Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17



am 30. Dezember 2017
Geliefert wurde sehr schnell und gut verpackt. Leider befanden sich in der Hülle nur zwei zerkratzte CD`s, die vom System nicht erkannt werden konnten. Eine Spielbeschreibung fehlte völlig. So sollte man mit Kunden nicht umgehen. Schade.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Juni 2017
Zum Spiel gibt es wohl nicht viel zu sagen.
Altbekannt und für mich inzwischen ein ausgelutschtes Thema.
An sich aber in guter alter Rockstar Games Manier...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Oktober 2013
Da ich schon alle anderen GTA Teile gespielt habe, wollte ich mir natürlich auch dieses zulegen und muss sagen, es übertrifft alle Erwartungen. Wie immer grenzenlose Freiheit. Tolle neue Features wie das wechseln zwischen mehreren Charakteren. Ein einziges kleines Manko hat das Spiel und das ist meiner Meinung nach das winzige Fadenkreuz, aber sonst würde ich jedem ans Herz legen sich sogar extra eine Konsole nur für dieses endlos geniale Spielvergnügen zu zulegen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Januar 2018
Spiel ist Kaputt, das Spiel kann auf 2 xboxen nicht gelesen werden. Die CDs sind sehr verkratzt hab es zurück geschickt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. März 2014
Das Original Siegel wurde beschädigt. Demnach ist es, nicht wie in der Beschreibung angepriesen, ein noch im Original verpackten Zustand. Lediglich wurde das Spiel in eine neue, verpackte Plastikfolie eingeschweißt. CD weist jedoch keine/kaum Gebrauchsspuren auf und läuft einwandfrei.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Oktober 2014
Grand Theft Auto V ist interessant, intelligent, gesellschaftskritisch und vor allen Dingen umfangreich. Grafisch erreicht es keine anderen Sphären, jedoch muss man bedenken welch große virtuelle Welten bereisbar sind. Sehr spielenswert, jedoch meiner Meinung nach weniger originell als beispielsweise der Vorgänger und zudem steuern sich manche Fahrzeuge ein wenig schwammig.
Schlecht ist an diesem Spiel nichts, wirklich herausragend erscheint es mir jedoch dennoch nur in -für GTA-Verhältnisse- begrenztem Maße. Gewalt und Kriminalität werden hier satirisch thematisiert, eine "Gesellschaftsstudie" in leicht übertriebener, jedoch eigentlich nicht unwahrer Form also. Atemberaubende Landschaften bereichern die Spielqualität, nur fehlt es mir an spektakulären Radiostationen, wie man es aus "III" und San Andreas, aber am ehesten von Vice City kennt. Insgesamt vier Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Juli 2014
ich das Game komplett mit allen Hauptmissionen abgeschlossen habe und noch nicht alles erwähnt wurde, und auch ich meinen Senf dazugeben möchte, weil dieses Game wieder ein GTA ist, wie ich es mir gewünscht habe. Den bedauerlichen Teil 4, der von Spielezeitschriften in den Himmel gelobt wurde, Metacritic, die eine Zusammenfassung aller Wertungen von Spielezeitschriften zusammenfassen, sahen diesen Titel bei den All-Time Highscores der XBOX360 bei 98%, die User-Wertung hingegen lag man gerade bei 78%. Da der Titel zu Anfangszeiten der XBOX360 rauskam, hatten die Redaktionen vielleicht noch die rosarote Brille auf. Man kann sich natürlich auch die Frage stellen, wie frei Gamezeitschriften in Ihrer Beurteilung sind?

Dieses Game hat wiederum alles, was GTA seit Vice City und Sankt Andreas ausmachte. Hervorragende Hauptcharaktere die, was neu ist, alle spielbar sind, und sich in einigen Referenzen, wie zum Beispiel Fahrkunst, Kampf, Ausdauer usw. durch Training weiterentwickeln und somit verbessern können. Man kann wieder schwimmen, tauchen, fallschirmspringen usw. Bei vielen Missionen müssen diese Hauptpersonen zusammenarbeiten, was des öfteren einen vorgegebenen Charakterwechsel nötig macht, Desweiteren, muß man für einige Jobs Entscheidungen treffen (z.B. gehe ich brutal oder intelligent vor, oder welcher von den Nebendarstellern eignet sich am besten als Fahrer oder Schütze, umso besser der Rang desjenigen, umso höher sein Anteil an der Beute). Was hier allerdings aus Teil 4 übernommen wurde, ist die Benutzung eines Handy, welches einem einen hohen Anteil an Informationen, sowie natürlich direkte Telefonate und auch fotografieren möglich macht. Bei längeren Strecken ist es zum Beispiel vorteilhaft, sich gegen einen geringen Obulus eine minutenlange Autofahrt zu ersparen und per Handy ein Taxi zu rufen.

