flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
6
East West 101 - Staffel 1 [3 DVDs]
Format: DVD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 16. September 2013
Die Box enthält auf 3 DVDs die sechs Episoden je 50 Minuten der ersten Staffel (von inzwischen drei) einer australischen Krimiserie aus dem Jahr 2007. Sprache ist Deutsch und Englisch ohne jede UT. Die englische Version fand ich aufgrund Aussie-Slang, häufigem Nuscheln und nicht ganz klarem Ton besonders schwer zu verstehen und habe daher weite Teile auf Deutsch gesehen. Die Synchronisation fand ich nur mittelprächtig gelungen. Die Stimmen sind zu durchgängig zu hell und die Betonung zu gepflegt und sanft. Bei ein paar Szenen, die ich mir in beiden Sprachen angeschaut haben, ist im Orginal viel (!) mehr Spannung und menschlicher Pfeffer (speziell in Streitgesprächen zwischen dem Hauptcharakter und seiner Chefin).

Im Mittelpunkt steht der irakischstämmige Zane Malik, der als Detective bei der Polizei von Sydney in einer Abteilung für schwere Straftaten arbeitet. Sein biographischer Hintergrund ist, dass er vor ca. 20 Jahren als Teenager mit ansehen musste, wie bei einem bewaffeneten Raubüberfall auf den Laden seines Vaters diesem in den Kopf geschossen wurde. Der Vater hat überlebt, ist aber seitdem geistig beeinträchtigt. Malik wohnt mit seinen Eltern, Frau und zwei Kindern. Im Team spielen außer ihm seine Chefin Patricia Wright (blond, kontrolliert, ehrgeizig), sein Partner Sonny (bulliger Bärtyp, der von den Inseln rund um Australien stammt) und der anglo-australische Ray Crowley (groß, blond, Typ konservativ-spießig mit leicht rassistischen Tendenzen) die größte Rolle. Speziell eine stete Spannung zwischen Malik und Crowley ist durchgehender Handlungsfaden.

Die behandelten Fälle sind durchgängig Morde, meist mit heftigerem Hintergrund (organisierte Kriminalität). Dabei werden verschiedene kulturelle Milieus thematsiert: islamisch, von den Inseln stämmig, Jugoslawen, Vietnames. Vor allem in der zweiten Hälfte nimmt auch der 20 Jahre alte Angriff auf Maliks Vater größeren Raum ein.

Mich konnte die Serie nicht wirklich überzeugen und die vier Sterne sind sehr knappe vier Sterne, die ich auch nur für die englische Fassung vergeben würde, nicht für die deutsche, die durch die Synchronisation nochmal an entscheidenen Boden verliert. Für mich fehlte der Serie im ganzen das entscheidende Maß an Präzision in Figuren, Geschichten und Schauspiel. Die Geschichten sind oft stark angelegt (dabei aber mit einer Neigung zu Über-Schockigen), aber etwas lieblos und mit mangelnder Präzision erzählt. Wendungen und Entwicklungen passieren einfach so vor sich hin und werden nicht mit Spannung aufgebaut. Ab und zu wird's mal ein wenig tapsig, wenn z.B. Malik eine wichtige Polizeiszene einfach mal verlässt, um einen entfernten Bekannten von A nach B zu fahren.

Die Charaktere sind recht einfach gezeichnet und speziell der Charakter von Crowley ist sehr klischeehaft, aber auch der von Malik ist in der Struktur einfach angelgt. Die Ausdifferenzierung, die intelligente Ergründung fehlt einfach. Das ist routiniert und viel nach Schablone gemacht. Das kommt auch ein bisschen durch das fast schon buchhaltermäßige Abhaken verschiedener Kulturen über die einzelnen Folgen.

Auch im Schauspiel fehlt es m.E. vielen Akteuren an Präzison und Körperspannung. Da gibt es kaum grobe Fehler, aber es ist zu wenig Präsenz und Spannung vorhanden und manches ist ein wenig lustlos gespielt.

Die Thematisierung des islamischen Hintergrund (was aber gar nicht sooo viel Raum einnimmt) ist sehr lobenswert und zeigt eine gute Einstellung, bleibt aber sehr oberflächlich und vermittelt eigentlich nur Eindrücke, wenn man so gar nichts über die Kultur weiß (nur als ein Beispiel: eine Episode spielt im Ramadan, was aber nur in zwei lapdiaren Bemerkungen zum abendlichen Fastenbrechen thematisiert wird, während die sicher schwierige Vereinbarkeit von Polizeiarbeit und Fasten während des Tages einfach gar nicht vorkommt).

Trotz der skizzierten Schwächen wird man ganz gut unterhalten, was v.a. am Ereignisreichtum und schnellen Vorantreiben der Handlung liegt und dem eben doch mal ungewöhnlichen Ansatz eines Ermittlers mit muslimischen Hintergrund. In englischer Sprache baut sich auch noch mehr Stimmung und Atmosphäre auf. Eine ganz ordentlich gemachte Serie, die man anschauen kann. Man verpasst m.E. aber auch nichts, wenn man sie nicht gesehen hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Januar 2015
Die Serie ist super. Mal ganz anders gemacht als der übliche TV Brei. Wahrscheinlich auch deshalb mehrfach ausgezeichnet. Ich sage: Inhalt lesen und dann kaufen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. März 2013
East West 101 ist eine hervorragende Serie, die mit Spannung, Tiefgang und großen Gefühlen punkten kann.
Die DVD-Veröffentlichung ist jedoch eine so bodenlose Frechheit, dass ich es zunächst nicht glauben konnte: In Folge 1 sind zwei wichtige Schlüsselszenen auf arabisch gesprochen und die DVD enthält dort keinerlei Untertitel! In zwei weiteren Folgen passiert das erneut; hier ist die Szene aber nicht ganz so wichtig.
Mir ist durchaus bewusst, dass in manchen Filme absichtlich kurze Szenen in fremder Sprache ohne Untertitel gesprochen werden, um dem Zuschauer die sprachliche Barriere zu verdeutlichen. Das ist hier aber 100 prozentig nicht der Fall.
Da ich das, wie schon geschrieben, erst nicht glauben konnte, habe ich die DVDs in einem anderen DVD-Player ausprobiert; mit demselben ernüchternden Ergebnis.
Das ist in meinen Augen kein Kavaliersdelikt, sondern genauso ein Mangel im juristischen Sinne, wie wenn die DVDs z.B. Aussetzer gehabt hätten.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. April 2012
EAST WEST 101 hat mich von der ersten Sekunde an gepackt. Die ersten Folgen liefen gerade auf ARTE in Doppelfolgen. Und ich bin einfach nur begeistert: Die Serie hat Tempo und man ist sofort in der jeweiligen Geschichte. Die Serie ist immer sehr nah dran an allen Charakteren - auch wenn Malik der Star der Serie ist, bekommen auch alle anderen Darsteller genug Raum. Und da sind schon ein paar ganz schön kaputte Typen dabei. Es wird ziemlich schnell deutlich, wie die Lager gestrickt sind. Wer hier mit und gegen wen ist, ohne dabei platt zu sein. Überraschend sind die Momente, in denen man einen Einblick in die muslimische Welt mit ihren Ritualen, Bräuchen und ihrer eigenen Denkweise erhält. Die Post-9/11 Hysterie hat auch in Australien ihre Spuren hinterlassen. Es werden Herrschenden Vorurteilen, der gängigen schwarz-weiß Malerei und den allzu schnell getroffenen Vorverurteilungen der westlichen Welt ein Spiegel vorgehalten. Malik als muslimischer Polizist hängt zwischen den Welten, sowohl unter den Kollegen als auch innerhalb der Gemeinde. Ich will aber gar nicht zu viel verraten... Nnur soviel: die Episoden sind wirklich spanndend!

