Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Rammstein BundesligaLive wint17



am 11. Dezember 2013
Wenn man den Entschluss gefasst hat einen eReader zu kaufen und sich dann auch noch für eins der Amazon eigenen Geräte entschieden hat, kommt man wohl zwangsweise an den Punkt sich zu entscheiden:
Will man den einfachen
Kindle, 15 cm (6 Zoll) E Ink-Display, WLAN, Schwarz

oder doch den neuen, und fast 2,5 mal so teuren
Kindle Paperwhite, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display mit integrierter Beleuchtung der nächsten Generation, WLAN

Zumindest ich habe vor einiger Zeit genau vor dieser Frage gestanden und möchte meine Erfahrungen nun teilen. Ich mache darauf Aufmerksam, dass es persönliche und subjektive Erfahrungen sind, die keinesfalls einen Glaubenskrieg auslösen sollen. Jeder hier ist frei selber zu entscheiden und falls jemand eine andere Meinung hat, so ist es hier freigestellt selber eine Rezension zu schreiben.

eReader?! - Technik für Technikverliebte?
Ich zähle mich nicht zu den Viellesern und dennoch hat mich als kleiner Technikfreak dieser Kindle schon lange gereizt. Vorallem als ich bei einem Freund dieses papierähnlich-anmutende Display des Kindle gesehen habe war ich fasziniert. Mit dem Hintergedanken "damit lese ich wieder mehr" und "für den Urlaub ist das bestimmt gut" fasste ich den Entschluss so einen Reader zu kaufen. Doch welcher ist der Richtige? Beleuchtet oder nicht? Touchscreen oder Knöpfe?
Gedanken wie "Touchscreen ist ja schon cool" oder "Was machst du wenn es dunkel ist?" gingen mir durch den Kopf. Also bestellte ich kurzerhand beide Geräte um vergleichen zu können.

Nach der, von Amazon gewohnten, schnellen Lieferung, Auspacken und Aktivieren der Geräte fiel mir als erstes das höhere Gewicht des Kindle Paperwhite auf. Nicht das es in der Hand liegt wie ein Backstein, aber ich wollte ja vergleichen.
Also auf beiden Geräten die Anleitung geladen und verschiedene Lesepositionen ausprobiert: Auf der Chouch sitzend, im Bett auf dem Rücken liegend, auf dem Bauch.... Im Raum mit viel
Licht, wenig Licht, Leselampe, Deckenlampe, etc... (Sonne gab es zu dieser Jahreszeit nicht)..

Im Folgenden also meine Eindrücke zum Halten:
Das einfache Kindle ist etwas dünner und leichter. Ich empfinde das als positiv, da es sich einfacher an einer der unteren Ecke halten lässt und nicht so gewichtig in eine Richtung zieht. Auch der fehlende Touchscreen kommt dem Halten des Kindle in meinen Augen zugute, da ich immer wieder mal aus Versehen beim Paperwhite seine Seite umgeblättert habe, wenn ich an den Touchscreen gekommen bin. Beim günstigen Kindle kann man auch mal bedenkenlos am Display anpacken.

Das Display der Geräte:
Laut Beschreibung hat das Paperwhite eine höhere Auflösung und einen besseren Kontrast. Das mit der Auflösung sehen meine Augen nicht und der Kontrast klingt einleuchtend, wenn doch die Beleuchtung den sonst sepia-farbenden Hintergrund fast auf hellweiß bringen kann. Im Paperwhite Kindle liegt das Display weiter zurückliegend im Gerät. Dadurch können sich an den Übergängen und Rändern minimal tiefere Schatten bilden. Auch wirkt es weniger flach und irgendwie plastischer. Diese plastische Wirkung wird durch heller eingeschaltete Beleuchtung weiter verstärkt, sodass es in meinen Augen schon wieder monitorähnlicher wird. Das Aha-Erlebnis welches ich beim normalen Kindle hatte "es wirkt wie gedruckt" bleibt beim Paperwhite aus. Eventuell sind auch die Folien über dem eInk Display (für Beleuchtung und Touch) Schuld, dass es beim Neigen irgendwie nicht so plan und scharf wirk.

Bei der Bedienung gehts auseinander:
Nun kommt der Teil, der am meisten Mitschuld meiner schweren Entscheidungsfindung hat: Die Bedienung. Das Kindle Paperwhite punktet hier durch den Touchscreen deutlich. Vorallem Texteingaben sind mit den Tasten des einfach Kindle teilweise eine Qual. Auch das Nutzen des Menüs ist mit dem Paperwhite deutlich intuitiver und schneller. Genau wie das komplette Gerät auch deutlich fixer reagiert.

Doch was will ich eigentlich?:
Um irgendwann doch zu einer Entscheidung zu kommen und nicht nur meiner Technikverliebtheit nachzugeben, musste ich mir irgendwann die ehrliche Antwort auf die Frage geben: Was will ich eigentlich?
Für mich soll das Kindle ein Buchersatz sein. Wie oft mache ich also Notizen in meinem Buch? Wie oft schlage ich Wörter im Lexikon nach? Wie oft bestelle ich während ich ein Buch lese, neue Bücher nach? Soll heißen: wie oft benötige ich die Funktionen, die das Paperwhite besser und mehr beherrscht? - Sogut wie nie!
Einzig die Beleuchtung könnte von Vorteil sein, wenn man im Bett liest und den Partner etc. nicht durch die Nachttischlampe stören will. Aber auch das tue ich nicht. Zudem gefällt mir immernoch das flachere und leichtere Design des Kindle besser und auch das Display wirkt papierählicher. Der Eindruck beim Paperwhite ist immer wieder sehr monitorähnlich.

Die Entscheidung:
Angesichts meines Nutzungsverhaltens: nämlich hauptsächlich lesen bei Licht und nicht viel bedienen und angesichts des so viel höheren Preises des Paperwhite, trennte ich mich von diesem. (Der Technikfreakteil in mir hat geweint)

Fazit:
Wer einfach mal was Neues ausprobieren will und das Kindle wirklich als Buchersatz handhaben möchte, ist in meinen Augen mit dem normalen Kindle sehr gut bedient. Nach meinem Empfinden ist das Display durch die flachere Bauweise und das Fehlen der beiden Folien (Licht und Touch) näher am Papiererlebnis.
Wer hingegen oft im Bett liest und dabei den Partner nicht stören will, für den bietet das Paperwhite mit der Beleuchtung ein tolles Feature. Zudem ist es definitiv für alldiejenigen besser, die Notizen hinzufügen und häufiger mal Dinge nachschlagen möchten, da hier einfach der Touchscreen sehr entgegenkommt.

Ich habe fertig ;-)
3232 Kommentare| 3.453 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Januar 2016
Auch wenn es dieses Kindle nicht mehr gibt und daher wohl kaum jemand diese Rezension lesen wird - trotzdem möchte ich doch noch nach so langer Zeit die vollen 5 Sterne geben. Ich habe das Kindle 2013 gekauft.

Ich bin kein permanenter E-Book Leser und mag das haptische Gefühl und den Geruch von 'richtigen' Büchern.

Aber es gibt Situationen - wie z.B. einen Arztbesuch, eine Zugreise oder einen Flug - wo so ein Kindle sehr nützlich ist. Ich nehme es dann mit - wenn Wartetermine angesagt sind. Es verkürzt mir angenehm die Wartezeit - und ja, es funktioniert wirklich so gut, wie ein 'richtiges' Buch.

Ich habe auf dem Kindle keine Romane installiert, sondern mehr Sach- und Fachberichte. Also Texte, die zwischen 10 und 20 normalen Seiten lang sind.

Hätte ich so ein schönes Kindle nicht - ich würde mir eines zulegen. Wie teuer die Geräte heute sind, weiß ich nicht - denn ich habe dieses Exemplar ja 2013 erstanden und es funktioniert heute noch so gut, wie 2013. Auch sind alle Funktionen vorhanden, die ich mir wünsche ...

Für mich ist das Kindle eine feine Sache. Mich stört es auch nicht, wenn bei diesem Modell einmal beim Umblättern kurz eine schwarze Seite zu sehen ist. Gefühlt ist das Display keine halbe Sekunde schwarz. Wo ist das Problem dabei? Wenn ich eine Papierseite in einem Buch umblättere, sehe ich auch nur 'weiß' und kann solange nicht lesen, bis ich die neue Papierseite 'glatt' gestrichen habe.

Ohne Strom bleibt das Kindle bei mir zwei bis 3 Wochen aktiv. Wenn ich es brauche, lade ich es mit einem Handylader nocheinmal kurz nach. Eine feine Sache - mehr brauche ich als 'Gelegenheitsleser' nicht ....

Es gibt wirklich nichts - gar nichts - zu bemängeln.
22 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Januar 2014
Ich benutze seit ca. 5 Jahren verschiedene ebook Reader und wollte nun den Schritt zum Kindle wagen. Da ich eigentlich ein eingefleischter Gegner beleuteter Reader war, habe ich mir also diesen ganz einfachen bestellt. Tja was soll ich sagen? Wenn ich nicht schon Reader mit Touch Funktion gewohnt gewesen wäre, wäre dieser Reader genau das was ich gesucht hatte. Einfach nur Lesen ohne interne Beleuchtung. Das kann er nämlich wirklich gut. Auch das Einrichten geht wirklich Kinderleicht. Die Eingabe des Wlan Passwortes dauerte mit dem Steuerkreuz zwar etwas länger aber es war alles ganz einfach und man wurde Schritt für Schritt durchgeführt. (Davor braucht also wirklich niemand Angst zu haben.) Die Schärfe des Displays fand ich völlig in Ordnung und ich liebe die Blättertasten an beiden Seiten, allerdings kommt nun das große ABER: Bei einigen Funktionen vermisse ich einfach die Touch Funktion meines vorherigen Readers. Auf Dauer wäre ich damit nicht ganz glücklich geworden. Ich würde trotzdem jedem zu diesem Reader raten der einfach einen günstigen, aber guten Einstieg in die E-Reader Welt sucht und dem die Touch Funktion nicht so wichtig ist. Einfacher geht es wirklich nicht.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Juni 2017
Ich verstehe die schlechten Bewertungen hier nicht...ich habe mein Gerät seit 3 Jahren, ich habe NIE ein Update gemacht und trotzdem funktioniert alles super (habe erst gestern ein neues Buch gekauft), das Display spiegelt überhaupt nicht, mein W-lan erkennt er ohne Probleme, und obwohl er nach dem Umzug ganz Stiefmütterlich ca. 6 Monate lang in einem Karton im feuchten Keller lag ging er sofort ohne murren wider an und ich konnte lesen! Ich möchte das kleine Ding wirklich nicht mehr missen, habe es quasie immer in der Handtasche dabei!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Mai 2014
meinen Kindle eReader, Wi-Fi, 15 cm (6 Zoll) E Ink Display habe ich im Dezember 2011 gekauft und liebe ihn seitdem
von ganzem Herzen.
Obwohl es inzwischen den Kindl Paperwhite gibt, den ich schon ausprobieren durfte und das helle Display super finde,
bringe ich es nicht über's Herz, meinen alten Kindl gegen den Paperwhite auszutauschen.
Ich hatte den Paperwhite auf Grund es Weihnachtsangebotes 2013 schon im Warenkorb habe mich dann aber doch
um entschieden, den alten zu behalten.
Was mir besonders am alten Kindl gefällt, sind die Tasten, die es ermöglichen ihn mit einer Hand zu halten und dabei locker umzublättern.
Es ist einfach gigantisch, dass man so viele Bücher mit sich nehmen kann, ohne entscheiden zu müssen, welches man besonders auf einer Reise mitnehmen möchte und vor allen Dingen jede Menge Gewicht spart.
Außerdem hat man keine vollen Bücherregale mehr, was mich ebenfalls sehr freut.
Der Kindl ist eine der besten Erfindungen.
Auch für diejenigen, die lieber Papierbücher in Händen halten würde ich unbedingt empfehlen, den Kindl auszuprobieren.
Es lohnt sich absolut, denn wie man lesen kann, haben hier schon viele Liebhaber von Papierbüchern ihre Meinung geändert.
Ich habe noch sie so schnell und leicht Bücher gelesen, wie mit dem Kindl.
Meine Freund und Bekannte, die ebenfalls einen Kindl besitzen haben das bestätigt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. April 2014
Ein Kindle ist natürlich kein Buch, er hat eine andere Haptik, er macht im Raum weniger her als eine Reihe von Büchern - aber man hat immer sein ganzes Bücherregal dabei. Der Kindle ist leicht, die Texte lassen sich - dank des matten Displays - sehr gut lesen, wenige Reflexionen, ein gutes Gerät.
Was die Buchpreise betrifft: die alten Klassiker (Shakespear oä) sind umsonst zu haben, aktuelle Titel kosten fast dasselbe wie ein gebundenes Buch - etwas unangemessen, wo der Verlag weder Material für das Buch aufwenden muss, noch das Buch transportiert wird... aber so ist halt leider (noch?) so.
Mit dem Kindle bindet man sich an Amazons Shop, andere Hersteller nutzen andere (nicht kompatible) Formate - mich als treuen Amazon stört das nicht, man sollte es aber wissen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 11. Mai 2013
... und bereue es kein bischen. Ich habe mich lange gegen einen E-Book Reader gewehrt. Vor ca 3 Jahren sprach mich eine Verkäuferin in einer Buchhandlung an, ob ich mir nicht mal den dortigen E-Book Reader ansehen wolle. Nein, nein und nochmals nein. Ich liebe Bücher, brauche den Geruch von Papier, das Rascheln beim umblättern und und und. Es war für mich völlig abwegig.
Die Verkäuferin lächelte mich milde an und ich fühlte mich mit 33 Jahren wie ein Dinosaurier.
Nun, plötzlich tauchten diese "Dinger" überall auf. Ich machte um alle einen großen Bogen, fing aber an mich per Internet über sie zu erkundigen. Ich zog Vergleiche.
Nun ergaben sich mehrere Zufälle. Meine Freundin drückte mir ihren Kindle in die Hand, mein Bücherregal quoll über und ich hatte eine kleine Reise vor, für die ich zeitlich mehrere Bücher hätte mitnehmen können, aber Gepäckmäßig mich für eines entscheiden mußte. Das ärgerte mich ziemlich. Nun konnte ich das Exemplar meiner Freundin ausprobieren und war nicht übermäßig begeistert. Der Bildschirm flackerte sehr und beim umblättern bliebe er ewig stecken.
Ich hatte mich aber für den Kindle entschieden und bestellte ihn mir dann auch.
Und nach einer anfänglich extrem schwierigen Anmelde-Zeremonie (45 min Hotline per Handy) haben wir es zu zweit geschafft, den Reader anzumelden.
Ab da an war alles kinderleicht und ich bin mittlerweile sehr begeistert. Ich lese generell sehr viel, aber nun auch unterwegs. Beim Arzt, wenn ich irgendwo warten muß, unterwegs und auch wenn auf das Arbeit mal gar nichts zutun ist (hüstel). Ich liebe meinen Kindle. Er funkioniert einwandfrei, tut was er soll, nämlich Bücher speichern und zum lesen öffnen. Mehr wollte ich nicht und genau das habe ich bekommen. Da ich mich vorab gut informiert habe, gibt es für mich keine Enttäuschungen oder nicht erfüllte Erwartungen.
Ich lese derzeit zwar weniger "richtige" Bücher, liegt aber daran, dass ich das neue Spielzeug gerade voll auskosten muß ;-)
Der Akku hält auch total lange.

Fazit: einfacher E-Book-Reader ohne Schnickschnack. Nach schwieriger Anmelde-Zeremonie keine technischen Probleme mehr. Funktioniert einwandfrei, lange Akkuzeiten. Vollkommen zufrieden. Preis-Leistungsverhältnis ist akzeptabel. Wäre der Akkustecker für den Preis mit dabei, wäre der Preis angemessener.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 24. August 2014
Das Gerät ist super. Ich habe lange zwischen diesem und dem Paperwhite geschwankt, schließlich war mir der Aufpreis die Hintergrundbeleuchtung und Touch Bedienung aber nicht wert.

Ich wurde auch nicht enttäuscht und bereue diese Entscheidung nicht. Das Gerät schlägt sich in allen Belangen sehr gut. Man kann bereits bei sehr schwachen Lichtquellen angenehm lesen und dank des verwendeten e-Ink Displays ist dies auch bei starker Sonneneinstrahlung bestens möglich. Das Display ist an sich auch weder zu groß oder zu klein, zumal man Schriftart, Textgröße und den Abstand zum Rand nach eigenem Ermessen anpassen kann.

Die Bedienung ist ebenfalls in Ordnung. Texteingaben sind über das Klickpad selbstverständlich nicht ganz so schnell durchzuführen wie das bei einer Touch-Tastatur der Fall wäre. Da man solche Eingabefelder aber sowieso nur sehr selten zu Gesicht bekommt, ist das kein Problem und nicht Hinderlich. Man verwendet in erster Linie sowieso nur die Tasten zum Blättern, die sich jeweils links und rechts am Kindle befinden. Dadurch können Rechts- wie Linkshänder das Gerät perfekt in der Hand halten und verwenden.

Ich schätze neben den Eigenschaften des Displays, auf dem man tatsächlich wie auf Papier lesen kann, vor allem das geringe Gewicht des Geräts bei ebenso kleinen Maßen, die Akkulaufzeit von einem Monat und das riesige Speichervolumen.

Fazit:
Für mich lässt das Kindle keine Wünsche offen, es freut mich auch, dass man unkompliziert mit PC Software wie "Calibre" Bücher aus anderen Quellen auf das Gerät laden kann, man aber vor allem durch Prime auch einen ausgezeichneten Service seitens Amazon geboten bekommt. Preis/Leistung ist somit wahrscheinlich unschlagbar. Definitiv empfehlenswert, bei dem Preis auch als "Übergangslösung" für den Urlaub zum Beispiel.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Dezember 2017
Wer auf Hintergrundbeleuchtung und weiteren technischen Schnickschnack, den die Konkurrenz oder die teureren Kindle anbieten, verzichten kann, ist mit diesem E-Book bestens bedient.
Ursprünglich hab ich es mir zum Studium geholt um damit Skripte anzuschauen. Dies ist durch PDF-Tauglichkeit kein Problem gewesen. Heute nutze ich es um meine Lieblingsbücher zu lesen.
Sie werden logisch sortiert angezeigt und es wird gespeichert auf welcher Seite man bei welcher Datei (also: Welchem Buch oder Skript) man war.
Die Seiten des "Buchs" geben mir dank fehlender Hintergrundbeleuchtung auch mehr das Gefühl eines echten Buchs. Den Kauf empfehle ich Studenten, die kein Tablet für ihre Skripts wollen und mit ein wenig Trickserei (herein-herauszoomen) ein günstiges, funktionierendes Produkt haben wollen und auch für diejenigen Leser, die gerne mit ihrem Abendlicht auf dem Nachttisch ihr Buch lesen und auf die Hintergrundbeleuchtung verzichten können oder wie in meinem Fall, auf diese verzichten WOLLEN.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. März 2017
Ich lese viele Bücher, da ich dieses "Laster" (-; allerdings nicht nur durch Papier beziehen wollte, habe ich mir diesen Kindle bestellt.
Ich habe ihn nun schon seit 4 Jahren. Und ich muss sagen, er hält was er verspricht.
Er ist gut verarbeitet und bei der ersten Inbetriebname wird man gleich mit seinem Namen begrüsst.
Hinzukommt dass noch ein kleiner "Crash-Kurs" in der Handhabung erscheint. Welches man allerdings nicht überspringen kann, dieser kleiner Ratrgeber ist sehr hilfreich, wenn man noch nie mit einem Kindle zu tun hatte.

Es gibt noch meh Ratgeber, die die Bedienung weiter erklären, diese habe ich allerdings nicht aller durchgelesen, da ich durch das "Starttutorial" genügend Wissen hatte um loszulegen.

Gesagt getan.
Ich habe mir als erstes die Bücher gekauft, die ich schon in Buchhandlungen gesehen habe und wusste das ich diese lesen möchte.
Die Auswahl ist mehr als zufriedenstellend. Bis jetzt habe ich bei ca. 150 gekauften Bücher 2 Bücher nicht in der Amazon Bibliothek gefunden.
Ein grosser Vorteil ist zu dem noch das man sich das erste Kapitel gratis runderladen kann und das Buch anlesen. Dies macht es dem Käufer möglich auch schon am Afang zu wissen ob er/sie das Buch mag.

Das Display ist nicht beleuchtet, was zur folge hat, dass das lesen am Abend/in der Nacht nur mit Licht funktioniert.
Auf der anderen Seite ist es ein Vorteil da dadurch weniger Akku verbraucht wird und man mehr lesespass hat.
Das Display reflektiert nicht zu stark, wodurch man auch gerne im Sommer liest, ohne die hälfte des Textes nicht sehen zu können.

Das einzige was mich bis heute noch stört, ist das die texteingabe so mühsam ausfällt. Da es allerdings kein Touchscreen ist und das nicht im Sinne eines reinen Lesegerätes liegt, ist das kein grosses Manko.

Beim Kauf von Bücher wird es über amazon.de vom Konto abgebucht. Falls mal ein Fehlkauf passieren sollte, hat man die Möglichkeit direkt nach dem Kauf diesen wieder zu stornieren.

Nach 4 Jahre Nutzung, geht nun mittlerweile die Akkuleistung dem Ende zu. Das bedeutet in meinem Fall, das es sich im Stanby-Modus über Nacht entladen hat.

Alles in allem, ist für dieses Geld der Kindle mehr als gut und bekommt dafür 4 Sterne von mir, das es mehrere kleine Mankos gibt.
Ich empfehle dieses Produkt, jeder Leseratte die die Sucht ausleben will und auf das altmodische feeling vom gedruckten "Buch" verzichten kann und vielleicht hier und da einmal 1 - 2 € sparen will beim Buchkauf.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 23 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken