Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Hier klicken designshop Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
117
4,1 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Juli 2001
Das Wichtigste zuerst: Dies ist nur der erste Roman aus einer Serie von mittlerweile 13 (?) Büchern aus der amerikanischen "... in Death" Reihe, und ich habe mit großer Freude gelesen, dass bei Blanvalet weitere J.D. Robb-Romane in Vorbereitung sind. Bleibt zu hoffen, dass auch die folgenden von Uta Hege übersetzt werden.
In diesem ersten Roman der Serie lernen wir Eve Dallas kennen, Lieutenant bei der New Yorker Polizei in der Mitte unseres Jahrhunderts. Und dieser Schritt in die Zukunft macht schon viel von der Spannung aus, von der die Geschichte lebt, nämlich die Suche nach einem grausamen Serienmörder. Spätestens wenn der Milliardär Roarke ins Spiel kommt, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es ist alles vorhanden: Spannung und Leidenschaft, viele Verwicklungen und vor allem eine Heldin, die absolut sympathisch ist.
Leider hat der Verlag es nicht vermocht, dem Amerikanischen entsprechende Titel zu finden, denn die Vorankündigung "Tödliche Küsse" lässt keinen Zusammenhang mit dem vorliegenden Roman erkennen. Schade! Bleibt nur zu hoffen, dass man sich nicht endlos Zeit mit dem Übersetzen lässt. - Absolut empfehlenswert!
11 Kommentar| 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2006
1. Rendezvous mit einem Mörder

2. Tödliche Küsse

3. Eine mörderische Hochzeit

4. Bis in den Tod

5. Der Kuss des Killers

6. Mord ist ihre Leidenschaft

7. Liebesnacht mit einem Mörder

8. Der Tod ist mein

9. Ein feuriger Verehrer

10. Spiel mit dem Mörder

11. Sündige Rache

12. Symphonie des Todes

13. Das Lächeln des Killers

14. Einladung zum Mord

15. Tödliche Unschuld

Wo "Ein gefährliches Geschenk" hingehört, weiß ich nicht genau.

Soll aber wohl Band 20 sein.

Der neue Roman "Mörderspiele" (3 Romane in einem Buch) liegt wohl zwischen Band 7/8, 12/13, 23/24)

Alle Angaben ohne Gewähr ;-)
44 Kommentare| 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2003
Nachdem Marry Higgins-Clark, Patricia Cornwell und Sue Grafton mit jedem Buch mehr nachgelassen haben, suchte ich eine neue "Lieblingsautorin" und habe sie gefunden: J.D. Robb!
Ihre Heldin Eve Dallas ist sympathisch, weil sie nicht perfekt ist und man sich mit ihr eher identifizieren kann als mit einer wunderschönen, superintelligenten Barbiepuppe.
Natürlich steht im Vordergrund der Fall, den sie bearbeitet, aber irgendwie fiebert man auch bei ihrer Liaison mit Rourke mit und hofft, dass er nicht der Mörder ist. Oder ist er es doch ...?
Ist ja klar, dass man unbedingt auch die weiteren Bücher lesen muss!
0Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2014
......und das Alter des Buches, merkt man zu keinem Zeitpunkt beim lesen.

Inhalt:

Weit, weit in der Zukunft..... Eve Dallas, Lieutenant bei der New Yorker Polizei hat schon viel gesehen in ihrem Leben, aber als sie zu einem Code Five gerufen wird, verschlägt es ihr fast die Sprache. Ein besonders perfider Mörder hat sich nach herzenslust an einer jungen Prostituierten vergangen, und sie dann mit einem antiken Revolver erschossen. Zusammen mit ihrem Kollegen Feeney begibt sie sich auf die Mördersuche und werden auch schnell fündig, denn der Milliardär Roarke scheint mit seiner zwielichtigen Art direkt ins Muster zu passen. Nur was könnten seine Motive sein? Während Eve mit Feeney noch versucht den ersten Mord aufzuklären, passiert auch schon ein zweiter, und schnell wird klar, dass sie es hier mit einem Serienmörder zu tun haben. Immer mehr Beweise tauchen auf, die nur den Rückschluss zulassen, dass Roarke tatsächlich ihr Mann ist. Wäre da nur nicht Eves Baugefühl das ihr sagt dass Roarke damit nichts zu tun hat, oder vielleicht wollte sie es auch einfach nicht wahrhaben, denn mittlerweile ging ihr Roarke richtig unter die Haut......

Mein Eindruck:

Ein spannender Thriller ganz nach meinem Geschmack. Dass die Geschichte im Jahr ca 2050 spielt merkt man zwar, wirkt aber nicht aufgesetzt, sondern passt einfach super ins Bild. Die Hauptprotagonistin Eve war mir sofort sympathisch, was vor allem daran lag dass sie sehr authentisch wirkt und einen regelrechten Sturkopf besitzt. Sie ist quasi eine Heldin zum anfassen, da man sich mit ihr identifizieren kann, gerade weil sie so normal ist. Auch der Milliardär Roarke ist ein interessanter Charakter, da man bei ihm nicht weiß für welche Liga er nun wirklich spielt, aber auch ihn fand ich sehr sympathisch. Aber auch die Nebenprotagonisten wie z.B. Eves Kollege Ryan Feeney, ihr Chef Commander Jack Whitney, ihre Freundin Mavis Freestone, die Polizeipsychologin Dr. Mira, die Reporterin Nadine Furst, der Callboy Charles Monroe, und natürlich nicht zu vergessen Roarkes Butler Summerset, der die schlechte Laune für sich gepachtet zu haben scheint, werden hier toll integriert und facettenreich gestaltet. Mir hat der Auftakt sehr gut gefallen, zumal die Geschichte auch noch spannend war und ich bis zum Schluss nicht wusste wer nun der Mörder ist. Eine tolle Mischung zwischen Thriller, Science-Fiction und Liebesgeschichte, wenn auch der Thriller und Science-Fiction Anteil hier überwiegt. Das Negativste an der Geschichte, sind die mangelnde Erklärungen, wenn ich nicht vorher gewusst hätte dass die Geschichte weit in der Zukunft spielt, hätte mich einiges doch stutzig werden lassen, und hätte demzufolge wahrscheinlich auch meinen Lesefluss schwer beeinträchtigt. Der Schreibstil und die Idee hinter der Geschichte, fand ich großartig und toll umgesetzt. Von mir bekommt der 1. Teil 4,1/5 Sterne, und jetzt freue ich mich auf die nächsten Teile.

Hier noch die chronologische Reihenfolge der Eve Dallas Reihe:

01. Rendezvous mit einem Mörder
02. Tödliche Küsse
03. Eine mörderische Hochzeit
04. Bis in den Tod
05. Der Kuss des Killers
06. Mord ist ihre Leidenschaft
07. Liebesnacht mit einem Mörder
08. Der Mitternachtsmord (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
09. Der Tod ist mein
10. Ein feuriger Verehrer
11. Spiel mit dem Mörder
12. Sündige Rache
13. Symphonie des Todes
14. Mörderspiele (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
15. Das Lächeln des Killers
16. Einladung zum Mord
17. Tödliche Unschuld
18. Der Hauch des Bösen
19. Das Herz des Mörders
20. Ein gefährliches Geschenk
21. Im Tod vereint
22. Tanz mit dem Tod
23. In den Armen der Nacht
24. Stich ins Herz
25. Stirb Schätzchen Stirb
26. Geisterstunde (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
27. In Liebe und Tod
28. Sanft kommt der Tod
29. Mörderische Sehnsucht
30. Ein sündiges Alibi
31. Im Namen des Todes
32. Tödliche Verehrung
33. Süßer Ruf des Todes
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2001
Lieutenant Eve Dallas arbeitet seit zehn Jahren fuer die New Yorker Polizei. Im Jahr 2058 sieht die Zukunft eigentlich sehr real aus. Unter anderem ist die Prostitution legalisiert worden, Waffen sind verboten und richtiges Essen kostet eine ganze Stange Geld.
Aber es gibt noch immer Verbrechen. So hat ein rücksichtsloser Killer eine Prostituierte umgebracht. Mit richtigen Pistolenschüssen, also einer Waffe die seit vielen Jahren verboten ist. Und direkt nach seiner Tat hat er den Mord selber gemeldet, indem er der Polizei eine Videoübertragung gesendet hat. Eve wird auf den Fall angesetzt und zur strengsten Geheimhaltung verpflichtet. Denn bei der Toten handelt es sich um Sharon DeBlass, der Enkelin von Senator DeBlass.
Als man Sharons Adressdatei durchforstet, stößt Eve unter anderem auf den Namen Roarke, einem der reichsten Männer der Welt, über den so gut wie nichts bekannt ist. Auf der Beerdigung von Sharon DeBlass treffen sich die beiden zum ersten Mal und sind gleich voneinander fasziniert, wenn auch auf unterschiedliche Weise. Aber Roarke ist ein Verdächtiger, weil er eine sehr umfangreiche Waffensammlung besitzt und Eve nimmt ihre Arbeit sehr ernst.
Da der Mörder bei seinem ersten Opfer einen Zettel mit der Aufschrift "Eine von sechs" hinterlassen hat, geht man davon aus, dass er noch mehr Morde plant. Und tatsächlich, bereits eine Woche später wird wieder eine Prostituierte ermordet. Diesmal schickt der Täter Eve die Videoaufzeichnung und hinterläßt wiederum die Tatwaffe am Ort des Geschehens. Da Roarke einer ihrer Verdächtigen ist, trifft sich Eve mit ihm erneut. Er zeigt ihr seine Waffensammlung, läßt Eve ihre eigenen Schlüsse ziehen und die beiden verbringen die Nacht zusammen.
Da Senator DeBlass Eve nicht zutraut den Mordfall seiner Enkeltochter aufzuklären, wird sie beschattet und hat den nächsten Tag den größten Ärger am Hals, weil sie mit einem Verdächtigen geschlafen hat. Da Eve überzeugt ist das Roarke unschuldig ist, muss sie das auch schnellstens beweisen können.
J.D. Robb ist das Pseudonym von Nora Roberts, unter dem sie eine Serie von Büchern um den Polizei Lieutenant Eve Dallas und den Billionär Roarke im New York des Jahres 2058 schreibt. Da ich ein sehr großer Nora Roberts Fan bin, hab ich gedacht ich lese einfach mal Teil eins dieser Geschichte, um zu sehen was sie noch so alles schreibt. Und jetzt ich bin geradezu begeistert von den Helden der Geschichte und will unbedingt mehr über Roarke und Eve wissen.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2001
Ich bin froh das nun endlich das erste Buch aus einer Serie von mittlerweile 11 Büchern ins Deutsche übersetzt wurde. Die "Naked in Death" (so der Originaltitel) - Serie ist mit Recht sehr erfolgreich in den USA/CAN und ich habe alle gelesen. Ich war immer jemand der von sich behauptete keine Krimis zu mögen, aber seit ich "Rendezvous mit einem Mörder" gelesen habe hat sich das geändert. Obwohl die Handlung in der Zukunft spielt ist dieses Buch kein abgehobener Science Fiction Roman. Im Jahre 2056 hat man zwar schon einiges in den Griff bekommen, nicht aber Machtgier, Korruption, Mord... Ein schnelles, spannendes Buch, das Lust auf mehr macht! Wirklich empfehlenswert!
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 8. Juli 2014
New York, 2058: In den zehn Jahren ihres aufreibenden Berufes bei der Polizei hat Lieutenant Eve Dallas - die als Kind selbst Opfer eines Verbrechens wurde - schon viel Schreckliches gesehen und erlebt. Und wenn sie sich auf eines verlassen kann, dann ist das ihr Instinkt.

Doch ihr neuester Fall stellt sie vor ungeahnte Herausforderungen. Ist doch das Opfer, die junge Sharon de Blass, die als lizensierte Gesellschafterin gearbeitet hatte und nun erschossen wurde, die einzige Enkeltochter Senator de Blass', der den Mord für seine politische Karriere nutzen will und sich laufend in die Ermittlungen einmischt.

Eine Spur führt zum Multimilliardär Roarke. Alle Indizien sprechen gegen ihn: Er besitzt eine historische Waffensammlung und hatte Sharon kurz vor ihrer Ermordung getroffen. Und auch wenn die Beweise gegen ihn sprechen, so ist Roarke in Eve's Augen kein derart kaltblütiger Mörder. Gegen ihren Willen verliebt sie sich in den charismatischen Mann und riskiert damit ihre Karriere. Als ein weiterer Mord geschieht, gerät Roarke unter dringenden Tatverdacht. Alle Indizien sprechen gegen ihn - doch Eve weiß vor allem eines: dass dieser Mann ihr Herz erobert hat ...

"Ich kann dir gar nicht sagen, wie sehr es mich erregt, wenn du Gesetze zitierst, Lieutenant!" (Zitat Roarke)

Zwei Dinge vorweg: Erstens - von Nora Roberts habe ich bis auf ihre Ring-Trilogie (die ich übrigens liebe) nichts weiter gelesen, auch wenn sie als Autorin mehr als fleißig ist. Vielleicht liegt es ja auch daran *grübel*. Zweitens - ihre Reihe um Eve Dallas und Roarke habe ich vor einigen Jahren angefangen zu lesen, doch dieses aus irgendeinem Grund wieder eingestellt, ein großer Fehler, der korrigiert wird. Aus diesem Grund, dass ich bereits mehrere Teile kenne, kann ich gleich zu Anfang nur betonen, dass man die Reihe unbedingt in chronologischer Reihenfolge lesen sollte, da die Geschehnisse um sämtliche Haupt- und Nebenprotagonisten kontinuierlich weiter ausgebaut werden, so dass man – sollte man mit einem späteren Teil als Neuling starten – hoffnungslos verwirrt wäre.

Mit der Reihe um Eve Dallas hat J.D. Robb (Nora Roberts) eine interessante Zukunft kreiert. Zwar hätte ich es fast lieber gesehen, wenn die Handlung statt im Jahr 2058 erst 2158 beginnen würde, denn auch wenn einige Sachen schon keine Zukunftsmusik mehr sind, so sind es doch andere, wie z.B. lebensechte Droiden und vor allem der Fortschritt in der Raumfahrt dafür umso mehr. Ebenso die Tatsache, dass Handfeuerwaffen des 20./21. Jahrhunderts (normalerweise) nur noch als teure Sammlerstücke, geschützt in Vitrinen, eine Existenz haben.

Die Handlung, die nicht nur aus der Perspektive von Eve und Roarke, sondern auch diverser Nebencharaktere geschildert wird, ist abwechslungsreich, spannend, teils sogar humorvoll, geschrieben und lässt sich flüssig lesen. Die Protagonisten sind einfach nur top. Eve ist eine starke und taffe junge Frau mit einer traurigen Vergangenheit (über die man so nach und nach einiges erfährt), die sich durchzusetzen weiß - und Roarke ... Roarke ist einfach Roarke *schmacht* ;-). Einzeln sind die beiden schon jeder für sich ein toller Charakter. Zusammen sind sie unschlagbar! Und auch die Nebenfiguren - wie z.B. Eve's Kollege Feeney, ihre Freundin Mavis, Dr. Mira, Reporterin Nadine Furst, Charles Monroe und last but not least Roarke's Butler Summerset - sowie, soviel darf ich wohl doch schon verraten - diverse interessante weitere Charaktere, die nach und nach in das Geschehen integriert werden, sind äußerst facettenreich und interessant, so dass man sich schon sehr auf die nachfolgenden Teile dieser tollen Serie freuen kann.

Die Reihe im Überblick:
Teil 1 bis Teil 23: http://www.amazon.de/J-D-Robb-Eve-amp-Roarke-I/lm/R2YGKJBP96HZE6/ref=cm_srch_res_rpli_alt_1
Teil 24 bis bislang Teil 40: http://www.amazon.de/J-D-Robb-Eve-amp-Roarke-II/lm/R212V2KG5Y4NJ2/ref=cm_srch_res_rpli_alt_2
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2005
Seit ich den ersten Teil "Rendezvous mit einem Mörder" der "In Death"-Reihe von Nora Roberts alias J.D. Robb gelesen habe, verschlang ich die nächsten Teile, die es damals schon gab, in nur einigen Tagen. J.D. Robb hat mit dieser Bücher-Reihe die perfekte Mischung aus Thriller & Romantik mit einem Hauch von Erotik geschaffen.
Das Story selbst spielt im Jahre 2059. Die New Yorker Polizistin Lieutenant Eve Dallas, meiner Meinung nach die bestdurchdachteste und glaubwürdigste Person, die NR jemals beschrieben hat, lernt während ihrer Ermittlungen an einen Prostituierten-Mord den mächtigen, reichen, undurchsichtigen Roarke (noch immer keine Ahnung, wie man diesen Namen ausspricht!!) kennen. Und damit nimmt die Story ihren Lauf. Wirklich spannend und auch lustig zum Lesen. Ich kann es nur weiterempfehlen.
Vielleicht einziger Minuspunkt: die deutsche Übersetzung der Titel ist nicht die Beste. Im Englischen heißt die Serie "In Death", da jeder neue Roman mit "in Death" endet. Warum haben sie diesen nicht einfach ins Deutsche übersetzt ??? Doch diese Tatsache fällt mir bei fast jeder Deutschübersetzung anderer Bücher auf.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2006
Ich habe mir durch Zufall Teil 7 der "In-Death"-Reihe ausgeliehen und war so begeistert, dass ich mir sofort alle bisher erschienenen Bücher gekauft habe. Keines ist langweilig oder vorhersehbar.

Mrs Robb schafft es herrvoragend, Spannung zu erzeugen und trotzdem gelegendlich romantische Stimmung aufkommen zu lassen.

Ein toller Auftakt und endlich wieder ein sehr gelungener Lady-Thriller!!

Unbedingt lesen!!!!!!!!!!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2005
Ich muß zugeben, ich war ein wenig skeptisch, als ich mir dieses Buch bestellt habe. Zum einen hatte ich noch nie ein Buch von Nora Roberts gelesen, zum anderen bin ich bis dato (noch) kein Krimi-Fan.
Dieser Roman hat mich jedoch völlig vom Hocker gehauen, wenn ich es mal so ausdrücken darf. Die Geschichte fackelt nicht lange herum, sondern kommt sofort in Fahrt. Sie ist spannend und romantisch zugleich und der Erzählstil von Frau Robb(erts) ist fantastisch. Ich bin völlig begeistert und kann es kaum erwarten, mehr über Eve Dallas und Rourke zu lesen. Genau genommen, bin ich total hibbelig und nervös und muß den nächsten Roman aus dieser Reihe so schnell wie möglich in die Finger bekommen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden