Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
253
3,8 von 5 Sternen
Verpackung: Standardverpackung|Ändern
Preis:53,69 €+ Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Juni 2013
Nicht nur unsere kleiner hat Spass damit sondern der Papa auch
Sie liegt sehr gut in der Hand und ist sehr treffgenau
Wenn man mal selber ein Pfeil abbekommt tut es auch garnicht weh da sie nicht sehr hart sind
Allerdings sollte man nicht richtung Gesicht zielen da es dort doch merklich schmerzt
Ansonsten tolles Spielvergnügen für Jung und Alt
Waffe kann mehrfach auseinander gebaut werden und in unterschiedlichen Größen benutzt werden
Versand war sehr schnell
Daumen hoch
0Kommentar| 70 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2014
Unser Sohn liebt es und ist ganz hin und weg!! Ich selber halte nichts davon, aber....die Pfeile können keinen Schaden anrichten da sie aus Schaumstoff sind und somit ist es kein Problem wenn auch mal drinnen damit gespielt wird! Man kann als Eltern sich nicht mehr dagegen wehren und von der Qualität her ist es ein sehr gutes Produkt! Das Preiis-Leistungsverhältnis stimmt bei diesem Produkt voll!! Kann man empfelen, wenn man die Augen seines Sohnes leuchten sehen möchte!Allerdings....sollte man es wirklich nicht vor 8 Jahren (gem. der Altersempfelung) seinen Kindern schenken, oder zugäglich machen!!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2013
Die Retaliator kam gut verpackt an. Zusammengebaut und gleich die ersten Darts verschossen. Das 12er Mag. ist schon eine feine Sache. Reichweite so ca. 15 m. Die Darts fliegen in kurzer Entfernung (5 - 7 m) ziemlich genau, perfekt zum "Dosenschießen". Fehlt nur noch ein Red Dot zum besseren zielen ! Ohne Laufverlängerung hat sie etwas mehr Power. Und jetzt kommt der Hammer, habe eine Tuning Feder eingebaut. Hier geht die Post ab. Nichts mehr für Kinder. Mind. 50 % mehr Leistung, die Darts sieht man kaum noch. Sie wird auch doppelt so laut und die Feder läßt sich schwer spannen. Die Darts verklemmen öfters. Habe wieder die Originalfeder eingebaut. Ich kann die Retaliator nur empfehlen.
Kauft euch noch eine Gelzielscheibe dazu. Der Hit !! Die Darts bleiben alle schön kleben.
22 Kommentare| 55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2016
Die Retaliator besitze ich zwar schon in der weißen XD-Variante, habe mit ihr aber ein Montagsgerät erwischt: Beim Spannen lösen sich wahllos Schüsse, bevor ich überhaupt den Abzug gedrückt hab. Da ich die Retaliator aber in erster Linie wegen ihrer Anbauteile angeschafft hatte, wollte ich den Blaster nicht zurückschicken. Diesmal wollte ich dem Blaster eine Chance geben und nehme die Ansteckteile als Extra mit, da diese besser zu meiner Blastersammlung passen als die weißen.

Was soll ich sagen? Diesmal habe ich ausdrücklich _kein_ Montagsmodell erwischt. Selbst ungemoddet schießt die Retaliator von den Blastern, die ich besitze, am kraftvollsten (Was auch schon die XD-Variante tat, aber nur gelegentlich wenn sie dies auch sollte), das Spannen funktioniert gut (mich persönlich stört das Spannen über einen Schlitten am "Lauf" nicht sonderlich, halte aber Pumpgriffe unten natürlich für sinnvoller) und die Verarbeitung ist Nerf-üblich tiptop. Das es sich hierbei um eine "Economy"-Variante handelt, bei der sich ein weißer Streifen an der Seite gespart wurde, ist mir persönlich egal, ich würde sogar sagen durch die einheitlichere blaue Farbe wirkt sie dezenter und hübscher. Die weiße Variante setzt mit fortfahrender Benutzung nunmal sichtbarer Schmutz und Flecken an.

Die Schulterstütze ist für den Blaster in der Tat zu kurz - das muss aber nicht für alle anderen Blaster gelten, so macht sich die Schulterstütze sehr gut an einer Rampage, der Alpha Trooper oder sogar der Spectre, die man mit den Retaliator-Teilen in ein steampunkmäßiges Gewehr mit Munitionstrommel ummodeln kann.

Die Retaliator ist sowohl ein guter Einstieg in die NERF-Welt als auch eine perfekte Ergänzung für Spieler, die bereits eine gewisse Sammlung an Blastern angehäuft haben. Das 12er-Magazin ist ein guter Kompromiss aus Ästhetik und praktischem Nutzen, und der abnehmbare Griff macht sich sehr gut an einer Stryfe oder Rapidstrike. Volle Empfehlung, und schade, dass die neueste Modellreihe der Retaliator (Recon Mk. II) derart verschlimmbessert wurde.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2016
Durch die abnehmbaren Teile dieser Waffe lässt Sie sich in jeder Situation verwenden und an jeden Geschmack anpassen. Einzig das Repetieren der Waffe auf der Oberseite ist lässtig.

Da ich über einen 3D Drucker verfüge habe ich dieses Problem jedoch schnell behoben und mir eine Pump-Action dafür gebaut. Dank der Möglichkeit die Waffe nun wie eine Schrotflinte (RoughtCut) nachzuladen erreiche ich mit etwas Übung eine höhere Schussfrequenz als mit einer Rapidstrike. Und das bei besserer Präzision und vor allem weniger Geräusch.
review image
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2015
Ich habe mir die Nerf N-Strike Elite Retaliator für den kleinen Bürokrieg zwischendurch gekauft. Somit bezieht sich die Rezension nicht auf das Kinderspielzeug sondern auf den Einsatz im harten Arbeitsalltag ;)

Technisch ist diese Waffe gut ausgereift und auch die Reichweite mit ca. 20 Meter wird sehr oft erreicht. Das Nachladen geht schnell von der Hand und mit einem Zusatzmagazin auch auf eine längere Session ausweiten. Durch die vielen an- und abnehmbaren Teile lässt sich die Optik anpassen.

Das Problem sind die Darts. Viele schreiben dass die Darts immer stecken bleiben, das stimmt auch, wenn die Darts schon zu gebraucht sind. Das allerdings trifft auf fast alle Nerf Guns zu. Wenn man also regelmäßig neue Darts kauft, bleibt der Spaß auch erhalten.

Fazit: Technisch in Ordnung (mit gut erhaltenen Darts), Hoher Funfaktor.
Preis/Leistung: In Ordnung, da die Guns ganz schön was aushalten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2015
Dies ist bereits meine 2 Nerf Gun, welche sich als Weihnachtsgeschenk sehr gut gemacht hat.
Nach ausgiebigen eigenen Tests lässt sich so viel über das Produkt sagen:

Positiv:
+ Verarbeitung
+ Reichweite
+ Multifunktionell dank des abnehmbaren Laufen und der Schulterstütze
+ Zielgenauigkeit

Negativ:
- Dauerfeuer Modus harkt manchmal etwas

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit:
Für den Preis kann ich eine absolute Kaufempfehlung aussprechen, da schlagen sowohl Jungs als auch Männerherzen höher.

Viel Spaß damit ;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2014
In der Klasse meines Sohnes haben inzwischen fast alle Jungs verschiedene Nerfs. Sie besuchen sich damit gegenseitig und liefern sich heiße Schlachten. Cool finde ich, dass die Pfeile immer wieder benutzt werden können und nur mit Hilfe von selbst komprimierter Luft durch die Gegend fliegen. ( die elektrischen Nerfs finde ich deshalb blöd, sie sind laut, eher langsamer und verbrauchen Batterien) Selbst meine 14 jährige Tochter und viele Eltern spielen mit und werden zu Kindern. Als Kriegspielzeug würde ich diese harmlosen Luftpistolen nicht bezeichnen. Es muß wirklich sehr unglücklich verlaufen sollte sich jemand an den Augen damit verletzten. Beim Retilator ist lustig, dass er auseinander gebaut werden kann und so in Ranzen oder Rucksack passt. (in der Schule ist das Ding natürlich verboten) Er schieß auch in der auseinandergenommenen Form, was ganz cool ist.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2012
Anfangs muß ich wirklich sagen dass ich doch ziemlich entäuscht über die "Elite Retaliator" war.
Ist sie doch eigendlich das eins zu eins Model der "Recon" nur eben mit einem Haltegriff, einem 12 Dart Magazin und einer (zugegeben) viel besseren Schulterstütze.
Und eben in blau!
Zusammengebaut sah das Teil zwar wirklich cool und viel besser als die "Recon" aus, aber entäuscht war ich trotzdem.
Erst beim direkten Schußvergleich mit der "Recon" wurde ich richtig überzeugt.
Denn da hat die überhaupt keine Sonne gegen die " Retaliator"!
Im Original Zustand natürlich!
Sowohl mit den üblichen orange farbenen als auch mit den neuen "Elite" Darts hat der neue Blaster die Nase vorn.
Und das wirklich nicht zu knapp.
Bisher konnte ich mit dem neuen "Elite" Blaster keinen großartigen Unterschied der Darts ausmachen.
Die neuen blauen fliegen zwar geradliniger und präziser, aber nur ein wenig weiter als die alten.
Also lohnt sich der neue "Nerf N-Strike Elite Retaliator" auch wenn man sich noch keine neuen Darts zugelegt hat.
Auch wenn ich eine komplett neue Serie mit komplett neuen Modelen eher begrüßt hätte muß ich sagen dass mir die "Retaliator" optisch und leistungstechnisch mitlerweile wirklich sehr gut gefällt.
0Kommentar| 55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2014
Bestellt, ausgepackt, die Kinder haben keine 2 Stunden damit gespielt waren schon die mitgelieferten Pfeile quasi alle beschädigt. Es war eigentlich nicht mehr möglich mehr als 2 oder 3 Schuss ohne Ladehemmung abzugeben. Zuerst dachte ich die Kinder machen was falsch aber dem war nicht so!

Wir haben dann den 30er Nachfüllpack den wir separat dazu bestellt hatten ausgepackt und ich habe die Sache mal genauer betrachtet:

- Magazin akurat geladen, gespannt, geschossen
- Poff. Kein Pfeil kommt raus
- Nochmal gespannt, geschossen
- Poff. Kein Pfeil kommt raus

Zerlegt: Pfeil war quasi zusammengefaltet im Lauf! Das ist für den Pfeil natürlich tödlich!

Pfeil entfernt und weiter versucht

- Durchladen, Schuss, alles ok
- Durchladen, Schuss, alles ok
- Durchladen, Schuss, POFF. Ladehemmung

und so habe ich das ein paar Mal gemacht und dabei hat es bei 3 Magazinladungen 4 oder 5 Pfeile richtig heftig beschädigt.

Und der Hammer: Beim zweiten Gewehr genauso.

Zweiter Mangel an einem der Gewehre: Die vordere untere Halterung hat sich laufend beim Schießen rausgeklackt. Und zwar seitlich. So ist das nicht gedacht. Eigentlich wird das nach vorne rausgeklackt. Ziemlich wackelige Angelegenheit.

Einziger Vorteil: Amazon hat die Gewehre und die kaputte Pfeilpackung problemlos zurückgenommen.

Wir sind dann auf zwei kleine Jolt sowie Elite Triad und Strongarms umgestiegen. Mit denen sind wir deutlich zufriedener.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 11 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)