Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



am 15. Mai 2013
Ich hatte zunächst bedenken, ob es dieses Objektiv werden soll, denn bei der Variante 1 dieses Objektivs gibt es einen bekannten Konstruktionsfehler, der das Blendensteuerungskabel nach einiger Zeit beschädigt. Ich habe in der Hoffnung bestellt, dass dieser Fehler bei Variante 2 ausgebessert wurde. Zur Auswahl stand außerdem noch das teurere Canon 10-22mm. Meine Wahl fiel auf das Tokina, weil der Ultraweitwinkelbereich etwa 10% meiner Bilder ausmachen wird und ich einfach mal "reinschnuppern", bzw. für den Weitwinkelbereich mein 18-55 ersetzt haben wollte. Das Tokina ist preislich attraktiv und ergänzt sich super mit meinem 24-105.

Mein erster Eindruck nach öffnen der Verpackung war super. Das Objektiv fühlt sich wertig und solide verarbeitet an. Ich will nicht übertreiben, man kann es natürlich nicht mit der Wertigkeit eines 70-200 L vergleichen, aber es ist besser als ich es von einem Fremdhersteller für diesen Preis erwartet hätte und vor allem bei weitem solider als das 18-55. Das Design des Objektivs spricht mich ebenfalls sehr an.
Es gibt nur eine Kleinigkeit, die mich an der Aufmachung etwas stört: Das Umschalten von AF auf MF finde ich nicht sehr schön gelöst, denn man muss den Fokusring nach hinten ziehen um manuell zu fokussieren. Ein störfaktor mit dem ich leben kann, sofern das nicht irgendwann ein Grund für einen Defekt ist.

Die Sonnenblende wird auch mitgeliefert, ist jetzt nichts besonderes denke ich, denn bei meinen L Objektiven war auch immer eine dabei und dazu noch ein hübsches Säckchen.

Natürlich habe ich das Objektiv sofort auf die Kamera gesteckt und ein Bild von der Küche geknippst. Die Bildwirkung ist zunächst sehr ungewohnt, wirkt aber gigantisch. Keine Linse für den Alltag, aber Innenräume sehen schonmal toll aus. Die letzten 2 Tage habe ich nach der Arbeit einige Bilder rausgehaun und hier mein Fazit zur Abbildungsleistung (ich habe keinen Labortest gemacht, wie einige Technikfreaks. Was ich mit dem Auge nicht sehe, interessiert mich auch nicht :D)

- Die Bilder sind ziemlich scharf, ich sehe keinen Unterschied zum 24-105. Mit meinem 70-200 möchte ich es nicht vergleichen, ich denke, man kann die Schärfe eines Tele nicht mit der eines UWW vergleichen. Was ich meine? Wenn ich z.B. eine Eule mit dem Tele fotografiere, dann kann ich ihr Auge am Bildschirm so heranzoomen, dass ich außer dem Auge auf dem Bildschirm nichtsmehr sehe um zu sehen es scharf ist. Mach ich das gleich Bild mit dem UWW, dann besteht das Eulenauge mal übertrieben gesagt aus 4 Pixeln. Dennoch, das 70-200 sieht nach meinem Empfinden schärfer aus, kostet halt auch das doppelte/dreifache).
- CA's sind natürlich vorhanden, lässt sich allerdings leicht herausrechnen
- Verzeichnungen sind nicht so schlimm, wie ich es erwartet hätte. Ich selbst erachte es zumindest meistens als nicht notwendig, sie rauszurechnen.
- Farben kommen für mich auch gut rüber
- Lensflares sind Nachts ziemlich kritisch. Bei direktem Gegenlicht ist das denke ich normal, gestern habe ich allerdings paar Nachtaufnahmen gemacht und man muss höllisch aufpassen mit den Laternen usw.
- Naheinstellungsgrenze ist ok, könnte aber nen ticken kürzer sein

Filter habe ich noch keine probiert, es gilt aber zu beachten, dass Polfilter im UWW Bereich nicht unbedingt empfehlenswert sind.
Die durchgehende Blende von 4 genügt mir, da ich meistens vom Stativ aus fotografiere und sowieso 2-3 Stufen abblende.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden damit, bereue den Kauf keine Sekunde und hoffe einfach mal, dass der Serienfehler der ersten Version wirklich ausgebessert wurde.

4 Sterne wegen der Umstellung von AF auf MF, könnte man allerdings 4,5 Sterne vergeben, dann wäre das sicherlich eine bessere Wahl. Auf jedenfall gibts von mir ein Preis/Leistung = TOP!

Update: Ich habe noch ein Beispielbild von einem Wasserrad in die Kundengalerie des Objektivs gestellt. Ein Bild sagt vielleicht mehr als die Rezension, auch wenns natürlich sehr klein dargestellt wird :)
review image
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2013
Hallo Zusammen,

besitze das Objektiv seit Januar 2013.
Ein WW hat in meinem Objektiv-Park noch gefehlt und ist in bestimmten Situationen nicht zu ersezten (meiner Erfahrung nach auch nicht durch zusammenfügen von Bilder zum Panorama). Ich bin kein ausgesprochener WW-Typ, habe mit dem großen Blickwinkel so meine Probleme in der Bildgestaltung und fotografiere z.B. auch Landschaften oft mit >> 24mm. Trotzdem bietet ein WW auch einmalige Möglichkeiten, so daß ich eines haben wollte. Aufgrund der (für mich) engen Anwendungsmöglichkeiten wollte ich nicht so viel Geld für ein EF-S 10-22 von Canon ausgeben (welches ich zudem noch als zu Plastik-mäßig empfinde...).

Ich liebe solide Konstruktionen und habe beim fotografieren gerne auch ein bisschen was in der Hand
- für Verarbeitung und Stabilität bekommt das Tokina volle Punktzahl, es steht meinen L-Objektiven in dieser Beziehung in nichts nach. (OK, agbesehen davon, das es nicht abgedichtet ist...)

Was mir nicht so gefällt ist der Schiebe-Ring zum Umstellen von Manuell-Fokus auf AF.
Wenn ich mit dem AF fokussiere und ihn dann für das Bild abschalte bin ich mir nie sicher, den Fokus durch das ziehen am Ring nicht doch verstellt zu haben.

In der Bildschärfe hat es ein WW konstruktionsbedingt schwerer als ein Tele (es muß ja auf gleicher Abbildungsfläche "mehr" Bild und Licht unterkriegen), dieser Umstand fließt in meine Beurteilung mit ein.

Ich finde das Objektiv bei F4 zu unscharf mit wahrnehmbaren CA im Randbereich (bin kein Pixel-Fanatiker...) und nutze es deshalb immer mit F5,6 oder lieber noch F8. Das ist bei dem hauptsächlichen Einsatzzweck eines WW (Panorama) ggf. mit Stativ kein Problem und die Bilder sind dann auch für meine Zwecke absolut OK. Mit Flares hatte ich soweit keine/wenig Probleme, obwohl ich auch gerne gegen das Licht fotografiere. Der Af arbeitet zuverlässig und schnell.

Ich fotografiere gerne mit dem Tokina und möchte es nicht missen!

Was ich natürlich vermisse (ACHTUNG ungerechter Vergleich!) ist die "Woah" Schärfe eines 100mm 2.8L Macro.

Ich habe keinen Vergleich zu anderen WW-Objektiven, nach meinen Ansprüchen ist das Tokina für den Preis, die Bildqualität und besonders die exzellente Solidität zu empfehlen.
review image review image
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2013
Ich hatte schon die erste Version, ist leider im Gebirge abgestürzt und so griff ich nach der neueren Variante. Ich nutze das Objektiv an einer EOS 40D und einer EOS 7D. Das Objektiv mag vom AF nicht das schnellste sein, aber Auflösung und Verabeitung/Objektivgüte sind immer noch beispielhaft underreichen in den Tests Spitzenwerte. Ich kann diese Objektiv immer wieder empfehlen. Mein Tip:
Wer im RAW Format photografiert, sollte für die Entwicklung/Korrektur mit der Software DXOptics arbeiten, die Ergebnisse sind absolut top.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2013
Das Tokina AT-X 12-24 begeistert mich. Es wirkt für mich solide verarbeitet, das Design gefällt mir, die Bilder damit gefallen mir noch viel mehr. :) Innenraumbilder (<a target="_blank" href="[...]" title="Beispielbild">Beispielbild</a>) mit diesem Objektiv sind einfach großartig, aber auch draußen machen die gut 100° Aufnahmewinkel gut was her (<a target="_blank" href="[...]" title="Beispielbild">Beispielbild</a>).

Etwas unhandlich finde ich die Umstellung MF / AF mittels eines zu verschiebenden Ringes, das ist, besonders bei umgekehrt aufgesetzter Sonnenblende, fuddelig. Da bevorzuge ich doch eher den kleinen Schalter am Fuß des Objektives wie er meist verwendet wird.

Alles in allem: Toll, macht Spaß! :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2013
hat dieses Objektiv beachtliche Qualitäten. Ich habe es mit meinem Canon 24-105L und einem Nissin-Blitz bei 24mm verglichen. Auch stark vergrößert sind Unterschiede in der Auflösung nicht erkennbar, 1 Bild mit dem Tokina aufgenommen (Billard) und einen Ausschnitt daraus habe ich eingestellt.
G.P. Stellamonte
review image review image review image review image
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2013
Also erst mal...
Den einen Stern vergebe ich nur an Amazon. Dort ist auf Lieferung und Rückgabe verlass, und schnell noch dazu.

Somit bekommt das Tokina-Objektiv nur 1nen Stern von mir. Man muss dazu sagen,...Bin ein langjähriger Anfänger in der Fotobranche :-)

Ich benutze die Canon EOS 60d und 7d.

Aber, ohne hier jetz 80 Zeilen über Haptik, Qualität usw. zu schreiben..

Da ich ein 15-85mm besitze, konnte ich im vergleich sehen..(zumindest zwischen 15-24)..die Bilder waren eindach nix vom Tokina...
- Autofokus...bäh
- Bildschärfe..bäh
- in Zoom 50-100% nur Pixelbatz am PC
Wobei ich dazu sagen muss....gut, auf Zoom 100 kann man scho viel kritisieren...macht nicht jeder...ich schon..
- und der Preis..is jetz auch nicht grad geschenkt....dafür hab ich einfach viel, ja viel viel mehr erwartet.

Fazit:
Wer nicht wie ich auf Pixel rum-zoomt, und auch mal auf A4 und größer ausdrucken will, der hat bestimmt Spaß damit( für 10x15 reichts allemal)
Wer auf die 3mm mehr Zomm verzichten kann, dem kann ich nur das 15-85mm von Canon ans Herz legen.Kostet zwar rund 200€ mehr.. Man hat aber auch was davon...
Tut mir leid Tokina, aber meins ging zurück zu Amazon ohne Ersatzbestellung.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2012
pro
- robuste Ausführung
- Sonnenblende incl.
- qualitaive hochwertige Fotos

contra
- hat teilweise bei wenig Licht Probleme mit dem Autofocus

neutral
- Preis, könnte einen Tick billiger sein (mir ist alles zu Teuer)

Fazit:
- ich bin zufrieden und behalte es
- klare Kaufempfehlung
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2014
Ich habe leider dieses Objektiv bei WeserEms Foto Oldenburg vor Weihnachten gekauft. Die Bilder davon waren unscharf. Vieleicht Problem mit Optik oder angeblich einfach nicht elektronisch kompatibel mit Canon 40D. Bekommen am 17.12. und am 6.1. nach mehreren Versuchen das zu eruieren, was damit wirklich ist, zurückgesendet. Da zwischen habe ich schon ein entsprechendes Objektiv von Canon kaufen gemusst, was ohne Probleme war. Die Reparatur hat ein Monat gedauert und ich wollte jetzt diese hochwertige Maschine nicht mehr. Leider Rückabe war angeblich nach 14. Tage nur bis 30.12. möglich - über Feiertage natürlich nicht gut zu schaffen, wen ich das Ding wenig probieren soll. Nun läuft hin und her das Objektiv zwischen mir und dem Verkäufer per Post. Total unzufrieden und billig war es nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)