Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
63
4,9 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:11,99 €+ 5,00 € Versandkosten


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Juni 2017
Macht immer wieder Spaß! Sex and Drugs and Rock'n Roll und dazu jede Menge coole Sprüche und gute Laune Dirchgämgig Spitzerfolgen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2013
Die Serie ist der Hammer, habe die ersten 2 Staffel angeschaut und bin total begeistert. Wer sonst in der Freizeit viel Serien schaut, ist diese der richtige.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 24. Juni 2015
ACHTUNG SPOILER:

In der vierten Staffel von Californication geht es um den Konflikt, bzw. die permanent unterschwellige und sich nun realisierende Angst vor dem Gefängnis. Am Ende der dritten Staffel kommt sein schmutziges und illegales Geheimnis, der Sex mit Mia, die damals in Staffel 1 noch minderjährig war, raus und Hank landet vor Gericht.

Dazu sucht er sich dann eine Anwältin, die ihr Geld wohl wert ist, und kommt zu Beginn auf Kaution frei. Im Verlauf der Staffel säuft und bummst sich Hank durch L.A., dies mündet in einen totalen Absturz. Das ist wörtlich gesprochen, denn Hank knallt sternhagelvoll in einen Pool und später hat er noch weitere Unfälle. Einer davon wird als Suizid-Versuch ausgelegt, denn alle wenden sich von Hank aufgrund des Skandals ab. Karen kann es nicht fassen, Mia war für sie wie eine Tochter - und Becka schmeißt ihm Sprüche an den Kopf, die Hank ziemlich runterziehen.

Doch aufatmen, am Ende der Staffel kommt Hank gegen eine Bewährungsstrafe frei und kann seine Californication weiter ausleben. Nachdem die dritte Staffel für mich nicht so der Hit war, die Sucht aber glücklicherweise stärker gewesen ist, konnte mich die vierte Fortsetzung von Californication nun wiederum vollends begeistern. Drama pur. Achso und für die Augen gibt es auch wieder schöne Szene, sowie einiges zu Lachen. Ich denke da nur an Charlies kleinen Genitalunfall. Göttlich und ganz sicher Vorbild für die Analfissur aus Feuchtgebiete... :-)

Lohnt sich mal wieder einzuschalten. Gerade hier mit Prime Video ist das ein unschlagbares Angebot!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 29. April 2012
Seit mittlerweile vier Staffeln überzeugt das genremäßig nahezu undefinierbare
Serienformat seine Fans.
Und wirklich, die Serie traut sich an all die Sachen um die konservative
Serienformate einen weiten Bogen machen würden.

Und hier liegt wohl auch der spezielle Erfolg der Serie.
Ungeschönt, gnadenlos und auch etwas verrückt - so kann man nicht nur die
Charaktere beschreiben, auch die Dialoge und Geschehnisse sind teilweise derart
abgedreht, dass man das Gefühl hat das konnte jetzt nicht wirklich passiert sein.

Meiner Meinung nach Legendär ist auch die Tischunterhaltung aller
Hauptprotagonisten in der letzten Episode.
Hier wird in gebündelten Worten das ausgedrückt was wirklich die komplette Serie
ausmacht.

Neben den Dialogen und der wahnwitzigen Storyline tragen allerdings auch die
tollen Darsteller zur Unterhaltung bei.
Allen vorweg natürlich David Duchovny in seiner Paraderolle als Hank Moody,
dessen Charakter wohl zu den extremsten Charakteren eines Serienformats gehört
und die aufgrund seiner Handlungen die komplette Serie trägt.

Insgesamt schafft es die vierte Staffel das hohe Niveau der vorherigen Staffeln
locker zu halten.
Die Darsteller sind gut aufgelegt und storytechnisch kann es kaum noch chaotischer
werden.

"Californication" ist und bleibt ein heller Stern am Serienhimmel der den
Zuschauer für 12 Episoden mit in die kranke und irgendwie doch geniale Welt des
Hank Moody entführt.
Kurzweilig und wirklich sehr zu empfehlen...
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 21. September 2014
Bisher waren die Folgen, die Hank Moodys amouröse Abenteuer hatten, ja eher gering, bzw waren einfach nur lustig. Doch diesmal kommt's ganz dicke, als Hank plötzlich mit dem Gesetz konfrontiert wird......
War der rote Faden der dritten Staffel Hanks Engagement als Dozent, ist es in Staffel 4 eine Beschäftigung als Drehbuchautor. Fast könnte man hier zu Anfang mal meinen, alles könnte langsam gut werden, als er dafür ne grosse Summe kassiert. Doch Californication hat auch in Staffel 4 das gelungene Geflecht aus Irrungen und Wirrungen des zwischenmenschlichen, der schnellen Abenteuer, Familien Ups and Downs, den schrägen Humor, die direkte Art. Die kleinen Formschwächen von Staffel 3 gibt's hier nicht, dafür aber durch Hanks Problem ne schöne Portion Spannung, weil er sich auch weiter selbst im Weg steht und stets noch tiefer rein reitet.
Nen gelungener Schachzug war die Besetzung von Rob Lowe in einer Nebenrolle. Hier wird Lowes eigene Vergangenheit gekonnt durch den Kakao gezogen in Form von Hanks eigenen Problemen.
Die Besetzung agiert aber insgesamt weiter mit vollem Einsatz der einfach Spass macht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2013
Ich liebe diese Serie einfach!

Ich kann diese Serie nur jedem empfehlen. Sie ist zwar sehr verrückt aber dennoch nicht obszön.
Hier wird einfach kein Blatt vor den Mund genommen und das gefällt mir sehr an dieser Serie.

Teilweise scheinen die Handlungen und die Wortwahl etwas übertrieben, sie kommt aber dennoch sehr real rüber.
Trotz vieler erotischer Szenen verkommt diese Serie aber noch längst nicht zu einem Porno.

Die Regisseure bewegen sich mit der Serie wirklich sehr nah an einer Grenze der die Serie abgedroschen aussehen lassen würde. Aber genau dieses tapsen auf dem teilweise sehr dünnen Eis macht diese Reihe so hervorragend!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2012
Unverschämt, unverschämter, Californication

Sehr gute Schauspieler, gepaart mit genialen Dialogen ergeben eine lockere
Mischung aus Sex, Drugs und einer detailierten Lebensbeschreibung eines einsamen
Lebenskünstlers und seiner Umgebung.

Obwohl die einzelnen Staffeln mit jeweils ca. 26 Minuten Dauer recht kurz sind,
wird das jeweilige Thema sehr gut transportiert.

Die 4. Staffel steigert noch einmal leicht das Niveau. Wie kommen die Drehbuchautoren
bloß auf solche Ideen? Besonders manche Szenen beim Essen eskalieren mit einer
unglaublichen Intensität.

Wer sich darauf einlassen möchte, wird es nicht bereuen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2012
Wollten in der 3. Staffel aufhören, is irgendwie langweilig geworden,der ständige "dirty talk", aber hat sich echt gelohnt durch zu halten, besonders auf Engisch..."thanx Hank, you save my day ; )"
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2012
Was haben wir schon mit Hank in den letzten 3 Staffeln gelitten und gelacht? Diesmal wird's ernst - aber nein, nicht wirklich. Wie immer schlawienert sich Hank durch alle möglichen Lebenslagen - und es macht einfach richtig Spaß, ihm dabei zuzukucken. Die Qualität der Schauspieler, des Drehbuchs und der Drehorte ist wie immer extrem hochwertig, genauso wie man es von Showtime erwartet. Die Gastrollen sind gut besetzt - zwar nicht so hochkarätig, wie z.B. bei Entourage - aber dennoch sehr sehenswert. Kurzweiliger Spaß ist auf jeden Fall auch mit der 4. Staffel von Californication garantiert, daher klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2012
Von der ersten bis zur dritten Staffel ging es meiner Meinung nach immer leicht bergauf in Californication. Die vierte Staffel war für mich keine weitere Steigerung, konnte das Niveau der vorherigen Staffel allerdings halten. Es gibt auch wieder einen Brief, dieses Mal von Hank an Becca, mehr wird nicht verraten...

Am Ende der Staffel hängt die Geschichte dieses Mal nicht derart in der Luft wie am Ende der dritten Staffel, so dass man das Erscheinen der fünften Staffel (läuft gerade in den USA) wesentlich geduldiger abwarten kann.

Die vierte Staffel hatte ich wie die ersten drei auch zuerst auf Englisch gesehen. Das kann ich übrigens jedem, der ausreichend Englisch kann, nur empfehlen. So erkennt man im Original beispielsweise Zitate aus Liedern von Guns N' Roses, was in der deutschen Synchronisierung leider untergeht.

Fazit: Wem die ersten Staffeln gefallen haben, kommt auch um die vierte nicht herum! Wer Californication noch nicht kennt, sollte alle Staffeln zwingend in ihrer Reihenfolge gucken, da zahlreiche Handlungen über einzelne Staffeln hinweg aufeinander aufbauen.
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden