Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17



am 6. September 2017
Dieses Spiel ist der Hammer! Jeder liebt würfeln und besonders meiner Familie macht es einen heiden Spaß sich durch das Labyrinth zu würfeln.
Dauert nur 10 min. und kann man jederzeit mal schnell auspacken und spielen. Einfach Super!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Februar 2013
Das Spiel macht wirklich Spaß, wenn man sich gerne Anschreit. Schaut euch vorher Videorezensionen an: [...]
Kann mir vorstellen, das das Spiel nicht jedem gefällt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. April 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
"Escape" ist mal was ganz anderes.
Ich bin Gelegenheits-Gesellschafts-Spieler, und wie vermutlich die alelrmeisten an Spiele gewöhnt die Runden-basiert sind, sprich, wo ein Spieler hübsch nach dem anderen dran kommt. Ausserdem kämpft üblicher Weise jeder für sich selbst um den Sieg.

Ganz anders hier bei "Escape". Hier geht's auf Anhieb in die vollen, die Zeit (10 Minuten) läuft für alle gleichzeitig runter. Jeder wuselt selbst rum, muß und darf aber nicht die anderen Mitspieler aus den Augen verlieren.
Gerade bei 4 bis 5 Spielern wird das ganze super unübersichtlich und chaotisch, was aber für mich auch mit den reiz des Spiels ausmacht.

Das Spielprinzip ansich ist super einfach. Einmal gelesen hat mans verstanden.
Schön ist, dass man 3 verschiedene Schwierigkeitsgrade wählen kann, was den Einstieg deutlich angenehmer macht.

Ebenfalls mal was neues ist die beiliegende CD, auf der zwei 10 minütige Tracks drauf sind die als Countdown für das Spiel zu nutzen sind.

Alles in allem war ich sehr angenehm überrascht.
Escape ist mal was ganz anderes für mich gewesen. Macht super Spaß als schnelles Spiel für zwischendurch.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. November 2016
Das Spiel wird in der Agile - Community immer bekannter, und das hat einen guten Grund. Durch die timeboxed-Spieldauer ist der Zeitaufwand überschaubar, und man sieht recht deutlich, was sich innerhalb eines Teams unter Druck so abspielen kann.
Meine persönlichen Tipps:
- Anleitung genau durchlesen
- es gibt mehr Karten als für das Basis-Spiel benötigt werden
- es gibt einen Soundtrack der "leise" ist, man hört bis auf den Countdown nichts. Das empfiehlt sich für neue Spieler, weil bei den Soundtracks nicht immer klar erkennbar ist, wann der Countdown beginnt und man zurück zur Startkammer muss. Die Soundtracks also unbedingt vorher einmal anhören, bevor man sie einsetzt.
- das Spiel ein paar mal alleine spielen, bevor man es als Moderator in einer Gruppe einsetzt (man kann es auch alleine spielen, die Regeln sind die dieselben)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. November 2016
Ich bin ein Fan von Escape, es ist einfach immer lustig. Die Panik und das Gelächter das beim wilden Würfeln am Spieltisch ausbrechen sind einfach herrlich, und eine schöne Abwechsung, wenn man sonst eher planerische oder "langsame" Brettspiele mag. Da jede Runde nur 10 Minuten dauert, kann man es z.B. auch immer prima spielen wenn man noch auf jemanden wartet oder zwischendurch eine Abwechslung braucht.

Diese Ausgabe des Spiels hat übrigens die Erweiterungen mit den Schätzen und den Flüchen bereits dabei, und die CD und Anleitung ist in 3 Sprachen, das finde ich super (da wir manchmal mit Gästen auf Englisch spielen). Top! :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 11. Februar 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
ESCAPE zeichnet sich als spannendes Spiel aus, das durch die tolle CD und Spielidee gerade Kinder (älter als 8) sehr gut mitreißen kann. Die Spielregeln hat man als Erwachsener nach etwa 2 Probespielen verstanden und kann es den Kindern erklären, was ganz OK ist.

Worum geht es?
* Das Team (1-5 Spieler) muss den Tempel verlassen, denn dieser droht einzustürzen
* Dafür muss man Edelsteine wieder loswerden und neue Tempelräume entdecken (als Karten) und den Ausgang finden.
* Während des Spiels muss man immer synchron mit allen anderen Spielern seine Würfel würfeln, um so andere Räume zu betreten, neue Karten aufzudecken oder Edelsteine loszuwerden.
* Die Spieler können auch für einander würfeln (wenn mehrere Personen in einem Tempelraum ist) oder gesperrte Würfel der Mitspieler befreien (das geht immer).
* Nur wenn alle Spieler entkommen hat man gewonnen.

Das waren die Regeln in ganz, ganz kurz. Insgesamt gesehen kommen da aber noch viele Kleinigkeiten hinzu ... und an die Zusatzmodule (die mitgeliefert werden!) möchte ich noch nicht denken. Alles in allem sind die Spielregeln, für Kinder unter 12 Jahre - allein erst nach einigen Spielversuchen verständlich.

Positiv:
+ großer Lieferumfang mit Würfeln, Karten, Edelsteinen, Sanduhr, CD, Holzspielfiguren
+ super Verarbeitung des Materials
+ gute Spielbeschreibung
+ interessantes Konzept mit der CD, die durch die Urwaldtöne Action ins Spiel bringt!
+ spannender Spielspass, da man zusammen entkommen will
+ man hilft sich im Team und muss niemanden besiegen (außer die Uhr)

Negativ:
- Mit der CD hat man 10min Zeit, bis alle Spieler aus dem Tempel raus sind. Zwischendurch muss man 2x zu bestimmten "Gong-Zeichen" wieder zurück zum Startpunkt, sonst muss man Würfel abgeben -> das haben wir zu dritt in 4 Versuchen in den 10min nie geschafft! Die 10min sind zu knapp, vor allem wenn Kinder mitspielen!
- Die Spielregeln in Papierform lassen noch wenige Fragen offen, die aber durch die CD Erklärung "entschlüsselt" werden können. Den Rest haben wir uns gedacht.
- ohne Möglichkeit eine CD abzuspielen, kann man das Basis-Spiel eigentlich nicht nutzen.

Wir machen es so: Wenn ein Kind mitmacht, dann lassen wir notfalls den CDTrack1 + Track2 durchlaufen. Und wenn man sich den spannenden Stress der CD sparen möchte, stellen wir das Handy auf 15min und dann müssen bis dahin alle aus dem Tempel kommen :-)

Insgesamt gebe ich sehr gerne 4 Sterne. Für 5 Sterne hätte die CD-Unterstützung irgendwas "mehr" bringen müssen (ein Track mit 10min und ein Track mit 15min?). Ein wirklich schönes Spiel! Wir probieren demnächst die Zusatzmodule.
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 11. Juni 2013
Ziel des Spiels
Es bleiben Euch nur 10 Minuten um aus dem Tempel zu fliehen, bevor er einstürzt. Doch zuerst müsst Ihr die Kammern aufdecken und die magischen Edelsteine dort loswerden. Denn wenn die Zeit abgelaufen ist, wartet am Ausgang noch eine letzte Prüfung. Wehe, wenn die Spieler dann noch zu viele Edelsteine im Besitz haben.

Spielablauf
Bei Escape handelt es sich um ein kooperatives Echtzeitspiel. Die Spieler haben genau 10 Minuten Zeit, um Kammern aufzudecken, je nach Spieleranzahl 7 bis 16

Bei Escape handelt es sich um ein kooperatives Echtzeitspiel. Die Spieler haben genau 10 Minuten Zeit, um magische Edelsteine loszuwerden, den Ausgang zu finden und zu flüchten.

An die Startkammer werden zu Spielbeginn zwei weitere Kammern zufällig angelegt und der Endraum in die letzten Kammern des Nachziehstapels eingemischt. Dann stellt jeder Spieler seine Spielfigur in den Startraum und nimmt sich fünf Würfel. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten, die Zeit zu zählen. Zum einen liegt dem Spiel ein Soundtrack bei, der zwei Musikstücke enthält. Online gibt es noch zwei weitere zum herunterladen (siehe Links). Alternativ kann man die Sanduhr benutzen. Die Musik wird gestartet oder die Sanduhr umgedreht und alle Spieler beginnen gleichzeitig zu würfeln und Aktionen auszuführen.

Wenn das Würfelergebnis z.B. zwei grüne Männchen zeigt, darf man eine neue Kammer aufdecken und anlegen. Jede Kammer hat eine Würfelkombination, um sie zu betreten und in manchen Kammern dürfen die Spieler dann die magischen Edelsteine loswerden. Hier muss dann eine bestimmte Anzahl von Schlüsseln oder Fackeln gewürfelt werden. Angefangen von vier Fackeln bzw. Schlüsseln um einen Edelstein los zu werden, über sieben Fackeln bzw. Schlüssel für zwei Edelsteine, bis hin zu zehn Fackeln bzw. Schlüsseln um drei Edelsteine abzugeben. Die höheren Ergebnisse können natürlich nur mehrere Spieler zusammen erwürfeln, wenn sie in der gleichen Kammer sind.

Auf jedem Würfel gibt es auch noch eine goldene und eine schwarze Maske. Würfelt ein Spieler eine schwarze Maske, so ist der Würfel gesperrt und darf erst wieder gewürfelt werden, wenn der Spieler oder ein Spieler in seinem Raum eine goldene Maske würfelt. Jede goldene Maske kann zwei schwarze Masken neutralisieren, so dass der Spieler die gesperrten Würfel wieder auf die Hand nehmen darf.

Bei beiden Zeit-Zähl-Varianten gibt es drei Situationen, in denen die Spieler schnell handeln müssen. Die ersten beiden Situationen treten nach ca. drei und noch einmal nach sechs Minuten ein. Im Musikstück ertönt dann ein Gong, entsprechend ist die Sanduhr fast 1x bzw. 2x durchgelaufen. Jetzt müssen die Spieler schnell zurück in den Startraum laufen. Sollten sie das nicht schaffen, bevor eine Tür auf dem Soundtrack zuschlägt oder die Sanduhr 1x bzw. 2x durchgelaufen ist, dann verlieren sie für den Rest des Spiels einen Würfel und dürfen nur noch mit 4 Würfeln würfeln. Diese Situation gibt es wie gesagt noch einmal nach ca. 6 Minuten. Gegen Ende müssen dann alle Spieler aus dem Tempel flüchten. Das bedeutet, bevor die Tür das dritte Mal zufällt bzw. die Sanduhr das dritte Mal durchgelaufen ist, müssen alle Spieler aus dem Tempel geflohen sein, sonst verlieren alle Spieler.

Um aus dem Tempel zu fliehen, müssen die Spieler den Endraum aufgedeckt und erreicht haben. Dort muss dann jeder Spieler für sich so viele Schlüssel würfeln, wie noch magische Steine übrig sind plus 1. Andere Spieler dürfen dabei nicht helfen. Haben alle Spieler den Tempel verlassen bevor das letzte Mal die Tür zuschlägt, oder die Sanduhr das dritte Mal durchgelaufen ist, gewinnen alle.

Kleines Fazit
Ein sehr hektisches, kooperatives Würfelabenteuer bei dem es nicht nur darum geht, mit den anderen zu gewinnen, sondern auch darum, selber nicht zu betrügen.
Wenn jeder ehrlich Spiel ein schönes Spiel.

AUSFÜHRLICHE VIDEOVORSTELLUNG
Zu diesem Titel gibt es auf meinem YouTube-Kanal "Mikes Gaming Net" eine ausführliche Spielerklärung als Video.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 15. Februar 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Obwohl wir bisher immer nur verloren haben, kann ich dem Spiel schon mal einen sehr hohen Spaßfaktor bescheinigen. Im Moment sind wir noch bei der ganz einfachen Variante, so dass ich dann entsprechend ergänzen werde, wenn mir zu den anderen Varianten noch etwas auffällt, aber es bringt uns einen Heidenspaß.
Ob man im Eifer des Gefechts immer alle Würfel richtig erkennt und zuordnet - das sollte man wohl eher nicht ganz so eng sehen, aber es ist auf jeden Fall ein Spiel, wo man seine Mitspieler immer gut im BLick und möglichst auch in der Nähe haben sollte, um Erfolg zu haben. Schnelle Reaktionen, schnelles Erfassen, was benötigt wird und wie man am Günstigsten vorgeht, um alle Mitspieler rechtzeitig aus dem Tempel rauszubekommen, sind sehr hilfreich, ebenso wie eine gute Verständigung untereinander.
Die kooperative Grundidee des Spiels, dass alle Mitspieler würfelnderweise gemeinsam einen Weg aus dem einstürzenden Tempel finden müssen, bevor die Zeit, wahlweise per Soundtrack oder Sanduhr gemessen, abgelaufen ist, ist schon mal für ein Spiel für diese Altersklasse etwas ungewöhnlicher. Die Umsetzung dazu ist in unseren Augen absolut gelungen, man sollte allerdings hektische Spiele lieben und nicht alles allzu eng sehen, weil es im allgemeinen Würfelrausch auch mal ein wenig drunter und drüber geht.
Die Materialien sind sehr ansprechend, sowohl die hölzernen Setzfiguren, die Würfel, die durch die aufgedruckten Motive auch sehr schön wirken, ebenso wie die Legekarten auf sehr festem und stabilem Karton und die "Edelsteine" aus Kusntstoff, machen einen guten Eindruck und ergeben ein schönes Gesamtbild.
Jede Spielrunde dauert überschaubare, aber sehr intensive 10 Minuten, so dass man das Spiel auch gut einmal zwischendurch einschieben kann. Sehr schön finde ich auch, dass es ein Spiel ist, dass tatsächlich ab einem Spieler gespielt werden kann und auch da noch Spaß bringt. Natürlich ist es zu mehreren lustiger, weil man einfach durch die Interaktion noch mehr Hektik und Spaß reinbekommt, aber auch als Einzelner oder zu wezit, kann man sich schon gut mit dem Spiel beschäftigen.
Als abendfüllendes Dauer-Spiel kann ich es mir nach der ersten großen Begeisterung auch nicht vorstellen, mein Mann sieht das allerdings anders. Allein durch die Kürze der Runden und den schnellen und unkomplizierten Aufbau, eignet es sich aber auf jeden Fall gut für Zwischendurch oder als kurzes Spiel zum Ende oder Einstieg in einen Spieleabend.
Durch die Variationsmöglichkeiten und die zwei verschiedenen Soundtracks, sehe ich auch eine gewisse Vielfalt, so dass ich denke, dass wir mit dem Spiel noch oft udn lagne Spaß haben werden.
Von mir gibt es auf jeden Fall eine klare Spiel- und Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
NR. 1 HALL OF FAMETOP 100 REZENSENTam 19. Dezember 2012
 Ich mache ja eigentlich zu so gut wie allen Spielen Videos aber bei diesem würde ich sagen, dass es sich echt lohnt es zu gucken, wenn man sich auch nur irgendwie für das Spiel interessiert, den in dem Video zeige ich eine komplette Partie! Ja das geht, denn Escape dauert gerade einmal 10 Minuten. Und zwar nicht so 10 Minuten wie andere Spiele, die dann doch 15 oder 20 Minuten dauern, sondern genau 10 Minuten, den während wir spielen läuft ein Soundtrack im Hintergrund der nach 10 Minuten vorbei ist.

Das bedeutet natürlich zuerst Mal Stress pur. Aber worum geht es überhaupt in Escape? Escape ist ein kooperatives Echtzeitwürfelspiel. Thematisch sind wir Abenteurer die einen Tempel erkunden und dieser Tempel stürzt gerade ein. Wahrscheinlich haben wir irgendeinen Ort entweiht oder einen geheimen Mechanismus ausgelöst, so das der Tempel uns jetzt mit sich begraben will. Wir haben 10 Minuten Zeit den Ausgang zu finden. Aber es reicht nicht einfach nur diesen Ausgang zu finden, denn er ist durch eine magische Barriere gesichert. D.h. wir müssen vorher die magischen Kristalle aus dem Tempel bergen, um die Barriere zu schwächen und somit eine Chance zu haben zu entkommen.
Das machen wir, in dem 1-5 Spieler würfeln. Und zwar die ganze Zeit. Man spielt nicht in Runden oder in Zügen, sowas gibt es in Escape nicht. Man würfelt, würfelt, würfelt, und versucht auf die benötigten Symbole zu kommen, um sich bewegen zu können, bzw. um Schätze zu bergen oder oder Flüche los zu werden. Wer wissen möchte, wie das ganz genau abläuft, guckt sich einfach das Video an, ich denke dort bekommt man einen sehr guten Eindruck von der Atmosphäre des Spiels. Es ist sehr mitreißend und unglaublich hektisch - das kommt in der Soloversion schon gut rüber, wenn man es dann mit mehreren spielt, ist der Adrenalinkick unglaublich. Denn Escape ist kein Egoding, es ist kooperativ. Alle müssen gemeinsam den Tempel erforschen und es müssen auch alle entkommen. Stürzt der Tempel nach 10 Minuten und es befindet sich auch nur einer von uns noch im Tempel, haben wir alle verloren.