Fazit: EAST WEST hat eindeutig Suchtpotential! Holt Euch einfach die DVD! Es ist kein Fehler!!!!!!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERTOP 1000 REZENSENTam 26. April 2012
Als Kind musste Zane Malik miterleben, wie sein Vater bei einem Raubüberfall zum Krüppel geschossen wurde. Dieses Erlebnis und die Tatsache, dass der Täter nie ermittelt wurde, führen dazu, dass Malik Polizist wird. Jetzt ist er Detective bei der australischen Kriminalpolizei und als solcher ein völliger Außenseiter im Polizeikorps. Denn Malik ist nicht nur Araber sondern zudem auch ein gläubiger Muslim. Und solche Leuten betrachten australische Polizisten eher als Verdächtige denn als Kollegen.

Die australische Serie beschreibt verschiedene Fälle, in denen Malik oft außerhalb der Vorschriften an 2 Fronten ermittelt. Zum einen will er Kriminelle (unabhängig von ihrer Rasse und Herkunft) fassen, aber gleichzeitig muss er sich stets auch gegen teils offen rassistische Kollegen behaupten. Dabei bringen Malik seine Verbindungen in die islamische Gemeinschaft und seine arabischen Sprachkenntnisse oft da den entscheidenen Schritt weiter, wo seine Kollegen sich vorzeitig auf arabische Einwanderer als Täter festlegen. Und seine Kollegen halten ihn häufig für suspekt, da sie seine Loyalität gegenüber der Polizei anzweifeln. Das gipfelt in der klaren Aussage eines Kollegen: "Entweder bist Du Araber oder Polizist."

"East West 101" ist neben einer erstklassigen Krimireihe denn auch ein Lehrstück in Sachen Toleranz. Wenn man den Titel ins Deutsche übersetzen würde, dann würde er in etwa "Grundkurs in Ost-West-Beziehungen" lauten und so kommt man sich als Zuschauer auch ab und zu vor, wenn man in die Kultur der arabisch-stämmigen Einwanderer eintaucht. Die Fime spielen geschickt damit, dass man häufig die Fälle erst aus der Perspektive der "weissen" Polizisten erlebt, dann aber durch Maliks Ermittlungen erkennt, dass sich hinter der oft aggresiven Fassade der arabisch-stämmigen Verdächtigen eher Verunsicherung und der Wunsch nach Respekt und Anerkennung verbergen. Eine große Rolle spielt dabei auch der Zusammenhalt der Familie und der Glaubensgemeinschaft, die oft zu Gegensätzen zwischen Malik in seinen Rollen als Polizist und Moslem führen.
Manchmal ist das Ganze etwas zu plakativ geraten und die Schwarz-Weiss-Darstellung ist übertrieben, aber im Großen und Ganzen ist die Serie wirklich eine gelungene Darstellung des Gegen- und Miteinanders verschiedener Kulturen, aus der man auch Lehren für die hiesige Realität ziehen kann.

Die Krimis laufen zur Zeit bei ARTE und ich habe mir nach Anschauen des Pilotfilms dort die DVDs auf Englisch gekauft. Neben aller aller Toleranzbotschaft sind die Krimis sind hochspannend und gut gemacht. Etwas was deutsche Tatorte gerne vermissen lassen, wenn sie sich mit dem Thema Multikulti auseinandersetzen. Vor lauter politischer Botschaft wird da ja oft der Spannungsbogen vergessen. Hier nicht, hier kommt der Krimifan voll auf seine Kosten. Die hierzulande ja unbekannten australischen Schauspieler und insbesondere Don Hany als Malik sind top. Die deutsche Synchronisation ist gar nicht übel, aber wie immer gilt, das Original ist besser. Erfrischend auch, mal andere Krimischauplätze als England oder die USA zu erleben.

Fazit: Top-Krimiserie aus Down Under mit Anspruch. Anschauen !
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Mai 2012
Gute und spannende Serie die bei ARTE lief. Kauf der DVD kann man nur empfehlen - auch wenn einige Rezensenten meinen, sie müssen gleich die ganze Handlung bekannt geben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken