Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
30
4,2 von 5 Sternen
Preis:4,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Dezember 2015
Ich habe das Spiel schon 2014 hier gekauft da ich es von früher kenne. Die Ware ist unbeschädigt angekommen und läuft wunderbar auf jedem Betriebssystem. Wer dieses Spiel auch von früher kennt und sich wieder in die gute alte Zeit zurück versetzen lassen möchte, sollte es sich auf jeden fall besorgen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2017
Spiel ist eigentlich nicht schlecht, es hängt sich aber immer wieder nach etwa 2 Stunden auf. Im Netz habe ich leider kein Update gefunden.
Ich habe Windows 7.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2012
Knights and Merchants wurde 1998 das erste Mal veröffentlicht und ähnelte der Siedler-Reihe.

Das Spiel ist vom Setting her im Mittelalter angesiedelt, in dem es maßgeblich darum geht das verlorene Königreich zurückzuerobern (Hauptspiel) und/oder Bauernaufstände niederzuschlagen (Addon/Standalone-Game).

Das Spielprinzip ist einfach umschrieben: Es gibt Aufbaumissionen und reine Taktikmissionen. Bei Ersteren besteht das vordergründige Ziel in dem Aufbau einer funktionierenden Wirtschaft, um somit Truppen ausheben und auch versorgen zu können. Die Tatsache, dass Truppen Essen zu sich nehmen müssen, um nicht den Hungertod zu sterben, ist ein entscheidender Unterschied zu den damaligen Siedler-Teilen. Bei Letzterem - den Taktikmissionen - steht eine begrenzte Anzahl an Militäreinheiten zur Verfügung, mit denen man auskommen und den Gegner besiegen muss. Hier zählt also vornehmlich die Anordnung und der Einsatz der Truppen in der Schlacht, um nicht seine Armee zu "verheizen", aber keinen Schritt weitergekommen zu sein.

Die wirklich schöne und liebevoll gestaltete 2D-Grafik (Draufsicht) ist für viele Spieler, wahrscheinlich auch sehr für diejenigen, die damals noch zu jung waren, um das Spiel zu kennen, als "altbacken" und nicht mehr zeitgemäß zu bezeichnen. De facto ist dem natürlich auch so, da die Grafikgestaltung heutzutage viel mehr Möglichkeiten bietet als damals vor 14 Jahren. Wie dem auch sei: Meines Erachtens braucht dieses Spiel keine "Hochglanzpolitur" in Sachen Grafik, da - wie bereits erwähnt - alles mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet worden ist. Die Gestaltung der Umgebung, der Farben, Lichteffekte, Gebäude, Einheiten und "Siedler" wirkt stimmig und rundum passend. Für mich machte und macht es einfach nur Spaß den "Menschen" beim Nachgehen ihrer Arbeit zuzusehen, wie sie die Felder bestellen, Getreide mahlen, Waffen schmieden oder dergleichen mehr. Ich zumindest fühle mich beim Spielen wie in eine andere Welt hineinversetzt.
Dies wird sodann sehr gut durch den rundum passenden Soundtrack untermalt, bei dem man sogar die Titel anwählen kann, die man gerne hören möchte. Die Musik ist ebenso passend und stimmend zum Szenario gewählt wie die grafische Gestaltung und schafft somit eine bis ins Detail gestaltete, passende und vor allem glaubhaft vermittelte Atmosphäre (wenn man versucht den Stand von 1998 bzw. um 2000 zu beurteilen).

Neben all den guten Erinnerungen, die ich mit diesem Spiel verband und immer noch verbinde - ich spiele es immer noch -, gibt es einige Kritikpunkte, die leider anzubringen sind:
- Die Steuerung der Einheiten ist kompliziert und viel zu oft zu träge. Die Armeeeinheiten werden i. d. R. blockweise (z.B. Gruppen mit
10 Mann) gesteuert, um auch sinnvolle Schlachtaufstellungen erstellen zu können. Aufgrund mangelhafter KI und Steuerung kann es
passieren, dass bei einem Angriff oder Rückzug nicht alle 10, 20 oder 30 Mann auf den Gegner stürmen bzw. von diesem weglaufen sollen,
sondern sich lediglich 3, 4 oder - im schlechtesten Falle - 1 Person nur auf den Gegner zueilt bzw. wegläuft und somit die ursprüng-
lich durchdachte und effektive Schlachtanordnung an Kraft verliert, da die Reihen schon beim Angriff aufgelöst werden.
- Eine Steuerung der Einheiten, nachdem sie in den Kampf getreten sind, ist effektiv kaum bis gar nicht mehr möglich.
- Zudem fehlten mir bereits früher die "Merchants" (Kaufleute), da sich das Spiel ja explizit als Knights & Merchants bezeichnet und
damit wirbt. Leider ist dieser Aspekt nur unzureichend vertreten. Es gibt keinerlei Handel, weder im Sinne von "fliegenden Händlern"
à la Anno 1602, 1503 etc. oder von Warenhäusern, bei denen man ankaufen kann oder auch durch Handle mit "neutralen" Spielern oder
dergleichen mehr.

Trotz dieser Kritikpunkte - wobei jener der Armeesteuerung natürlich am schwersten wiegt - kann und möchte ich dieses Spiel rundum empfehlen.
V. a. zu dem derzeitigen Martkpreis von 6 € für ein neues Exemplar kann man dort nichts verkehrt machen. Das DVD-Case enthält nur das Spiel und das Handbuch bzw. die Handbücher als PDF. Als Besitzer der Erstauflage von 1998 und von The Peasants Rebellion kann ich auch nur dazu raten diese Version hier zu kaufen, da sich Mehrkosten für die Erstauflage sowie das Addon/Stand-Alone aus heutiger Sicht nicht mehr lohnen, es sei denn man wäre leidenschaftlicher Sammler. Die Erstauflagen enthalten als "Bonus" lediglich beim Hauptspiel einen Pappkarton sowie ein Handbuch in gedruckter Form, beim Addon/Standalone nur ein Handbuch in gedruckter Form.
Darüber hinaus erfreut sich Knights & Merchants trotz seines Alters von mittlerweile 14 Jahren einer sehr großen Spielergemeinde, die das Spiel am Leben erhält und konsequent weiterentwickelt. So gibt es bereits sehr viele Fan-Mods, die frei heruntergeladen und installiert werden können. Eine kurze Internetrecherche hilft einem weiter die einschlägigen Fan-Sites zu finden.

Für mich kurzum: Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2013
ca. 6 Euro für eins der besten Spiele seiner Zeit. Und es funktioniert auch unter Win 7 64-bit (übrigens auch ohne Fenstermodus). Einlegen, installieren und los gehts. Da wird man doch gleich wieder in die Zeit zurück versetzt, wo man nächtelang durchzockte. Mein damaliger Favorit und wie ich fand, besser als die Siedler. Die liebevolle Animation suchten damals Ihresgleichen. Beim genauen Hinschauen konnte man sogar die Mundbewegung beim Kauen sehen, wenn im Gasthaus gespeist wurde. Und für die damalige Zeit war der Schwierigkeitsgrad nicht ohne (man konnte noch nicht leicht, mittel schwer etc. einstellen). Tja, man musste das Spiel eben durchspielen. 20 teils gepfefferte Missionen findet man in einem Game heute nur noch selten, wo auf Spieltiefe kaum noch Wert gelegt wird und lieber mit grafischen Effektem dem Gamer das Geld aus der Tasche gezogen wird. Kleines Manko - im Originalspiel TSK von 1998 gab es noch keinen Fisch. Wer dieses Spiel damals geliebt hat, wird es auch heute noch spielen. Ich habe gleich damit angefangen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2015
Doch dazu muss ich sagen, dass das Spiel erst mit dem Remake wirklich seine Glanzpunkt erreicht. Also unbedingt danach googeln, dann macht das Spiel gleich doppelt so viel Spaß. Es wird dadurch auch viel konfortabler.
Was macht das Spiel so einzigartig?
Es spielt sich vom Prinzip her so wie Siedler 2 mit dem großem Unterschied, dass ihr eure Soldaten in Echtzeit steuern könnt und damit auch die Gegend erkundet. Militärisch ist es sehr anspruchsvoll, und kauft Sieder 2 die Schneid ab.
Zudem läuft das Spiel wesentlich einfacher ab. Obwohl für jeden Straßenteil stein herbeigeschafft werden muss, erhält man Rohstoffe viel schneller. Aus einem Schwein erhält man zb 3 Würste und nicht nur eine Keule wie bei Siedler. Das ist aber auch bitter notwendig, denn im Gegensatz zu Siedler essen all eure Bewohner ständig im Gasthaus. Ist die Nahrungsmittelproduktion gesichert, dann geht es ab Waffen zu produzieren und Soldaten auszubilden.
Was mich persönlich ein bisschen stört ist, dass ihr für jeden Beruf einzeln die Leute im Schulhaus ausbilden müsst. Das ist besonders am Anfang ziemlich mühselig. Das K&M Remake hilft euch aber dabei das Ganze komfortabler zu halten. Eine prinzipielle Automatisierung wäre ganz wünschenswert gewesen, allerdings spielt es eben eine große Rolle wie viele Menschen ihr ausbildet, da jede Person Nahrung benötigt.
Die Einheitenverbände machen Sinn und bestehen aus Pikeniere, Hellebardiere, Schwertkämpfer, Milizen, Axtkämpfer, Spähern, Rittern, Bogenschützen, Armbrustschützen etc...Je nach Stufe benötig ihr gewisse Waffen und Ausrüstungen.
Besonders loblich finde ich die Formationen, welche wirklich Sinn machen. So kann man mit der richtigen Taktik und Formation einen zahlenmäßig überlegenden Gegner besiegen. Die Schwierigkeitstufe ist gerade für Anfänger nicht gerade einfach, da der Gegner schon sehr früh attackiert. Verschiedene Aufbaustrategien muss man hierbei beachten.

Fazit: Ein sehr schönes Aufbauspiel, höchstwahrscheinlich sogar das Beste. Unbedingt den Remake Patch mit HD downloaden!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2012
Als "Shattered Kingdom" ursprünglich erschien, raubte es mir zahllose Nächte. Das Setting der Grafik war zweckmäßig und putzig, die Missionen intelligent zu lösen, und es machte einfach Spass, möglichst sinnig zu bauen und schlagkräftig aufzustellen. Das Spiel lässt sich hervorragend steuern und machte mir persönlich deutlich mehr Spass als Die Siedler oder Anno 1XXX. Bleibt ein Klassiker,.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2013
Soweit bin ich sehr zufrieden mit dem Produkt. Ich habe das Spiel als Kind immer gerne gespielt, nur leider ist mir bei einem Umzug meine CD kaputt gegangen. Schnell in Amazon reingeschaut und siehe da, das Spiel gibt es MIT Erweiterung zu einem klasse Preis!
Es ist klar das die Grafik und die Steuerung extrem veraltet sind und mit heutigen Standards nicht mithalten können. Allerdings ist dieses Spiel im vergleich zu vielen andere (heutigen) Spielen doch relativ anspruchsvoll.
Für alle die, die es früher gespielt haben kann ich es nur empfehlen! Der Rest wird aufgrund des fehlenden Nostalgiefaktors kaum so viel Spaß haben, es sei denn ihr steht auf alte retro Spiele.

Edit 7.12.2015:
Ich habe soeben gesehen, dass es das Spiel auch auf Steam gibt. Für alle die, die es interessiert ist bei dem Lieferumfang KEIN Key dabei um es auf Steam einzulösen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2012
Der Titel sagt es aus.

Für knapp 6€ diesen Titel bestellt - erhalten und ich wurde NICHT enttäuscht.
Die "guten alten Erinnerungen" sind sofort wieder da und man fühlt sich 10 Jahre zurück versetzt.

Die Grafik ist inzwischen angegraut, wurde aber liebevoll erstellt und der Titel funktioniert 1A unter Windows 7 x64.
Die Fan-Mod (Remake) hatte ich bisher nicht getestet und kann dazu keine Aussage treffen, allerdings befinden sich alle Daten auf der Disk.
Der Soundtrack wurde aktualisiert, spiegelt aber die original Songs wieder (wie immer, sehr kirchlich angehaucht).

Fazit: Nostalgiker können sofort in die alte Zeit eintauchen,
jüngeres Publikum wird bei Grafik und Spielgeschwindigkeit (langsam) seine Probleme haben.
22 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2013
Absolut cooler Oldtimer unter den PCspielen. Leider hängt sich das Spiel manchmal auf (Win 8), allerdings nicht oft. Manchmal ist es etwas langwierig eine stabiele Wirtschaft auf zu bauen aber es macht auch ungeheuren Spaß sich zu überlegen wie man die Gebäude am besten patziert. Was ich besonders toll fined ist, dass man die eigenen Truppen mit Nahrung versorgen muss so dass es nicht so einfach ist ein großes Heer auf zu stellen und dass man durchaus strategisch angreifen kann und so schon allein die Richtung in die die Solldaten blicken sehr wichtig ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2014
Zwar uralt aber immer noch gut. Ich hab das früher immer gespielt aber dann die cd verloren, als ich das Angebot gesehn hab habe ich sofort zugeschlagen und wurde nicht enttäuscht. Sehr liebevolles Spiel, die grafik ist veraltet aber trotzdem einzigartig. leider nicht mehr der alte soundtrack, sonst top!!! kaufen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)