Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
34
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
32
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:9,99 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Juni 2012
Starting Strength war (und ist immer noch) eine Sensation! Zahlreiche Trainer lobten das Buch. Dabei ist eigentlich nichts Neues drin. Das Trainingsplan findet man überall im Netz.
Workout 1:
A) Squat (Kniebeugen) ' 3 x 5
B) Bench Press (Bankdrücken)' 3 x 5
C) Deadlift (Kreuzheben)' 1 x 5

Workout 2:

A) Squat (Kniebeugen) ' 3 x 5
B) Press (Overhead press)(Frontdrücken) ' 3 x 5
C) Power Clean (Umsetzen)' 5 x 3 (Aufpassen - auf einige Internetseiten und Foren wurde das Umsetzen mit Rudern ersetzt - Schwachsinn!!! Rudern kann Umsetzen nicht substituieren!!!)
Aufwärmsätze sind nicht aufgeschrieben!!!

Ähnliche Trainingspläne sind seit den 60-ern im Einsatz und zwar mit Erfolg. Was das Buch bringt - SEHR ausführliche Erklärungen warum und wie eine Übung auszuführen ist. 5 Übungen werden auf über 300 Seiten im Text und Bilder erklärt. Häufig auftretende Fehler, Korrekturen, Tipps, Tricks etc. etc. Es geht hier in der Tiefe. Es gibt zahlreiche Bücher, wo Unmengen von Übungen und Pläne drin stehen und nichts bringen. Hier sind es wenige, die sich über Jahrzehnte bewahrt haben. Bekannte von mir, die Athleten trainieren sind der Meinung, dass Buch sei einer der Besten in den letzten Jahren (5-3-1 von Jim Wendler wird fast immer mit erwähnt)

Lese das Buch z.Z. zum dritten mal und finde immer wieder etwas, wo ich mich verbessern kann. Das Kindle-Preis ist ein absoluter Schnäppchen. Kostet ein Bruchteil von der Trainer-pauschale, die man im Fitnessstudio zahlen muss, um an einen 08-15 Trainingsplan mit 20 Maschinen und die Anweisung- "Das Gewicht so wählen, dass du 8-12 Wiederholungen schaffst" zu kommen.

Ich kann das Buch ausnahmslos empfehlen. Starting StrengthStarting Strength: Basic Barbell Training
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 21. März 2014
Ich habe das Buch erst gelesen, nachdem ich schon über 20 Jahre mit Hanteln trainiert hatte.
Trotzdem war ich begeistert. R. beschreibt haarklein die wichtigsten Übungen, nämlich Kniebeugen, Bankdrücken, Überkopfdrücken, Kreuzheben, Standumsetzen und Klimmzüge.
Vor allen Dingen den Erläuterung zur Kniebeugentechnik konnte ich eine Menge abgewinnen. So hatte ich diese vorher nie gemacht.
R. beschreibt einen einfachen Trainingsplan, der aber wirklich etwas bringt.
Er reduziert das Hanteltraining auf das wesentliche und plädiert für 5 Wiederholungen pro Satz. Ja, richtig gelesen! Er rät nicht zum Training im sog. Hypertrophiebereich, noch rät er zum Training im Maximalkraftbereich. Er rät zu einem Kompromiss - also 5 Wiederholungen - und dieser Kompromiss ergibt Sinn:
5 Wiederholungen sind die Grenze zwischen Kraft, Schnellkraft und Muskelaufbau. Diese 5 Wiederholungen sind also ein Kompromiss. Während der typische Discopumper i.d.R. mit ca. 10 bis 12 Wiederholungen trainiert, erreicht er den Kraftgewinn lediglich über die Muskelhypertrophie. Im deutlich niedrigeren Bereich (1 - 3 WH) kommt es zu einer verbesserten neuronalen Ansteuerung, aber das Muskelwachstum bleibt zurück. Bei den 5er WH erhält man das beste aus zwei Welten.
Was die Übungsauswahl betrifft: hier hat R. natürlich nichts neues erfunden. Muss er auch nicht, denn jeder, der schon länger trainiert, weiß um die Wichtigkeit der Grundübungen.
R. gelingt hier in jeder Beziehung ein guter Kompromiss: er schafft es ein kurzes Programm zu entwickeln, das auf Grundübungen basiert. Er schafft es eine leichte Periodisierung einzubauen, indem er bestimmte Übungen wie Kreuzheben und Standumsetzen wechselt. Er vernachlässigt durch das Standumsetzen die Explosivkraft nicht, und er reduziert das ganze Training auf das Wesentliche. Interessant fand ich auch seine Argumentation, warum ein einziger Satz Kreuzheben für den Anfänger ausreicht.
Sehr interessant fand ich sein Kapitel über die Kniebeugen. Das hat dazu geführt, dass ich meine Technik umgestellt habe - mit Erfolg.
Er ist auch nicht dogmatisch, lobt sein Programm nicht bis in den Himmel oder lästert über andere. In einem sehr interessanten Kapitel geht er auch Variationsmöglichkeiten zu den Übungen ein, wie z.B.:
- kann man statt Frontdrücken auch Nackendrücken machen?
- ist Schwungdrücken eine gute Alternative zu Frontdrücken?
- was ist von Schrägbankdrücken zu halten etc.
Er verweist immer wieder auf die Zielsetzungen verschiedener Sportler, deklassiert aber keine Übung aus persönlichen Gründen. Wenn er eine Übung nicht empfihelt, hat er dafür nachvollziehbare Gründe - in aller Regel solche, die sich auf die Verletzungsgefahr beziehen.
Für Anfanger, die schon länger merken, dass der Plan vom "Trainer" nicht so funktioniert wie er sollte, ist dies das richtige Buch. Für Fortgeschrittene, die in Wirklichkeit (krafttechnisch) keine sind, ist das ebenfalls das richtige Buch.
R. macht hier keine großen Versprechungen darüber, wie viele cm Muskelmasse in welcher Zeit zu erreichen sind. Er hat eher einen pragmatischen Ansatz: werde stärker, werde explosiver, und das, was du an dir siehst, das nennt man Muskeln.
Ganz eindeutig hat er dieses Buch für natural Trainierende geschrieben, für die folgende Gleichung gilt: muskulös werden heißt stark werden.
Das ist kein Buch für Pumper, die sich schöne Muskeln antrainieren wollen. Das ist ein Buch für Leute, die stärker werden wollen und das Krafttraining nicht als Schnellschuss begreifen.
Meine Erfahrung ist die, dass Leute, die aus optischen Gründen trainieren, sehr häufig nicht dauerhaft trainieren, da der optische Erfolg schnell ausbleibt bzw. sich nur sehr langsam einstellt. Die ersten Wochen und Monate sieht man dauernd Veränderungen und ist hoch motiviert. Dann ist plötzlich Schluss, und die Motivation geht verloren. onzentriert man sich darauf stärker zu werden, sieht das anders aus. Klar, auch hier sind die Anfangserfolge nie wieder reproduzierbar, aber: man hat immer noch kleinere Erfolge, die sich auch im Leben auswirken. Im Laufe der Jahre wird man bescheidener und freut sich, wenn man ein messbares Kilo in der Kniebeuge mehr schafft. Muskelaufbau sieht man vielleicht schon längst nicht mehr, aber die kleinen Kraftsteigerungen motivieren.
Das gefällt mir an dem Buch: hier gibt es keine Blödsinnsbilder von Anabolika Hirschen. Hier gibt es keine flotten Versprechen. Hier wird ein Programm als das hingestellt, was es ist: als ein Mittel zum Aufbau von Grundkraft, Schnelligkeit und damit auch Muskulatur. Das sieht man auch schon am bescheidenen Titel: "Starting Strength"!
Auch was die Folgebücher für Fortgeschrittene betrifft: immer ist R. bescheiden, zeigt Wege auf, macht aber niemals ein Dogma daraus. An keiner Stelle sagt er: "Du musst es genau so machen, sonst wird es nichts." Er hält sich konsequent mit Angaben über möglichen Kraft- und Muskelaufbau zurück.
Die simple Botschaft: "Mach es und werde stärker. Freue dich über die Muskeln, aber mache die nicht zum Trainingsziel. Mach das Programm so lange, bis du damit nicht mehr weiter kommst. Dann mach ein anderes. Werde stärker und du wirst muskulöser. Dinge brauchn Zeit. Lass die Pumper zunächst an dir vorbei ziehen. Du wirst sie bald überholen. Denke und trainiere langfristig!"
22 Kommentare| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2014
"Long story short"

Ich kann das Buch vollends weiterempfehlen. Wenn überhaupt ein Buch zum Thema dann dieses hier. Ein echtes "must have" für alle die, die substanziell stärker werden möchten. Training nach dem Buch wird ersichtlich zu positiven Ergebnissen führen.

--

Immer wieder das alltägliche Problem: So viele Leute sind über-informiert und untertrainiert. Zwar können nur wenige eine Kniebeuge technisch korrekt ausführen, aber wenn es um Supplements und Ernährung geht so kann man stundenlange Grundsatzdiskussionen führen. Dieses "konservative" Buch wirkt der Bewegung von Fitness-Magazinen und der schieren Flut von Fitness Trends entgegen, ohne dabei veraltet oder medizinisch überholt zu sein. Es zeigt das was wirklich etwas bringt und nichts anderes.

Hätte ich ein Fitnesstudio würde dieses Buch an zentralster Stelle mein dortiges Bücherregal zieren.
Meine Technik hat sich merklich verbessert und ich kann mehr und gesünder heben.

+ Aufs eigentliche Reduziert. Langweilige Selbstbeweihräucherung bleibt aus
+ Anatomische Bilder / Querschnitte, also auf hohem Niveau geschrieben
+ Sehr oft treten "aha" Momente ein. Beispiel: Bar beim Squat vorwärts aus dem Rack: Niemals!
+ Erklärung und Vergleich von Eigen- und Fremdwahrnehmung beim Heben

- Ab und an wären mehr Quellen hilfreich. Oftmals schafft das Buch harte Fakten die ich gerne untermauert hätte. Ich habe die Stellen mit "REF"/Bleistift gekennzeichnet und werde die Passagen wohl selbst belegen/wiederlegen müssen.
- Die Qualität von meinem Druck lässt zu wünschen übrig, ist jedoch "ausreichend" um alles zu verstehen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2014
Dieses Buch war der Grund für mich, einen Kindle zu kaufen, war diese Version doch erheblich billiger als die Druckausgabe.

Das Buch selbst stellt nichts geringeres als die "Bibel" des Kraftsports dar :)
Die Grundübungen werden so detailiert, wie in wohl keinem anderen Buch, beschrieben.

Lässt sich auf dem Kindle einwandfrei lesen, nur für die Bilder und Tabellen
gibt es eine Stern Abzug
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2016
Dieses Buch ist viel mehr 5 Sterne als andere Bücher, denen ich auch 5-Sterne gegeben habe. Dieses Buch würde von mit auch 10 von 10 oder 20 von 20 Sternen kriegen.
Jeder sollte es lesen, der irgendwas mit Sport zu tun hat, vor allem ALLE Trainer. Es sollte Pflichtlektüre für alle Studiobetreiber sein, und jeder Athlet, der sich verbessern und nicht seinem Trainer ausgeliefert sein will, muss es gelesen haben. Ich dachte, ich weiß schon "alles" (was ich über Krafttraining wissen muss), aber ich habe nach 21 Jahren Kraftsport doch wieder etwas dazu gelernt. Asche auf mein Haupt und vielen Dank an Mark Rippetoe.

Die Autoren beschreiben die wichtigsten Übungen sehr genau, außerdem viel nicht nur wissens"wertes", sondern auch wissens"notwendiges" rund ums Krafttraining. Trainingsprogrammierung vor allem für Anfänger, aber nicht nur die. Ich kann es kaum genug betonen, aber dieses Buch gehört in jedes Sportler-Regal.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2015
Sehr guter Inhalt, keine Frage.
Die Grundübungen werden anschaulich bis ins kleinste Detail erläutert, die Erläuterungen begründet und nachvollziehbar erklärt. Die grafischen Darstellungen sind ausreichend und die Inhalte sehr interessant. Dieses Buch kann jeden Anfänger und auch Fortgeschrittenen deutlich voranbringen! Das integrierte Trainingsprogramm ist ja sowieso schon seit Ewigkeiten bewährt und als Einstieg in den Kraftsport immer sinnvoller als die Musterpläne, die man so im Fitnessstudio angedroht bekommt. Es hat jedoch auch einige Schwächen.

In aller Kürze:

Pro:
Sehr gute Übungserläuterung
Unterhaltsame Sprache
Nachvollziehbarer, detaillierter Inhalt
Sehr guter Effekt auf Trainingsleistung und -Sicherheit bei entsprechender Umsetzung

Contra:
Sehr starr am eigentlichen Programm orientiert, kein Blick über den Tellerrand
Einige unschöne Seitenumbrüche in der Kindle Version

Alles in allem kann das Buch jedem Kraftsportler wärmstens ans Herz gelegt werden. Es ist jedoch sehr stark auf dieses (sicherlich hervorragende) Programm fokussiert, Alternativen werden als ungünstig bis schädlich beschrieben was auf Dauer etwas zu einengend erscheint.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2014
Ich trainiere zwar schon länger im Fitnessstudio, aber weniger erfolgreich. Deshalb habe ich auf mehreren Empfehlungen die Kindle Version bestellt. Ich finde das Buch einfach super. Die Übungsausführungen werden sehr genau in dem Buch beschrieben und auch begründet. Zudem ist dieses Trainingssystem für Anfänger hervorragend geeignet um die lineare Progression der Kraft bei Anfänger optimal zu nutzen. Selbst für mich, der eigentlich schon länger trainiert, habe ich neue Erkenntnisse aus dem Buch gezogen und mache endlich wieder Fortschritte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2016
Habe das Buch intensiv studiert und festgestellt, dass ich ein ganz anderes Körpergefühl beim Arbeiten mit den Gewichten entwickeln konnte, da ich die im Buch beschriebenen Winkel und Abstände, in welchen die Hantel zum Körper gehalten werden soll, genau befolgt habe. Das Buch ist unglaublich detailliert, gerade in der Beschreibung der Schwerpunktverläufe der Langhantel bei den Übungen. Würde es jederzeit wieder kaufen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2013
Good basic understanding of the body's muscular system and detailed analysis of how bones and muscles relate to one another. Gives one a better feeling to understand what is really important and resolves a lot of fears of injury.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2014
Seit dem ich das Buch gelesen habe und Rippetoe's Trainsprogramm durchziehe, ist mein Training auf ein viel höheres Level gestiegen! Durch die wenigen effektiven Grundübungen brauche ich nun viel weniger Zeit im Gym und bin besser als je zuvor in Form! Wenn ich auf meine 8 Jährige Trainingskarriere zurückschaue und sehe, wieviele Isolationsübungen ich immer gemacht habe, war das oft einfach nur viel Zeit die ich vergeudet habe.
Das Buch ist gut zu lesen und verständlich erklärt. Insgesamt ist SS für mich fast schon zu einer Fitness Bibel geworden. Noch keine Kritik: An machen stellen geht Ripptoe fast schon zu sehr ins Detail. Zudem ist das Kapitel über Ernährung wenig empfehlenswert. Unmengen von Milch zu trinken halte ich für wenig sinnvoll.
Als Kindle Version ist es ein absolutes Schnäppchen und nicht auch deswegen absolut zu empfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)