Das was sich jetzt kompliziert anhört, ist wunderbar ins Game integriert worden, und macht jede Menge Spaß, da jeder Charakter seine eigenen Vor- und Nachteile hat. Wenn man nicht gerade in einer Mission steckt, kann man diese Charaktere auch selbstständig wechseln. Es gibt allerdings im späteren Verlauf des Spiels auch Missionen wo man selbstständig, je nach Gefahrenlage einer Person (wird dann rot blinkend angezeigt) den Charakter wechseln kann. Jeder Charakter besitzt zudem eine Spezialfähigkeit, die zum Beispiel einen Schußwechsel, oder den Strassenverkehr in Zeitlupe erscheinen lassen, wobei man dann weniger verwundbar ist, und mehr Schaden anrichten kann.

Alle die bemängeln, das es anscheinend zu wenig Nebenmissionen gibt, haben entweder das Game gerade mal zu 5% gespielt, oder sind blind. Nebenmissionen- und Tätigkeiten gibt es zur genüge. Auch die Größe der Karte sagt nichts über die Qualität eines Spieles aus. Ich weiß nicht wieviele Strassenkilometer Skt.Andreas hatte, oder jetzt GTA 5, was mir allerdings auffällt, das hier das Strassennetz dichter ist, und darum vielleicht auch nicht so weitläufig wirkt wie bei Skt.Andreas. Aber muß man wirklich (auch wenn realitätsnah) 20 Minuten durch eine gleichaussehende Pampa fahren, nur damit das Game größer wird, aber mit keinem zusätzlichen Kilometer interessanter?

Es gibt auch, wie schon geschrieben, genügend Nebenmissionen, die charakterspezifisch, wie z.B. mit Trevor (einem der psychotischsten Charaktere) auf die Jagd oder einen lustigen Amoklauf zu gehen, aber eben auch Nebenspiele wie Golf, Tennis, Triathlon, Darten, Flugschule usw. die jedem Charakter zur Verfügung stehen. Den Leuten, denen die Krankenwagenfahrten oder Feuerwehreinsätze fehlen wird auch Ersatz geboten, da man mit einer Figur z.B Abschleppfahrten unternehmen kann. Viele unbekannte Personen, die auf der Karte mit einem Fragezeichen aufgeführt sind, lassen einem personenspezifische Nebenaufgaben ausführen. Zum Beispiel Paparazzi spielen, Mordaufträge annehmen usw. Illegale Straßenrennen dürfen natürlich auch nicht fehlen. Auch sind wieder Friseur, Tattoostudios, wie verschiedene Bekleidungsgeschäfte zur Individualisierung seiner Charaktere vorhanden.

Die ganze Stadt, sprüht nur so vor Leben. Passanten sind hier nicht nur Statisten, sondern reagieren eigenständig und sehr verschieden, wenn man sie zum Beispiel anrempelt. Überall passiert was, und wenn die Polizeisirene ertönt, heißt das nicht automatisch, das man selber auf der Abschußliste steht. Tag-und Nacht, wie auch Wetterwechsel, wurden hervorragend inszeniert. Auch die bei Autofahrten einzustellenden Radiosender, warten mit einem ganzen Repertoir jeder Musikrichtung, plus einiger lustiger Anmerkungen der Moderatoren (Englischkenntnisse von Vorteil) auf. Umgebungsgeräusche, sowie die gesamte Soundkulisse, insbesondere bei 5.1 Tonausgabe, Motoren-, Schußwaffensound, selbst die Abrollgeräusche der Reifen, falls man einmal die Fahrbahn verläßt, wissen mit dem dazugehörigen und immer passenden Rumbleeffekt absolut zu überzeugen.

Wie auch in den alten Teilen, kann man sich auch hier die Freizeit in Bars, am Schießstand, Stripclubs (sehr authentisch gelungen), oder in dem hier hervorragend inszenierten Vergnügungspark am Pier (incl. Riesenrad und Achterbahn) die Zeit vertreiben. Ich selber habe mich oft erwischt, das ich manchmal minutenlang nur so dahin gecruised bin, um die ganze Stadt und derem Leben zuzuschauen. In den Gebieten außerhalb der Stadt ist es genauso. Überall reges treiben (ob Mensch oder Tiere) und tolle z.T. beeindruckende Landschaftsbilder mit einer phantastischen Weitsicht.

Im Gegensatz zu Teil 4 lassen sich hier auch wieder die Fahrzeuge vernünftig steuern, und fliegen nicht schon bei 20 Stundenkilometer aus einer langezogenen Kurve von der Fahrbahn. Realismus hin-oder her, das wichtigste ist, das daß fahren Spaß macht, und das tut es jetzt wieder, auch weil sich das Fahrverhalten je nach Typ des Gefährts, ob Laster, Supersportwagen, SUV, Musclecar oder Motorrad usw., erheblich unterscheiden. Zudem sind die Autos zwar nicht lizensiert, wer aber ein wenig Ahnung hat, erkennt sofort die Marken der Wagen, die dort massenhaft und in toller Vielfalt herumfahren. Auch das Schadensmodell der Fahrzeuge kann voll überzeugen und wirkt sich zudem auf das Fahrverhalten aus. Autos aneignen kann man sich serientypisch durch Carjacking, oder durch aufbrechen derselbigen. Wenn man Pech hat, erschallt dann eine Alarmanlage, die aber nach spätestens 5 Sekunden deaktiviert wird. Spielt letztendlich auch nur eine Rolle, falls gerade mal ein Streifenwagen in unmittelbarer Nähe ist.

Man kann es als Vor- oder Nachteil sehen, die staatliche Executive ist in diesem Teil sehr viel toleranter, als wie in den Vorgängern. Selbst bei einer 3-4 Sterne Fahndung, kann man mit ein bischen fahrerischem Geschick, diesen relativ leicht entkommen. Schön an diesem Teil ist auch, das einem von Anfang an, fast alle Fortbewegungsmittel zur Verfügung stehen, und man nicht erst z.B. wie bei Skt.Andreas, mit erreichen eines bestimmten Ortes kurz vor Ende des Spieles in den Genuss kommt z.B. ein Schiff, U-Boot, Flugzeug oder Helikopter zu bewegen.

Das die GTA-Serie mit Sexismus, Gewalt, Drogenkonsum (hat manchmal "himmlische" Auswirkungen), einem derben Wortschatz und Verbrechen nicht geizt, ist bekannt. Selbst eine Folterszene wurde nicht Opfer der deutschen Zensurschere. Pegi und USK-Version sind identisch. Die USK/FSK hatte sich natürlich um eine Indizierung, oder zumindest Entschärfung dieses Games bemüht, die BPjM (Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien) entschied sich allerdings für eine ab 18-Freigabe.

Das Geld, welches man durch seine Missionen verdient, kann man vielfältig ausgeben. Neu ist zum Beispiel:

a.) daß man in der Werkstatt sein Auto pimpen kann (nicht nur die Lackierung, wie bei den Vorgängern), sondern auch Motor, Felgen, Panzerung usw.

b.) Beim Waffenhändler sind jetzt nicht nur jede erdenkliche Art von Waffen erwerbbar, sondern man kann sie auch gegen entsprechendes Entgeld aufrüsten z.B. größeres Magazin, Zielfernrohr, Schalldämpfer usw.

Häuser, Villen, wie auch Flugplätze stehen zum Verkauf, selbst Börsenkurse lassen sich beeinflussen, und können das eigene Vermögen erheblich steigern.

Insgesamt also ein riesiger Spielplatz für Erwachsene, der die Hardware der XBOX360 an Ihre Grenzen bringt. Einige Popups (selten) und Tearings, sowie bei zuviel Action, Einbrüche in der Framerate trüben das Spielgeschehen nur, wenn man zu den Pedanten gehört. Im Gegensatz zur PS3 Version, ist hier bei näherem hinsehen, die Grafik nicht so detailliert.

Die Story dieses Games, nimmt die ganze Hollywood Bussi, Bussi Gesellschaft gelungen sarkastisch und ironisch aufs Korn. Seien es die Fans von Schauspielern, die einen Preis für dessen Zahn zahlen (den man natürlich auf direktem Wege besorgen muß), oder der Besuch eines Mafioso beim Psychiater, dessen Frau sich derweil mit dem Yogalehrer beschäftigt. Überverwöhnte Reichenkinder, Anspielungen auf TV-Sendungen, wie Deutschland sucht den Superstar usw., jedes noch so kleine Klischee wird bedient.

Das einzige was man, wenn man überkritisch ist, bemängeln könnte ist: das die Hauptstory der Hauptcharaktere, manchmal doch einige Logiklöcher erkennen läßt.

Es läßt sich nicht alles aufzählen, was dieses Game bietet. Ich fand es zum Beispiel herrlich, als ich mich auf einmal in der Groovestreet aus Skt.Andreas wiederfand. Wobei dieses nicht die einzige Paralelle zu Sankt Andreas ist. Auch sind wieder viele versteckte Geheimnisse zu entdecken, und mancheine skurrile Überraschung und Storywendung. Wer jedoch alles entdecken, und somit auch alle Trophäen freischalten will, kommt um den Kauf des hochwertigen, offiziellen Lösungsbuches von BradyGames nicht vorbei.

Kommen wir zum Schluß noch zur Menüführung und Steuerung. Die Steuerung läßt sich seinen individuellen Vorlieben entsprechend anpassen, und ist über jeden Zweifel erhaben. Egal ob Auto, Flugzeug, Hubschrauber oder Boote, alles geht einem leichtgängig von der Hand. Toll und neu ist die erweiterte, automatische Zielhilfe, die einem bei jedem noch so hitzigen Gefecht die Ruhe behalten läßt. Sehr hilfreich, bei heftigen Schußwechseln, ist die einfach zu handhabende Deckungsfunktion. Die Menüführung bietet alles, was man an Informationen braucht: Karte, Missionsziele, vergangene Dialoge, Statistiken sowie die Möglichkeit jederzeit die Einstellungen zu ändern.

Was auch im Gegensatz zu den Vorgängern positiv hervorzuheben ist: die temporären, sowie (wenn man eingestellt hat) automatischen Speicherpunkte sind sehr fair gesetzt. Man braucht z.B. nicht wie in Skt.Andreas, wenn eine Mission daneben geht wieder komplett vom Missionsanfang beginnen, und damit vielleicht eine 15-minütige Autofahrt wieder auf sich nehmen. Die Möglichkeit, bei einigen Fehlversuchen eine Mission zu überspringen, oder komplett von vorne zu beginnen, machen das Game auch ungeduldigen Spielcharakteren zugänglich.

Das einzige was nach dem Spiel bleibt ist, wenn man sich nur auf die Hauptmissionen konzentriert hat das Gefühl, das daß ganze vielleicht zu kurz war. Da man das Game jedoch in den Hauptmissionen unterschiedlich spielen kann, und sich dadurch andere Geschichtsverläufe/-enden erzielen lassen, besteht ein enorm hoher Wiederspielwert. Wenn man sich dann noch allen Nebenaufgaben und Freizeitbeschäftigungen widmet, und vielleicht auch noch alle Trophäen erreichen will, potenziert sich die Spielzeit enorm. Alles in allem ist dieses Videogame jeden Cent wert.

Zudem lassen sich alle Hauptmissionen, nach Abschluß der Story, noch einmal wiederholt spielen

Zum Oneline-Modus kann ich leider nichts sagen, da ich komplett unzeitgemäß, reiner Kampagnenspieler bin. Da Steam wohl die spielerische Zukunft sein wird, graut es mir schon jetzt davor. Ich brauche die Habtik eines Games mit Booklett, also etwas physisches zum anfassen. Der einzige Download für den ich bezahlt habe, war der Zusatz von "The Last Of Us", Left behind (auch wenn nicht für XBOX369 verfügbar). Gäbe es für GTA 5 allerdings noch eine Erweiterung, würde ich wohl nochmal schwach werden.

Fazit:

Mit diesem Spiel ist die Grenze des machbaren auf der XBOX360 erreicht, obwohl ich daß auch schon bei Bioshock Infinity gedacht habe. Ein wunderschöner Abschied, den sich Rockstargames mit mehr als 200 Millionen Investitionskosten auch verdient haben, und das nicht nur im idealistischen, sondern auch im finanziellen Sinne. Über 1 Milliarde Umsatz in den ersten 4 Wochen, machen GTA 5 zum erfolgreichsten Spiel aller Zeiten.

Und das verdient. Ich verneige mich vor den Entwicklern Dan-, Sam Houser und deren Team, die mit diesem Teil Ihrer GTA-Serie sich selbst ein Denkmal setzen könnten.

P.S.

Freue mich über jedes Feedback, und jeden der sich die Zeit genommen hat, diese doch recht ausführliche Rezension zu lesen. Wenn ich damit keinen Erkenntnisgewinn bei Ihnen erzielen konnte, hoffe ich Sie doch zumindest gut unterhalten zu haben.

Bilder bzw. Screenshoots, zu dem hier von mir rezensierten Produkt, befinden sich bei den veröffentlichten Kundenbildern !

Ansonsten GOOD GAMING !!!
33 Kommentare| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. November 2013
Ich gebe zu ich habe mich vom Hype anstecken lassen. Eigentlich hatte ich mir geschworen nach GTA4 (was mich nach einmaligem Durchspielen anschließend zu Tode gelangweilt hat) nie wieder ein weiteres Rockstar-Game zu kaufen.
Tja und nun GTA5 vor ein paar Wochen durch und nun verstaubt es wie der 4er. Grund? Ganz einfach ich finde es enttäuschend wenn man die ganzen Lobgesänge dazu mal in relation setzt ist das Spiel fast schon eine Frechheit.
Sachen die mich stören:
-Vor allem die Raubzüge. Der einzig gute ist in meinen Augen der erste Job im Juwelenladen der hatte Stil und genau so hatte ich mir den Großteil des Spiels vorgestellt der Rest der Raubzüge war in meinen Augen Mittelmäßig bis schlecht (außer der letzte mit einem Mix aus HEAT und Mission Impossible). Für mich waren alle Missionen des gesamten Spiels die nichts mit Überfällen zu tun haben nur Lückenfüller weil die meisten aufgesetzt wirken und ziemlich langweilig sind. Auch das Ende enttäuschend langweilig.

-Punkt Autos. Es ist ja schön und gut wenn jeder Charakter sein eigenes festes Auto hat aber immer mit der selben Kiste umhergurken? Ich dachte ich spiele hier GTA und nicht Fahr nur das Auto für das dein Char einen Kfz-Brief besitzt. Zwar kann man Autos klauen und in Garagen unterbringen aber was bringt mir dass wenn ich die Autos bis Maximum tune irgendwo stehen lassen muss und sie ins Nirvana verschwiden und nicht mal mehr in der Verwahrungsstelle auftauchen. Da wäre eine etwas Arcadigere Lösung wie in Saints Row nett gewesen. So kann man sich keinen Dubaifuhrpark zulegen sondern ist immer auf die selben 3 Karren angewiesen.

-Nebenaktivitäten fehlanzeige. Tennis langweilig hoch zehn. Yoga? Quicktimeevents "toll". Interaktionen mit Freunden generisch und öde. Bordsteinschwalben und Stripclub waren ganz lustig zugegeben.

-Musikauswahl: Zu viele Sender zu viel schlechte Musik und ein eigenes Mixtape nicht möglich?

Spielewelt: Ja zugegeben die Karte ist groß aber ehrlich Los Santos ist doch irgendwie ein Witz. Die Stadt ist klein. Ich habe das Gefühl 80% der Karte besteht aus Buschland in dem es nix zu tun gibt. In Skyrim bin ich die komplette Karte abgelatsch und hab immer Dungeons, Leute oder Missionen gefunden. In GTA5 seltenst irgendwas dergleichen. Die große Map zieht das Game künstlich in die Länge wenn alle chars mal wieder hinter den 7 Bergen landen und in die Stadt zurück müssen.

-Feuergefechte/Cops: Also Cops auf der höchsten Fahndungsstufen loszuwerden ist abartig. Meistens kann man nur hoffen dass die KI zu blöd ist in manche Gassen zu kommen. Mir ist klar dass das Spiel nicht so arcadig sein will wie Saints Row aber richtige Schießereien mit den Cops können nur Spaß machen wenn man mehr aushält als ein paar Kugeln.

Aufleveln der Charaktere: In meinen Augen Sinnlos

Klamotten kaufen: Auch Sinnlos da sich alle Chars nach wechseln meist selbstständig wieder umziehen.

Positiv bleiben für mich nur ein paar Szenen wie die Familie zusammen beim Psychologen oder San Andreas Nostalgie wenn man einen Haufen Ballers über den Haufen schießt. Die Möglichkeit Missionen nochmals jederzeit zu spielen, die Grafik ist wirklich gut für ein Spiel der Größe auch wenn ich öfter Abstürze hatte, Franklins Taxi-Missionen sind ganz Witzig.

Alles in allem einfach nicht mein Spiel. Da zock ich lieber noch 10x Saints Row 2 durch.
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. September 2013
Darauf habe ich lange gewartet! Wie bestimmt viele von euch habe ich lange auf das Spiel gewartet und mir wohl das letzte Spiel für meine Xbox 360 gekauft (glücklicherweise konnte ich es schon gestern in den Händen halten und hatte somit etwas Zeit zum Spielen). Es wurde in der Presse und in Trailer bereits viel zum Spiel geschrieben und gezeigt und dennoch möchte ich meine persönliche Wertung abgeben.

Zuerst die wichtigste Frage: Ist es ein gutes Spiel und hat sich das Warten gelohnt?
Antwort: Ja! Für jeden GTA Fan ein MUSS! Es gibt viele neue Features und gewohntes Gute von den Vorgängern wurde beibehalten! Man merkt jedoch auch, dass die Konsolen an ihren Grenzen laufen :)

Nun aber im Detail:

Inhalt:

1. Technik
a. Grafik
b. Ladezeit
c. Frames
d. Ton
e. Steuerung

2. Gameplay
a. Einstieg
b. Story
c. Personen
d. Interaktionen
e. Fahrzeuge/Outfits
f. Gebäude/ Geschäfte
g. Karte

3. Fazit

Technik:

1. Grafik
Die Grafik ist zwar nicht wie die hoch gerenderten Trailer aber im Vergleich zu anderen Spielen oder dem Vorgänger sehr gut. Es gibt super Aussichten und eine schöne Unterwasserwelt. Angesichts der schönen Vorstellung der next gen Konsolen (z.B. mit Watchdogs) sieht das Spiel aber etwas schwach aus (ist aber auch ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen ^^) und für die 5-8 Jahre alte Hardware is es echt super. Eine spätere PS4 / Xbox One Version würde dem ganzen aber noch das "I-Tüpfelchen verleihen.

2. Ladezeit
Ladezeiten sind zu Anfang etwas hoch. Im Spielverlauf aber sehr gering (zischen Missionen). Beim „einfachen erkunden“ kommen keine Ladesequenzen. Super! Beim Wechsel zwischen Personen wird die Ladezeit sehr geschickt in einem Überblendeffekt (aus der alten Person rauszommen und in die andere reinzoomen) kaschiert. Schick!

3. Frames
Das Spiel wirkt sehr flüssig und ich habe kein stottern feststellen können. Allerdings kleinere Nachladefehler, bei denen die Texturen sichtbar nachgeladen wurden (eher selten).

4. Ton
Der Ton fördert das Spielgefühl. Abwechslungsreiche Stimme/ Radiosender und Effekte. Alles natürlich in digitalen (bei mir 5.1) Sound.
Die Stimmen sind immer in Englisch mit Untertittel. Sprachlich unterscheiden sich die Charaktere aber man erkennt deutlich den amerikanischen Ursprung. Deutlich wird es am starken Slang und den sehr häufig verwendeten Schimpfworten. Irgendwie gehört es zu GTA und würde anders nicht authentisch sein. Bei den Untertiteln wird jedoch gerne mal etwas „frei“ übersetzt und verharmlost. Super ist auch, dass Storydialoge bei z.B. einer Kollision unterbrochen werden, dadurch wirkt das Spiel etwas realistischer.

5. Steuerung
Gewohnt und intuitiv beschreibt sehr gut die Steuerung. Ich hab das Spiel angemacht und konnte sofort losspielen. Ein paar neue Funktionen, wie z.B. den Personenwechsel werden erklärt und in einer Mission auch erforderlich eingeführt. Dadurch kann man sehr schnell alle Funktionen des Spiels ausschöpfen.

Gameplay (Achtung teilweise mit Spoilern):

1. Einstieg
Los Banküberfall! …Hä, wo bin ich?.... So habe ich mich gefühlt. Man wird direkt ins Spielgeschehen rein geschmissen und direkt gepackt. Leider habe ich aber nicht ganz den Sinn und die Personen verstanden. Das kommt erst Stück für Stück im Story Verlauf. Deshalb habe ich mich etwas überrumpelt gefühlt. Ich hätte mir einen etwas „weicheren“ Einstieg (z.B. mit einem Video) gewünscht, ist aber sicher Geschmackssache.

2. Story
Die Story oder die einzelnen Stories? Die Frage finde ich noch etwas schwierig zu beantworten. Es wird aus der Sicht einer Person angefangen und dann nach dem Intro ist man eine ganze andere Person. Kurz darauf laufen die Geschichten aber zusammen. Etwas später sind zwei Hauptpersonen nicht mehr Spielbar und man spielt den durch geknallten Gegner.
Fazit, man weiß gar nicht genau wer gut und wer böse ist und was das Ziel ist. Aber Stück für Stück fügen sich einzelne Fassetten zu einem großen Ganzen Bild (= die Story) zusammen. Sehr schön erzählt und etwas Herausfordert. Super!

Angereichert wird das ganze vielen Nebenquests und anderen netten Unterhaltungsmöglichkeiten (Tennis, Jahrmarkt, Stripclub ….)

3. Personen
Es gibt zahlreiche Personen im Spiel. Dazu gehören mehrere spielbare Charaktere, levelbare Crewmitglieder, Quest NPCs und diverse freie NPCs.
Gelungen finde ich, dass jeder spielbare Charakter seine eigenen Stärken/ Schwächen hat, die durch Traning (z.B. Ausdauer steigert sich durch Radfahren) verbessern lassen. Außerdem hat jeder Charakter sein eigenen Geldbeutel und Equipment (ein Sondefahrzeug hat jeder Charakter von Anfang an).
Zusätzlich hat jeder Charakter seine eigene Geschichte und Ziele die in einander Übergreifen bzw. Gegenüberstehen.

4. Interaktionen
Man kann mit einigen NPCs agieren (z.B. im Stripclub) und davon abhängig passiert etwas. Auch werden per Zufall Ereignisse auf der Karte angezeigt, die z.B. einen Geltransportüberfall ermöglichen oder einen selbst zum Teil eines Überfalls machen. Besonders positiv ist mir aufgefallen, dass sich Quest NPCs an einen erinnert. So muss man in einer Mission Kleidung für ein Vorstellungsgespräch kaufen und beim nächsten Besuch fragt die Kassieren nach dem Erfolg des Vorstellungsgesprächs. Zum Teil werden auch Wahlmöglichkeiten bei Quests angeboten (z.B. willst du deiner Frau helfen von der Polizei zu entkommen oder nicht).
Insgesamt wirkt das Spiel sehr lebendig und deine Entscheidungen haben Einfluss auf das Spielgeschehen (wie weit weiß ich aber noch nicht )
So wird auch einer Frau nachgeschaut, die Vorbeiläuft (wenn man sich eine gewisse Zeit nicht bewegt)

5. Fahrzeuge/ Outfits
GTA typisch gibt es ein Haufen Fahrzeuge und Outfits. Je nachdem wo man sich aufhält sieht man aber bestimmte. Z.B. im Reichenviertel eher Sportwagen und im Outland eher Jeeps. Nun sind noch mehr Fahrzeuge (z.B. Fahrräder) dazu gekommen mit z. T. Sonderfunktionen (z.B. ein Abschleppwagen, der einen Haken hat, an dem die Fahrzeuge angedockt werden können). Wie gewohnt kann man mit Fahrzeugen auch Schaden verursachen und u.a. Ampeln umfahren. Hier ist mir aufgefallen, dass man eine gewisse Geschwindigkeit braucht sonst stoppt die Ampel das Auto ;)
Neu ist auch, dass bei z.B. Transportern die NPCs im Fahrzeug sichtbar bleiben und rumgeschüttelt werden.

6. Gebäude/ Geschäfte
Auch GTA typisch gibt es eine Vielzahl von Gebäuden und Geschäften. Dabei gibt es verschiedene Zonen, wie den bereits erwähnten Reichenviertel und Outland. Je nachdem wo man sich aufhält sehen Gebäude anders aus und es lassen sich andere Sachen kaufen (aufgefallen bei Kleidung). So kann ein Anzug im Reichenviertel gerne über 4000$ kosten.
Schön finde ich, dass man in ein Geschäft ohne Ladezeit rein und rausgehen kann. Die Kleidung ist auch Visuell im Laden zu finden und auch in Quest Gebäuden kann man frei rumlaufen.

7. Karte
Die Karte ist groß und es gibt mehrere unterschiedliche Zonen. Scheinbar kann man von Anfang an die ganze Map erkunden, denn die ist Anfangs „schwarz“. Nur da, wo man sich aufhält wird ein kleines Stück Karte sichtbar. Das finde ich eine gute Idee und erinnert mich an Command and Conquer^^.

Fazit: Ich finde das Spiel sehr gelungen. GTA trumpft mit vielen neuen Features, schönen Inzenierungen und behält gewohnte gute Konzepte bei. Hervorzuheben finde ich die aufgeteilte Story, die in einzelnen Fragmenten erlebbar sind und somit dem Spieler langsam die Welt von GTA 5 öffnen.
-> Klare Kaufempfehlung und mein persönliches Spiel 2013 für Xbox 360/ PS3

Anmerkung: Bei Fragen oder Kritik schreibt mir gerne ein Kommentar. Bei gefallen würde ich mich über ein Klick auf den „Ja“ Button freuen.
2323 Kommentare| 316 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
HALL OF FAMETOP 100 REZENSENTam 17. September 2013
Hallo,

anbei eine kurze Info zu dem Spiel. Zu diesem ist ja schon genügend geschrieben worden. Deswegen spare ich mir das mal. Es macht einfach Spaß :-)

Ich wollte nur zusätzlich mal einige Infos weitersteuern (für jene die sie noch nicht kennen).

1) Es gibt bereits am heutigen Tage der Veröffentlichung eine interaktive Karte der Stadt Los Santos. Ist so im Google Maps Style aufgebaut. Man kann diese mit de Maus bewegen
und Rein / Raus zoomen. Des Weiteren gibt es noch eine Leiste mit Symbolen (Autohaus, GunShop, Friseur, Tennisplatz, usw.) die man ein- oder ausblenden kann. Somit sollte man sich in dem Spiel nachher bestens zurecht finden. Die Karte ist aber noch recht neu deswegen auch nur spärlich befüllt. Aber das sollte sich im Laufe der Zeit ändern :-)

2) Man sollte auch bei der XBOX 360 Version nicht das komplette Spiel installieren. RockStar empfiehlt, nur die erste von zwei DVDs auf die Festplatte zu kopieren, was etwa acht Gigabyte Kapazität in Anspruch nimmt. Die zweite DVD sollte hingegen für optimale Leistung stets im Laufwerk verbleiben. Falls man GTA 5 komplett installiert fehlen Details im Spiel, zudem fallen plötzlich ins Bild springende Objekte („Pop-Ups“) auf. Kleinere Ruckler gehören dabei zur Tagesordnung, die bei einer teilweisen Installation völlig fehlen.
Bei YouTube gibt ein schönes Vergleichsvideo dazu !

3) Es gibt eine iOS App für das Spiel. Dort wartet z.B. das Minispiel "Chop the Dog" auf euch. In diesem Spiel füttert, streichelt und spielt ihr mit Franklins Hund Chop. Zudem bringt ihr ihm Tricks bei und geht mit ihm Gassi - seine Verlangen werden als Push-Nachricht auf dem Home-Bildschirm angezeigt. Je glücklicher Chop ist, desto nützlicher wird er im Spiel für Protagonist Franklin. Beispielsweise wird Chop durch das iFruit-Minispielchen stärker und kann es in GTA 5 somit mit mehreren Gegnern aufnehmen. Darüber hinaus kauft ihr in der iFruit-App neue Halsbänder, die Chop anschließend im neuen Actionspiel von Rockstar Games trägt.

Darüber hinaus ist die App mit der Rubrik "Los Santos Customs" ausgestattet. Darin lassen sich per Smartphone oder Tablet Fahrzeuge pimpen und umgestalten. Über die Werkstatt baut ihr beispielsweise neue Motoren ein, verbessert die Bremsen oder gestaltet euer Kennzeichen um. Sobald ihr in GTA 5 das nächste Mal die Werkstatt besucht, werden die in der iFruit-App vorgenommenen Änderungen an eurem Fahrzeug angebracht. Damit sich das kostenlose Programm nutzen lässt, ist ein Account bei Rockstars Social Club notwendig. Habt ihr euch registriert, verknüpft ihr euer Profil mit eurem PSN- bzw. Xbox 360-Account.

4) Derzeit (Stand 17.09.2013) ist es auch nicht erlaubt "Story-Spoiler" in Lets Plays zu zeigen. Wie das Entwicklerteam nämlich in einer aktuellen Mitteilung verlauten ließ, hat man zwar keinerlei Probleme damit, wenn die Nutzer Videos von GTA 5 anfertigen und diese im Internet zu Verfügung stellen - Videos, in denen spannende Wendungen der Geschichte oder andere Spoiler warten, sollen jedoch auch weiterhin konsequent gesperrt werden.
Selbiges gilt offiziellen Aussagen zufolge auch für sämtliche Serien, Shows oder Werbefilme, die in den TV-Sendern innerhalb der Spielwelt von GTA 5 zu sehen sind. Auch die sollten weder vollständig noch in Ausschnitten im Internet veröffentlicht werden - bei einem Verstoß droht eine Sperrung des betreffenden Videos.

Vielleicht konnte ich ja dem einen oder anderen mit den Infos weiter helfen :-). Fotos hab ich auch mal hochgeladen.

Gruß Micha

Quelle: ComputerBase, PCGames, Gamestar
review imagereview imagereview imagereview imagereview imagereview image
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 30 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken