungen ins Spiel gebracht, aber leider nicht weiter ausgeführt. Alles drehte sich vor allem um Katie und James. Und das ist schade. Der Film hätte Potenzial, bietet zwar einige Lacher, aber vorrangig ist das Schauspiel der Akteure das Spaß macht. Der Film versucht völlig überzogen und mit lauter vor sich heiterten Charakteren zu punkten. Aber genau das war wahrscheinlich auch zu viel, um das etwas aufgesetzte Finale logisch erscheinen zu lassen. Aber dennoch ist es eine kurzweilige, natürlich vorhersehbare Komödie, die vor allem wegen der Schauspieler Spaß macht, nicht wegen der Dialoge und nicht wegen der Story (und allein dafür vergebe ich die vier Sternchen).

Laufzeit des Filmes:
89 Minuten.

Qualität der Blu-Ray:
Bildqualität: 1080p/24 High Definition (1,85.1). Das Bild ist scharf und ohne Bildstörungen.

Tonqualität: Deutsch in DTS-HD Master Audio 5.1 und Englisch (ja man kann das schottische einigermaßen gut verstehen) in DTS-HD Master Audio 5.1. Der Ton ist gut und die Dialoge gut verständlich.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Hamlet [UK Import]
4,98 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken