Amazon-Fashion Hier klicken hasbro nerf Calendar Promo Cloud Drive Photos TP-Link All-in-One-BOX Learn More Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited GC HW16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. November 2012
"Frostkuss - First Frost" ist ein kostenloses E-Book das quasi als "Einleitung" für die Hauptstory zählt.
Das Cover ist sehr schön. Es zeigt ein atemberaubend hübsches Mädchen mit blauen Augen. Und natürlich der Bonusbanner, der leider die hälfte des Covers verdeckt.

Die Protagonistin ist Gwen. Sie ist eine relativ selbstbewusste Persönlichkeit mit ihren ganz persönlichen Macken. Sie ist eine Gypsy.

Die Nebencharaktere sind unter anderem ihre Grandma, ihre Mutter und ihre Schulleiterin.

Ich mag Jennifer Esteps Schreibstil. Sie schreibt witzig, klar und deutlich und so, dass die Emotionen vom Buch auf den Leser übergreifen. Einfach spannend.

Die Story ist super. Sie hatte für mich Dinge drin, die ich so noch gar nicht kannte. Zum Beispiel Gypsy Ich will nun hier nicht zu viel verraten. Sie macht einem das Buch "Frostkuss" schmackhaft und man bekommt schon einmal einen kurzen Einblick in Gwens Welt. Es ist spannend, lustig und atemraubend. Man fühlt mit den Charakteren mit und lässt sich in eine neue Welt entführen.

Das Ende ist in sich abgeschlossen macht aber eindeutig lust zu erfahren wie es in "Frostkuss" weiter geht.

Fazit:

Ein sehr schönes E-Book als Einstieg das einfach lust auf mehr von Gwen und "Frostkuss" macht.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 3. März 2013
Hinweis: ich habe die eigentlichen Romane der Mythos-Academy-Reihe noch nicht gelesen, sondern habe diese Kurzgeschichte als Einstieg gewählt. Dementsprechend kann ich mir (noch) kein Urteil darüber erlauben, ob die Geschichte schon zu viel über die Bücher verrät u.Ä.

In "First Frost" lernen wir unsere Heldin Gwen kennen, ein junges Mädchen mit einer ungewöhnlichen Gabe: wenn sie Dinge berührt, die vor ihr andere Menschen angefasst haben, empfängt sie Fragmente derer Erinnerungen und Emotionen in lebhaften Bildern. Vor den Ereignissen in dieser Kurzgeschichte hat Gwen ihr Talent anscheinend fast ausschließlich als Einkommensquelle benutzt, indem sie für ihre Freunde und Mitschüler verlorene Gegenstände gegen eine kleine Gebühr ausfindig machte.

Auch Gwens Mutter und Großmutter haben übernatürliche Fähigkeiten, was Gwen mit der "Gypsy"/Zigeuner-Herkunft der Familie erklärt.

Eines verhängnisvollen Tages geht Gwens Neugier mit ihr durch: sie berührt die Haarbürste einer Mitschülerin in der vollen Absicht, deren Geheimnisse zu erfahren... Und sie erfährt weit mehr, als sie erwartet hat oder wissen wollte - das Geheimnis des Mädchens ist ein grauenhaftes. Der Versuch, ihr zu helfen, zieht für Gwen eine persönliche Tragödie nach sich.

Pro:
Bücher, die an Schulen für übernatürlich begabte Teenager spielen, haben bei mir immer automatisch einen Stein im Brett. Und "First Frost" gibt mir Hoffnung, dass Mythos Academy da genau das Richtige sein wird. Internat-artige Schule: Jupp. Junge Heldin, die (relativ) neu in der Welt des übernatürlichen ist: jawoll. Andeutung auf eine mögliche Romanze: jaaaa. Andeutung auf kommende Konflikte und einen Feind (oder mehrere): yes sir.

Mir gefällt, dass Gwen "klingt" wie ein echter Teenager. Der Schreibstil ist vielleicht nicht 100%ig perfekt, aber gerade darum kommt er mir so natürlich vor. Im Grunde ihres Herzens scheint unsere Heldin ein ganz normales Mädchen zu sein, mit ganz normalen Unsicherheiten, Hoffnungen, Träumen und Abneigungen. Es wird bestimmt interessant, mitzuerleben, wie sie auf ihrer neuen, ungewöhnlichen Schule zurechtkommen wird (an der manche Teenager nicht nur magische Begabung sondern auch mächtig viel Kohle zu haben scheinen, wenn man das nach den Markenklamotten und Designer-Armbanduhren beurteilt).

Ich finde auch gut, dass Gwens Gabe direkt von Anfang an nicht NUR eine Gabe ist, sondern auch ein Fluch. Sie bezahlt einen verdammt hohen Preis dafür, dass sie einem Mitmenschen lediglich aus einer schrecklichen Situation heraushelfen wollte.

Contra:
"First Frost" ist eine Kurzgeschichte mit Betonung auf "kurz". Sie ist wirklich nicht mehr als ein winzig kleiner Vorgeschmack auf die Reihe - ein Köder. Zurzeit ist diese Kurzgeschichte allerdings auch kostenlos, da kann man sich wirklich nicht beschweren.

Ich habe das leichte Gefühl, dass Gwen ein bisschen was von einer Mary Sue* hat - weiße Haut, violette Augen (nicht unbedingt eine Kombination, bei der ich an Gypsy/Zigeuner denken würde), die ungewöhnliche Gabe und ihre übernatürlich begabte Familie... Gwens Unbeholfenheit und Ungeschicklichkeit gleichen das nur zum Teil wieder aus, aber ich hoffe, dass sie sich in den eigentlichen Romanen zu einer ausgewogenen Persönlichkeit mit Stärken und Schwächen entwickeln wird.

[...]
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2012
Ich habe Band 1 + 2 der Reihe bereits auf Englisch gelesen und möchte allen davon abraten diese Geschichte zu lesen, wenn ihr noch vorhabt das Buch Frostkuss zu lesen, denn diese Kurzgeschichte enthält ziemlich viele Spoiler zu Band 1 und ich finde es schade, das so viel Wissen vorweg genommen wird!

Frostkuss ist jedenfalls sehr empfehlenswert, aber die KG sollte man lieber danach lesen
...oder eben gar nicht!

Deshalb gibts die Sterne Abzug. Für sich allein genommen ist die KG nämlich ganz okay.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2015
Um meine Neugier auf Band 2 der Mythos Academy-Reihe ein wenig zu stillen, habe ich die Kurzgeschichte First Frost gelesen. Erzählt wird darin die Vorgeschichte zum ersten Band Frostkuss.

Auch wenn die Handlung vor der von Frostkuss spielt, war ich froh, dass ich den ersten Band der Reihe bereits gelesen hatte. Weil man nach dem Lesen des Reihenauftaks schon weiß, wie sich gewisse Beziehungen zwischen den Charakteren entwickeln, ist es interessant und witzig, nun ihre erste Begegnung nachzulesen.

Außerdem werden Ereignisse, die in Frostkuss nur kurz angeschnitten werden oder ganz ungenannt bleiben, genauer beschrieben. Und auch Gwens Gefühlsleben wird in dieser Kurzgeschichte näher beleuchtet.
Weiterhin erfahren wir sehr detailiert, wie es dazu kam, dass die Protagonistin auf die Mythos Academy kam und bekommen einen Eindruck von ihrer
Gypsy-Gabe.

Eine sehr schöne Kurzgeschichte und , die man auf jeden Fall lesen sollte, wenn man die Mythos Academy-Reihe mag. Zu empfehlen ist die Lektüre zwischen dem ersten Band, Frostkuss, und dem zweiten, Frostfluch.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2014
Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, mit ihren Fähigkeiten umzugehen und sie richtig einzusetzen – auch die 17-jährige Gwen Frost, die gegen einen übermächtigen Feind bestehen muss …
Ich habe mir das ebook runtergeladen weil ich etwas unschlüssig war ob ich mir wirklich die Reihe der Mythos Academy kaufen soll oder nicht. Und was soll ich sagen? Ich war einfach begeistert-auch ohne das man eine Ahnung hat um was es in der Reihe geht findet man sich sofort in die Personen und in die Charaktere ein. Absolut super... Ich werde mir die ganze Reihe davon kaufen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2014
Alsoooo
First Frost ist die Vorgeschichte zum ersten Band und erzähl von dem Ereignis in Gwen's alter Schule , dem Tot ihrer mutter und wie sie auf die Mythos Academy gekommen ist .
Jennifer Estep hats wieder bewiesen und einen netten kleinen Snak präsentiert . Es ist wie alles von Ihr schön geschrieben und flüssig zu lesen allerdings bin ich mir nicht sicher ob es mir nur so vorgekommen ist oder es euch auch so gehen wird/gegangen ist giebt es ganz ganz kleine unterschiede zum ersten Band z.b die erste begegnung mit Logan (wäre nett wenn ihr mir sagt ob ich falsch liege oder nicht) und ihre eindrücke von der schule . Ansonsten fand ichs toll wie immer in Gwen's Welt einzutauchen und traurig wieder raus zu kommen .
Fazit First Frost ist die erste von drei Kurzgeschichte und kann sie jedem Fan der Mythos Academy empfehlen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2015
"First Frost" ist die Vorgeschichte zu "Frostkuss", dem ersten Band der Mythos Academy von Jennifer Estep. Vermutlich dient diese Kurzgeschichte, die kostenlos in allen gängigen Ebooks-Shops zu beziehen ist, dazu, einem die Geschichte um Gwen Frost und die Mythos Academy schmackhaft zu machen - was vermutlich ganz gut funktioniert.

Ich habe die Geschichte erst entdeckt, als ich Band 1 bereits gelesen hatte, dennoch war ich neugierig, denn ganz klar spielt dieser Band zeitlich vor Gwens Eintritt in die Mythos Academy. Wer "Frostkuss" bereits gelesen hat, der weiß, dass sich Gwens Leben auf einen Schlag massiv veränderte. Gwen ist eine Gypsy, ein Mädchen mit magischen Fähigkeiten - nimmt sie Gegenstände in die Hand oder berührt die Haut eines Menschen, fühlt bzw. sieht sie die Geschichte dessen. Dies passierte auch bei der Haarbürste einer Klassenkameradin und damit war der Grundstein für ein neues Leben gelegt...

Gwen erscheint uns auch hier schon als eigenständige Persönlichkeit, die einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen muss, der zusätzlich zum Schulwechsel einiges dazu beiträgt, dass sich ihr Leben von Grund auf verändert. Dennoch wirkt sie sympathisch und neugierig und man möchte sie näher kennenlernen, was die ideale Voraussetzung ist, um sich dem nachfolgenden Roman "Frostkuss" zu widmen.

"First Frost" ist interessant und macht Lust auf mehr, wenn man möchte nicht nur mehr über Gwen und ihre Gabe erfahren, sondern auch mehr über die geheimnisvolle Academy, der Gwen mit der Professorin Metis einen Besuch abstattet, bevor sie im Herbst dort eingeschult werden soll. Aber es bietet nicht nur einen Einblick in die Geschichte, sondern auch in den Schreibstil der Autorin, der mich, dank seiner bildhaften Art, sofort in den Bann ziehen konnte.

Wertung: 5 von 5 Sterne!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2012
Dieses kleine Schmankerl ist dazu geschaffen den Lesern die Romane der Mythos Academy schmackhaft zu machen. Den Mund wässrig zu machen. Bei mir hat es definitiv geklappt!

Gwen Frost ist kein normaler Teenager. Sie, ihre Mutter und ihre Großmutter besitzen jede eine individuelle Gypsy-Gabe. Gwen kann durch Berührung von Gegenständen Dinge Erfahren, die niemand anders sehen würde und bisher war das auch kein Problem, denn so konnte sie als Finderin immerhin ihr Taschengeld aufbessern. Doch als sie die Haarbürste ihrer Mitschülerin Paige berührt erlebt sie zum ersten Mal wie schrecklich diese Gabe auch sein kann ... Als dann auch noch ihre Mutter stirbt steht ihre ganze Welt Kopf.

Zum ersten Man erfährt Gwen das wahre Ausmaß ihrer Gabe und, dass sie sich doch mehr von ihren Mitschülern unterscheidet, als sie bisher wahrhaben wollte. Und so erfährt sie zum ersten Mal von der Mythos Academy.

Ein bisschen mies war es nun schon, wie dem Leser der Mund wässrig gemacht wird, denn es werden zur Mythos Academy und einigen Bewohnern dort nur Andeutungen gemacht, die einen dazu verleiten sollen direkt in Frostkuss weiter lesen zu wollen um mehr in Erfahrung zu bringen. Dabei handelt es sich hierbei keinesfalls zum eine Leseprobe, sondern um eine kleine Vorgeschichte. Das ganze spielt also noch vor Band eins!

Mir persönlich hat der kleine Vorgeschmack wirklich gut gefallen und war viel zu schnell wieder zu Ende! Jedenfalls bin ich überzeugt, dass diese Romane definitiv etwas für mich sind und ich werde sie lesen. Auf jeden Fall.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2015
Inhalt
Nach dem Sportunterricht möchte Gwen aus reiner Neugier die Haarbürste ihrer Klassenkameradin Paige Forrest berühren. Als Gypsie möchte sie wissen, was das schöne und beliebte Mädchen empfindet. Doch als sie die Bürste in die Hand nimmt, wird es zu einer der schlimmsten Erfahrungen ihres Lebens. Dieses Gefühl sollte ihr ganzes späteres Leben beeinflussen. Zum ersten Mal lernt sie die Schattenseiten ihrer Kräfte kennen. Sie ahnt nicht, dass an diesem Tag sich noch sehr viel mehr ändern wird.

Meine Meinung
"First Frost" ist die Vorgeschichte zu Mythos Academy und schildert die Ereignisse vor Gwens Eintritt in die Academy. Was zuvor in den einzelnen Büchern sporadisch angesprochen wurde, wird hier genauer umschrieben. Endlich erfährt der Leser, was tatsächlich geschah, als Gwen die Haarbürste berührte, all die Empfindungen. Es wird aber auch angesprochen, wie sie schließlich an die Schule kam und die völlig neue Welt entdeckte.

Während Gwen im ersten Band der Reihe bereits voll im Schulgeschehen steckt, erhält sie hier den ersten Rundgang und lernt alles kennen. All diese Eindrücke stürzen auf sie ein und auch wir, als Leser, können dies miterleben. Zudem wird hier praktisch die erste Begegnung zwischen Gwen und Logan dokumentiert und ein ganz klein wenig kann man auch den Funkensprung zwischen ihnen erahnen.

Jennifer Esep hat diese Kurzgeschichte so geschrieben, dass sie tatsächlich jederzeit gelesen werden könnte. Sie bietet zusätzliche Informationen für Leser, die wie ich, erst die Bücher gelesen haben. Für Unentschiedene, die vielleicht erst mit der Reihe anfangen wollen, bietet sie eine Einführung, die die Protagonistin vorstellt und einen schmerzlichen Teil ihres Lebens enthüllt.

Fazit
"First Frost" ist eine nette Kurzgeschichte, die aufzeigt, wie Gwen schließlich Schülerin an der Mythos Academy wurde. Viele der hier angegebenen Informationen tauchen auch in den weiteren Bänden der Reihe auf und doch ist diese Einführung ein interessanter Blickwinkel, der das ein oder andere Detail enthüllt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2013
ichhabe die kurzgeschichte noch nicht gelesen aber die bücher haben mich gepackt im Urlaub hatte ich die ersten beiden Bände mit und habe mir die anderen beiden Bände sofort nachgekauft diese bücher sind einfach nur spitze und ich warte schon gespannt auf den 5.Band Deshalb kann die kurzgeschichte nur gut sein ,alle daumen hoch
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden