Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. September 2012
Nach nunmehr 5 Monaten im Einsatz kann ich folgendes zu dem Gerät sagen - einfach gut. Bei der Anschaffung dachte ich noch "hej, 4 HDMI-Ports, die kriege ich ja nie voll", tja, nun sind alle belegt und ich könnte eigentlich bald noch einen brauchen... Aber so ists halt. Trotzdem ist das Gerät super - bis auf den geradezu klassichen Hifi-Geräte-Designfehler, unbeleuchtete schwarze Knöpfe auf einer schwarzen Front mit sehr feiner Schrift zu kennzeichnen. Ohne gute Beleuchtung am Gerät ist man aufgeschmissen und muss zwingend zur Fernbedienung greifen.

hier eine Übersicht über Vor- und Nachteile:

Pro:
+ Lautstärkeregler reagiert ohne störende Verzögerung
+ Display-Name für die einzelnen Kanäle in Maßen einstellbar
+ Soundqualität sehr gut
+ Verarbeitung sehr gut, Gerät wirkt sehr solide
+ optisches & koaxiales Digital-Audio, beides lässt sich frei den Eingangskanälen zuweisen, auch mehrfach (also bspw optisches Signal an HDMI2 & HDMI3)
+ Einstell-Menü übersichtlich
+ Unterstützt CEC & ARC
+ USB-Anschluss spielt problemlos MP3 vom USB-Stick inkl Titelanzeige
+ Helligkeit des Displays in 3 Stufen einstellbar
+ Bisher spielt das Gerät wirklich jedes Soundformat ab, auch DTS-HD und Dolby TrueHD problemlos
+ FLAC-Support

Neutral:
# Fernbedienung ist okay (aber nutze sie eh nicht wg Universal-FB)
# kein Einmess-System
# Unterstützt HDMI-Passthrough, aber mit hohem Stromverbrauch dabei.
# Kein eingebauter Video-Player (Aber Audio - MP3, WMA, AAC, FLAC!)

Contra:
- Boxenanschluss nur via Klemme
- Knöpfe/Schalter unbeleuchtet, ohne direktes Licht (Hifi-Schrank-Beleuchtung o.ä.) bei den meisten Lichtverhältnissen nicht am Panel bedienbar
- Die Unterstützung von 2 verschiedenen Boxen-Sets (A-B) ist schlecht geregelt, man verstellt (beim fummeln am Frontpanel im Dunkeln, s.o.) gerne mal die Boxen-Sets auf "B" und wundert sich dann 'ne Weile, dass kein Ton kommt.

Fazit: Meiner Meinung nach ein ideales Einsteiger-Gerät. Wirklich guter Sound, gute Bedienbarkeit. Das Fehlen eines eingebauten Media Players ist mir recht, es gibt eh kein Gerät, was in Bezug auf Formatvielfalt etc mit den echten Zuspielern (wie WDTV Live, Popcorn Hour usw) mithalten kann. Einziges echtes Manko ist ggfs die zu geringe Anzahl von HDMI-Eingängen, aber ich fürchte, wenn ich mehr als 4 brauche darf ich mich nicht mehr "Einsteiger" nennen :p
0Kommentar| 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2012
Tolles Gerät für wenig Geld!!!

Wollte einen guten, günstigen jedoch trotzdem kraftvollen Receiver für mein Wohnzimmer. Den hab ich mit dem Onkyo SR313 gefunden. In die engere Auswahl kamen der Onkyo SR313, der Yamaha RX-V373 und der Denon 1513. Mein letzter Receiver war ein Denon, mit dem ich auch sehr zufrieden war und der mittlerweile 10 Jahre auf dem Buckel hat. Nur HDMI hatte der nicht. Somit stand der Entschluss fest das ein neuer her muss.

Meine Wahl fiel auf den Onkyo, da er im Vergleich zum Denon die gleiche Ausstattung für weniger Geld bietet und zum Yamaha (der preislich gleich teuer ist) die Möglichkeit bietet, das HDMI Signal im Standby Zustand durchzuschleifen (was der Yamaha lt. Beschreibung nicht kann).

Seit 2 Wochen laufen über den Receiver Xbox, PS3, Wii, Blu Rays und Fernsehen und ich bin immer noch begeistert vom Sound. Auch die veschiedenen DSP Modi klingen wirklich gut. Das Onscreen Menu (über HDMI) funktioniert gut und ist zweckmäßig (zu beachten komplett in Englisch). Der Receiver selbst ist sehr gut verarbeitet und wirkt sehr wertig.

Über den USB Port kann man einen USB Stick mit MP3 anschliessen. Funktioniert auch problemlos (nicht nur Ipod wie es in der Beschreibung steht)

Einzig das die Lautsprecherkabel auf der Rückseite nicht verschraubt werden fand ich ein wenig schade. Aber wenn man bedenkt dass der SR313 das Einstiegsmodell von Onkyo ist und dieser Receiver schon ein richtiger Allrounder ist (vom Leistungsumfang), kann ich mit dem Punkt sehr gut leben.

Mein Fazit lautet: Wer tollen Sound zu einem fairen Preis möchte kann mit dem Onkyo nichts falsch machen. Fünf Sterne!!!
88 Kommentare| 55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 4. Oktober 2013
Dieser Verstärker ist eine tolle Lösung für alle die nicht all zu viel Geld für einen Verstärker ausgeben möchten. Er liefert für ein 5.1 System gengügend Leistung um den Raum wirklich sehr gut zu beschallen. Was hierbei sehr Positiv auffällt ist die Lautstärkenverteilung. Es gibt insgesamt 80 Stufen, zwischen denen die Lautstärke sehr gut eingestellt werden kann. Ab ca. Stufe 35 -40 wird der Verstärker schnell sehr laut, was an und für sich gut ist wenn man mal Party machen möchte, jedoch für den normalen Gebrauch seltener zum Einsatz kommen wird. Im bereich zwischen 1-35 lässt sich die normale Zimmerlautstärke sehr diferenziert einstellen, was somit schon sehr positiv ist, da eine sehr genaue Einstellung möglich ist. Aber nun zum Verstärker selbst.

Verarbeitung:
Die Verarbeitung ist sehr gut. Zwar verwendet Onkyo (anders wie in früheren Versionen) viel mehr Kunststoff, doch wirkt der Reciever nicht billig, da der Kunststoff sehr solide wirkt. Um hier eine häufig gestellt Frage zu beantworten. Der Drehregler ist aus Kunststoff und nicht aus Metal (es finden sich im Internet Händler die diesen in einer Metalversion anbieten).

Funktionalität:
Der Onkyo 313 gehört mit zu den kleinsten AV-Recivern die Onkyo aktuel vertreibt (im 5.1 Bereich) und muss sich doch nicht hinter seinen großen Brüdern verstecken. Mit 100W pro Kanal bietet er gnügend Leistung für Musik und jede menge Souround. Und ja das kann er! Der 5.1 Sound ist Onkyo Typisch sehr klar und kann noch nachträglich sehr genau angepasst werden.

Ein automatisches Einmesssystem sucht man bei diesem Verstärker vergebens, was bedeutet, dass man selbst die einzelnen Lautstärken anpassen muss. Da dies eine einmalige Sache sein sollte ist dies aber niht so schlimm.
Die Anschlussvielfalt des Geräts erklärt den geringens Preis. Für Personen die maximal 4 Geräte anschließen wollen, ist dies jedoch kein Nachteil, sondern eher eine Möglichkeit zu sparen. Über HDMI kann der Onkyo bis zu 4 Geräte entegennehmen, wobei hier das Bildsignal 1 zu 1 weitergegeben wird. Ein Uspcaler auf 4K ist in dieser Preisklasse bei keinem Reciver zu finden.

Die Klangformate die der Onkyo entgegennimmt lassen keine Wünsche offen. Automatisch erkennt der Reciver den Unterschied zwischen den verschiedenen Formaten DTS, Dolby und Co. und wechselt zwischen diesen auch problemlos hin und her. Die Aufbereitung von Stereo Sound in "pseudo 5.1 - All Ch. 5.1" funktioniert gut, und klingt auch erstaunlich gut.

Ein besonderes Feature des Verstärkers ist die Anschlussmöglichkeit eines zweiten Boxenpaares. Hier bietet sich die Möglichkeit zwei hochwertige Stereoboxen anzuschließen und diese für Musik zu nutzen. Auf diese Weise können Souround und Musikliebhaber diesen Verstäker gleichzeitig nutzen da das Souroundsystem nur für Souroundsound genutzt wird und Stereo Signale über die Stereo Boxen ausgegeben werden.

Das bei diesem Model auf die Netzwerkschnittstelle verzichtet wurde, finde ich schade, ist jedoch für mich verschmerzbar. Dar aber Geräte in der selben Preisklasse bereits eine solche Schnittstelle haben ist dies ein Nachteil gegenüber der Konkurenz. Das "Menü" welches man über HDMI angezeigt bekommt, ist leider ebenfalls sehr lieblos gestalltet. Man hat hier das Gefühl das dieses Feature nur in den letzten paar Minuten noch hinzugefügt wurde damit man es so verkaufen kann. So kann ich das Menü via HDMI leider nur als Funktional bezeichnen, jedoch nicht als intuitiv. Der CEC Adapter im Gerät wird von allen anderen HDMI Geräte problemlos erkannt, macht jedoch bei der Einstellung Probleme. Am Onkyo gibt es leider keine weiteren CEC Einstellmöglichkeiten was sehr störend ist, den der Reciver schaltet automatisch den Fernsehr mit ein wenn man Ihn einschaltet. Die ist völliger Blödsinn wenn man z.B. Radio hören will. Für mich habe ich das Problem so gelöst das ich auf CEC verzichte und dieses Feature deaktiviert habe (die einzige Einstellung die möglicht ist - bezüglich CEC).

Verarbeitung:
Wie bereits oben erwähnt wirkt das gensamte Gerät sehr schlüßig verarbeitet und auf keinen Fall billig. Das Gehäuse ist aus Metal, kann jedoch aufgrund der Kühlung nicht als Ablage für andere Geräte fungieren. Im Betrieb ist der Reciver absolut Lautlos (kein Lüfter - nur Lüftungsschlitze).

Die Taster und die Frontblende sind in einer gebürsteten Metaloptik, jedoch aus Kunststoff der sich allerdings wertig anfasst.

Insgesamt eine Empfehlung für Leute die einen gut klingenden Reciver haben wollen und auf einen zweiten HDMI Port und einen Netzwerkanschluss verzichten können.

----
Hinweis:
Die Lautstärkenangaben sind subjektiv und stark von den verwendeten Boxen abhängig.

Der Stromverbrauch des Testgeräts lag bei ca. 50W. Dieser Wert steigt je nach Belastung der Boxen selbstverständlich an und kann nicht pauschal gelten.

Consumer Electronics Control (CEC) ist dezeit noch bei keinem Gerät wirklich ausgereift, da viele Herstelle zusätzlich dazu noch machen was sie wollen, gibt es nur wenig bis garnkeinen Konsens zwischen den Herstellern.
review image review image
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2013
Der Artikel wurde wie gewohnt schnell und gut verpackt von Amazon geliefert.
Das Gerät wird von mir an einem LG 50" Plasma TV mit Full HD betrieben.
Es ist ein 5.1 Set von Quadral mit Aktiv-Subwoofer angeschlossen.
Input bekommt der Onkyo von XBox 360 (nur Ton über Cinch), Playstation 3 (HDMI) und Sky HD Receiver (HDMI).
Im Vergleich zu meinem alten Sherwood KX765 ist die Soundqualität um Welten gestiegen.
Der DTS-Sound ist fantastisch. Klare höhen und kräftige Bässe. In der Preisklasse wirklich spitze.
Die Konfiguration ist nach etwas Einarbeitung selbsterklärend und schnell gemacht.
Die beigelegt Anleitung ist eher mangelhaft und dient wirklich nur zum grundlegenden Anschließen der Geräte.
Das fehlende Einmessen über Mikro stört mich persönlich nicht. Mit einem Maßband bewaffnet,
sind die Abstände fix im Menü eingetragen.
Über HDMI-Out am TV funktioniert auch das On-Screen-Menü hervorragend.

Kleines Manko: Es gibt kein Durchschleifen der Komponenteneingänge zum HDMI-Out.
Daher musste ich das Bild der XBox 360 direkt an den TV ausgeben und nur der Ton geht zum Onkyo.
Aber das war vorher bekannt und ist wohl erst bei teureren Geräten Standard.

Kurz und knapp: Für unter 200€ gibt es meiner Meinung nach nichts besseres.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2013
Der Onkyo AV Receiver ist der Ersatz für den Yamaha RXV-373, der zugegeben optisch mehr hermacht und ein sehr funktionelles System zum Einmessen der Lautsprecher besitzt, nämlich ein Mikrophon, das diese Aufgabe von selbst erledigt. - Doch was nützt das, wenn dieses unsägliche Handshake-Problem vorliegt? Mein Yamaha lieferte kein Bild...oder besser nur ein alle 5 Sekunden ausgeblendetes.

Es musste Ersatz her. In die Wahl kamen ein Pioneer VSX-K und der Onkyo TX-SR313. Enemene Muh, und es wurde der Onkyo bestellt, geliefert nach nur einem Tag und am Abend war er verkabelt. Ein ängstliches Stoßgebet und ein zaghaftes Drücken auf ON. - JA! Ein Bild. Ein sehr gutes sogar. Auch der Ton ist nicht von schlechten Eltern.

Für einen Preis mittlerweile unter 200 Euro ist der Onkyo somit für mich eine sehr gute Wahl gewesen, der Pioneer musste also gar nicht erst sein Können zeigen, auch wenn er die Chance verdient hätte.

Fazit: Dies ist zwar "nur" das Einstiegsmodell von Onkyo, besser und teurer geht natürlich immer, aber er sollte ja nur zwei wichtige Dinge erledigen: Störungsfreies Bild und guten Ton in HD liefern. Auftrag erfüllt. Den 5. Stern hätte eine etwas wertigere Verarbeitung gebracht. Doch das ist Jammern auf hohem Niveau. Die weiteren Kritiken zeigen, dass auch hier das Handshake Problem vorliegen kann, es ist bei mir glücklicherweise nicht der Fall. Angeschlossen sind ein Panasonic BD-Player, ein Comag-Sat-Receiver und ein Sanyo Beamer. Den Ton liefert ein aktives System von JBL. Homecinema zum günstigen Einsteigerpreis. Daumen hoch!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2012
Die Qualität ist super.Nichts wackelt und es sieht sehr diskret aus.

Ich habe mir diesen Receiver zusammen mit den Onkyo SKS HT 528 Lautsprechern gekauft.
Der klang ist grandios.Auch einfach zu verkabeln.
Technisch gibt es wirklich nichts zu beanstanden.

Was ich auch sehr schön finde ist, das es schon Voreinstellungen für die verschiedenen Wiedergabemöglichkeiten gibt.
So kann ich zB. einstellen das wenn ich XBox spiele, der Klang eher Action-, RPG- oder Sportlastig wiedergegeben wird.
Die Unterschiede sind gut zu erhören.

Auch kann dieser Receiver alle HD Formate verarbeiten.

Ich bin zufrieden und kann mit ruhigem Gewissen eine Kaufempfehlung aussprechen.
Gerade für den Preis!
1212 Kommentare| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2014
Der gute Onkyo wurde von uns zu einem Preis von 169€ erworben, das war ein Preisschnapper nach meinem Geschmack, wenn man sieht wie der im Preis hochgegangen ist, dann freut man sich, dass man ihn so Günstig erworben hat. Zudem ist er auch noch sehr gut in den Funktionen und der Bedienung. Die Leistung ist mehr als nur ausreichend und die Verarbeitung ist klasse. Als alternative zu diesem Steuergerät der Teufel Boxen mit denen er Betrieben wird, einfach kein vergleich. Auch hier ein kleines Manko, an der Fernbedienung haben im letzten Monat 3 Tasten die Funktion aufgegeben, auch nach öffnen und mit Alkohol säubern der Platine, hat es nur 10 minuten wieder funktioniert, danach gingen die Tasten wieder nicht. Hier ein Trost, nachdem ich mich an Onkyo gewandt habe, gab es anstandslos sofort eine neue Fernbedienung. Jetzt war es noch innerhalb der Garantie/Gewährleistung, mal sehen wenn das Gleiche geschiet und der Onkyo aus der Garantie heraus ist..
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2013
Hab ihn zu Weihnachten bekommen, und kann nun nach 2 Monaten intensiver Nutzung sagen: wer nicht doppelt so viel für einen 5.1 Receiver bezahlen möchte und auf Internet-Zugriff verzichten kann, kann besten Willens sich dieses schicke Stück leisten.

Design
Er sieht herrlich aus, dieses große, starke Gerät neben meinen Schreibtisch stehen zu sehen, erfüllt mich mit Stolz.

Anschlüsse
Man hat dutzende Möglichkeiten, jede Art Gerät mit Audioausgang an ihn anzuschließen, 1x coaxial, 2x optisch und dann noch unzählige Cinch-Eingänge und selbstverständlich USB-Eingang für meinen iPod. Schließt man diesen an, ist man zwar nur noch in der Lage, Alben, Listen,... über den Verstärker auszuwählen, ist aber nach einer gewissen Zeit kein Problem mehr.

Funktionen
Über das Menü kann man die Db-Zahl der einzelnen LS anpassen, was sich als aüßerst nützlich erwiesen hat, bei zwei so unterschiedlichen LsPaaren (z.b. den JBL ONE und den Dynavox AS301).
Um die Lautsprecher noch besser an das System anzupassen, lassen sich deren Abstände zum Sitzplatz, deren Winkel zum Sitzplatz oder deren Membrangröße einstellen.

Doch meine absolute Lieblingsfunktion heißt "Neo:6". Dabei kann man aus einem x-beliebigen 2.1-Eingangssignal (z.b. via USB) ein 5.1-Ausgangssignal zaubern. Musik von vorne und von hinten!! Was schöneres gibts für mich zur Zeit nicht! Ich hab so das Gefühl, dass hauptsächlich hohe Töne auf die Rearls. geleitet werden, was mir nur entgegenkommt, denn 1. klingt das göttlich und 2. können die Dynavox AS301 hohe Töne eh am Besten.

Natürlich gibt es noch (und das ist ungelogen) Dutzende weitere Funktionen, Einstellungs- und Anpassungsmöglichkeiten, aber die aufzuzählen, habe ich keine Lust. :)

Fazit
Diesen Receiver kann ich wärmstens all jenen empfehlen, die auf der Suche nach einem preisgünstigen und dennoch hervorragenden Verstärker sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2013
Bin vollkommen zufrieden mit dem Produkt. Funktioniert anstandslos. Das riesige gut verpackte Paket kam wie gewohnt ein par Tage nach Bestellung bei mir letzte Woche an. Ausgepackt, die Lautsprecher (5.0 System) angeschlossen. Per HDMI Kabel mit den TV, PS3 und HTPC verbunden. Den PC per Optischen Kabel. Läuft sofort problemlos.
Am Produkt habe ich nix auszusetzen und bin komplett zufrieden mit dem Produkt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2013
Moin Moin, erstmal ein großes Lob an Amazon, schnelle Lieferung, super Verpackung und keinerlei Probleme mit der Rückgabe!!!
Ich habe diesen Receiver gekauft, Klang 1 A, anzuschließen sehr einfach, Einstellungen logisch und unkompliziert, Fernbedienung leider hoffnungslos mit Bedienelementen überbelegt und dadurch unübersichtlich, aber nach Eingewöhnung händelbar. Der Receiver ist alles in allem top, wenn, ja wenn da nicht ein Problem mit dem Weiterleiten des HDMI Signals an meinem Fernseher wäre. Bei einer DVD nach ca. 120 Minuten bei einer Blu-Ray nach ca. 30 Minuten alle 30 Sekunden Bildausfall bzw. Aussetzer des HDNI Signals. HDMI Kabel getauscht, weiterhin Aussetzer, Blu-Ray Player direkt an den Fernseher angeschlossen Bild stabil. Receiver an Amazon zurück und ein Austauschgerät angefordert. Neuen Receiver angeschlossen, wieder Bildausfall, aber bereits nach einer Minute. Also Gerät abermals zurück und ein Denon 1513 bestellt, Bild super und Stabil, aber der Ton grottenschlecht und die Buchse für die FM Antenne schief eingebaut. Receiver wieder zurück an Amazon und heute den Onkyo 414 geordert, eine Kerze angezündet und ein Stoßgebet zum Himmel geschickt, das dieser dann endlich funktioniert.
Übrigens mein Fernseher, Samsung C650 und der Blu-Ray Player ein Panasonic BD 65
44 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)