Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
38
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Februar 2012
Lange habe ich darauf gewartet, dass der fünfte Band der Pia Korittki-Reihe für den Kindle erscheint. Am Wochenende war's dann endlich soweit.

In Perugia wird eine junge Deutsche ermordet in ihrem Hotelzimmer aufgefunden. Da die italienischen Behörden das Opfer schnell identifiziert haben, steht fest, dass es sich um Annegret Dreyling handelt. Die junge Dame hat erst vor Kurzem zum Unmut der reichen Familie Dreyling deren Spross geehelicht.

Pia Korittki ermittelt zuerst im Lübecker Umfeld und verschwindet dann nach Umbrien, um dort die örtliche Polizei zu unterstützen. Vor ihrer Abreise nach Italien gerät allerdings ihr Privatleben ins Wanken. Als sie dann noch meint in Perugia ihren ehemaligen Kollegen und Freund Marten Unruh erkannt zu haben, fängt das übliche Chaos in Frau Korittkis Privatleben wieder an zu regieren'

Bei 'Tödliche Mitgift' handelt es sich um einen klassischen Korittki-Roman. Wie immer ist das Highlight eigentlich nicht die Aufklärung des Falls, sondern eher Frau Korittkis Privatleben. Wer also einen richtig spannenden Krimi erwartet, sollte erst einmal was anderes lesen. Mir hat von den bisher fünf gelesenen Büchern der Reihe dieser Band am wenigsten gefallen. Interessant war das plötzliche Auftauchen von Marten Unruh sowie das Ende des Romanes. Zumindest lässt dieses auf weitere Turbulenzen in Pia Korittkis Privatleben schließen und hoffen ;o). Das ist auch der Grund, warum ich sicherlich bald Band 6 lesen werde.

Als kurzweilige Unterhaltung sind die Romane der Serie nämlich alle geeignet. Für 'Tödliche Mitgift' gibt es allerdings von mir nur 3 Sterne.

straycat von MexxBooks
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2012
"Tödliche Mitgift" ist der fünfte Fall der jungen Lübecker Kommissarin Pia Korittki. Das norddeutsche Lokalkolorit wird diese Mal durch einen Einsatz in Italien aufgepeppt, da dort eine Frau aus Lübeck in einem Hotel ermordet aufgefunden wird. Diese, selbst aus sehr einfachen Verhältnissen, hatte vor kurzem in eine reiche, einflussreiche Lübecker Familie eingeheiratet. Familiendrama? Internationale Kriminalität? Beziehungstat? Die Autorin entwickelt verschiedene Handlungsstränge in Italien und Lübeck, wobei auch das Privatleben der Protagonistin weiter gesponnen wird, ohne zu sehr im Vordergrund zu stehen.Dadurch bleibt die Spannung bis zum Schluss erhalten. Meiner Meinung nach wird Frau Korittki v.a. Sympathien bei weiblichen Lesern wecken, für Männer erscheint sie vielleicht zu eigensinnig und selbstbewusst (?)um als Identifikationsfigur zu dienen. Das Buch ist flüssig geschrieben und daher schnell durchgelesen. Einen Punkt Abzug gibt es für die zu rasch aus dem Ärmel gezauberte Auflösung am Schluss.Es ist übrigens zum Verständnis nicht unbedingt notwendig, die vorherigen Bücher der Reihe gelesen zu haben.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2013
Man sollte die Korittki-Reihe besser in der Reihenfolge lesen, denn einzelne Stränge bauen aufeinander auf. Insbesondere das Privatleben und das Verhältnis zu den Kollegen. Der Krimi ist prima, bietet Spannung und macht Lust auf mehr.
Mit dem Szenenwechsel nach Italien bisschen viel Handlung, aber mich stört es nicht. Dienstreise nach Italien würde ich auch sofort machen. Auch die unglückliche Beziehung zu Marten Unruh führt hoffentlich mal irgendwann zu einem guten Ende. Ich kann die Reihe nur empfehlen, hält mit Dühnfort und anderen Lokalkrimis allemal mit. Volle Sterne am Sternenhimmel. Mehr Kompliment geht nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2013
..mal wieder in schwierigem Umfeld. Spannend bis zur letzten Seite. Mehr sei hier nicht verraten, aber die Krimis von Eva Almstädt haben immer Tiefgang, sind mitreißend udn machen Lust auf mehr. Freue mich schon auf den nächsten Fall.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2015
Während mir die ersten CD's von Eva Almstadt und Anne Moll sehr gut gefallen haben, ist die Story hier doch arg konstruiert und recht langweilig und hat mit der Ostsee und Lübeck nun gar nichts mehr zu tun. Als Hörbuch gut gelesen (daher wenigstens den zweiten Stern), als Krimi durchgefallen. Auch ist es sehr ärgerlich, dass die Fälle nicht chronologisch veröffentlicht werden, sondern spätere Fälle bereits veröffentlicht sind (so wusste man, wenn man alle CD's kennt, dass die Kommissarin mit ihrem Freund ein Kind haben wird, während sie in diesem Fall erst von ihrer Schwangerschaft erfährt). Ich hoffe, der bald erscheinende sechste Fall wird wieder besser. Ansonsten tschüss.....
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2013
Ich habe schon einige Pia-Korittki-Fälle gelesen und bin etwas enttäuscht.
Irgendwie plätschert dieser Krimi so vor sich hin und ist nicht so spannend wie die Anderen.
Dennoch hat Eva Almstädt wie gehabt ein Gefühl für Datails und Stimmungen so daß man am Ende doch ganz zufrieden ist

Denjenigen, die am Ball bleiben wollen und die Geschichte von Pia Korittki weiterverfolgen möchten, empfehle ich doch dieses Buch zu kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2015
Das war mein erster Korittki-Fall, den ich gelesen habe und: Sehr spannend. Frisch und flott erzählt. Ich bin begeistert. Zum Glück
war ich so schlau, mir noch mehr Bücher dieser Autorin zu kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2009
Als geborene Lübeckerin sah ich mich plötzlich diesem Lübeck-Krimi gegenüber -ich hatte das Buch geschenkt bekommen. Vor einigen Jahren habe ich bereits die historischen Hamburg-Krimis von Petra Oelker gelesen und erwartete ein ähnliches Buch.
"Tötliche Mitgift" entpuppte sich als moderner Krimi, eingewebt mit privaten Problemen der Protagonistin, die das Weiterlesen interessant machten. Der Krimi ist herausgegriffen aus einer Serie, wie man schon beim Aufklappen des Buches erfahren kann. Doch das tat dem Einzelbuch als Geschichte keinen Abbruch, man freundet sich sehr schnell mit Pia Korittki an, die hier als Kommissarin tätig ist.
Über die plötzliche Wendung und dem Fall selbst in dem Krimi will ich lieber nichts verraten, das macht ihn nämlich für den Einzelnen lesenswert.
Alles in Allem war es schön, sich einmal wieder in Lübeck aufzuhalten, auch wenn nicht die ganze Geschichte in Lübeck spielt.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2012
Ich habe bis jetzt alle Pia Koritki -Bücher gelesen. Alle in einer Reihe und bin begeistert. Sehr schön zu lesen und wirklich spannend. Es gibt zwar eine kleine Hintergrundgeschichte über das Privatleben von Pia, aber wirklich nur im Hintergrund. Bei manch anderen Krimis hat man das Gefühl, dass das Privatleben der Komissare wichtiger ist als der Fall überhaupt, aber hier ist das nicht so. Natürlich wird darauf eingegangen, aber nur soweit, dass man einen guten Bezug zur Hauptperson bekommt. Mehr davon!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2015
Spannender Stoff und immer voller Überraschungen. Korittki ist einfach eine spannende Kommissarin und neben dem "Dienst" auch noch Mensch.
Ich liebe dir Krimis, die in Norddeutschland spielen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)