Das Spiel ist natürlich nichts für hektische Strategiespieler, aber es ist so unglaublich gut und nervenaufreibend, dass es bisher in allen, wirklich allen meine Spielerunden sehr gut ankam. Mit mehreren Spielern empfiehlt es sich immer in Teams rumzulaufen. Auf der Messe Spiel 2012 in Essen war dieses Spiel der große Hit. Schön ist, dass es nur 10 Minuten dauert - diese 10 Minuten werden aber die intensivsten sein, die ihr in eurem Spielerleben jemals erlebt habt.

Man kann den Schwierigkeitsgrad des Spieles auf vielfältige Weise anpassen. Zunächst spielt man nur die Basisversion, die die im Video gezeigten Flüche und Schatzplättchen gar nicht erhält. Die Version des Spiel ist sehr gut um es kennenzulernen. Hat man dann den Ablauf verinnerlicht sucht man nach einer größeren Herausforderung. Dazu gibt es verschiedene Module, eben die Flüche und Schätze die das Spiel einfacher oder schwerer machen. Wem es zu leicht ist, der lässt die Schätze einfach weg, wer es zu schwer findet, der lässt die Flüche weg. Alternativ kann man den Schwierigkeitsgrad noch erhöhen, in dem man mehr Kristalle verwendet oder in dem man die Joker weglässt. Es gibt viele Stellschrauben, sogar die erste Erweiterung gibt es schon. Diese bringt nochmals zusätzlich neue Flüche, neue Schätze, neue Kammern, die verschwinden und den überfälligen 6. Spieler, so das man Escape jetzt mit noch mehr Freunden spielen kann.

Wer einfach mal etwas, neues, wirklich innovatives und so noch nie dagewesenes ausprobieren möchte, sollte sich auf jeden Fall mal Escape anschauen. Manche werden jetzt denken: Hey das kennt man doch alles von Space Alert und ja: es ist hektisch, ja man spielt zusammen, ja man hat nur 10 Minuten Zeit, aber das war es dann auch schon an Gemeinsamkeiten. Das Spielgefühl ist komplett anders, der Stress meines Erachtens nach durch die Würfelmechanik noch viel, viel höher und man fühlt sich nie auch nur in irgendeiner Art und Weise an Space Alert erinnert.

Nach den ersten ein, zwei Partien hat man auch den Eindruck, dass der Wiederspielwert des Spiels vlt. nicht so hoch ist und man relativ schnell geübt darin ist, und es dann öde wird weil man es immer schafft. Ich habe das Spiel jetzt in der kurzen Zeit (fünf Tage) 20x gespielt und kann das nicht bestätigen. Es ist ein Spiel, das man immer und immer wieder spielen kann. Zwar auf Grund der Länge nie als Hauptspiel eines Abends, aber als kurzer Absacker oder auf einem Partyspieleabend defintiv ein Hit. Wer sich dieses Spiel entgehen lässt, verpasst etwas!
99 Kommentare| 143 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Mai 2016
In einem Spieleabend eher ein Zwischengang, aber ein lohnenswerter! Ideal, wenn man nur eine halbe Stunde Zeit hat, oder etwas Ablenkung für zwischendurch sucht.

Das Spiel ist sehr einfach zu erlernen und lässt sich auch mit Wenigspielern oder Kindern sehr gut spielen. Die Spielregeln sind auch sehr schnell erklärt. Bei der ersten Runde sind die Wenigspieler kurz mit der schnellen Spielmechanik überfordert (alle würfeln gleichzeitig, jeder muss für sich denken und kann sich nicht nur auf die anderen verlassen, obwohl das Spiel kooperativ ist), das gibt sich dann aber sehr schnell.

Durch die Soundeffekte zum Spiel durch die auf der Homepage zufindende Sounddatei per Handy oder mit der beiliegenden CD auf die altmodische Art wird das Spiel auch für Brettspiel-mufflige Handykinder interessanter.

Jedes Spiel geht (mit Aufbau) 15 Minuten. Wenn der Gong ertönt ist das Spiel zu Ende, die Spieldauer ist also sehr genau planbar und man erlebt keine unangenehme Überraschungen mit sich stundenlang hinziehenden Spielkonstellationen, wie man sie von anderen Brettspielen kennt.

Fazit: Das Spiel geht schnell und ist immer wieder spannend und lustig. Wer allerdings ein anspruchsvolles Spiel mit komplexer Spielmechanik erwartet wird enttäuscht sein. Ich habe den Kauf auf jeden Fall nicht bereut!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)