Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
15
4,3 von 5 Sternen
Preis:101,27 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Juli 2016
Es funktioniert - meistens- Fehlersuche hat bisher nicht zur Lösung geführt. die Timingfunktion hat gar nicht hin, da besteht definitiv optimierungsbedarf.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2016
Ich habe 6 dieser Access Points bestellt, um ein vierstöckiges Gästehaus (ca 8 Zimmer / Wohnungen pro Stockwerk) mit WLAN zu versorgen.

Hauptgrund weshalb ich mich für den D-Link DAP-2360 entschieden habe ist die von D-Link kostenlos zur Verfügung gestellte Central Wifi Manager Software (läuft jetzt auf einem Server PC), mit der alle im Netzwerk befindlichen AP's zentral verwaltet werden können. Am Wichtigsten ist dabei für mich die Captive Portal Funktionalität, mit der für jeden Gast zeitbegrenzte Zugangscodes generiert werden können.

Bevor ich auf die D-Links umgestiegen bin, hatte ich 7 realtiv günstige Consumer Airlive AP's im Einsatz (5460), mit denen aber keine allzu stabile und vollständige WLAN Abdeckung möglich war. Wenn man den DAP-2360 auspackt spürt man direkt, dass man etwas solides in den Händen hat, was seinem robusten und hochwertig verarbeiteten Metallgehäuse zu verdanken ist (und das bei einem Preis von nur 101 € bzw. 80 € als Warehousedeal).

Zunächst wurde im Gang von jedem Stockwerk, jeweils auf der linken und rechten Seite versetzt, nur ein AP installiert, um dann zu sehen ob und wo die restlichen beiden APs für eine vollständige Abdeckung noch platziert werden müssen. Schon bei der Inbetriebnahme des 1. APs im EG wurde schnell klar, dass die Reichweite im Vergleich zu den Airlives um Welten besser ist, weshalb die beiden restlichen APs wieder zurückgeschickt werden konnten.

Was vor allem bei der Auswahl geeigneter Standorte enorm hilfreich war, ist die Möglichkeit den AP über Power over Ethernet zu versorgen. Als PoE Injektor verwende ich ein PoE fähiges Switch von Cisco bzw. zwei relativ günstige (~10€) bei Google unter "PoE Injector IEEE-Standard 802.3af Adapter incl. 30m CAT 5e Patchkabel weiß" zu findende Injektoren, die ich über das beiliegende Netzteil des APs versorge. Da die APs hauptsächlich über Devolo dLAN 1200+ pro angebunden sind wäre eine direkte PoE Anbindung über die Devolos zwar am charmantesten, der nahezu doppelte Preis der dLAN 1200+ pro PoE Adapter hat mich davon jedoch abgehalten.

Das ganze läuft jetzt seit ca. 2 Wochen sehr stabil und zufriedenstellend, ich bin gespannt ob das so bleibt...

Ergänzung:

In anderen Rezensionen ist von Problemen bei der Konfiguration von IP Adressen zu lesen. Mit der Central Wifi Manager Software wird noch das Tool "AP installation utility for CWM" mitgeliefert, das alle im Netzwerk befindlichen APs aufspüren und konfigurieren kann. Damit konnte ich über Warehousedeals erworbene, schon mit nicht bekannten IP Adressen vorkonfigurierte APs ohne Mühe finden und wieder umkonfigurieren.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2015
Robuster Router mit der Möglichkeit Multi SSID und ein Captive Portal einzurichten. Damit eignet er sich zum Beispiel als Router für Pensionen oder Ferienwohnung in welcher man WLAN seinen Gästen anbieten möchte. Durch das Multi SSID kann man für sich selbst einen uneingeschränkten Zugang einrichten, während ein weiteres (extra WLAN) für die Gäste bereitsteht! Der Gastzugang kann z.B mit Hilfe von Benutzername und Passwort , oder auch Tickets mit Geltungsdauer eingerichtet werden! Ein Protokoll kann auch aufzeichnen, welcher Benutzer wann Online war, um evtl nachträglich Verstößen gegen geltendes Recht nachzugehen!

Das Einrichten ist mit der vorhandenen Doku aber eine Challange, da diese recht mager ausfällt.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2014
Ich habe den Access Point gekauft nachdem sich die Probleme mit der zuvor eingesetzten Kombination aus Fritz!Box 7390 und (insbesondere) Fritz!WLAN Repeater 310 auf unangenehme Weise häuften. Ersetzt wurde der Repeater an dessen Stelle nun der AP, über PoE mit Strom versorgt, den vorderen Bereich der Wohnung mit einem eigenständigen WLAN abdeckt.

Das Gerät macht eine äußerst soliden Eindruck und verrichtet seinen Dienst nach Montage und Ersteinrichtung klaglos und zu unserer vollsten Zufriedenheit. Einziger Makel - und deshalb auch ein Stern Abzug - ist das doch stellenweise etwas hakelige und nicht wirklich intuitive Interface (Zugriff über Browser). Dies schien mir die vorgenommenen Einstellungen während der Einrichtung doch manchmal nur sehr widerwillig akzeptieren zu wollen, so dass diese - bei letztlich doch vollem Erfolg - mehr Zeit in Anspruch nahm als bei anderen Geräten.

Hiervon abgesehen lässt der Umfang an Konfigurationsmöglichkeiten kaum Wünsche offen. Ich würde dieses Gerät jederzeit wieder kaufen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2016
Ich bin kein Laie... Aber ich hatte alles vorbereitet, Gerät aufgehängt und angeschlossen, wollte von meinem Router auf die MAC eine IP zuweisen - da wurde der nicht mal angezeigt. Statt dessen muß man mir Software das Gerät aufwendig programmieren muß ... und das nicht mal userfreundlich. Außerdem auch gerne Softwareabstürze.

Bin sehr enttäuscht - da hätte man drauf hinweisen können.
33 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2016
Habe den Access Point über ein Cat5 Kabel an einer FritzBox hängen, mit in der Leitung die Powerversorgung über Ethernetkabel.
Läuft seit ca. 1 Jahr sehr stabil, Sendeleistung ist auch top, kein Vergleich zu einem vorher installierten Repeater.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2015
Habe den gekauft um den leider doch recht nun zuverlässig arbeiteten Drahtlosen Repeater zu ersetzen. Stabiles Metallgehäuse was mir schon mal sehr sympathisch ist..., war einfach zu konfigurieren und hat gute Funkabdeckung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2014
Wie erwartet super stabiles Metallgehäuse. Signalstärke ist super. Konfigurationsoberfläche ist übersichtlich aber auf englisch. Language Pack in Deutsch habe ich bisher beim Hersteller nicht gefunden. Ist der AP einmal eingerichtet verrichtet dieser Problemlos seinen Dienst. Bisher keine freezer oder andere Probleme während dem Betrieb..

Insgesamt kann ich den AP absolut empfehlen!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2014
Warum D-Link und nicht Cisco?
Im Grunde heißt es ja immer, wer ein vernünftiges Netzwerk aufbauen möchte, kauft "Cisco". Als ich mich dem Thema "Vernetzung" zugewannt habe, war ich auf der Suche nach einem Hersteller, der eine Breite an Qualitäts- und Preisansprüchen abdecken kann. Hierbei bin ich auf D-Link gestoßen und verbaue die Produkte nun seit mehreren Jahren. Und das bisher ohne das ich ein komplettes Massaker erlebt habe. Sollte es mal zu größeren Problemen kommen, hilft der Support schnell und kompetent weiter.

Was war das Ziel?
Bisher hatte ich einen D-Link DWL-2100AP Access Point im Einsatz. Dieser hat seine Dienste reibungslos verrichtet. Allerdings hat unser Wohnhaus eine gewisse Baustruktur, die den Funkwellen nicht sonderlich förderlich ist. Entsprechend hatten wir in der ein oder anderen Ecke eher mäßigen bis gar keinen Empfang. Die Anforderung war entsprechend das Haus besser auszuleuchten. Zudem sollten noch einige Geräte über einen Hub zu einem Netzwerk verbunden werden und über einen zentralen AP an das Netzwerk angeschlossen werden. Auf diese Weise sollte der Datendurchsatz für das separate Netzwerk gesteigert und der Zugriff per WLAN verringert werden.

Warum der DAP-2360?
D-Link bietet mittlerweile eine Menge an separaten APs an und alle tun zu 95% das gleiche. Der DAP-2360 machte aus den folgenden Gründen das rennen:
- Metallgehäuse; Funktion ist das eine, Haptik das andere.
- Weißes Gehäuse; sieht einfach nicht ganz so hässlich aus im Wohnzimmer
- Stromversorgung per Netzteil oder PoE (Power over Ethernet); PoE ist ein Traum, gerade in Wohnräumen. Aber eben auch nicht immer einsetzbar. Viele APs mit PoE haben keinen herkömmlichen Netzanschluss mehr, was evtl. für den flexiblen Einsatz von Nachteil ist.
- Preis/Leistung; für den Funktionsumfang und ein Metallgehäuse ist der Preis wirklich gut.
- Funktionsumfang: Der AP unterstützt die gängigen Modi "AP", "WDS", "WDS mit AP" oder "Repater". Zusätzlich kann alternativ auch ein AP-Array erstellt werden. Damit sollte es fast immer möglich sein, ein sehr gut ausgeleuchtetes WLAN-Netz aufzubauen

Auch das Web-Interface für die Konfiguration ist absolut übersichtlich gestaltet. Die Anleitung (als Download auf der Homepage) ist verständlich geschrieben und erklärt. Auf diese Weise eignet sich das Gerät auch für den versierten Heimanwender. Die Aufstellung kann an der Wand (Halter im Lieferumfang) oder liegend auf einer Ablage erfolgen. Ich betreibe zwei APs liegend und die Wärmeentwicklung ist sehr gering.

Einziger Nachteil ist, dass bei allen Beschreibungen (egal ob D-Link oder sonstige Vertriebswege) der Hinweis fehlt, dass man für den WDS-Betrieb immer APs des gleichen Typs mit gleicher Firmware benötigt. Ist natürlich von Nachteil, wenn man sein Netzwerk nach Jahren erweitern möchte oder wegen Ausfall ersetzen muss.

Fazit
Ich bin mir sicher, dass Cisco und andere Hersteller auch passende APs haben. Aber rein von der Bedienung, der Haptik und der Verarbeitung kann ich diesen AP für diesen Preis nur empfehlen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2014
Sehr gute Hardware aus Metall und schönes Design.
Man muss Bedenken das dieser AP mit DHCP aus ausgeliefert wird und die feste ip
192.168.0.50 lautet und wenn man nicht in diesem supnet befindet man nicht auf ihn zugreifen kann.
Also in den ip4 Einstellungen des Netzwerk Adapters am PC eine feste ip zB. 192.168.0.11 festlegen.
Dann kommt man in den Router rein und kann die ip dessen verändern und seinem supnet anpassen.
Läuft jetzt seit ein paar Tagen absolut stabil.
33 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 11 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken