flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 9. Februar 2015
Meine Frau und ich sind über fitbit Flex, dass wir knapp 2 Jahre in ständiger Benutzung hatten, auf das Charge HR umgestiegen. Weil das alles bisher sehr gut funktionierte, hab ich mit der WLAN-Waage ARIA geliebäugelt.
Trotz schlechter Kritik und nach langen hin und her haben wir jetzt die Aria zu hause stehen.

Gleich vorweg, die Waage funktioniert und macht genau das was Sie machen soll!

Der Weg, die Aria in das heimische WLAN zu bekommen, war nicht so einfach wie in der step by step Anleitung beschrieben. Tatsächlich hab ich es nicht geschafft das Setup-Programm über Laptop mit Win8.1 und dem Router fritzbox7490 bis zum ende auszuführen.
Das Setup scheiterte am Schritt 2 "Daten werden auf die Waage übertragen". Es wird nach einer langen Wartezeit einfach wieder von vorne angefangen. Ich habe mehrfachvergeblich versucht, mit herausnehmen der Batterie und erneuten Setupstart über den Punkt 2 zu kommen.
Ok, macht ja nichts dachte ich mir, es gibt ja noch die Möglichkeit Webbasiert die Waage ins Netz zu bekommen. Upps, das war dann wohl auch nichts, hier ging es schon bei Step 1 nicht weiter.
Bis hierin hatte ich eigentlich schon die Lust verloren und wollte morgen erst weitermachen, da viel der Beitrag vom Moderator Major ein, der diesen Link gepostet hatte

fitbit.com/scale/setup/start

Habe mir dann ein IPhone geschnappt und bin auf diesen link. Mit dieser step by step Anleitung hat es dann auf anhieb funktioniert.
Jetzt ist mir auch klar warum. Das PC-Setup versucht einen automatischen Wechsel des WLAN-Netz vom eigenen auf das neue ARIAxxx und zurück und das scheint wohl nur mit IOS zu funktionieren. Mit einem Smartphone muss dieser Wechsel manuell gemacht werden und da klappt das dann auch.
Fazit ist…
Die Waage wird jetzt in unseren fitbit-Account als 2. Gerät angezeigt.
Die Waage benutzt unser WLAN-Netz das natürlich nicht langsamer geworden ist.
Die Waage erkennt uns am Gewicht und überträgt die Daten per WLAN in den jeweiligen Account.
56 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 28. September 2017
Wir benutzen diese Waage als Paar. Jeder hat einen fitbit Account und wird auch erkannt.
Wir haben die Werte (Körperfett) anhand einer Kalipermessung daheim und beim Arzt verglichen.
Für mich stimmt der Wert in der Regel. Bei meiner Frau weicht er enorm ab und ist falsch! Deswegen nur 3 Sterne

Update: Ich steige nach dem Aufstehen innerhalb von 20 min 4 mal auf die Waage. Jedes mal zeigt die Waage einen völlig unterschiedlichen Wert an. Aus meiner Sicht liegt eine Abweichung von über 2% nicht mehr im Toleranzbereich.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. August 2017
Wirklich unbefriedigend, nachdem die Batterien gewechselt werden mussten, kann sich die Waage nicht mehr syncen. WLan wird nicht mehr erkannt. Das kann nicht sein, sie hat nach einer damals komplizierten Ersteinrichtung ca 12 Monate gut funktioniert - und nun das. Der Support hilft auch nicht weiter (sh andere Kritiken hier). Gerade heute auf der Website die neue Area 2.0 gesehen, angeblich mit Bluetooth. Aber eine Inzahlungnahme wird ausdrücklich NICHT angeboten. Nach insgesamt 4 Fitbitprodukten nunmehr sehr enttäuscht. Werde mich am Markt nach anderen Herstellern umschauen..
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Januar 2018
Ich habe die Waage seit 05/2017 und war anfangs noch überzeugt. Aber mit der Zeit hat sich herausgestellt, dass die Waage bei mehrmaligen Daraufstehen extrem unterschiedliche Werte anzeigt (+/- 1 kg), was meiner Meinung nach für eine Waage ein NO-GO ist.
Außerdem hatte ich sehr große Schwierigkeiten die Waage ins WLAN einzubinden, erst nach vielen Versuchen ist es gelungen (dabei bin ich technisch durchaus versiert). Nun habe ich einen neuen Router bekommen und das ganze ging von vorne los. Ich habe mehrere Tage versucht die Waage erneut in WLAN einzubinden, was trotz Support (nur per Mail) nicht funktionierte. Nun habe ich die Waage in den Schrank verbannt und meine Alte wieder in Benutzung genommen. Ich übernehme wieder mein Gewicht manuell, was ebenso geht und das Aggressionspotential erheblich verringert.
Fazit: schlechte Waage mit unausgereifter Technik zu einem total überzogenen Preis!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. Juli 2017
Wer kennt das nicht, morgens auf die Waage und dann kurz drauf gucken, wie das aktuelle Körpergewicht aussieht. Aber wie war das noch gestern oder letzte Woche...habe ich Fortschritte gemacht? Das Aufschreiben vergessen...

Dies gehört mit dieser Personenwaage der Vergangenheit an: Die Waage stellt nach dem Wiegen automatisch über WLAN eine Verbindung zu Fitbit her (die erstmalige Anbindung klappte aber nicht auf Anhieb) und überträgt das Gewicht in die persönliche Datenbank, die mit der Fitbit-App eingesehen werden kann. Und dort sehe ich dann auch die Entwicklung der letzten Woche, eines Monats, dreier Monate oder sogar eines Jahres in grafischer Darstellung. Perfekt für die persönliche Gewichtskontrolle ohne umständlichen Aufschrieb.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Oktober 2017
Tolle Waage die auch optisch sehr gut ausschaut.
Installation klappte ohne Probleme recht schnell.
Kleine beigefügte Kurzanleitung hätte ich mir gewünscht. Wenn man nachträglich einen weiteren Benutzer zufügen möchte muss man schon ein wenig diese Option suchen.
Ein kleiner Nachteil....sehr putzintensiv. Die Waage steht bei mir im Bad, man sieht natürlich durch die spiegelglatte Oberfläche jeden Staubkrümel und Wassertropfen. Aber damit kann ich leben.
Die Funktionsweise ist genial....drauf stellen,kurz warten...Benutzer wird erkannt und man kann sofort in der App die Auswertung sehen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. November 2017
Die erste Aria ist schrecklich beim einbinden ins WLAN:
Die Desktop Anwendung ist veraltet und hat DPI Fehler, die komische Seite reagiert nur sehr langsam, sehr viele Versuche scheitern, das WLAN Netz muss auch auf b/g austrahlen, und nicht nur n, und so weiter.
Wie das nicht IT Menschen hinkriegen sollen ist mir ein Rätsel.
Ich durfte das mehrmals machen z.B. wegen Umzug und neue SSID, und das war jedesmal eine Qual. das normale Geräte einfach mittels WPS direkt ins WLAN rein können klingt dagegen nach reiner Magie.
2 Sterne Abzug sind nur dafür.
Aber wer das überstanden hat, dem wird die Aria schon gefallen. Ich mag meine Statistiken, und das ich täglich meinen Gewicht und Fett nicht mit der Hand eingeben muss motiviert.
Wenn die nächste Aria kommt, kann sie genau so bleiben, nur das Setup muss einfacher und schneller laufen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Oktober 2016
Die Fitbit Waage funktioniert so wie sie soll. Sie misst das Gewicht und das Körperfett und zeigt dieses Digital an. Man kann sie einfach mit dem W-Lan verbinden. Das sollten auch technisch nicht sehr geschulte Menschen hinbekommen.

Ich persönlich finde es super, dass ich mein Gewicht automatisch tracken kann. Früher habe ich das immer aufgeschrieben, aber ab und zu vergessen. Hier kann das nicht passieren + man hat gleich eine schöne grafisch aufbereitete Übersicht.

Was mich allerdings stört ist der Preis. Dieser ist meiner Ansicht nach zu hoch. Zusätzlich stört mich auch, dass meine Gäste die Waage nicht vollständig benutzen können, weil der Fettanteil ihnen nicht angezeigt wird.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Juli 2017
Ich war skeptisch nachdem ich gelesen hatte, dass einige Nutzer Probleme mit der W-Lan-Koppelung hatten. Dennoch habe ich die Waage als Ergänzung zum Fitbit Alta gekauft. Das Koppeln hat dank der Anleitung anderer Rezensenten auf Anhieb funktioniert. Auch das Problem des 'ungenauen' Wiegens trat bei uns (Test mit zwei Personen und Vergleich mit alter Waage) nicht auf. Mir ging es vor allem um die automatische Anzeige des Gewichts in der Fitbit-App und weniger um die Körperfettanalyse. Dafür klare Kaufempfehlung.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. März 2016
Zugegeben, das Set-Up ist nicht optimal erklärt, weder auf der Anleitung noch im Internet. Man muss schon ein wenig herumsuchen und Internet-affin sein, aber dann klappt es auch. Das WiFi wurde sofort gefunden und die Daten werden nach dem Wiegen sofort im eigenen Fitbit Konto gespeichert, das Gewicht + Körperfett wird dann auch in der Fitbit App auf dem Handy angezeigt. Klasse!

Ich habe mich mehrmals hintereinander auf die Waage gestellt und bei mir wurde immer das gleiche Gewicht angezeigt. Nachdem hier über größere Mess-Schwankungen berichtet wurde, war das eine echte Erleichterung.

Bin happy, war die richtige Entscheidung! Die Waage sieht auch echt fancy aus, muss man dazu sagen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 54 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken