Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle KatyPerry longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
3
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:23,29 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 18. Januar 2014
Jon Lord und Ian Paice von Deep Purple, dazu der britische Tastenclown Tony Ashton, ergänzt um Paul Martinez am Bass und Bernie Marsden an der Gitarre und einige Bläser - das berechtigte 1977 zu den schönsten Hoffnungen. Schade nur, dass alle irgendwie enttäuscht wurden: Purple-Fans wollten harten Rock und bekamen eine Mixtur aus Rock, Soul, Rhythm & Blues, Funk, Boogie und Jazzrock. Tony Ashton war mit der Rolle des Frontmannes überfordert und vergaß die eigenen Texte vor Aufregung. Lord und Paice galten der Incrowd als boring old farts - und Punk und Disco beherrschten die öffentliche Wahrnehmung. Dass die Songs des Debutalbums MALICE IN WONDERLAND ebenso wie ihre Ausführung große Klasse zeigten, spielte keine Rolle. Das exzellente Album fiel durch, zu einem zweiten kam es nie. Ein Jammer. Welch ein Potenzial steckte in dieser Band! Die Musik groovt, rockt und rollt, hat Witz und Esprit, dass es eine Pracht ist. Noch heute, nach fast 40 Jahren, hat das kaum Staub angesetzt. Diese Live-Aufnahmen stammen von einem der ganz wenigen Konzerte der Band und sind ein interessantes Dokument. Noch bevor alles rund lief, war es schon wieder vorbei, Lord und Paice, die das Projekt finanziert hatten, hatten genug Geld verloren und wandten sich als Edel-Söldner WHITESNAKE zu...Wer PAL nicht kennt, sollte lieber das Studio-Album wählen. Wer das hat und schätzt, wird vielleicht eh diese einzig bekannte Konzertaufnahme besitzen wollen...
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2004
`What we did on our holidays in 1974`. - Jon Lord
Mitte der `70er taten sich Bluesurviech Tony Ashton von Ashton Gardner & Dyke und der ex-Deep Purple Orgler Jon Lord zur FIRST OF THE BIG BANDS zusammen, um gleichnamiges Album in der Tadition von Phil Spector's `Wall of Sound` aufzunehmen. Nicht ohne Vorgeschichte, denn Ashton war schon zu AG&D Zeiten ein Anhänger von Bläsern und Lord brachte bekanntlich genügend Erfahrung mit Orchestern mit. Hier geht es aber nicht um eine neuerliche Rock meets Classic-Geschwulst, sondern um handfesten Big Band R&B, der offensichtlich das famose ROCK OF AGES Album der Band oder Van Morrison's grandioses IT'S TOO LATE TO STOP NOW als Vorbild hatte.
FIRST OF THE BIG BANDS - BBC RADIO 1 LIVE IN CONCERT (Windsong 33) ist nun ein Mitschnitt vom EINZIGEN Live-Auftritt der Band anlässlich der BBC Live in Concert Reihe vom 15. September `74 aus dem Londoner Paladium und damit eine historische Aufnahme!
Das Material von BBC LIVE besteht natürlich hauptsächlich aus den Songs des Studio-Albums, zwar gekürzt um zwei Titel, aber dafür u.a. mit der ultimativen Fassung vom „Resurrection Shuffle", dem einzigen `Hit` von AG&D. Unterstützt wurden Ashton und Lord bei der Aufnahme von ex-Deep Purple Drummer Ian Paice und dem ex-Vanilla Fudge Drummer Carmen Appice, den Gitarristen Jim Cregan, später bei Rod Stewart, und Ray Fenwick, Pat Donaldson am Bass sowie jeder Menge Bläser und Background Sänger/innen. Nun ist Quantität bekanntlich nicht gleich Qualität und zur Differenzierung der einzelnen Instrumente wäre etwas weniger (an Musikern) hier eher mehr gewesen. Aber auch so klingt die ganze Sache sehr nach Ashton Gardner & Dyke und (zum Glück) überhaupt nicht nach Deep Purple und DAS allein macht die CD schon sehr empfehlenswert! Etwas für Anhänger typischer britischer `70er Jahre Rock-Musik.
Aber aufgepasst, ebenfalls als BBC Radio 1 Live in Concert Aufnahme, allerdings auf Windsong 25!!, erschien ein Mitschnitt von PAL (Paice Ashton Lord), dem direkten Nachfolger der BIG BAND, von 1977, der quasi die Live-Präsentation von PAL's MALICE IN WONDERLAND enthielt (wiederveröffentlicht unter Live 1977)!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2013
Wie kann es sein, dass diese Aufnahmen nicht wesentlich früher erschienen sind.
Eine Schande für die Platten firma.
Dieses Konzert hätte man mit erleben müssen.
Klasse "Supergroup" - schon deren Studio LP's waren extrem gut.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken