flip flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicSonos AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 13. Februar 2015
Viele Rezensionen hier bemessen die M600 an ihrem Einführungspreis von 70 Euro und vergleichen sie deswegen mit Apples MagicMouse, ich habe allerdings nur 15 Euro bezahlt, sodass meine Erwartungen eh nicht so hoch waren, das nur vorab.

Hier erhält man für kleines Geld einen formschönen, angenehm leichten Handschmeichler mit präziser Abtastung. Dass der Klick zu laut wäre, kann ich nicht bestätigen, im Vergleich zu der G5 und M705 ist der Klick deutlich dezenter und dumpfer.
Die Touchfunktionen beschränken sich hauptsächlich auf klassische Scrollgesten, aber ich persönlich lege keinen Wert auf komplexe Gestensteuerungen mit der Maus, somit bin ich auch hiermit zufrieden.

Achtung allerdings an alle FPS-Gamer: Es ist nicht möglich, die linke und die rechte "Taste" gleichzeitig zu drücken, die übliche Sniper-Steuerung mit der rechten Taste gedrückt zu zielen und dann mit links zu feuern funktioniert nicht! Ich stelle in solchen Fällen jedoch eh die Steuerung von "gedrückt halten" auf "per Klick umschalten".

Im Vergleich mit anderen Mäusen ist die M600 sehr schlank und niedrig gebaut, Menschen mit großen Händen ist sie vielleicht etwas zu fummelig. Siehe Foto (l. G5, m. M705, r. M600).
review image
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. August 2015
Optisch ist die Maus der Hammer. Durch die fehlenden Tasten, die kantenfreie, elegante Form und das eingearbeitete Muster eine echter Hingucker. Doch leider sieht es bei der Funktionalität anders aus. Hier gibt es erhebliche Abstriche. Während das Scrollen per Touch nach kurzer Eingewöhnung sehr gut funktioniert, gibt es einen Aspekt, an den zumindest ich mich nicht gewöhnen kann: Das ist die Funktionalität der Tasten. Als Linux- und Windowsanwender bin ich die Nutzung der rechten Maustaste zum Aufrufen von Kontextmenüs und ähnlichem gewohnt. Genau an dieser Stelle macht die Maus aber Probleme. So ist es zwar durchaus möglich, rechts oder links zu klicken, das funktioniert jedoch nur, wenn kein anderer Finger auf dem vorderen Teil der Maus aufliegt. Sowie zwei Finger auf der Maus liegen, kann man klicken, so viel man will, es passiert nichts. Das sorgt dafür, dass man entweder immer einen Finger unbequem in der Luft halten muss oder neben der Maus platziert. In letzterem Fall wird die Handhaltung unbequem, zudem besteht die Gefahr, dass man die falsche Seite der Maus erwischt, also einen Rechts- anstelle eines Linksklicks oder umgekehrt ausführt In ersterem Fall kommt es dagegen vor, dass man den Finger doch auflegt und erst nach mehreren Versuchen merkt, warum der PC auf die Mausklicks nicht reagiert.

Die Maus ist sehr gut verarbeitet, aber kleiner, als sie auf den Bildern wirkt. Dennoch liegt oder vielmehr läge sie gut in der Hand, wenn es nicht das Klickproblem gäbe.

Vorteile:
- Tolles Design.
- Anpassung des Gewichts durch das Einlegen einer oder zweier Batterien möglich.
- gute Verarbeitung.

Nachteile:
- Klick wird nur registriert, wenn nur 1 Finger auf der Maus aufliegt.
- Kein drücken beider Tasten zur selben Zeit möglich.

Neutral:
- Scrollen erfordert eine kurze Eingewöhnung, geht danach aber gut.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. September 2016
Auch nach 1,5 Jahren funktioniert die Maus noch tadellos. Ich nutze sie hauptsächlich auf der Couch, um mein Laptop zu bedienen, das per HDMI am Fernseher angeschlossen ist.

Meiner Meinung nach geht die Maus auch recht sparsam mit den Batterien um.

Die Wisch- und Scroll-Gesten finde ich wirklich gut umgesetzt.

Ich konnte die Maus damals für 15€ kaufen und für den Preis würde ich sie mir auch nochmal kaufen bzw. weiterempfehlen!

Falls die Bewertung hilfreich war, bitte "ja" klicken - das tut keinem weh ;)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Oktober 2013
Das ist die zweite M6000 die ich habe. Ich empfinde es echt als Vorteil rauf- und runterzuscrollen, ohne ein Scrollrad. Inspiriert wurde ich durch die Magic Mouse meines Macs.
Ebenso die Zusatzfunktionen wie z. B.blättern in Browserfenstern durch links-rechts-wischen über die Mausoberfläche gefällt mir sehr gut.
Ist aber nur eine der möglichen Gesten zur Steuerung.
Am Anfang war die Maus echt gewöhnungsbedüftig, liegt aber daran das die Oberfläche nicht so funktioniert wie bei der Magic Mouse.
Da ist das Oberteil eine gebogene Platte quasi, die beim Fingerdruck rauf- und runter geht, was den Klick auslöst.
Die M6000 ist anders gebaut, die obere Seite, sowie der komplette Rand bis unten sind eine Einheit. Diese wird komplett bewegt, um zu klicken.
Wie schon erwähnt, am Anfang etwas ungewohnt, jetzt möchte ich sie nicht mehr missen.
Einen Punkt Abzug gibt es wegen der etwas ungenauen Positionierung des Mauszeigers beim z. B. markieren und kopieren von nur einem oder mehreren Buchstaben eines Wortes.
Klappt mit anderen Mäusen besser, für mich reicht es aber
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. September 2014
Gekauft habe ich die Logitech M600 für ca. 15€, da eine Funk maus für gemütlicheres Surfen auf der Couch gebraucht wurde.

Getestet wurde die Maus am Mac mit OSX 10.9 und an einem Win7 Rechner, genutzt wird die Maus in Win8.

Die Lieferung ging schnell und die Verpackung der Maus ist auch ansprechend und interessant aufgebaut. Die Maus ist sehr schön gestaltet und gefällt mir persönlich optisch sogar besser als das "Original" - die Magic Mouse. Die Verarbeitung ist ordentlich, allerdings fühlt sich die Maus ein wenig zu leicht an wenn man die MM gewohnt ist. Ansonsten liegt die Maus gut in der Hand. Der Handballen liegt auf der Unterlage auf, damit man Gesten krampffrei ausführen kann. Das Klick-Geräusch der Maus ist etwas tief und klingt ein wenig hohl, was mir persönlich nicht zusagt, aber dennoch nicht störend ist.
Der Unifying-Empfänger kann praktisch im Batteriefach der Maus verstaut werden.

Batterien werden mitgeliefert und so kann die Maus mit dem mitgelieferten Empfänger unter Windows direkt in Betrieb genommen werden. Für erweiterte Einstellungen der Gestensteuerung muss man noch zusätzlich die Software installieren. Viel Optionen werden allerdings nicht geboten; z.B. die Möglichkeit horizontales Scrollen für vor und zurück zu verwenden, oder ein Zwei-Finger-Klick für das Aufrufen des Startmenüs und noch ein paar andere.

Für sanftes Scrollen ohne Sprünge, so wie man es vom Smartphone kennt, muss im jeweiligen Browser ein offizielles Logitech-Plugin installiert werden, was sich allerdings wegen des angenehmen Scroll-Verhaltens definitiv lohnt.

Und nun ein Vergleich zur Magic Mouse. Da ich als Produktiv-System einen Mac nutze und dort die Magic Maus sehr zu schätzen gelernt habe und dieses sich leider nicht richtig unter Windows verwenden lässt, musste eine Alternative her.
Um einen direkten Vergleich zu erhalten habe ich die Maus parallel zur Magic Mouse unter OS X verbunden, hier zeigte sich aber schnell dass die Maus nicht für Mac ausgelegt ist, da weder Gesten funktionieren, noch das Scrollen sanft wie bei der Magic Mouse umgesetzt wird und es auch einfach keine Software für Mac gibt.

Am Windows 8 Rechner, mit der entsprechenden Software, konnte die Maus sich dann in ihrem vorgesehen Einsatzbereich beweisen. Die Maus ist relativ Präzise, die Magic Mouse bietet allerdings eine höhere Auflösung auf dem Touch-Bereich, was sich beim Scrollen dezent bemerkbar macht. Allgemein bietet die MM eine etwas "feinere" Bedienung.

Mittlerweile wird die Maus ebenfalls in Photoshop und anderen Grafikprogrammen aufgrund der Möglichkeit horizontal zu scrollen genutzt. ein Feature das ich nicht mehr missen möchte!

Wer die Magic Mouse unter Mac kennt, wird unter Windows nicht von der M600 enttäuscht sein, wenn man nicht ein 1zu1 gleiches Produkt für einen deutlich niedrigeren Preis erwartet. (Magic Mouse 60€ zu M600 15€)

Einen Stern ziehe ich allerdings ab, da noch ein wenig Verbesserungspotential in Software-Optionen und etwas wertigerer Haptikt besteht.

Ansonsten kann man sagen dass die Maus ihr Geld wert und eine definitive Kaufempfehlung ist.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Juni 2015
Ich habe keinen Untergrund gefunden, bei dem die Maus funktioniert. Damit meine ich nicht die Laserbewegung der Maus. Ich meine die Touchfunktion. Die Touchfunktion ist auf das vertikale (oben nach unten und umgekehrt) Scrollen begrenzt. Für horizontale Bewegungen ist es erforderlich, die Maus nach links oder rechts zu schieben.

Setze ich die Maus auf einen Untergrund, wo sie sich einigermaßen gut bewegen läßt, klappt das Scrollen per Touch nicht, denn: beim Berühren der Touchfläche verrutscht die Maus auch auf dem Mauspad.

Auch das Links- und Rechtsklicken geht nicht per Touch sondern herkömmlich durch Herunterdrücken vorne links oder vorne rechts.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Januar 2014
EIns vorneweg, wenn man keinen Mittelklick braucht, hat man hier eine tolle Maus für alle Tage, die haptik ist wunderbar, das Konzept des überall scrollens ist wirklich schön. Leider ist der Mittelklick, respektive die Geste dafür, recht zickig, wenn nicht genau richtig gegriffen ist, klickt es gern mal links oder rechts, das macht auf dauer keinen Spaß weil es nicht intuitiv ist. Für Leute die keinen Mittelklick brauchen wie meine Mutter ende sechzig z.B. sehr gut geeignet, der Rest kauft den Nachfolger M620.

Keine Probleme mit unifying oder ähnlichem, um was positives zu nennen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Juli 2015
Die Form ist sehr schön und schmeichelt der Hand. Auch die Oberflächenoptik gefällt eigentlich gut, aber Vorsicht, es sollte nichts an den Fingern sein, wie z.B. Autan , dann wird die Oberfläche matt. Von der Funktion her ist die Applemaus besser. Es sind nicht soooo viele Funktionen und es gibt jedes Mal ein Geräusch, das einen schon stören kann, wenn man etwas anklickt.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Mai 2015
Ich habe mir zwei dieser Mäuse gekauft, einmal privat und einmal für die Arbeit. Die Maus liegt gut in der Hand und man gewöhnt sich schnell an die Nutzung. Eine der Mäuse ist etwas ungenau für den Links-Klick eingestellt, so passiert es öfter dass man mit rechts statt mit links klickt.
Da ich auf Arbeit keine Treiber installieren kann, weiß ich nicht, ob es evtl. daran liegt. Ich werde bei Gelegenheit die Mäuse einmal austauschen und das Ganze austesten.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Juli 2017
Eine praktische, intuitive und vielseitig einstellbare Touchmaus! Liegt gut in der Hand, lässt sich leicht reinigen, gute Reichweite und Batterieschonend. Besser wäre nur Steuerung mit Hilfe von Gedanken ;)
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken