Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. August 2013
Schickes Design, passt perfekt zu meinem Philips-Fernseher der 800er-Serie.
Weniger gut bis schlecht das Display des Players. Die Darstellung von Buchstaben bzw. ganzen Wörtern ist so schlecht, dass man Schwierigkeiten hat, zu lesen, was da eigentlich gerade angezeigt wird. Beispiel: "play" wird korrekt angezeigt, aber "Home" oder "List" nur gestückelt, tlw. als kleine Buchstaben oder das "M" aus Home setzt sich aus zwei Anzeigefeldern des Displays mit entsprechender Lücke zusammen. Hier hat Philips den Rotstift doch sehr großzügig angesetzt, auch wenn das Gerät mit knapp 100,-€ für einen 3D BluRay-Player mit eingebautem WLAN sicherlich nicht wirklich teuer ist.
Das Laufgeräusch ist auch sehr schön leise. Hören tut man nur etwas beim Laden der Disc oder bei einem Kapitelsprung.
Habe aber noch nicht viele Flime geschaut, so dass ich über im Forum beschriebene Systemabstürze oder Hänger des Players nichts sagen kann. Bis jetzt schnurrt er ;-)

Nachtrag:
Muss mich nunmehr leider auf einen Stern korrigieren. Diverse andere Besitzer hatten leider doch recht!
Gerät ist eigentlich nur nutzbar, wenn man einen Film einlegt und dann einfach nur guckt. Wehe, man wechselt mal ins Menü, drückt womöglich mal eine Funktionstaste oder wechselt gar 2, 3 CDS, Bluerays oder DVDs, weil man etwas sucht... dann ist es vorbei. Systemabstürze ohne Ende trotz Softwareaktualisierungen! Gerät blockiert, bleibt in irgendeinem Status hängen und dann heißt es Netzstecker ziehen und Neustart. Per Schalter lässt sich die Blockade jedenfalls nicht aufheben, da er Playert jegliche Funktion verweigert. Ein absolute Katastrophe und es gibt keine Lösung von Philips!
Daher lautet das Fazit: Finger weg von diesem Gerät. Gibt es zwar mittlerweile nicht mehr, aber auf keinen Fall gebraucht erwerben, nicht einmal für einen Euro. Sehr enttäuschend - passt aber zu der Ferseher-Software von Philips aus 2012/2013. Die ist genau so grottig :-(
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2016
Dieser BR-Player hat nicht mal einen Stern verdient.
Das 1. Jahr ging so leidlich. Abstürze, eingefroren.
Stecker ziehen dann gings wieder ne weile.
Es wurden ja updates versprochen und ich Esel hab gewartet.
Es kam auch mal was. Besser wurde es aber nicht. Inzwischen läuft er nicht mehr und ich werde ihn entsorgen.
Hab mir inzwischen einen anderen gekauft, aber einer mit dem Namen Philips kommt mir nicht mehr ins Haus.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2012
ein gut durchdachtes Teil mit diversen Extras; vor allem Umwandlung von 2D-DVD ind 3-D-Ausgabe!!! leichte Bedienung und problemloses Einfügen in eigenes Netzwerk, sehr empfehlenswert
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2013
Alles TOP , sehr empfehlenswert, sehr gute Qualität die überzeugt , exellentes Bild - geringer Stromverbrauch , leicht zu bedienen , erklärt sich alles von selbst
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2013
Hallo Zusammen,

also ich muss jez auch mal was zu diesem Player schreiben, ich hatte 1Jahr den Vorgänger BDP 5200 von Philips, und auch einen Philips 3d tv 42 zoll und beides harmonierte und lief perfekt -> keinerlei Probleme mit externer Festplatte 3d mkv-containern , normalen 3d Bluerays etc. ich hätte diese Kombi jedem weiterempfohlen!!

Nun sah ich diesen Nachfolger und hab kurzer Hand den 5200er player meinem Vater geschenkt und wollte mir wegen der 2D->3d Konvertierung und der Skype-Funktionen diesen Player holen und dachte, er muss ja mindestens so gut wie sein vorgänger sein oder besser, da es sich ja um eine weiterentwicklung handelt

Falsch gedacht nach drei Wochen Nutzung hängte er sich trotz aktueller Firmware auf bei der wiedergabe über externe Fstplatte , den Netzstecker gezogen -> und wieder reingetan, dann bootete er noch bis zum Hello im Display, dass wars dann, erneut den netzstecker gezogen und das gerät machte keinen Mucks mehr.

Ich hätte mir für die Philips-Qualität eine Hand abhacken lassen!! und wäre sie jez los....

Ich weiss nicht warum dieser so schlecht ist und werde versuche entweder einen gebrauchten 5200er aufzutreiben oder die Marke wechseln -> der Philips-Fernseher läuft immer noch täglich einwandfrei.

Noch ein Dankeschön an den perfekten Amazon-Kundenservice, der das Gerät anstandslos zurückgenommen hat und mir den Kaufpreis erstattet hat, ich weiss schon warum ich soweit wie es verfügbar ist alles bei Amazon kaufe ;-)
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2013
Nach eingehender Recherche bei Stiftung Warentest habe ich mich für den Philips BDP5500/12 entschieden. Leider habe ich eine Quelle übersehen: Das Philips Kundenforum, dessen Lektüre mich wahrscheinlich vom Kauf abgehalten hätte: Unausgereifte, sehr fehlerhafte Firmware, Nutzbarkeit des Hauptlebenszwecks eines Blue-Ray-Players, nämlich Blue-Rays abspielen, stark eingeschränkt, beworbene Internet- und Medienserver-Kompatibilität kaum nutzbar (Beta-Versionen?). Dazu abstruse Vorschläge zum Fehlerhandling (wäre eine gesonderte Glosse wert, aber das lass ich jetzt mal weg).

Aber der Reihe nach:

Auspacken und Installieren ein Kinderspiel, Menüführung wie immer bei Philips vorbildlich und selbsterklärend, Integration in das WLAN innerhalb von 5 Minuten erledigt. Prompt bietet das Gerät auch eine neue Firmware-Version (3.53) an, die sodann ebenfalls problemlos installiert wurde. Sicherheits halber noch ein Blick in die Releasenotes, weisungsgemäß auf Werkseinstellung zurückgesetzt (steht nicht in der Betriebsanleitung, findet man nur im Internet) und die Einrichtung wiederholt, Neustart, Betriebsbereit.

So weit so gut, nun wollen wir eine Blue-ray-Disc abspielen. Fach öffnet (wird der Vollständigkeit halber erwähnt, siehe unten), Disc eingelegt, los geht's.

Einfrieren nach 3 Minuten.

Keinerlei Reaktion auf Fernbedienung oder Tastendruck. Ausschalten kann man das Gerät nicht (kein Netzschalter), also Stecker ziehen, uuuups, festes Kabel, also Steckdose gaaaanz hinten in der Schrankwand ertasten (Mist, hätte ich es doch mal offen gelassen), mal einen Kaffee holen, Stecker reinfummeln, mit Fernbedienung einschalten.

Alles klar, betriebsbereit! Fach öffnet, Disc rein, bis zum Hauptmenü durchlaufen lassen, Film ab... eingefroren. Das kann ja nur an der Disc gelegen haben, schauen wir uns einen anderen Film an. Also Steckdose gaaaanz hinten in der Schrankwand ertasten, rausziehen, warten, Stecker reinfummeln, mit Fernbedienung einschalten, Disc gewechselt, Start..... eingefroren.

Das ganze 8 mal wiederholt, immer mit dem gleichen Ergebnis, mal nach 3 Minuten, mal nach 40 Minuten. Einmal schon vor dem Film im Hauptmenü, zweimal öffent die Lade erst garnicht (Lernfrage: Schickt man die Disc dann mit zum Service?). Einzige Änderung: Player auas dem Regal geholt und mit 3m Verlängerungskabel an andere Steckdose angeschlossen, wofür braucht man auch einen Netzschalter (ein Reset-Taste auf der Rückseite kostet übrigens in der industriellen Fertigung 124 Eurocent), bisschen Bewegung schadet ja nix. Danke, Philips, braucht man keinen Wii.

Fazit: Film anschauen nur möglich mit 2-4 mal Netzstecker ziehen. Unzumutbar. Was denkt sich so ein Hersteller dabei?

Na gut, dann halt keine Blue-Discs abspielen, wird eh überschätzt, also nehmen wir mal DVD... eingefroren. Na dann nutzen wir den Player halt nur als Interface zum Media-Server, ist ja Industriestandard (DLNA).... nehmen wir erst einmal Papas Rechenr mit Windows (7) Mediaplayer als DLNA-Server ... Auswahl und Ansteuerung über WLAN problemlos, blättern und suchen.... eingefroren. Blöd jetzt, liegt bestimmt mal wieder an Microsoft. Also den anderen DLNA-Server (Buffalo NAS Link-Station) neuste Generation, ca. 2 TB Video und MP3. Auswahl und Ansteuerung über WLAN problemlos, blättern.... eingefroren. Komisch. Stöbern im Forum: Ahhh hier: Bekannter Fehler bei mehr als 100 Verzeichnissen, Tipp von Philips: Neuorganisation (für Fachleute: Plattklopfen der Verzeichnisstruktur). Nächster Tipp: Windows Mediaplayer rausschmeissen und irgendein Freewaredingsbums als Mediaserver nutzen.... abenteuerlich. Und warum nicht Buffalo? Geht garnicht, macht immer Probleme, kann ja auch nur 1 Verzeichnis anbeiten (?) grübel. Ach ja, die WLAN-Einstellungen mehrfach verloren. Strafarbeit: 24stelligen WPA-Schlüssel mit der Fernbedienung eingeben, etwas für ganz Harte.

Langsam fange ich an, an der Kompetenz von Philips zu zweifeln....

Unzumutbar, zumal alle anderen Geräte im Netz (andere PC, Notebooks, iPhone, Samsung Galaxy s2, Sony PS/3 überhaupt kein Problem haben, weder mit Buffalo noch mit Windows Media Player). Daneben hat das ganze noch einen hübschen Nebeneffekt: Nach Nutzung des Media-Servers friert das Gerät spätestens im Hauptmenü ein und die Lade öffnet nicht mehr. Also: Stecker ziehen.

Na gut, kann ich mir alles auch am PC anschauen, dann wenigstens Skype nutzen oder youtube schauen ... oder? Nein, das tue ich mir jetzt nicht mehr an. Nachtrag: Funktioniert übrigens auch nicht, kann man gleich weglassen.

Fazit nach einem Wochenende als unbezahlter Betatester für Philips: Zurückschicken.

Mir ist es ein Rätsel, wie man so ein unausgereiftes Produkt in den Verkauf bringen kann. Alle bezahlten Zusatzfunktionen sind reine ungetestete Betaversionen, nur um beim Verkauf mit den Labeln werben zu können. Sehr seriös! Motto: Produkt ist fertig, muss nur noch getestet werden - das kann der Kunde ja selber machen, macht das Gerät 30% billiger. Wenn das schon so ist, dann sollte wenigstens ein Notbetrieb funktionieren, nämlich Discs abspielen, auf alle anderen Funktionen könnte man ja zur Not verzichten.

Bevor jetzt die guten Ratschläge kommen: Nein, während des Firmwareupdates war keine Disc im Laufwerk. Ja, noch mal über USB aktuelle Firmware drüberinstalliert. Ja, 10 Minuten gewartet nach dem ziehen des Netzsteckers.

Leider kann man den alten Firmwarestand nicht zurücksichern. Vielleicht hätte das ja geholfen. Beim nächsten Gerät werde ich erst einmal auf WLAN verzichten und mal schauen, ob die Basisfunktionalität gegeben ist.

@Philips: Ich zahle freiwillig 30 € mehr für ein funktionierenden Player, wie ist es?

Am Rande: Seit 40 Jahren Philips-Kunde sehe ich mit Erstaunen, wie dieses Unternehmen seinen Ruf mit minderwertigen (chinesschen?) Produkten und mangelhaftem Qualitätsmanagement ruiniert - bis hin zur Kundenverachtung. Schade, mir kommt jedenfalls kein Philips mehr ins Haus. Und heute lese ich noch in der Zeitung, dass Philips seine Unterhaltungselektroniksparte an eine japanische Firma verkauft hat, da wundert einen natürlich nichts mehr.

Update
------

Nach intensiver Internet-Recherche herausgefunden, dass die Firmware-Version 3.46 relativ stabil sein soll, aber kein Skype anbietet und irgendiwe nicht richtig mit USB-Tastaturen arbeitet - na toll, braucht man nicht, also her damit! Aber auch hier nicht mit der Findigkeit des Philips-Managements gerechnet, bewährte Software-Wartungsprozesse zu ignorieren: Geht natürlich nicht, es gibt immer nur die aktuelle Version zum Download. Auch auf Anforderung wird keine Vorversion zur Verfügung gestellt. Abenteuerlich.

Workaround für Unerschrockene: Gerät zurückschicken und hoffen, dass im neuen Gerät die alte Firmware installiert ist oder zum Service bringen, vielleicht hat ja ein Techniker selber eine ältere Version archiviert.

Heute kam das Ersatzgerät von amazon. Fazit: Gleiches Theater wie bereits beschrieben, ich erspare mir jetzt die Details. Am Rande: [...] im Philips-Forum reagiert man schon garnicht mehr auf diese Fehler, völlige Hilflosigkeit.

Lösung: Zur Zeit wird Firmwarestand 3.28 ausgeliefert, die Einrichtung nach der Sprachauswahl abbrechen, kein WLAN einrichten und keine Zusatzfunktion nutzen (funbktionieren ohnehin nicht, siehe oben)! Dann funktioniert (tatsächlich!) wenigstens das abspielen von Blue-Rays (tolles Bild, leises Gerät). Es hilft auch, wenn man alle Einstellungen auf AUTO lässt. Im Philips-Forum kann man sich auf dem Laufenden halten, was neue Updates angeht. Einen Termin gibt es nicht.

Was hat Stiftung Warentest da eigentlich getestet?! Ich fühle ich nicht zum erstenmal als Warentestopfer.

Folgender Dialog mit dem Kundenservice nach Installation des fehlerhaften Updates 3.53, welches das Gerät lahmlegt:

Frage an Philips-Kundendienst im Chat: "Wann gibt es einen Nachfolger für FW-Stand 3.53?"

Antwort: das kann ich Ihnen leider nicht sagen, da wir dies auch erst erfahren, wenn die Updates auf der Homepage erscheinen. Bisher ist noch nichts bekannt.

Frage: kann man das Update rückgängig machen?

Antwort: Leider nein. Der Versuch würde auch zum Garantieverlust führen, falls das Gerät dadurch beschädigt wird.
Aus diesem Grund liegen auch keine alten Versionen auf den Servern.

Vom verdienten Philips-Mitarbeiter "donotreply" kam heute folgende Antwort auf eine Produktbewertung dieses hochklassigen Gerätes:
Zitat: "Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um uns Ihre Erfahrungen mit Ihrem Philips Produkt mitzuteilen. Leider entspricht Ihre Rezension nicht unseren Richtlinien. Insbesondere enthielt Ihre Rezension unangemessene oder beziehungslose Inhalte oder personenbezogene Angaben.
Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie die Richtlinien prüfen und Ihre Rezension dann erneut einreichen".

Leider kann man nur 10 negative Punkte eingeben.
1414 Kommentare| 78 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2012
Hallo liebe Playersuchende :)

ich war auf der Suche nach einem BluRay-Player mit folgenden Kriterien:

-integrierter Mediaplayer
-integriertes WLan
-umfangreicher App-Store
-leise
-nach Möglichkeit schnelle Ladezeiten
-geringer Stromverbrauch

um es direkt vorwegzunehmen: dieser Player erfüllt alle Kritereien.

Auf der Suche nach dem "perfekten" Player hätte ich bei fast allen Anderen in irgend einer Form Abstriche machen müssen; mal gibt er während des Betriebes zu laute Geräusche von sich, mal ist die Einleszeit zu lang, bei anderen muss man den WiFi-Dongle zusätzlich kaufen; hier bekommt man ein umfassend Gesamtpaket für einen sehr moderaten Preis.

Die Kernfunktion, die BluRay Wiedergabe, meistert er erwartungsgemäß, wie fast jeder andere Player. Das Bild ist gestochen scharf, keine Ruckler, schnelle Einleszeit, Hochskalieren von DVDs (getestet mit IRobot) in sehr guter Qualität; die Filme erwecken zu neuem Leben ;)

Bei einem integrierten Mediaplayer muss man aufgrund der Formatvielfalt sehr auf die Kompatibiltät achten. Auch hier schlägt sich der Player hervoragend: sämtliche MKV-Container und Videofiles von meiner Festplatte gibt der Player in Bild und Ton wieder. Für mich ein sehr wichtiges Kaufkriterium. Zusätzlicher Vorteil bei diesem Player: er verfügt über zwei USB Anschlüsse, einer auf der Vorderseite und einer auf der Rückseite. Falls man also seine Festplatte, so wie ich, permanent an dem Player hängen lassen will, ohne das Gesamtbild zu verunstalten, ist das problemlos möglich.

Nun zum App-Store: da mein Plasma - TV zu der etwas älteren Generation gehört, gibt es dort keinen Internetanschluss und entsprechend auch keine Apps. Zunächst hielt ich das auch für relativ sinnfrei, aber durch die Möglichkeit Zugriff auf verschiedenste Onlineinhalte zu haben, wie z.B. Video on Demand und sich damit den Gang in die Videothek zu sparen, entschloss ich mich für eine Internetanbindung. Die Verbindung mit dem Wlan-Router klappte binnen Sekunden und ich war mit meinem BluRay-Player im Netz. Das Smart - TV Plus behinaltet bisher leider noch nicht die Onlinevideotheken maxdome oder acetrax; sollen aber laut Philips-Support (der übrigens sehr schnell und freundlich antwortete; per Chat) "demnächst" folgen. Bisher stehen zwei Unbekannte zur Verfügung.

Was man auf alle Fälle beachten sollte:
-es liegt kein HDMI-Kabel bei
-Softwareupdate über den Player direkt wird nicht angezeigt, Update muss und sollte auch über die Philips Seite mit USB Stick erfolgen (danach erscheint auch die Skypefunktion)

weder die Skypefunktion, noch die Integration ins Netzwerk oder die 3D-Funktion konnte/wollte ich bisher testen; alles Kriterien, die für mich nicht relevant sind; einzig die 3 D-Funktion ist für die Zukunft mit Bedacht gewählt, falls mein TV mich verlassen sollte. :)

Falls ihr auf der Suche seid, kann ich euch nur zum Kauf raten.

VG Sten
0Kommentar| 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2013
Ganz wichtig: Zuerst Software-Update auf V 3.71 machen. Bei mir war 3.28 drauf, da ging bei Maxdome-Videoload gar nichts. Aber danach ein Klasse-Teil
Ich finde Philips wird generell im TV/Videobereich unterschätzt und macht sich seinen Ruf unnötig kaputt mit der Software-Qualität.
Das ist mir über viele Rezessionen aufgefallen.
Ich hatte noch den LG BD 620 und Samsung BD 6100 zum Vergleich.

+ Sehr gutes Bild und Ton - nimmt alle Formate auch alte eigene DVDs und CDs.
+ Leise, nur beim Einschalten ('Hello') gibt es ein kurzes hörbares Geräusch
+ Anschlüsse erlauben auch über Composite ältere Anlagen und Beamer anzuschließen
( fehlt z.B. bei Samsung BD 6100)
+ 2 mal USB - Anschluss hinten und vorne (LG BD 620 und Samsung BD 6100 nur eine)
( so kann man USB-Tastatur anschliessen und braucht nicht immer umzustöpseln)
+ SD-Card Unterstützung für VOB und BD-Live
+ 2D nach 3D Konvertierung (fehlt z.B. bei LG BD 620)
+ Starkes W-LAN Modul - Empfang über Stockwerke und Decken möglich.

++ Tolle Aufwertung zum Smart TV
Ich betone sinnvolle und schnelle Multimedia Anwendungen (Mediatheken, Ebay, POP3 Mailclient, Browser,Programmzeitschriften, Routenplaner, Nachrichtendienste, Videoload). Typisch für die medienerfahrenen Holländer - alles sehr fein ausgesucht für europäische Anwender)
Antwortzeiten schneller als auf meinem Philips 6007-TV.
Wer mal sehen will, wieviel amerikanische Schrott-Apps man beipacken kann, sollte den LG BP 620 und den Samsung BD 6100 ansehen (wobei Samsung schon auch gut ist und mit Philips vergleichbar)- LG BD 620 bietet nicht mal einen Browser und das Angebot ist viel weniger umfangreich als bei den guten TVs.
Bei Samsung braucht man im Gegensatz zu den tollen TVs wirklich Geduld mit dem 'Smarten' Hub.

+ Wertiger Eindruck - Einfach mal den Lademechanismus vergleichen (Lade ausfahren und einfahren, bei allen drei Geräten)und das Gehäuse auch mal unten anschauen.
Dann braucht man hier nichts mehr weiter zu schreiben... Obwohl der Player auch aus China kommt scheint Philips gute Qualitätsstandards vorzugeben. Auch bei Gehäusestärken.

+- Internetbrowser (überraschend schnell bei VDSL 25) aber leider ohne Flash, dafür mit externer Mouseunterstützung, mit Tastatur umständlich zu bedienen )

+- Fast die gleiche Ausstattung wie der grosse Bruder 7700( dort ist Ton 7.1 und der Marketing Gag des 4K Upscaling enthalten.

+- Fernbedienung wirkt billig, aber bietet in vielen Menues mit der roten Taste die Möglichkeit eine Tastatur einzublenden und gibt manchmal Sachen sinnvoll vor (z.B. @web.de bei E-Mail oder z.B. Google/BING im Browser)

-- Auslieferung mit V 3.28 - Da funktioniert Videosteaming nicht. Ein unbedarfter wenig technisch beschlagener User wird sich schwertun den Softwareupdate einzuspielen. So darf kein Produkt rausgehen.
Bei mir meldete er zunächst kein Softwareupdate vorhanden
Setzen, Note 6 !

Fazit:
Als Alternative zu den von Tests zu Recht gelobten LGs und Samsungs sollte man sich diesen Player auf jeden Fall anschauen.
Philips hat sich im Smart TV Angebot stark verbessert.
Bei Blue Ray finde ich, ist zwischen vielen Playern nicht viel um. Ohrschutz muss keiner bei einem Hersteller aufsetzen.
Wie Philips als Europäer der starken asiatischen Konkurrenz preislich wie qualitativ die Stirn bietet (Preis ist gleich zu LG und Samsung ist teurer) ist für mich überraschend.
Ein Stern Abzug wegen Softwareauslieferung V3.28 !!
Wenn Philips noch beim Browser mit Flash nachlegen würde, wäre der Player für mich persönlich perfekt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2012
Meiner Freundin zu Weihnachten geschenkt und bitter enttäuscht!

+ Liest DVD's
+ Sieht gut aus

- extrem langsames Menü
- Zeigt Blu Rays NUR in Schwarz/Weiß
- Zeigt Filme von der Festplatte ebenfalls NUR in Schwarz/Weiß
- Hängt sich von 3 von 4 mal auf, dass nur noch der Netzstecker gezogen werden kann.

Ich habe selber einen BDP7600 und war mir durchaus bewusst, dass Philips es nicht auf die Reihe bekommt,
eine schnelle Menüführung zu programmieren. Auch dass man ab und an den Netzstecker ziehen muss, war mir bewusst.
Aber so lange der Film dann gut läuft, ist das verkraftbar.

Jedoch ist dieses Gerät eine pure Katastrophe!
Wenn man Blu Ray's einlegt und startet respektive einen Film von der Festplatte,
wird das Bild Schwarz/Weiß. Danach ist auch das ganze Menü S/W.
Nur durch ein Aus- und Einschalten des Players wird dieser Fehler behoben.
Zudem musste ich leider Feststellen, dass ich das Gerät durch Aufhänger sehr oft durch ziehen des Netzsteckers neustarten muss.

Das sind alles Dinge die ein Absolutes No-Go sind! Nicht mal Blu Ray's werden von einem BLU RAY PLAYER ordentlich gespielt!

Was weniger "schlimm" ist: Der Player war via W-Lan im Netz. Über die App konnte ich den Player nicht finden!
Es geht wohl nur via Kabel, wie bei mir Daheim.

Der Player geht zurück und feritg!

Lange Anlaufzeiten, Startzeiten ect. interessieren mich nicht. Ich bin nicht 0.5 Sekunden nach dem einlegen des Datenträgers auf dem Sofa.
Aber solche fundamentalen Dinge MÜSSEN gehen! Erst recht bei dem Preis.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2013
Nachdem ich mehrere Testberichte gelesen hatte, die großes Lob für den hier angebotenen Blu Ray Player hatten, habe ich diesen Anfang diesen Jahres gekauft.
Es war der schlechteste Kauf seit Jahrzehnten. Von Anfang an, legte er ein extrem Nervtötendes Verhalten an den Tag, bei dem er erst einmal 5 Minuten brauchte, bis er auf einen Befehl der Fernbedienung reagierte, und dann extrem zögerlich.
Oft mußte ich den Player aus- und wieder einstecken, weil er sich auf dem Schriftzug "DVD" aufhängte und in keinster Weise mehr auf die Befehle von Fernbedienung oder Tasten am Gehäuse reagierte.
Heute, nachdem ich drei Tage weg war und den Player zum, Schutz vor Gewittern nicht eingesteckt hatte, hängte er sich mit dem Schriftzug "Hello" auf und war weder durch ein und ausstecken noch durch irgendwelche verzweifelten und von Mißerfolg gekrönten Versuche, in das Menü mittels Fernbedienung zu gelangen, von diesem Schriftzug abzubringen und zu irgendwelchen Reaktionen zu bringen.
Theoretisch hat das Gerät noch 1 Jahr Garantie, aber ich habe echt keine Lust, dieses einzuschicken, denn mit so einem Schrott kann ich echt nichts anfangen und ich bin auch nicht bereit, 10 Euro Versandkosten für seine Reparatur zu investieren.
Ich schmeiße ihn weg, habe gerade einen anderen (alles außer Philips) gekauft und werde diese Marke in Zukunft meiden.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)