Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Vor 2 Jahren habe ich zum ersten Mal Erfahrungen mit Full HD Camcordern gesammelt.

Als erstes hatte ich den Sony HDR-XR106E, der eine super Bildqualität hatte aber nur einen elektronischen Bildstabilisator mit ungenügender Leistung.
Danach hatte ich mir den Sony HDR-XR200VE zugelegt, dessen Bildqualität war ebenfalls hervorragend aber auch der optische Bildstabilisator war nicht wirklich gut.

Einige Monate danach kaufte ich mir die Sony HX5V.
Diese war zwar primär eine Kompaktkamera, hatte aber zur sehr guten Fotoqualität einen unglaublich guten Full HD Videomodus UND einen wirkungsvollen, optischen Bildstabilisator.

Ich habe also Vergleichsmöglichkeiten.

Die Werbung des JVC GZ-E200BEU liest sich doch recht gut, so habe ich diesen mit Spannung erwartet.

Nach dem Auspacken hat man einen recht kleinen Camcorder in der Hand.
Er ist sehr leicht, was eigentlich für verwacklungsfreie Aufnahmen wenig dienlich ist.
Der Eindruck der verwendeten Materialen ist noch ok (glänzendes Plastik) und sicher auch Geschmackssache, die Verarbeitung ist aber sehr gut.

Beim ersten Einschalten ist mir gleich aufgefallen, dass das Touchscreen-Display ziemlich schwerfällig reagiert, man benötigt einfach zu viel Druck.
Auch nach einer gewissen Eingewöhnungszeit bleibt diese Gefühl - das Display reagiert einfach zu schwer.
Es gibt die Möglichkeit, das Display neu zu kalibrieren, danach hatte ich das Gefühl, dass es etwas besser auf meine Fingerberührung reagierte.
Mit einem Touchscreen Pen (Stift) lässt es sich sehr gut bedienen aber wer möchte den schon gerne mitführen?

Die Bedienung des Camcorders insgesamt ist recht einfach, eine Bedienungsanleitung ist eigentlich nicht notwendig (für mich zumindest).
Die Ergonomie lässt für mich etwas zu wünschen übrig, ich habe eigentlich keine optimale (Halte-) Position zum Bedienen der Tasten gefunden (und ich habe normal große Hände).

So habe ich meine ersten Aufnahmen durchgeführt und mir danach an meinen 24" LED PC-Monitor angesehen.

Ich muss zugeben, dass ich anfänglich etwas enttäuscht war.
Aufgrund meiner Erfahrungen hatte ich mir doch etwas mehr erhofft.

Das Bild wirkte insgesamt einfach zu verwaschen und leicht unscharf, Full HD typische Details fehlten.

Im gesamten ist die Bildqualität aber nicht schlecht.

Die Akkulaufzeit ist für mich ein großer Kritikpunkt!
Rund 30 Minuten Dauereinsatz mit etwas Zoomen und Zwischenblicken der Szenen.
Damit kann ich nicht einmal ein Handballspiel meiner Söhne komplett aufzeichnen.
Der Kauf eines Akkus mit mehr Kapazität ist eigentlich vorprogrammiert.

Sehr lobenswert ist aber der elektronische Bildstabilisator des JVC, dieser funktioniert wirklich gut.
Und gerade bei Videoaufnahmen ist ein guter Bildstabilisator sehr wichtig.

Fazit:

Insgesamt ist der JVC GZ-E200BEU kein schlechter Camcorder.
Wer keinen Vergleich hat wird ihn sicher richtig gut finden.
Wer aber schon einmal richtig gute Full HD Bildqualität gesehen hat, der wird mit der Leistung nicht wirklich zufrieden sein.
Keine Empfehlung von mir.

UPDATE 11.03.2012:

Ich muss meine ursprüngliche Rezension etwas korrigieren.

Ich habe nun viel Zeit mit dem Camcorder verbracht und noch viele Aufnahmen durchgeführt.
Die Aufnahmen habe ich mit vergleichbaren, gespeicherten Aufnahmen meiner "Sony's" verglichen.
Meine Meinung hat sich etwas geändert und der Camcorder nun 4 (statt 3) Sterne von mir erhalten.

Auch habe ich festegstellt, dass das Bild im manuellen Aufnahmemodus meist besser als mit der intelligenten Aufnahmeautomatik ist.
Auch ist die Bildqualität direkt über HDMI am Full HD TV angesehen besser als die importierten Aufnahmen am PC.
Hierbei ist die Bildqualität am Everio Media Player (in der Software enthalten) schlechter als z.B. beim Windows Media Player.

Alles in allem ist die Aufnahmequalität doch wirklich recht passabel!

Gerade bei Aufnahmen im freien oder sehr guten Lichtverhältnissen ist das Bild wirklich gut.

Nach wie vor fehlt zwar etwas die Detailschärfe (fällt bei guten Lichtverhältnissen weniger auf) aber der wirklich gute Bildstabilisator macht dafür einiges gut.

Beachtet man noch die vielen Möglichkeiten des Camcorders (die Zeitrafferaufnahme finde ich genial), dann ist er im Preis/Leistungsverhältnis doch wirklich recht gut.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2013
Hatte den Camcorder vor einigen Wochen bei AMAZON bestellt und nach kurzem Test wieder zurück gegeben.

Positve Merkmale:

Kompakter Camcorder (Westentaschen tauglich)
Gute Bildqualität, wenngleich bei Außenaufnahmen im Zoombereich Details etwas verwaschen erscheinen.
Relativ guter Verwackelungsschutz, jedenfalls besser als bei Produkten anderer Hersteller
Wenig Bildrauschen
Lichtstarkes Objektiv

Negative Merkmale:

Laute Zoomgeräusche
Kurze Akkulaufzeit (ca. 40 - 45 Minuten)
Schwergängige Touchfunktion (teils mehrfaches, festes Drücken nötig)
Beim Zoomen stellt die Cam nicht schnell genug scharf oder bei sich bewegenden Objekten u.U. gar nicht

Alles in Allem ist dieser Camcorder für zufriedenstellende Videoaufnahmen nicht wirklich geeignet. Die Frechheit allerdings (nicht nur bei JVC) ist die Mitgabe eines "Not-Akkus", welcher nach kurzer Laufzeit nachgeladen werden muss. Hierdurch wird man gezwungen, den zwar käuflichen, aber überteuerten größeren Akku dazu zu kaufen. Hier möge man sich ein Beispiel an "Panasonic" nehmen, dessen Akkukapazität z.B. beim "Panasonic HC-V100EG-K" mehr als das Doppelte des JVC aufweist.
Vor Allem wegen des völlig unzureichenden Akkus nur 2 Sterne!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2013
bin mit dem Camcorder zufrieden. Ich nutze ihn für private Aufnahmen wie Urlaub etc. Mir ist er vom Handling her etwas klein. Man hat Probleme mit dem Anfassen, obwohl ich eigentlich kleine Hände habe. Aufnahmen im fast dunklen Raum, wo bloß der FS lief, haben gute Bildqualität geliefert. Ansonsten habe ich aus Zeitgründen noch nicht viel probiert. Man sollte auf alle Fälle die richtige Bedienanleitung aus dem Internet herunterladen und ausdrucken. Sie ist allerdings sehr umfangreich und das lesen braucht viel Zeit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2013
Hat alles gepasst, Versand ohne Probleme und schnell wie gewohnt !

-Verarbeitung gut
-Display gut
-Aufnahmequalität für Hobbyfilmer gut
-größe der Kamera gut

Hab bis jetzt noch keine Negativaspekte gefunden mit der Ausnahme des Akkus seine Laufzeit ist bei hoher
Aufnahmeeinstellung doch sehr begrenzt da sollte mann doch sich noch den starken Akku dazuordern leider sollte dazu auch ein Ladegerät bestellt werden da der Akku wie schon in anderen Rezessionen beschrieben nur in der Kammera geladen werden kann.

Sons sehr zufrieden !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2013
Zoomfunktion und Optik des Gerätes sind sehr gut, Verarbeitung für den Preis auch gut und die verschiedenen Aufnahmefunktionen machen Spaß. Das es keinen internen Speicher zum Aufnehmen gibt, wenn keine SD Karte bei der Hand ist, gehört in die Kategorie "Schade".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2013
Toller und handlicher Camcorder. Logische Bedienung ohne sich vorher stundenlang mit der Bedinenungsanleitung auseinander zu setzen. Sehr gute Bilder auch bei wenig Licht.
Die Bestellung ging recht einfach, jedoch die Lieferung war nicht ganz so scnell (6 Werktage).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 17. März 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Eckdaten des Full-HD-Camcorder aus dem Hause JVC scheinen alle
Kriterien zu erfüllen. Full HD Aufnahmen mit 1920*1080 Bildpunkten,
40-facher optischer Zoom, 3 Zoll großes Display oder ein extra starker
Bildsensor, der auch bei schwachem Licht hervorragende Bildqualität
abliefern soll. Der Camcorder scheint alle Anforderungen an ein Topgerät
zu erfüllen.

Leider liegt der Nachteil des Geräts im Endergebnis.
Entscheidend ist letztendlich die Bildqualität und diese ist gelinde
gesagt einfach nur mittelmäßig.
Die Aufnahmen werden zwar in einem Full-HD Format ausgegeben, jedoch
wirken die Aufnahmen verwaschen, leicht unscharf und irgendwie so gar
nicht "High Definition".

Immerhin leistet der integrierte Bildstabilisator ganze Arbeit und sorgt
tatsächlich für verwacklungsfreie Filmaufnahmen vor allem auch wenn die
Kamera in Bewegung ist.

Im Gesamten ist die Kamera ansonsten wirklich gelungen. Sie liegt sehr gut
in der Hand, zeigt dank ihres 3 Zoll großen Displays genügend Bild um die
Aufnahmen in verschiedenen Situationen immer überwachen zu können und
auch die Anordnung der verschiedenen Tasten ist übersichtlich gelungen.

Für kleiner Hobbyaufnahmen oder das Filmen von Familienfesten eignet sich
die Kamera einwandfrei. Hier steht auch die Bildschärfe und -qualität nicht
an erster Stelle.
Wer jedoch gekonnt Aufnahmen in HD vornehmen möchte, detaillierte und scharfe
Bildaufnahmen wünscht, der muss sich tatsächlich nach einem anderen Gerät
umschauen.

Immerhin setzt sich die JVC auch preislich etwas von ihren Konkurrenten ab
und sorgt so für ein akzeptables Preis/Leistungsverhältnis.
Oder um es kurz auszudrücken, eine Sony ist es eben nicht...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das erste was einem schon beim auspacken auffällt sind die Größe und das Gewicht des Camcorders. Mit 50,5mm x 55mm x 116mm (B x H x T) ist sie sehr übersichtlich und mit einem Gewicht von 215g (mit Akku) ist sie auch noch sehr leicht.
Er besticht durch ein einfaches Kunststoff Gehäuse, wobei er dabei nicht Billig verarbeitet wirkt.

Die Bedienung erfolgt über das Touch-Display und erfordert anfangs vielleicht ein wenig Übung und Zeit, da das Display sehr schwerfällig reagiert. Man benötigt schon etwas Druck bevor es reagiert. Hat man aber erst mal den Dreh raus ist die Menüführung der Cam fast selbsterklärend und überfordert auch völlige Laien nicht.

Ich finde aber dass die Cam für Menschen mit größeren Händen nicht immer optimal zu greifen ist. Verschiedene Funktionen (u.a. der An/Aus- und Einzelphotoschalter) sind einhändig nur über Verrenkungen zu erreichen.

Das Filmen ist ganz simpel: Durch Aufklappen des Displays wird die Kamera aktiviert, nach ein paar Sekunden ist sie dann auch schon betriebsbereit. Ein Button ist für Record zuständig, eine Wippe oben für den Zoom.
Ausgeschaltet wird wieder durch simples Schließen des Displays.

Die Filmqualität ist soweit ich das beurteilen kann, nicht schlecht: sowohl drinnen als auch draußen, bei Sonne, Wolken, abends, immer bestechen gute Farben. Wobei ich aber sagen muss dass irgendwie doch Full HD typische Details fehlen.
Super finde ich die Qualität des Mikrofons, selbst über etwas größere Distanzen sind Stimmen klar erkenn- und verstehbar.

Ein Großes Manko hat die E200BEU allerdings: und das ist die Akkuleistung.
Der Akku hält nur knapp eine halbe Stunde, danach kann man sich vom Videospaß verabschieden. Ein Lichtblick dabei ist nur die kurze Ladedauer des Akkus.
Wer den Camcorder also mit auf Reisen nehmen möchte und nicht immer eine Steckdose zur Hand hat sollte sich einen 2. Akku zuzulegen, welcher dann auch eine bessere Akkulaufzeit hat.

Das importieren der Videos finde ich außerdem auch nicht so gelungen. Da man dazu auf jeden Fall die Software von JVC installieren muss. Ich habe alles möglich probiert um die Videos ohne das Programm von der SD Karte zubekommen, aber ich habe keinen anderen Weg gefunden. Für mich ein Minuspunkt.

Fazit:
Meiner Meinung nach ein echt tolles Gerät für Hobbyfilmer die zum einfangen von Unvergesslichen Momenten einen Camcorder benötigen.
Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt bei diesem Camcorder meiner Ansicht nur bedingt. Wären da nicht der schlecht Akku und die Notwendigkeit der JVC Programm Installation.
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Es handelt sich bei der JVC GZ-E200BEU um eine einfache Kamera.

Was bei einem ersten Blick auf die Verpackung gleich auffällt, ist der Hinweis, dass man an einen Ersatzakku denken soll.

Wer ein wenig mit der Kamera gespielt hat, weiß auch sofort warum. Der mitgelieferte Akku (860mA) ist die große Schwachstelle der Kamera.
Vor allem wenn man bedenkt, dass der kleinste nachbestellbare Ersatzakku (1400mA) fast die doppelte Kapazität liefert.

Auch das Laden des Akkus stellte sich als negativer Punkt heraus. Im Lieferumfang ist ein Steckernetzteil enthalten, mit dem der Akku direkt in der Kamera geladen wird. Kauft man sich nun einen Ersatzakku, muss man beide nacheinander in der Kamera laden. Ein externes Ladegerät kostet ebenfalls extra.

Die Kamera selbst ist recht kompakt und dadurch auch leicht.

Der zweite Nachteil ist das Touchdisplay. Positiv zu erwähnen sind die Bedienbarkeit und der Schwenkbereich. Wer allerdings bei sonnigem Wetter versucht, Aufnahmen zu machen, muss schon sehr genau hinschauen, damit er mehr als nur sein Spiegelbild im Display erkennen kann. Das Display fungiert bei Sonnenschein eher als Schminkspiegel.

In diesem Zusammenhang sei auch die auf den ersten Blick fehlende Möglichkeit zur Einstellung der Displayhelligkeit angemerkt. Diese habe ich später dann doch noch gefunden. Hier gab es bei meinem Model wohl ein Softwarebug. Denn sobald die Kamera im Silent-Mode betrieben wird, erscheint dieser Punkt im Menü nicht. Stellt man die Töne an, erscheint auch die Möglichkeit der Displayhelligkeit.

Die Videoqualität ist für das Preis-Leistungs-Verhältnis in Ordnung. Dennoch sollte man zwei Dinge beachten:

1. Aufnahmen nicht im XP-Format, sondern im UXP-Format durchführen. Dies lässt sich leicht durch drücken auf Info erledigen. Hier bekommt man auch angezeigt, wie viele Minuten Videomaterial man auf die eingelegte SD-Karte noch max. aufnehmen kann.

2. Umstellen auf Manuell.

Die Bildqualität für Fotos ist dagegen nicht wirklich überzeugend. Wenn man in den Fotomodus wechselt, ist diese noch einen Tick besser, als wenn man im Videomodus Gebrauch vom 'Snapshot'-Knopf macht. Somit eignet sie sich nur bedingt, wenn man gerade mal einen Schnappschuss machen will statt alles gleich auf Video aufzunehmen.

Der Zoom ist mit 40fach schon wirklich gut, trotzdem kann man dies ohne Stativ nicht mehr freihändig halten. Der Bildstabilisator ist überzeugend. Ein Stativ ist dennoch empfehlenswert, will man richtig gute Aufnahmen haben.

Leider hat die Kamera keinen kleinen internen Speicher, sodass man ohne SD-Karte keine kurzen Aufnahmen machen kann.

Fazit:
Es könnte eine gute Kamera sein, wenn das spiegelnde Display und die kurze Akkulaufzeit nicht wären. Daher kann ich leider nur 3 Sterne vergeben.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Der als Einsteigermodell geeignete Camcorder von JVC ist sehr kompakt designt, was sofort beim Öffnen der Packung auffällt. Doch hierin liegt gleich ein erstes Manko: Menschen mit großen Händen (und zu denen gehöre ich) werden einige Schwierigkeiten mit der Bedienung bekommen. Viele Einstellungen werden über den Touchscreen vorgenommen, der gleichzeitig das Display ist. Nicht nur, dass dieses sehr langsam reagiert, dir Schaltflächen sind teilweise recht klein. Dieses Problem lässt sich noch mit einem Touchpen beheben, nicht aber die schwer zu erreichenden manuellen Knöpfe. Hier muss man sich schon wirklich anstrengen, um sie erreichen zu können.

Ansonsten ist die Bedienung eigentlich nicht schlecht gestaltet und baut sich logisch auf. Das Gerät liegt gut in der Hand, mit etwas Übung kann man die Bilder unverwackelt aufnehmen. Hilfe hierbei liefert der Bildstabilisator, der gut funktioniert und in dieser Preisklasse an Camcordern nicht zu erwarten wäre. So werden die Bilder gut wiedergegeben, die Farben sind deutlich und klar. 'Full-HD' verspricht der Hersteller, was aber leider nicht eingehalten wird, denn auch wenn die Bilder nicht schlecht sind, ein wenig verwaschen sind sie schon, gerade bei sehr hektischen Bewegungen. Der Ton hingegen ist sehr überzeugend.

Leider muss zur Bearbeitung ein eigenes Programm auf den PC gespielt werden, dass nicht immer überzeugt und eine Überarbeitung nötig hätte. Gerade hier ist die Bedienung manchmal umständlich, die Bildqualität noch einmal schlechter als auf dem heimischen Fernseher.

Richtig enttäuschend ist aber die Akkulaufzeit von etwa 45 Minuten. Hier muss eigentlich immer ein Ersatzakku mitgeführt werden, eine zusätzliche Anschaffung ist hier unumgänglich. Schade, denn man läuft immer in Gefahr, bei den besten Momenten mit dem Filmen aufhören muss.

Für den Einsatz bei Familienfeiern oder anderen speziellen Momenten ist dieser Camcorder als Einsteigermodell geeignet, auch wenn einige doch deutliche Mankos auftreten.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)