Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
68
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Taucht jemand Neues am Musikhorizont auf, möchte man schnell Vergleiche ziehen - gerade bei Musik ist das so, denn wie will man etwas Lebendiges wie Musik in einen "trockenen" Text wie diese Rezension ansonsten möglichst bildhaft und nachvollziehbar beschreiben? Doch die 23-jährige Tochter eines Ghanaers und einer Deutschen entzieht sich mit ihrer selbst komponierten und gesungenen Musik in meinen Ohren komplett jedem Vergleich. Somit legt sie nicht nur einen mehr als hörenswerten Debüt-Longplayer vor, sondern kreiert gleich auch noch einen eigenen Musikstil, der von ihr im amazon-Video folgerichtig als "Afro-Folk-Pop" beschrieben wurde...

Das erste Mal hörte ich Y'akoto, als sie die Vorband von Joy Denalane Ende 2011 war - und ich war sofort hingerissen. Einerseits wirkte sie auf der Bühne präsent, ungekünstelt und authentisch, andererseits zeigte sie sich auch im Gespräch am Merchandise-Stand sehr sympathisch im Umgang mit ihren neugewonnenen Fans. Damals hatte Y'akoto lediglich die Tamba-EP im Gepäck, umso gespannter harrte ich somit dem Erscheinen von "Babyblues".

Und was soll ich sagen? Durch die meisten Songs zieht sich ein Gefühl das mich mit Melancholie erfüllt. Y'akoto verpackt die Songs in eine warme leicht rauchige Stimme, die um einiges älter klingt, als es die junge Musikerin an Jahren ist... Leichtere und poppigere Tracks hingegen sind auf Babyblues rarer gesät. Zu nennen wäre hier vielleicht das rhythmisch starke "Good better best" aber auch das jazzige "Tonight". Ruhige Stücke wie "What makes you strong" oder die im Marschrhythmus vorgetragene und politisch beachtenswerte erste Single "Tamba", die von einem afrikanischen Kindersoldaten handelt, gehen ebenso ins Ohr.

Alles in allem ist Y'akoto mit "Babyblues" ein (auch wenn sich das Superlativ so werbelastig und gleichzeitig ausgelutscht anhört) sensationelles Album gelungen, keine Easy-Listening-Mukke sondern Musik, die aufhorchen lässt. Die junge Künstlerin hat mich komplett mit all ihren musikalischen Facetten überzeugt, als Songwriterin, Sängerin und Live-Performerin. Auch die Produktion (an der unter anderem Max Herre von Freundeskreis mitgearbeitet hat) ist tadellos gelungen. Zum Release gibt es eine kleine Tour durch Deutschland, die "Babyblues" weiter promoten soll - wer Zeit und Lust hat: Unbedingt hingehen! Y'akoto steht am Anfang ihrer Karriere - und verspricht für meinen Geschmack noch einige Überraschungen. Bravo!

Übrigens: Es gibt auch eine beim großen Apfel herunterladbare Deluxe Version von Babyblues. Hierauf enthalten ist der Bonustrack: "Leap in the dark". Dieser lässt sich aber auch einzeln kaufen. Eine hörenswerte und getragene Ballade. Dieser Song ist aber auch auf der jetzt neu herunterladbaren "Without you"-EP enthalten...
11 Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2014
...ich hatte schon lange nach dem song "whatever dear" gesucht, wusste nicht wer es singt, und als ich dann durch zufall auf das album stieß, ging mir das herz über...nicht nur dieser song, das ganze album ist power, gefühl, blues, glückseligkeit...a traum!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2014
Ich liebe - liebe - liebe Y'AKOTO. Zu dieser Musik kann ich mitsingen, mich bewegen, lesen, zeichnen.. Alles. Die CD wurde mir in einem super Zustand geliefert und ich genieße sie einfach. Selbst meine Mutter mag sie und das ist ziemlich selten ;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2013
Ein wunderbares Album. Könnte ich mir immer und immer wieder anhören. "Baby Blues" ist von vorn bis hinten ein absolut stimmiges Album. Ich hoffe noch viel von dieser Sängerin zu hören zu bekommen. Live ist sie übrigens noch besser. Das Album ruft diese tollen Konzerte wieder wach. Zuckersüß.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2014
Ich habe mich durch die Produktbeschreibung angesprochen gefühlt, da wird von "atemberaubender Soul" gesprochen und "Mit Y'akotos Debütalbum zeigt sich deutscher Soul endlich wieder ungeschliffen" usw.

Y'akoto hat eine grossartige Stimme, voll Volumen, eher tief, manchmal sehr melodisch. Auf einigen Stücken kommt dies sehr gut zur Geltung (Tonight, What makes you strong). Davon hätte ich mir mehr gewünscht.

Aber viele Stücke sind sehr dünn instrumentalisiert und klingen fast wie improvisiert (Jazz-artig). Y'akoto spricht mehr als dass sie singt. Diese Stücke sind mir zu wenig melodisch (Bodymovements, Moving, Drunk or high, Sitting round the table, Truth).

Oft kann man aus meiner Sicht nicht mehr von Soul sprechen. Insgesamt vier gute, soulige Stücke und 11 andere (schwierigere). Vor dem Kauf sollte man sich beide Typen anhören, damit man nicht enttäuscht wird.
22 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2013
Dies ist ein außergewöhnliches Album. Dass eine so junge Frau ein derart gefühlvolles, weises, spirituelles Album zustande bringen kann, ist erstaunlich. Diese Stimme strahlt Tiefe, Mitgefühl und einen authentischen Ausdruck unterschiedlichster Gefühlslagen aus, welche man nur Menschen mit mehr Lebenserfahrung zutraut. Insbesondere der Song Tamba über das Problem Kindersoldaten ist voller Mitgefühl und einer Intensität, die unglaublich ist. Noch intensiver ist die in youtube veröffentliche Liveversion von den Würzburger Afrikatagen. Ergreifend. Auch insgesamt handelt es si ch um ein rundes, ruhiges Album, welches afrikanische Elemente sehr soulig und bluesig darstellt. Teilweise fühlt man sich vom stimmlichen Ausdruck an Amy Winehouse erinnert, aber mich berühren diese songs mehr, weil sie authentisch und trotz des ruhigen Vortrags sehr lebendig wirken. Ein großes Talent.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2012
Ich habe Y'akotos Auftritt im NDR zufällig gesehen und war begeistert von Ihrer Stimme.
Ich musste darauf hin spontan die CD erwerben und bin keineswegs enttäuscht worden.
Der Titel 'Baby Blues' mag etwas in die Irre führen.
Ich würde die Musik eher im Genre Pop/Soul verorten.
Aber die CD ist meiner Meinung nach durchgängig sehr schön und ohne Schwächen gelungen.

Mein Lieblingstitel ist 'What Makes You Strong'.

Von Y'akoto wird in Zukunft ganz sicher noch mehr zu hören sein und ich würde mich freuen, sie mal bei einem Live-Konzert zu erleben.

Ergänzung November 2012:
Ich hatte nun das Vergnügen Y'akoto live auf Kampnagel erleben zu dürfen und bin in meinem Urteil mehr als bestätigt.
Wer die Gelegenheit hat diese Frau mit ihrer grandiosen Band live erleben zu können, sollte das unbedingt tun.
Wundervoll!

Und nochmal ++ oben drauf.
Auf der IGS Hamburg war Y'Akoto mit Band auch wieder zu sehen.
Etwas müde, wie selbst angemerkt, nach Rückflug vom letzten Auftritt in Paris, aber die Band wieder auf dem Punkt. Super!
Und Y'akotos Stimme treibt mir mittlerweile die Tränen in die Augen. Ganz großartig.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2013
Schön, aber nicht zu schön... tief empfunden, aber nicht kitschig, manchmal auch albern, aber nicht dümmlich. Eine klasse Stimme, eine hervorragende Combo. Interessante Instrumentierung (manchmal fast schon schräge wie Tom Waits), abwechslungsreich, nette Einfälle des Produzenten. Charmante Musique einer mir vor dem ersten Hören völlig unbekannten Sängerin.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2013
Jung, frisch, schön an zu hören. Dennoch hat Yakoto bereits einen eigenen Stil entwickelt. Manchmal ernst, manchmal verpeilt, sich selbst nicht zu ernst nehmend - eine gute Mischung. Empfehlenswert !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2012
wahnsinn diese stimme! die frau wird gross. für mich das beste debut album seit langem. nur adele hat mich zu beginn so gepackt. deep, gefühlvoll, top produktion und auch noch eingängig. ein muss für leute, die auf echte musik und echte künstler stehen. ich hab yakoto auch schon live gesehen und selten so eine präsenz einer künstlerin gesehen. unfassbar. danke yakoto
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

13,99 €
8,07 €
6,99 €