find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
86
4,2 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Oktober 2012
"Die beste Folge seit Jahren" brüllen mittlerweile einige Fans. Soweit will ich nicht gehen. Was tatsächlich stimmt ist der erfreuliche Nostalgiefaktor, den diese Folge bereit hält. Da sind kauzige Gestalten wie der Riese und Gizmo. Sie erinnern in ihrer Urigkeit stark an beliebte Charaktere aus der Frühzeit. Ich nenne da nur mal "Java-Jim" oder die singende Mrs. Mallory. So trägt es sich dann zu, dass man sehr gerne zuhört. Auch wenn alles mehr ulkig und komisch ist, als spannend. Schließlich nimmt Skinny Norris, der Erzfeind der Drei eine ziemliche große Rolle ein. Einerseits erfreulich, andererseits nicht wirklich erhöhend was die Erwartungen angeht. Denn Skinny begeht nie schlimme Verbrechen und hangelt sich immer nur am Rande der Legalität entlang.
Alles in allem also, eine Folge mit sehr starken Charakteren, die leibevoll gezeichnet wurden, doch die Handlung überzeugt nicht wirklich.

Tilo Schmitz mimt den "Riesen". Eine Gestalt wie sie nur aus dem Drei???-Kosmos stammen kann. So kurz sein Auftritt auch ist, genauso beeindruckend ist er. Kurze Dialoge waren ja das Markenzeichen früher EUROPA-Hörspiele. Die haben sich einen mehr eingeprägt als die heutigen Endlos-Reden. Und prompt gefällt dies auch hier wider - denn in einem Hörspiel muss nicht alles erklärt und ausgeweitet werden. hier regiert die Phantasie.
Eine ähnliche kuriose Rolle hat Michael von Rosspatt. Geradezu typisch für ihn und einfach genial.

Die Sounds stammen zum Großteil wieder aus den 80ern. Das trägt ebenfalls zum Nostalgiefaktor bei.

Fazit: Kleine magere Handlung, aber große Charaktere.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2012
Folge 157 :

Heute im Briefkasten und - da ich leider krank im Bettchen liegen muss - sogleich gehört...natürlich als "gute, alte MC"!

Mein Fazit soll im Kern knapp ausfallen, denn auch wenn ich ein 3-Fragezeichen-Fan der 1. Stunde bin und mich naturgemäß ein wenig auskenne, so möchte ich gar nicht eine Folge und deren Hintergründe in alle Einzelteile sezieren.

Wie bei einem Wein ("es gibt keine guten oder schlechten - schmecken muss er") denke ich auch hier ganz simpel :

Die Fragezeichen sollen Spaß machen, für etwas Spannung in einem möglichst kniffligen Rätsel sorgen, mich also unterhalten & ganz einfach für einige Minuten aus dem "grauen Alltag" entführen in die bereits als Kind so lieb gewonnene "Europa-Traumwelt" in und um RockyBeach.

Und obwohl inzwischen 40 Jahre alt und um einige sicherlich enttäuschende Folgen der DREI reicher geworden, bekommt diese Folge satte "5 Sterne" !

Warum ? Ganz einfach : Sie hat SPAß gemacht :-) Und sie hat somit ihren Zweck einfach nur erfüllt. Sie hat so einen Spaß gemacht, dass ich sie gleich noch einmal hören würde...

Man wird ein ums andere Mal auf eine falsche Fährte geschickt & doch versteht man die Geschichte direkt beim ersten Mal ohne ständig Sequenzen wiederholen zu müssen. In der Vergangenheit hat man sich im Autoren-Team das Leben doch etwas schwer gemacht und Fälle entwickelt, die man aus "Normal-Intellektueller" beim ersten Mal m.E. nicht durchgängig nachvollziehen konnte.

Das alles ist hier anders : Story, Rätsel, Personen, Stimmen, Spannung...alles ist gelungen und vor allem war es eine RIESEN-FREUDE (!) endlich die Stimme von Andreas von der Meden in der Rolle des im Grunde schon liebenswerten SkinnyNorris wieder hören zu dürfen.

Das hat dann auch wieder was von NOSTALGIE...und die LIEBT man mit 40 jahren bereits sehr :-O

Auch schließe ich mich zu gern vielen anderen "Kritikern" an : Die aktuellen musikalischen Untermalungen zwischen den Dialogen besitzen eine hohe Qualität und sind mit viel Augenmaß in die Geschichte genau an den richtigen Stellen platziert worden.

DANKE, "EUROPA"...bitte WEITER SO !!!
44 Kommentare| 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
S.N. - Seanford Newman oder Skinny Norris. Da werden Erinnerungen an den legendären Fall um das Gespensterschloss wach, auf den passenderweise auch mit einer kleinen Anekdote im Hörspiel angespielt wird. Hendrik Buchnas ???-Debüt "Im Zeichen der Schlangen" dient als Vorlage für dieses Hörspiel, den 157. Fall der drei Detektive aus Rocky Beach.

Einige Dinge in der ???-Welt werden sich wohl nie ändern: Der Titel und der Inhalt sind meist nur mit viel Umstand in Einklang zu bringen und der Aufwand für eine Ablenkung steht niemals im Verhältnis zur eigentlichen Sache. So ist es auch in diesem Fall. Die erzählte Geschichte hat ihre Höhen und Tiefen, kann aber durchweg unterhalten. Allerdings ist die Rolle, die Skinny zugeschrieben wird, einfach viel zu groß für ihn. Die ganze Planung und somit die Recherche und auch die Umsetzung werden den stereotypen Ansprüchen an diese Figur nicht gerecht. Skinnys Horizont ist für solch eine ausgeklügelte Geschichte, naja, zu begrenzt. Durch die Hörspieladaption gehen zusätzlich einige gute Elemente verloren. So ist beispielsweise das Ende im Buch deutlich besser, da sich der Kreis mit dem Schrottplatz-Nachbarn Mr. Hunnicutt schließt und somit für einen echten (Schluss-)Lacher sorgt. Auch die vielen weiteren schönen Anspielungen auf ältere Werke, wie zum Beispiel die Geschehnisse aus "der namenlose Gegner" (Buch | Hörspiel), fallen einfach unter den Tisch. Dadurch verliert das Hörspiel etwas an Reiz, denn die Vorlage lebt von dem Gefühl, dass die drei Detektive und Skinny eine gemeinsame Vergangenheit haben.

Übrig bleibt eine gut erzählte und ansprechend umgesetzte Geschichte, die unterhalten kann. Logisch nachzuvollziehen ist sie aber immer noch nicht - das Problem liegt aber bereits in der Buchvorlage vor. Über diesen Umstand trösten die guten Sprecherleistungen hinweg. Neben dem Stammcast sorgen diesmal insbesondere Tilo Schmitz als mysteriöser Auftraggeber und Melanie Pukaß als Sheila für Höhepunkte. Andreas von der Meden erneut in der Rolle von Skinny zu hören, ist wieder mal ein unbeschreibliches Vergnügen. Auch der kurze Einsatz von ???-Autorin Kari Erlhoff als Felicity überzeugt.

Kurzum: "Im Zeichen der Schlangen" ist ein amüsantes Verwirrspiel zwischen den drei Detektiven und ihrem Erzfeind Skinny Norris. Übertrieben und mit Logiklücken übersät besticht es nicht durch nachvollziehbare Handlungen oder gar einem zum Titel passenden Handlungsverlauf, aber es macht eben Spaß und unterhält und darum geht es letztendlich.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2012
Die Buchvorlage von Hendrik Buchna hatte es schon angedeutet: Dieser Hörspiel-Fall musste klasse werden!
Und die Macher der Serie haben es nach "Botschaft aus der Unterwelt" wiederum hinbekommen ein kleines Meisterwerk zu produzieren.
"Im Zeichen der Schlange" ist ein ganz bärenstarkes Abenteuer unserer drei Lieblinge aus Rocky Beach geworden.

Zur Story: Auf dem Gebrauchtwarencenter T. Jonas soll in den nächsten Tagen eine Auktion stattfinden. Da passieren mehrere seltsame Dinge auf einmal. Zuerst taucht ein "Riese" auf, der Justus, Peter und Bob in knappsten Worten den Auftrag erteilt, den "Stern" zu finden, was sie in rätselhafte und abgründige Nachforschungen verstrickt. Gleichzeitig möchte die attraktive Sheila, dass die drei ??? mehr über ihren neuen Traummann herausfinden, der sich in der Folge der Ermittlungen als, sagen wir mal "Mogelpackung" entpuppt. Hinzu kommt, dass Bob sich in Sheila verliebt hat und des Nächtens das geisterhafte Phantom eines Cowboys auftaucht...
So trudeln die drei ??? im Rahmen dieser ganzen Ereignisse in die Vorbereitungen eines Verbrechens im ganz, ganz großen Stil.

So abwechslungsreich und verwirrend das ganze klingt, so toll ist die Folge 157 auch. Schlag auf Schlag entwickelt sich ein Fall mit vielen losen Fäden, mit Indizien, Rätseltexten, kniffligen Situationen, bedrohlichen Charakteren und vor allem erstaunlichen Wendungen.
Wenn der Hörer denkt, dass die Fährte die richtige ist, ist sie mit Sicherheit die falsche.
Ein Verwirrspiel par excellence mit einem Finale furioso und, soviel sei verraten, einem alten Erzfeind, dem die eigenen Flusen zu Kopf steigen.

Man merkt dem Hörspiel an, dass Hendrik Buchna so richtig "Bock" auf die drei ??? hat. Vergleiche mit dem letzten Sonnleitner Fall "Netz des Drachen" möchte man gar nicht ziehen, da sonst die Diskrepanz der momentanen Autorenleistungen zu offensichtlich werden würde. Buchna ist voll motiviert, was er unter anderem schon mit dem genialen "Fluch der Sheldon Street" bewiesen hat. Alle Freunde der drei ??? können sich jetzt schon auf den "Schreienden Nebel" als Hörspielabenteuer freuen.

Fünf dicke Sterne für spezialgelagerten Detektivhörspaß, ohne dass es wirklich ernsthaft in dieser Geschichte um Zeichen von Schlangen gegangen wäre. Aber dieser kleine Ausrutscher sei den Machern herzlichst verziehen.
22 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2015
Bei Track 8 befindet sich bei 2m31sek ein Sprung in der Abmischung, der leider hörbar ist, da aus dem "Clan der Clantons" der "Can der Clantons" wird.
Der Download beinhaltet diesen Fehler leider auch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2012
Die Folge hat richtig viel spaß gemacht. Der Erzählereinsatz wurde merklich zurückgeschraubt, Szenenwechsel gingen nahtlos ineinander über, die Sprecher waren gut drauf, es gab einige Schmunzler, der Musikeinsatz saß und die Story hat mir super gefallen. Auch was die Hintergrundgeräusche betraf, wurde toll gearbeitet, entfernte Polizeisirenen, ein Düsenjäger, der nebenbei über den Schrottplatz flog, die Stimmung in dem kleinen Laden des Herrn Gizmo und Skinny hört privat leichten 80er Jahre Pop. Also, hier gibt es wenig zu meckern, dafür aber viel zu loben. Ein tolles Hörspiel und es wäre wirklich schön, wenn solch ein Niveau gehalten werden könnte.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Während den Vorbereitungen auf eine Auktion erscheint ein Hüne auf dem Schrottplatz und verlangt von den ??? die Lösung eines Spielkartenrätsels. Die Spur scheint zu einem berüchtigten Westernhelden zu führen, doch noch während die Jungs ermitteln bittet sie eine junge Dame ihrem neuen rätselhaften Freund hinterher zu spionieren und die ??? staunen gar nicht schlecht, als sich herausstellt, daß es sich bei diesem um ihren Erzfeind Skinny Norris handelt. Erst spät merken die Detektive, daß beide Fälle in einem Zusammenhang stehen und dann ist es fast schon zu spät.
Die Detektivstory ist in ihrer Gesamtheit wirklich ganz gut gelungen und die letztendliche Zusammenführung der beiden Handlungsstränge wird glaubhaft, und auch mit einem gehörigen Quentchen Überraschung, konstruiert. Der Schlußplot ist auch ganz anständig und paßt gut zu dem Rest der Story und zu den Charakteren.
Wie bereits erwähnt darf mal wieder die herrlich zwielichtige Charaktere des Skinny Norris mitspielen und nicht nur als Randfigur, sondern als einer der Hauptakteure, und dabei ist ihm die zugedachte Rolle wirklich wie auf den Leib geschrieben. So macht es einen riesigen Spaß dem Treiben zwischen Skinny und den ??? zu Folgen.
Zunächst irritiert der Titel ein bißchen, denn es spielen weder Schlangen noch andere Reptilien mit. Aber im Fortlauf der Handlung erkennt man, daß der Titel ausgesprochen gut zu der Geschichte paßt und nicht auf die "tierische" Schlange anspielt, sondern vielmehr auf die "menschliche".
Fazit: Mal wieder eine gute Folge aus der ???- Reihe, aber wohl eher Serienfans anspricht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2013
Mit seinem ersten Band ließ Hendrik Buchna alles raus, was man sich für einen guten Drei ???-Fall wünscht. Beste Charakterzeichnung, Schrottplatzatmosphäre und einen alten Bekannten.

Vor allem nach den zu tode langweiligen Folgen 155 (hier war aber das Buch klasse) und 156 kehrte mit diesem Fall wieder der Hörgenuss zurück.

Die Story ist natürlich arg konstruiert. So einen Aufwand würde kein Mensch betreiben um die Jungen mal einen Abend weg vom Schrottplatz haben zu wollen. Vor allem mit solch einer abgebrüten Organisation.

Die Umsetzung ist diesmal allerdings umso besser. Tilo Schmitz als Riese habe ich mir schon seit dem Buch gewünscht. Auch die anderen Sprecher leisten hervorragende Arbeit. Hervorzuheben ist natürlich die Arbeit von Hans Meinhardt alias Prof. Dr. Andreas Beurmann der ja auch nicht mehr der jüngste ist.

Von der Musik her werden einem Perlen der 80ger Jahre geboten. "In the middle of the night" das bei Skinny gespielt wird ist ein Beispiel.

Fazit: Eine mäßig-schwache Story überzeugt durch die gute Umsetzung. Danke EUROPA und mehr davon!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2013
Auf dem Schrottplatz laufen die Vorbereitungen für eine große Auktion auf Hochtouren.
Plötzlich erscheint ein bedrohlicher Riese und beauftragt die drei ??? mit einem geheimnisvollen Fall.
Die drei Detektive sollen etwas für ihn finden. Die Spur führt in längst vergangene Zeiten.
Noch ahnen sie nicht, dass sie schon bald in einen Strudel gefährlicher Ereignisse geraten werden.
Mysteriöse Rätsel, ihr verhasster Erzfeind und schießwütige Phantome zwingen Justus, Peter und Bob
zu aller größter Kombinationsgabe. Nichts ist so wie es scheint...

In diesem Hörspiel taucht endlich wieder Skinny Norris auf!
Aber das ist noch längst nicht der einzige Aspekt, der mich an diesem Hörspiel sehr gut gefällt.
Es macht einfach nur Spaß! Auch der Fall ist sehr undurchschaubar und es kommen reichlich merkwürdige Personen vor. ,,Im Zeichen der Schlangen" ist eine prima Folge. Entgegen anderer Rezensionen geht es mit den drei ??? nicht bergab, sondern eindeutig bergauf. Weiter so!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2014
Warum die Folge "Im Zeichen der Schlange" heißt, verstehe ich nicht ganz. Ist aber auch nicht schlimm, da sie mir einfach Freude bereitet hat. Lange habe ich mich gegen die neuen Folgen der drei ??? gewährt, da ich sie einfach nur doof und zu abgefahren fand. Mit der Folge 157 bin ich jedoch absolut glücklich. Was ich gut finde ist, dass auch alte Bekannte, in diesem Fall Skinny Noris wieder auftauchen. Schließlich ist er ihnen ja damals auch immer wieder in die Quere gekommen und insofern finde ich es nur logisch, wenn er jetzt auch mal wieder auftaucht. Wer die drei Fragezeichen mag und keine tiefgreifende Story erwartet, wird damit seine Freude haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken