Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
1.446
4,6 von 5 Sternen
Plattform: PlayStation 3|Version: Standard|Ändern
Preis:14,94 €+ 5,00 € Versandkosten


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. August 2017
Eins der besten Spiele auf der PS. In nahezu allen Punkten wie Grafik Gameplay oder Handlung kann ich das Spiel wirklich nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2016
Der fünfte Teil der epischen GTA Reihe und meiner Meinung nach der Beste Teil nach GTA San Andreas. Klare Kauempfehlung
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Grand Theft Auto 5 hat die größten Ärgernisse von GTA 4 abgestellt. Wie bei Red Dead Redemption muss eine Mission nicht mehr komplett von vorne begonnen werden, sondern kann an Zwischenstationen erneut gestartet werden. Das nimmt den Frust, erhöht die Chance das Spiel komplett durchspielen zu können und somit ist der Spielspaß wesentlich größer!

Anders als bei GTA 4 steht nicht alle paar Meter eine Polizeibarriere, die verhindert, dass man in Gebiete vordringt, die noch nicht freigeschaltet sind. Nach Manhattan kam man dort erst nach einigen Stunden Spielzeit. Bei GTA 5 kann man gleich so weit fahren, wie man Bock hat.

Noch schöner wäre natürlich gleich bis San Francisco im Norden oder ins Monument Valley oder nach Las Vegas im Osten fahren zu können – aber auch so ist das Spielgebiet riesig. Los Angeles (Los Santos, wie es hier heisst), inklusive Hollywood (Vinewood), Highway Nr. 1 – schon sehr cool diese Gebiete selbst abzufahren, die so oft im Fernsehen zu sehen sind. Fehlte nur noch nach Malibu zu fahren und in das Strandhaus aus „Two and a half man“ hineingehen zu können – aber anders als bei Skyrim lässt sich bei diesem Open World Spiel immer noch nicht jedes Gebäude betreten.

Flugzeuge, Hubschrauber, Panzer (noch nicht selbst entdeckt), Fahrräder (richtig cool!) und eine Vielzahl von Autos und anderen Vehikeln lässt sich steuern.

Die Story ist unterhaltsam. Der enttäuschte Famlienvater erinnert ein wenig an Tony Soprano. Es gibt etwas Facebook-Bashing („Lifeinvader gives you the illusion of importance and friendship“ oder so), brutale Videospiele werden parodiert, den Dauergamern wird ein Spiegel vorgehalten: verplemopert nicht so viel Zeit vorm Bildschirm, sondern lernt lieber einen Beruf und macht was Sinnvolles!

Aus dem Autoradio gibt’s Songs wie „Still DRE“ von Dr. Dre, „Pure Shores“ von den All Saints, „Only girl in the world“ von Rihanna, dann noch Britney Spears, die Pet Shop Boys und unglaublich viel mehr – und das allein nur an Musik, verteilt auf ein Dutzend Radiosender.

Interessante Neuerungen gibt es einige: Etwa der Wechsel zwischen den verschiedenen Figuren. Manche Missionen lassen sich nur mit einer davon spielen. In anderen kooperieren sie miteinander. Für Langzeitmotivation sorgen die beeindruckend vielen Entdeckungsmöglichkeiten und natürlich auch der Online-Mehrspieler-Modus.

Nur 720p statt 1024p? Verwunderlich, aber nicht so schlimm.

GTA 5 ist das am meisten beachtete Game 2013 und das völlig zu recht. So viele Möglichkeiten, so viel Spielspaß, so viel großartige technische Leistungen! Eines der besten Spieler aller Zeiten, sogar für alle, die sonst gar keine Autorennspiele und Ballereien mögen.

1 Blu-ray, 1 Spieler, Booklet, USK 18, Grafik: 720p, Sound: DD 5.1, Sprache: Englisch mit deutschen Untertiteln, Netzwerk: 2-16 Spieler, SIXAXIS-Option, Dualshock 3 Vibrationsfunktion, Rockstar Games 2013
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2013
Dass Grand Theft Auto 5 ein kommerzieller Erfolg werden würde, stand bereits nach dem ersten Verkaufstag fest - nicht, dass irgendjemand daran auch nur entfernt gezweifelt hätte. Doch kann der Ausflug nach Los Santos auch spielerische Impulse setzen? Wer, wenn nicht Rockstar Games, könnte die Grenzen dessen verschieben, was mit offenen Welten möglich ist? Wir haben uns auf die Suche nach Antworten gemacht. Es gibt kein anderes Spiel, das so groß und trotzdem so detailliert ist wie GTA 5. Rockstars Open-World-Epos hat eine der lebendigsten Spielwelten aller Zeiten – und das liegt nicht nur an der fesselnden Geschichte. Ihr begleitet das Schicksal dreier Verbrecher: Franklin, Michael und Trevor könnten unterschiedlicher nicht sein. Franklin will aus dem Ghetto, Michael sucht den Kick – und Psychopath Trevor liebt einfach die Zerstörung. Die Story ist großartig inszeniert und nimmt nahezu jeden Aspekt unserer Gesellschaft auf die Schippe. Das Beste an Grand Theft Auto 5 ist aber Los Santos. Ihr heizt mit zig Karossen durch die abwechslungsreichen Straßen, liefert euch Schießereien, überfallt Banken. Es gibt schlicht so viel zu tun. Golf spielen, mit Freunden abhängen, Nebenmissionen angehen, Autos tunen – und in GTA Online macht ihr das alles sogar mit Freunden. Die Welt reagiert dabei immer nachvollziehbar auf euer Tun, jede Straßenecke ist markant gestaltet. Kurz: GTA 5 ist ein Meisterwerk! Und mit zig Mods und Textur-Updates auf PC atemberaubend schön.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2014
Über dieses Spiel ist so vieles gesagt worden, dem ich größtenteils zustimme... hier in ein paar Punkten meine Ansicht. Ich werde mich mit den negativen Punkten deutlich detaillierter befassen, da das ganze Positive auch den Trailern entnommen werden kann und gemeinhin bekannt ist. Es bleibt trotz aller negativen Details ein großartiges Spiel.

+ Sehr große, toll gestaltete Spielwelt

+ Lange und äußerst abwechslungsreiche Kampagne (+ Nebenmissionen)

+ Durchdachte, fesselnde und - juhu, ich stehe auf sowas - mit den Vorgängern der HD-Ära verwobene Story

+ Durchaus vielseitige Charaktere, dazu allerdings mehr bei der Kritik

+ Irrsinnige Vielfalt an Fahrzeugen und Waffen mit Tuningmöglichkeiten für beides - sehr schön.

+ Super Humor, der in seiner Spitzfindigkeit überall auftaucht und sich durch das gesamte Spiel zieht

+ Flüssiges und erstklassiges Gameplay

+ Vernünftige Grafik, die zumindest für das Potenzial dieser Konsolengeneration erstaunlich aussieht

+ tolle Physik-Engine, die einiges spaßiger macht

Doch warum kann ein Spiel mit diesen ganzen Vorzügen mich nicht ganz so fesseln wie ein GTA San Andreas? An wichtigen Punkten gibt es Mängel:

- Zunächst das Polizei-System, mein persönlicher Erzfeind. Ein einziger Haufen Programmier-Schrott. Die Polizei ist nur noch ein traurig erzwungenes Action-Mittel. Hier hätte man von Mafia II so viel lernen können... stattdessen sieht es so aus: Die Polizei ist ein autonom und charakterlos agierender Terrorist mit uneingeschränkter Morderlaubnis, auch ohne Gründe. Beispiele: Ich haue aus Spaß mit einem Hammer ein Auto, das mir selbst gehört. Was passiert? Nach kurzer Zeit habe ich einen Stern. Ein Streifenwagen rückt an und im nächsten Moment werde ich ohne weitere Nachfrage über den Haufen geballert. Oder: Ich helfe der Polizei dabei, jemanden k.o. zu hauen, den sie auf offener Straße jagen. Dank? Ich werde sofort standrechtlich erschossen. Oder: Ich stelle mich an der Landstraße, in einer POLIZEIUNIFORM, neben einen stehenden Streifenwagen, in dem zwei Beamte nach Rasern ausschau halten. nach ca. einer Minute des NICHTStuns neben dem Wagen bekomme ich einen Stern und werde direkt erschossen. Oder: Ich betrete in Polizeiuniform schlendernd und unbewaffnet den Eingang des Militärgeländes. Frage des Pförtners nach einer Eintrittsgenehmigung? Aufforderung an mich, nicht näher zu treten, obwohl ich der Staatsgewalt angehöre? Nichts dergleichen. Die einzige Reaktion ist ein hoher Fahndungslevel, bevor ich das Gelände überhaupt betrete und direkt eine Salve in den Kopf. Und wenn man von Hubschraubern gejagt wird, ist natürlich die Spawndichte dieser so irrsinnig hoch, dass an Entkommen nicht zu denken ist. Schrecklich. Ich wiederhole: Man siehe Mafia II o.ä.

- Die Charaktere und die Story sind einerseits sehr gut ausgearbeitet, andererseits muss man das Ganze aber auch mit einem anderen Attribut versehen: Absolut deprimierend. In dieser Handlung brüllen sich alle Charaktere permanent nur an und schieben Hass. Auf Dauer deprimiert das einfach. Nun kann man das als kritischen Hieb auf das Verbrecherdasein auffassen, schön und gut. Wenn ich mir aber das alte San Andreas ansehe: Da herrscht zeitweise auch Zwietracht, aber die ganze Zeit wird das von einer unglaublich guten, irgendwie witzigen Atmosphäre begleitet und es treten Charaktere auf, die einen auf andere Gedanken bringen können, wie z.B. "The Truth" oder, bei GTA IV, "Little Jacob". In GTA V nimmt die Ernsthaftigkeit überhand und man muss ins aberwitzige In-Game-Internet gehen oder den Fernseher einschalten, um mal lachen zu können.

- Gut, Geschmackssache... aber bestimmt nicht nur meine: Ich musste fast heulen, als ich die Sackgasse der Grove Street betrat. Das Johnson-Haus existiert nicht, alles ist Ballas-Gebiet... Rockstar, wie kannst du das tun?! :'(

- Trotz der vielen Aktivitäten wirkt das Spiel nach dem Beenden aller Nebenmissionen irgendwie langweilig. Irgendwie reizt es nicht besonders, irgendwelche Kinos oder Marihuana-Läden zu kaufen... Wohnhäuser wie in San Andreas, das wäre noch interessant, aber geht nur im Multiplayer. Autos tunen ist zwar toll, wird dann aber auch eintönig. Was fehlt, wäre so etwas wie unendlich generierbare, immer unterschiedliche, auch kooperativ spielbare Missionen.

- Wo wir bei Missionen sind: Ich kann zwar jede Waffe, sogar Shotguns (O_o) mit einem Schalldämpfer versehen, aber echte Stealth-Missionen kommen bei GTA IV viiiel zu kurz. Um nicht zu sagen, sie kommen sogar kaum vor. Fast immer wird man nach kürzester Zeit von Horden schießwütiger Gauner umringt, die den Spieler anscheinend Meilen gegen den Wind auch in Verstecken riechen können und bei denen man sich fragt, aus welchem Nest diese Massen permanent strömen können. Jedenfalls gewinnt in der Hinsicht eindeutig Watch_Dogs.

- Des weiteren sind die Missionen zwar inhaltlich toll ausgedacht, mechanisch jedoch nach wie vor auf altem Stand. Man müsste innerhalb der Missionen viel mehr selbst entscheiden und so manche Konfrontation auch vermeiden können.

- Die Verkehrsdichte ist doch konsolenbedingt auffallend gering - da muss man bis zum Next-Gen-Release abwarten. Ich hoffe, diesmal werden die Erwartungen erfüllt!

- Und extrem nervig ist auch, dass persönliche Fahrzeuge nach dem Abstellen und ein Mal Umdrehen wie immer sofort verschwinden. Zwar kann man sie wenigstens danach bei der Polizeistation wieder abholen, aber anstrengend ist es trotzdem und abhanden kommen können sie auch. Das wurde auch im Multiplayer besser gelöst.

- Ebendieser Multiplayer hat zwar einen ganz guten Ansatz, krankt aber an der völlig destruktiven Community, die zu 95% nichts Besseres zu tun hat, als grundlos auf andere Spieler loszugehen. Leider fehlen entsprechende Spielmechaniken, die die Spieler effektiv nach Sorten sortiert, die entweder kooperativ oder konfrontativ spielen wollen. Dadurch macht es insgesamt nicht so viel Spaß, wie es eigentlich machen könnte, sich in Los Santos online zu vergnügen. Ich träume da von "richtigen" Crews mit Hauptquartieren, die gegen andere groß angelegte Raubzüge oder Territorien-Übernahmen planen können, ohne dabei permanent auf dem Radar zu erscheinen, sondern mit der Möglichkeit einer heimlichen Vorgehensweise... aber der Online-Modus wächst ja noch.

Fazit:
Kaufen - ja, übrigens nur die Standard-Edition, die Aufpreise für "Special" usw. lohnen sich echt nicht, was den Spielspaß angeht. Außerdem am besten auf den Next-Gen-Release warten bzw. es gleich richtig machen und für den PC kaufen.

Ich bin auf jeden Fall gespannt auf die PC-Version und werde es mir dann trotz allem nochmal zulegen. GTA-Fan bleibe ich sicher!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2013
Ich schreibe hier nichts über die Story, keine Angst ;-)

Also zum Spiel:

Grafik, wie erwartet gut bis sehr gut...
also nicht nur die Videosequenzen.

Spielinhalt auch gut bis sehr gut, manche Missionen werden unnötig in die Länge gezogen um Dialoge zu zeigen.

Aber sonst coole Story und absoluter Suchtfaktor, GTA eben!!!

Zu den/m Fehler/n

ICh hatte schon öfters Grafikbugs, ich steige aus einem Auto aus (in der Wüste) die Figur steht ganz normal neben dem Auto und auf einmal..... poff, bis zum hals im Sand.
Ca. 1 sek. später ist alles wieder normal.
Gut der Fehler ist nur rein Optisch, also die Bewegungen werden nicht eingeschränkt.

Alles in allem, kann ich das Spiel nur empfehlen.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2014
Was soll man sagen? GTA 5 ist nicht perfekt, aber definitiv ein Pflichttitel für die leider auslaufende Ps3. Besonders mit dem Multiplayer hat Rockstar alles richtig gemacht. Die Story war leider deutlich kürzer als bei GTA San Andreas, wo sie auch interessanter war. Tiere gibt es auch nur wenige zu sehen und den Jahreszeitenwechsel hätte man wirklich einbauen sollen bei so viel Aufwand. Mir ist auch aufgefallen, dass GTA mit diesem Titel fast ausschließlich Zocker anspricht, die gerne virtuell Autos fahren, denn mit Ballerei ist da nicht viel, dafür umso mehr im Online-Modus. Sonst überwiegen nur die positiven Aspekte wie gute Grafik (geniales Schadensmodell und Nachtfahrten einfach Hammer), super Spielbarkeit (Fahrphysik um Welten besser als bei GTA 4 und Waffenrad aus Red Dead Redemption) und das Wechseln der Charaktere. Hoffentlich wird Rockstar ein GTA für die Ps4 entwickeln.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2014
Eines meiner Lieblingsspiele von 2013. Die Grafik hat mich auf der PS3 wirklich überrascht und ich kann dieses Spiel nur jedem empfehlen, welcher eine riesige Offene Welt spielt in der man sich frei bewegen kann. Es gibt in dem Spiel unglaublich viel zu tun und ich habe zu diesen Zeitpunkt der Rezession das Spiel noch immer nicht beendet, da ich einfach oft abgelenkt werde von den Missionen und mein eigenes Ding durchziehe. Es ist zweifelsfrei der beste Titel den Rockstar jemals veröffentlicht hat, und natürlich sind Geschmäcker verschieden, aber wer bereits Freude hatte an früheren GTA Titeln ist zu Hause. Aber die Verkaufszahlen von GTA V sprechen ja ihre eigene Sprache. Von mir jedenfalls eine klare Empfehlung. Muss nur sagen, dass ballern, auch wenn es mehr Spass macht als in den früheren Titeln, ist immer noch nicht gerade ein super Shooter.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2013
So da ich nun das Spiel im Single durch habe kann ich mich glaub ich am besten dazu äußern.

Story ist der Hammer, flüssig und abgedreht wie man es von Rockstar kennt, Grafik echt top was man aus so ner "alten " Konsole noch rausholen kann.
Sound und Fahrverhalten wurden auch sehr verbessert.
Eigentlich gibt es 3 alternative Enden.
Werd es also noch 2 mal neu spielen :)
Verdammt schwer ist es Geld im Spiel zu bekommen um sich alle Gebäude zu leisten. Ich kenn noch niemanden der den Golfplatz besitzt :)

Zum Online Modus:

Ich spiel eigentlich nie online, aber hier mache ich eine Ausnahme.
Voraussetzung ist definitiv ein Headset.

Langsam fängt es auch an Spass zu machen wenn man sich intensiv damit beschäftigt und man in einer Crew ist.
Hoffe das es Rockstar bald schaft das es noch flüssiger läuft und man ausgeglichene Gegner bekommt.

Warum nur 4 Sterne?

Single Modus zu kurz, wenn durch dann wirds langweilig.

Aber ich bleibe dem Soiel treu , ich denk mal ich werde noch etliche Stunden/Tage/Monate damit verbringen.
Jeden cent wert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2015
Das ist mit Abstand das ausgereifteste und beste GTA, das ich jemals gesehen habe. Ich weiß, dass sich viele Leute jetzt insbesondere GTA San Andreas vor Augen halten, dazu muss ich kurz was sagen:

Ich bewerte hier keine melancholisch angehauchten Kindheitserlebnisse. Nur weil ihr das Spiel in einer passenden Entwicklungsphase eures Lebens gespielt habt und es hängen bleibt, bewerte ich es objektiv nicht als das Beste.

In GTA 5 fallen mir permanent positive Besserungen auf. Neben der neuen "Rad-Technik" zur Waffen- und Musikauswahl, sowie so viele Kleinigkeiten wie den Mittelfinger als "Handwaffe im Auto" und eben hunderte von Idealisierungen ist es schlicht und ergreifend das Beste GTA. Alles funktioniert wie am Schnürchen, Personen wechseln, Verfolgungsjagden. Mir gefällt das Verhalten der Cops in der Hitze des Gefechts viel besser, als es bisher der Fall war. In den Missionen wurde mehr Wert auf Spaß gelegt als auf Herausforderung. Ich hab einfach keine Lust dem b*********** Big Smoke 47 mal "Follow the Damn Train CJ" sagen zu hören, es ist mir ein Rätsel wieso Herausforderung das primäre Spielkonzept auf dem Markt ist. Aber ich hab nichts gegen die alte Schule, nur gibt es in GTA 5 eben Missionen, welche auch einfach mal nur Spaß machen.

Natürlich würde ich hier nicht die Next-Gen Version bewerten, da sich der Kauf explizit auf die PS3 bezieht, aber soviel sei gesagt: Mit FP und der hübschen Grafik, die nebenbei bemerkt mal eine der besten auf dem Markt momentan ist, in den Grenzen des machbaren auf der Box, ist es ein perfektes Spiel.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 49 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)