Hier klicken May May May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
244
4,8 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. April 2017
Habe dieses Buch empfohlen bekommen auf meine Frage " Kann man Hunde eigentlich auch ohne Kommando führen? " .
Die Antwort ist JA und diese Frau zeigt einem durch ihren wunderbaren Schreibstil und ihrer Erfahrung auch warum.
Ich habe das Buch vor meinem 2. Hund gelesen und nun leben die 4 Pfoten und ich danach. Es ist wie unsere Bibel :)
Aufbauend auf das Bucht " Abenteuer Vertrauen" zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2013
Ich finde das Buch und die gesamte Lebensgeschichte von MMN sehr interessant. Obwohl sie mit ihrer Heransgehensweise an "Hundeerziehung" zur Zeit von anderen Hundetrainern und auch von vielen Hundebesitzern kritisiert wird, ist das, was sie macht für mich sehr logisch.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2017
anschaulich und unterhaltsam beschrieben ...hier kann jede(r) noch den einen oder anderen trick lernen
kann nur wärmstens empfohlen werden... total ok
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2014
Ich habe dieses Buch förmlich verschlungen. Es ist mal ein ganz anderes Buch und fördert das Verständnis für die Psyche der Hunde.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2013
an Maja Nowak. Wer es schafft, dieses Buch mit Herz UND Verstand zu lesen, dem gehen sämtliche Augen auf. Bereits nach dem ersten Buch war ich fasziniert von der Art, mit Hunden und ihren Menschen zu arbeiten. Dann kam noch Millan dazu und ich änderte meine eigene Art des Hundetrainings. Der Erfolg gibt mir recht. Meine Kunden lernen jetzt ihre Hunde kennen, etwas über ihre Bedürfnisse und wie man hundgerecht agiert. Es ist doch erstaunlich, wie ähnlich die Erfahrungen mit freilebenden Haushunden in Mexico (Millan) und Russland (Nowak) sind. Man muss bei Millan allerdings den "amerikanischen" Teil des Trainings rausnehmen, dann bleibt die "gute Energie" über. Ich fand, dass ich den Beginn des Buches hätte überspringen können, denn ich habe keinerlei Affinität zu Russland und leider fehlt mir auch das Verständnis für russische Literatur oder schon gar Gedichte. Und eigentlich wollte ich ja auch gleich etwas über die Hunde lesen. Typisch - gerade da konnte ich mich im Buch wiederfinden und etwas über Geduld lernen. Die Geschichten sind liebevoll erzählt und JEDE hat ihre Berechtigung. Ich habe gelernt, dass nicht immer alles perfekt und durchorganisiert laufen muss, dass man ganz oft "Fünfe gerade sein lassen kann". Dass Ruhe und Einfachheit mehr Glück bringen können, als ein neuer Fernseher oder das schicke Auto. Und vor allem, dass ich meine Hunde nicht ständig kontrollieren und maßregeln muss, denn wenn ICH entspannt bin, können meine Hunde es auch sein. Seit Neuestem dürfen sie jeden am Zaun melden - und wenn es mal zu laut wird, dann komme ich kurz vorbei und setze einen Stopp - klappt super. Auf Spaziergängen laufen sie sowieso viel ohne Leine, aber jetzt vertraue ich ihnen noch mehr. Wenn sie sich jetzt in etwas wälzen, ja Pech, dann müssen sie halt danach geduscht werden. Ich rufe sie nicht mehr ohne Sinn und Verstand zurück - und wenn, dann müssen sie auch bei mir bleiben, weil es gerade Sinn macht (Auto kommt, toter Hase liegt am Wegrand, etc). Und komischerweise bleiben sie freiwillig mehr in meiner Nähe und reagieren sofort, wenn ich einen Stopp setze oder sie rufe. Und sie kommen deutlich schneller zur Ruhe, wenn der böse Nachbarshund am Zaun vorbei geht. Denn ich bringe nicht auch noch Unruhe in das Ganze, sondern bleibe gelassen und vertraue meinen Tieren.

Die Trainingstipps am Ende des Buches sind sehr gut, denn es wird alles das, was ich im Buch schon "rausgelesen" habe, nochmal explizit erklärt und mit guten Beispielen (auch aus der Menschenwelt) unterlegt. Prima !

Beim Lesen dieses Buches habe ich herzlich gelacht (z.B.über den Vergleich von Husar mit der Haushälterin bei Alfred Hitchcock), meine eigenen Hunde wiederentdeckt (Felix oder Alma) und natürlich aus tiefstem Herzen geweint, als nach und nach die Hunde gegangen sind, weil ich den Schmerz so mitfühlen konnte. Nochmal vielen Dank an Maja Nowak. Ich freue mich auf ihr Nächstes.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2015
Anfangs ist das Buch wirklich spannend. Dann wird es ziemlich wirr und für mich als jahrzehntelange Hundemama (wie die Autorin so nett sagt) nicht mehr nachvollziehbar. So kann ich zum Beispiel absolut nicht verstehen, warum die Autorin ihr russisches Rudel für Monate verlässt, obwohl sie in einem Selbstversorgerdorf lebt und dort nach eigenen Aussagen das beste Leben überhaupt führt und sich dann über Veränderungen und Todesfälle wundert und darüber selber bald kaputt geht. Verstehe ich nicht. Zum Schluss bekommt das Buch einen sehr belehrbaren Ton und die Versuche, Methoden der Hundeerziehung zu erklären sind wieder etwas wirr. Auch ziehe ich für mich das Fazit, das die Vorstellungen der Autorin eines Zusammenlebens mit Hunden sicher auf dem Land oder in der russischen Wildnis durchführbar sind, aber nicht in engerer Zivilisation. Alles in allem kann man das Buch lesen, muss man aber nicht.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2012
Wir haben dieses zweite Buch von Maike Nowak gemeinsam gelesen und sind begeistert. Mehr noch als das erste berührt dieses tolle Buch nicht nur das Herz, es nimmt einen emotional regelrecht gefangen, zumindest haben wir beide das so empfunden.
Denn das, was Maike Nowak hier in ihrer bescheiden- humorvollen Art mit ihrer bildhaften Sprache in der Vorstellungswelt des Lesers auslöst, macht das Buch zu einem echten Erlebnis.

Wer mit Tieren lebt und sich über die rein verstandesmäßige Ebene hinaus wirklich auf sie einläßt, ein Gespür für ihren tieferen Wesenskern,die Besonderheiten ihrer Wahrnehmung und Kommunikation entwickelt, der erlebt immer wieder: sie können uns nicht nur Spiegel, sondern auch oft wunderbare Lehrer sein. Mit esoterischer Spinnerei hat das nichts zu tun, sondern mit Offenheit für das, was über unsere menschliche Alltagswahrnehmung und unser konditioniertes Denken hinausgeht.

Dieses Buch und die feinsinnige, bildhafte Erzählweise erinnerte uns beide auch sofort an die wunderbaren kleinen Bücher der schwedischen Autorin Ricarda Jaekel, die mit ihren Hunden in einem bunten Holzhaus mitten in der grandiosen Wildnis der nördlichen Taiga Skandinaviens, direkt am Polarkreis lebt und die gleichermaßen berührend und ergreifend dieses Leben mit der Natur durch die Jahreszeiten beschreibt Im Land der Sonne und des Windes 2: Die Heilung der Seele - Der Weg der Mitte. Für alle, die auf der Suche sind. Auch hier fanden wir diese faszinierende Offenheit,den Respekt und die Liebe zu allen Geschöpfen, wie das auch in den Büchern von Maike Nowak zum Ausdruck kommt.
Bücher wie diese sind nicht nur eine großartige Fundgrube für Hundefreunde, sondern sie wecken in uns auch die Sehnsucht nach dieser Freiheit, Ruhe und Weite, nach unverfälschter, reiner Wahrnemung und Verbundenheit mit dieser Ursprünglichkeit, die uns die Tiere und überhaupt die unberührte Natur so heilsam vermitteln.
Wer diese Sehnsucht in sich spürt und wen unser Beitrag berührt, der sollte sich auf Bücher wie diese mit offenem Herzen einlassen, denn sie können in uns noch weit mehr bewirken, als Titel und Produktbeschreibung erwarten lassen.

Maxi und Chris
55 Kommentare| 76 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2016
Buch Entspricht dem Angebot. Gerne wieder. Schneller Versand. Alles Top. tip top tip top tip top tip top tip top
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2014
HABE ES GERN GELESEN NUR DER SCHLUß HAT MICH ALS HUNDEBESITZER GETROFFEN……

DER ANFANG IST SPANNEND NACHER FINDE ICH IHN NICHT SO PASSEND ZU DEM ANFANG, PLÖTZLICH WERDEN DIE HEISS GELIEBTEN HUNDE EINFACH ZURÜCK GELASSEN WEIL SIE NICHT INS KONZEPT PASSEN ….
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2017
Diese Rezension bezieht sich auf die kleine Hundekunde. Die Geschichte habe ich bis auf ein paar Seiten nicht gelesen, da ich zu neugierig auf den Anhang war und wissen wollte, wie die Autorin tickt. Viel Positives fand ich dort leider nicht. Von Abschnapper über Zuschnapper und Schnauzengriff - da klingeln mir die Ohren und dies ist wohl die Art Lektüre, die sich die Trainer in meiner ehemaligen Hundeschule zu Gemüte geführt haben, bevor sie sich auf meinen und die anderen Welpen gestürzt haben. Die Geschichte an sich mag ja nett sein (wobei ich als ehemalige Kontaktlinsen- und Brillenträgerin die Kontaktlinsenproblematik am Anfang im Zug schon nicht verstanden habe ;-)), aber kann, sollte und muss man das auf Haushunde übertragen? Ich jedenfalls kneife bestimmt keinem Hund in die Wange o.ä.
Wie Patricia B. McConnell schon schrieb: Hände müssen immer positiv sein.
Fazit: Sich das Geld für dieses Buch sparen und dem Wauwi was Schönes kaufen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)