flip flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 30. Dezember 2015
Als ich beim Zappen Erdbeben in HD gesehen hab, glaubte ich zu spinnen:
Das kam mir so bunt und gestochen scharf vor. Ich griff gleich zu meiner
DVD und legte sie ein. Ein großer Fehler! Mir ist da erst aufgefallen wie
blass das Bild ist und auch die Bildschärfe hat zu wünschen übrig lassen.
Also die BluRay musste her. Was für ein Unterschied. Sauberes, scharfes Bild
und wirklich Farben. Das hat sich gelohnt. Vom Ton ist leider nur noch
die Englische Sensuround übrig (auf DVD waren auch die Deutsche Spur so), aber damit kann ich leben,
da die deutsche Spur so gut abgemischt ist, das man endlich auch die Dialoge im Getöse versteht.
Und man darf nicht vergessen, der Film ist von 1974, das sieht man nur noch an wenigen Stellen.
Mann hätte sich aber ruhig trauen sollen, den Trailer von der DVD dazu
zu packen und vielleicht hätte es auch irgendwo noch Hintergrund Storys gegeben.
Victoria Principal, die spätere Pamela Ewing, hat hier eine große Rolle gespielt und hätte
bestimmt was dazu sagen können.
Ich werd wirklich nach preiswerten Alternativen auf BluRay schauen und die Filme, die es
am nötigesten haben austauschen.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Juli 2013
Den Film brauche ich ja wohl nicht detailliert werten, da ein Klassiker. Er ist quasi das Schnittmuster für viele Katastrophenfilme der 70er. Gute (meist Serien-) Schauspieler, komplexe Charaktere die manchmal etwas Stereotyp rüber kommen, die für die 70er typischen parallelen Handlungsstränge und ja! ein spannender Film mit reichlich Action und Gekreische.

Was mir gefällt, ist die gute DVD Qualität sowohl in Bild als auch Ton. Leider werden Klassiker, vor allem bei billigen Auflagen, häuffig lieblos in beinahe Video-"Qualität" verramscht. Hier stimmt die Technik und man kann den Film auch fast 40 Jahre nach Erscheinen noch geniessen.

Ach ja.... für das kitschige Ende hätte der Film beinahe eine Stern Abzug erhalten ;-)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. April 2015
Der Film ansich ist allen hier wohl bekannt. Die Story kurzweilig, prächtige Hollywood Altstars und ein typischer Katastophenfilm der 70er. Mir persönlich gefallen diese Schinken besser als die Computer-High-Tech CGIs von heute. (da gibt's auch gute) aber der Film ist immerhin mittlerweile 40 Jahre alt.
Ich kann keine Rezension zur BD geben, sondern nur zur Instant Video Version.
Ordentliches Bild und "ordentlicher" Ton, aber da fängt's eben an. Der Film ist bekannt dafür, dass bei ihm das seltene "Sensurround" Tonformat angewendet wurde. Dieses hatte in den dafür eingerichteten Kinos einen spektakulären Effekt...nämlich dass viele Zuschauer das Kino fluchtartig verließen, da die körperhafte Tieftonwiedergabe ein Erdbeben nur allzugut zu imitieren wusste. Leider -und das ist meine Kritik- ist diese Erfahrung bei der Instant Video Version nicht im Geringsten nachzuempfinden, denn der Film wird lediglich in Dolby 2.0 gestreamed, also ohne LFE Kanal. Dabei gibt es so viele unnötige Filme in 5.1 bei AIV, die eher literarischer Natur sind, und keinen Subwoofer Kanal benötigen, aber gerade dieser -Erdbeben- der bräuchte ihn. Der Ton ist ok, es soll keine Kritik ansich sein, lediglich dass gerade bei diesem Film auf den .1 LFE verzichtet wurde ist mir unverständlich. Aus diesem Grund zieh ich einen Punkt in der Bewertung ab - wegen vergebener Chancen oder weil der zuständige Redakteur dies einfach nicht wusste. ;-)
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. November 2015
ein klassiker in dem genre...ganz klar !!! ich habe den film zum ersten mal als kind in den 80er gesehen und war begeistert...das war noch handarbeit ( stunts / trick etc. ) disc und syncro sind wunderbar...so wie man es von der guten alten vhs kennt.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Dezember 2014
Klassiker der Katastrophenfilme die in den siebziger und achtziger Jahren die Leinwände eroberten. Mit Flammendes Inferno ist auch Erdbeben ein auch nach heutigen Maßstäben akzeptabler Klassiker. Die Qualität ist trotz ungewohnt von Universal, gut und das Bild der damaligen DVD verbessert anzusehen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Dezember 2016
Ton etwas zu leise in deutsch abgemischt und: ja es wird kommen das grosse Beben von Kalifornien, hier schon einmal ein zweistündiger Vorgeschmack darauf..
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Oktober 2014
Zum Film schreibe ich nichts, den kennt wahrscheinlich jeder der ihn sich kaufen will. Bild und Ton der Blu Ray sind für das Alter des Filmes hervorragend.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. April 2015
Ich bin positiv überrascht, wie gut das Bild dieser Blu-ray ist, vor allem wenn man bedenkt, wie alt der Film schon ist. Ich kann diesen Film auf Blu-ray uneingeschränkt weiterempfehlen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 7. September 2015
Mit dem bis heute sensationell guten Film "Erdbeben" (Originaltitel "Earthquake") aus dem Jahr 1974 hat Regisseur Mark Robson (Glut unter der Asche, 1958; Die Herberge zur 6. Glückseligkeit, 1959; Neun Stunden bis zur Ewigkeit, 1963; Lawinenexpress, 1978) nicht nur einen fulminanten Blockbuster geschaffen, der bis heute seine Zuschauer in den Bann zieht, sondern hat seiner Zeit auch das Kino mit revolutioniert. Mit einem einzigartigen Starensemble, angeführt von Charlton Heston (Im Zeichen des Bösen, 1958; Weites Land, 1958; Ben Hur, 1959; El Cid, 1961), Ava Gardner (Rächer der Unterwelt, 1946; Schnee am Kilimandscharo, 1952; Die barfüßige Gräfin, 1954; 55 Tage in Peking, 1962), George Kennedy (Einsam sind die Tapferen, 1962; Die vier Söhne der Katie Elder, 1965; Das dreckige Dutzend, 1967; Im Auftrag des Drachen, 1975), Lorne Greene (Ben Cartwright aus der TV-Serie Bonanza, 1959 - 1973; Roots, 1977; Kampfstern Galactica, TV-Serie 1978 - 1980), Geneviève Bujold (Königin für tausend Tage, 1969; Der Unverbesserliche, 1975; Der scharlachrote Pirat, 1976; Coma, 1978), Richard Roundtree (Shaft Reihe, 1971 - 1973; Flucht nach Athena, 1979; Der Gigant, 1981; Der Bulle und der Schnüffler, 1984), Barry Sullivan, Victoria Principal (TV-Serie "Dallas"), Pedro Armendariz Jr. und vielen weiteren bekannten Darstellern hat er wahrscheinlich den Klassiker unter den Katastrophenfilmen schlechthin geschaffen.

Ein mittleres Beben erschüttert Los Angeles am frühen Morgen, während die Menschen ihrer normalen Tagesroutine nachgehen. Während allgemein angenommen wird, daß man nach dem kurzen Beben wieder zur Normalität zurückkehren kann, wird nur wenige Stunden später ein weit größeres und stärkeres Beben die Stadt nahezu völlig verwüsten und zerstören. Die auch heute noch brillanten Special Effects sind eingebaut in eine Vielzahl von Erzählsträngen über das Schicksal einzelner Personen, die in irgendeiner Art und Weise im Lauf dieses Tages miteinander zu tun haben werden, wobei viele den Tag nicht überleben werden.

Durch die große Anzahl an bekannten Darstellern wirkt das Geschehen noch viel eindringlicher und man fiebert mit jedem der Akteure mit, wie diese versuchen ihr Leben zu retten. Dabei kommen im Anblick der Gefahr und des Todes auch viele hässliche Seiten bei dem einen oder anderen zum Vorschein. Neben den bekannten Darstellern hat aber auch viel die Technik damals dazu beigetragen, daß "Erdbeben" mehr als nur ein gut erzählter Blockbuster war, sondern schlichtweg bahnbrechend. "Der wirkliche Star des Films war 1974 der Sensurround Ton. In manchen Kinos wurden bis zu drei Sitzreihen abmontiert, um Platz für die Sound-Anlage zu schaffen, die den geeigneten Sound-Effekt erzeugte. (...) Nach einigen Vorstellungen wurden auch Styroporsteine auf die Zuschauer herabgeworfen, um den Film effektvoller zu gestalten und den Eindruck eines Erdbeben realer darzustellen. Weiter kamen von der Universal Sound-Abteilung ein neu entwickelter Prozessor namens „Sensurround“ zum Einsatz sowie eine Reihe großer Lautsprecher mit einer Verstärkerleistung von 1.500 Watt, entwickelt von der US-amerikanischen Firma „Cerwin-Vega“. Diese arbeiteten im subhörbaren („Infra-Bass“) Schallwellenfrequenzbereich bei zirka 120 Dezibel; das entspricht in etwa einem Düsenjet beim Start. Dem Betrachter gab dies das Gefühl eines gerade stattfinden Erdbebens. Der Prozessor wurde in mehreren Theatern in den Vereinigten Staaten vor der Veröffentlichung des Films getestet, was zu unterschiedlichen Ergebnissen führte. Ein berühmtes Beispiel ist das Grauman’s Chinese Theatre in Hollywood, Kalifornien, wobei sich durch „Sensurround“ der Putz an der Decke löste. Das gleiche Kino-Theater führte Erdbeben drei Monate später als Uraufführung mit einem enormen Erfolg auf, allerdings mit einem neu installierten Netz über dem Publikum, das herabfallende Trümmerteile auffangen sollte. Der „Sensurround“-Ton erwies sich als großer Publikumsmagnet, führte aber auch zu Kontroversen. So gab es Fälle von Nasenbluten, die durch die Schallwellen erzeugt wurden. Als der Film in Chicago, Illinois, uraufgeführt werden sollte, verweigerte der Leiter der Abteilung Bau- und Sicherheitsvorschriften dem System die Genehmigung, da er befürchtete, es könnte Bauschäden verursachen." (Wikipedia, Seite Erdbeben (Film), Hintergrund).

Dieser Klassiker wurde von Universal in einer erstklassigen Version auf Blu-Ray veröffentlicht. Das Bild ist ausgezeichnet, auch wenn es natürlich nicht einem HD Bild neuerer Produktionen entspricht. Auch der Ton ist absolut klasse und man kann unter einer ganzen Reihe von Sprachoptionen wählen: Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch im Format DTS Digital Surround 5.1, Englisch gar DTS-HD Master Audio 5.1; Lat. Spanisch DTS Digital Surround 2.0 LT/RT; Englisch DTS 2.1 Sensurround Track. Dazu gibt es noch eine unglaubliche Menge an Optionen für Untertitel wie Deutsch, Englisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Mandarin, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Lat. Spanisch, Thai, Tschechisch, Türkisch und Ungarisch. Darüber hinaus hat Universal noch ein Wendecover ohne FSK Flatschen spendiert. Schade allerdings, daß es keinerlei weitere Extras auf der Blu-Ray gibt wie zum Beispiel eine Doku über die Geschichte zu diesem Film aus heutiger Sicht, einem Making of oder ähnliches. Dennoch, für diese Veröffentlichung kann ich nur die Höchstpunktzahl vergeben. Im Verlauf der vergangenen Jahrzehnte habe ich diesen Klassiker nie schöner gesehen als auf dieser Blu-Ray Veröffentlichung.
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 19. August 2013
Los Angeles wird von mehreren kleinen Erdstößen erschüttert. Doch niemand ahnt, dass das nur die Vorboten einer in den nächsten 24 Stunden folgenden Katastrophe sind. Risse im Damm der Hollywood-Talsperre und deren unerklärlich steigender Pegel führen schließlich bei einem Nachbeben zum Einsturz und zur Überflutung großer Teile der Stadt. In diese Rahmenhandlung sind die Schicksale mehrerer Personen eingebettet und miteinander verflochten: Der Architekt Stewart Graff (Charlton Heston), dessen Ehe mit der dem Alkohol verfallenen Remy (Ava Gardner) gescheitert ist und der ein neues Glück mit der jungen Schauspielerin Denise (Geneviève Bujold) sucht, der vom Dienst suspendierte Polizist Lew (George Kennedy), der Motorrad-Stunt-Künstler Miles (Richard Roundtree) und ein einsamer Säufer (Walther Matthau) ...

EARTHQUAKE (1974) wurde vor allem berühmt durch den erstmaligen Einsatz des aufwendigen Sensourround-Ton-Systems, dass mit aufwendigen Lautsprechersystemen für ein wahres Erdbeben-Feeling in entsprechend ausgerüsteten Kinos sorgte. Regisseur Mark Robson (1913-1978), dessen größte Erfolgsfilme in den 60-er Jahren entstanden (VON RYAN'S EXPRESS, LOST COMMAND, VALLEY OF THE DOLLS) ist heute nahezu vergessen.

Die Blu-ray von Universal bietet den Film in guter Bildqualität. Einige stark körnig wirkende Szenen hätten allerdings mit einer digitalen Überarbeitung verbessert werden können. Die deutsche Synchronfassung liegt in DTS 5.1 vor. Ein Wendecover ohne FSK-Logo ist vorhanden, leider aber keinerlei Zusatzmaterial. Und da wären mit Sicherheit einige Dokumentationen anlässlich des neuen Tonformats aus der Zeit der Erstaufführung vorhanden gewesen ...

Fazit: Als Star-Film und Meilenstein des Katastrophenfilms auf jeden Fall kaufenswert!
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Airport - 4 Disc Ultimate Collection [4 DVDs]
9,99 €
Flammendes Inferno
69,00 €
Erdbeben
5,99 €
Achterbahn
9,80 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken