Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote PR Launch Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. August 2013
Hab die DVDs meiner Tocher zum Geburtstag geschenkt - einfach toll.

Macht selbst für Erwachsene spaß beim Zuschauen

Weiter so TinkerBell
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 18. Mai 2012
Exakt in dieser Reihenfolge hat unsere Kleine »TinkerBell« und ihre Freunde kennen und lieben gelernt. Prinzessin Lillifee ist jetzt erst mal abgemeldet - aber bei den Kurzen ist das ja ganz normal, wenn etwas neu ist ;o) TinkerBell hat jetzt neben Lauras Stern, Prinzessin Lillifee & Co einen Ehrenplatz in der Sammlung erhalten. Auch ich habe die TinkerBell-Filme in diesem Frühjahr zum ersten Mal gesehen:

======================
TINKERBELL (2008): [DVD]
======================
Wie erhält die Natur ihren Glanz, ihr Licht und die Farben? Wer ist wirklich dafür verantwortlich, dass sich die Jahreszeiten - mal mehr, mal weniger pünktlich - ändern? Ja tatsächlich: Es sind die Feen. Jedes Mal, wenn ein Baby zum ersten Mal lacht, wird eine Fee geboren. Gelotst vom Wind beginnt sogleich die lange Reise nach Nimmerland. Alle Feen sind versammelt, um den Neuankömmling zu begrüßen. Nun gilt es herauszufinden, welche besondere Gabe in der kleinen Fee steckt. Schnell und eindrucksvoll stellt sich heraus, dass sie Sachen reparieren und Dinge erfinden kann. Eine Tinkerfee also. Von der Königin erhält sie den Namen TinkerBell.

TinkerBell merkt jedoch schnell, dass es viel spannender und interessanter wäre, eine Wind-, Tier- oder Wasserfee zu sein. Diese dürfen nämlich auf das Festland, um dort die Jahreszeiten zu wechseln. Außerdem wimmelt es dort nur so von Fundsachen, die von den Wellen angespült werden. Ein regelrechtes Tinkerparadies. Die Vorbereitungen, den Frühling einzuläuten, sind schon im vollen Gange. Durch ein Missgeschick, für das TinkerBell nicht allein verantwortlich ist, werden die mühevollen Vorarbeiten für den Frühling zunichte gemacht. Es sieht so aus, als würde der Frühling in diesem Jahr ausfallen müssen. Kann TinkerBell es schaffen, durch ihren Erfindungsreichtum vielleicht doch noch den Frühling auf das Festland zu bringen?

BILD: 1,78:1 in 16:9
SPRACHEN: Deutsch | Englisch | Italienisch | Türkisch Dolby Digital 5.1
UNTERTITEL: Deutsch | Englisch | Italienisch | Türkisch || Englisch für Hörgeschädigte
MENÜ: Zauberhaft bunt
LAUFZEIT: ca. 75 Minuten
EXTRAS: Hier hat mir "Das große Casting" und "Zusätzliche Szenen" besonders gut gefallen

========================================================
TINKERBELL - DIE SUCHE NACH DEM VERLORENEN SCHATZ (2009): [DVD]
========================================================
Nur alle acht Jahre geht der blaue Erntemond auf. Durch seine Strahlen erhält der Feenglanzbaum neue Kraft. Dies ist aber nur mit Hilfe des äußerst zerbrechlichen Mondsteins möglich. Die Feen behüten diesen so wichtigen blauen Stein wie ein rohes Ei. Für das bevorstehende Herbstfest muss für den Mondstein ein spezielles Herbstzepter angefertigt werden. TinkerBell ist überrascht, dass ihr diese ehrenvolle und vor allem verantwortungsvolle Aufgabe anvertraut wurde. Vom Ehrgeiz zerfressen vergrault sie ihre Freunde, die eigentlich nur helfen wollen. Im Übereifer geht dann schließlich das Zepter kaputt. Was nie und nimmer geschehen durfte, war in wenigen Momenten bittere Wahrheit. Der Mondstein ging zu allem Übel auch noch zu Bruch. Die Situation schien aussichtslos. Doch da erfährt TinkerBell von einem verlorenen Schatz. TinkerBell setzt ihre gesamte Hoffnung darauf, diesen Schatz zu finden. Das Herbstfest rückt immer näher. Wird TinkerBell diesen verlorenen Schatz finden? Kann der Mondstein gerettet werden? Ein großes Abenteuer beginnt.

BILD: 1,78:1 in 16:9
SPRACHEN: Deutsch | Englisch | Italienisch | Türkisch | Kroatisch Dolby Digital 5.1
UNTERTITEL: Deutsch | Englisch | Italienisch | Türkisch | Serbisch | Kroatisch | Slowenisch || Englisch für Hörgeschädigte
MENÜ: Wieder entzückend gestaltet
LAUFZEIT: ca. 77 Minuten
EXTRAS: Besonders unterhaltsam fand ich wieder "Zusätzliche Szenen"

=================================================
TINKERBELL - EIN SOMMER VOLLER ABENTEUER (2010): [DVD]
=================================================
Für TinkerBell erfüllt sich ein großer Traum. Sie darf mit den anderen Feen auf das Festland fliegen. Kaum dort angekommen sieht die kleine Erfinderin ein Menschen-Auto. Völlig fasziniert davon fliegt sie dem Auto hinterher, obwohl es den Feen strikt verboten ist, sich in die Nähe der Menschen zu begeben. Es kommt was kommen musste: TinkerBell wird entdeckt. Lizzy, das Menschen-Mädchen, die fest an Feen glaubt, fängt TinkerBell ein und steckt sie in einen Käfig. Zum Glück hat die Windfee Vidia alles beobachtet und holt Hilfe. Währenddessen lernen sich Lizzy und Tink näher kennen. Lizzy's Vater und der Kater der Familie sorgen für großen Wirbel. Es scheint, als müsste TinkerBell gar nicht mehr gerettet werden. Als dann auch noch Lizzy's Vater, dessen Leidenschaft ausschließlich in der Forschung liegt, die kleine Fee entdeckt, beginnt ein spannendes Abenteuer.

BILD: 1,78:1 in 16:9
SPRACHEN: Deutsch | Englisch | Spanisch | Portugiesisch | Türkisch Dolby Digital 5.1
UNTERTITEL: Deutsch | Englisch | Spanisch | Portugiesisch | Türkisch || Englisch für Hörgeschädigte
MENÜ: Wieder sehr liebevoll gestaltet
LAUFZEIT: ca. 77 Minuten
EXTRAS: Das "Feldbuch" und "Zusätzliche Szenen" waren für uns die Highlights

================================
DIE GROßEN FEENSPIELE (2011): [DVD]
================================
Im Tal der Feen herrscht enorme Aufregung. Die großen Feenspiele, die nur alle vier Jahre stattfinden, stehen kurz bevor. Dieses sportliche Ereignis lockt Feen von nah und fern an. Alle wollen teilnehmen, nur die Gartenfeen nicht. Sie waren nämlich in der Vergangenheit bei allen Disziplinen immer erfolglos. Um nun die Pechsträhne zu beenden, melden sich Chloe und Rosetta "freiwillig". Doch die beiden haben harte Konkurrenten. Rumpel, der eitle fünfmalige Gewinner und seine Partnerin Glimmer stellen ein fast unschlagbares Team dar. Werden Chloe und Rosetta es schaffen, den Gartenfeen zum ersten Sieg zu verhelfen? In diesem bezaubernden Abenteuer geht es um Freundschaft, Zusammenhalt und Siegeswillen. Die Spiele können beginnen ...

BILD: 1,78:1 in 16:9
SPRACHEN: Deutsch | Englisch | Französisch | Italienisch | Spanisch | Portugiesisch | Holländisch
UNTERTITEL: Deutsch | Englisch | Französisch | Italienisch | Spanisch | Portugiesisch | Holländisch || Englisch für Hörgeschädigte
LAUFZEIT: ca. 21 Minuten
EXTRAS: Keine

FAZIT:
Diese vier DVDs sind für unsere Kleine ein wahrer Schatz. Endlich hat sie TinkerBell und ihre Freunde mit eigenen Augen gesehen. Diese liebenswerten Feen-Geschichten aus dem Hause Disney erscheinen auch auf DVD sehr farbenprächtig und klangvoll. Der recht stabile Pappschuber drum herum rundet diese Trilogie zu einem bezaubernden Erlebnis für jung und alt ab. Kaufempfehlung nicht nur für Feenliebhaber :o)
review image
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2011
Ich habe den ersten Teil von Tinkerbell im Fernseher gesehen. Zwar bin ich mittlerweile schon mehr als 20 Jahre alt, dennoch hat es mich einfach verzaubert. Da kamen wunderschöne Kindheitserinnerungen hoch und es war eine schöne Abwechslung zu manchem Horror- oder Actionfilm, den man heutzutage in diesem Alter nur noch schauen "darf". Ich habe mir sofort die Trilogie bestellt und angeschaut. Tinkerbell ist ein Film für die ganze Familie, für alle Generationen. Einfach fantastisch :)
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 11. Oktober 2010
Film 1: Tinkerbell

Alle sind sie versammelt, denn es ist sehr selten, dass eine neue Fee geboren und in die Gemeinschaft aufgenommen wird. Und die kleine, blonde, in ein grünes Gewand gekleidete Fee ist so süß und schön, dass alle den Atem anhalten, als ihre magischen Fähigkeiten auf die Probe gestellt werden. Welche Eigenschaft Tinkerbells macht den Kern ihrer Existenz aus, welche Aufgabe ist ihr Lebensinhalt? Tinkerbell wünscht sich nichts sehnlicher, als eine der Naturfeen zu werden, die Pflanzen, Tiere und Wasser und die anderen Elemente beherrschen und nutzen können. Doch sie wird eine 'Tinker, eine Fee, die Töpfe, Kessel und Behälter machen kann, die reparieren, zusammensetzen und bauen kann. Und obwohl ihre magischen Fähigkeiten ungewöhnlich groß sind und von den anderen Feen mit ungläubigem Staunen zur Kenntnis genommen werden, ist Tinkerbell traurig. Denn sie kann, wenn all die aufwendigen Vorbereitungen der Feen vollendet sind und sie den Frühling ins Land der Menschen bringen, nicht mit den anderen Feen reisen. Denn eine Tinker-Fee bleibt immer im Tal der Feen zurück und sieht niemals die Welt der Menschen. Tinkerbell aber will sich nicht mit dieser Auswahl zufrieden geben. Sie rebelliert und versucht mit Feuereifer eine der anderen Fähigkeiten zu erlernen.

Wer kennt nicht "Peter Pan" und die Geschichten, die sich um ihn ranken. Eine der liebenswertesten Charaktere in den Disney-Filmen ist ohne Zweifel die Fee Tinkerbell. Und nun erhält diese kleine Fee ihren eigenen Auftritt in dem Kinder-Animationsfilm 'TinkerBell. Sie ist süß, sexy, intelligent und so zart und zerbrechlich, dass man sie einfach mögen muss. Die Kinder sind begeistert, die Geschichte sehr bunt, tricktechnisch gelungen und macht sogar Erwachsene zusehends Spaß. Denn zur Überraschung des Zuschauers ist hier nicht alles süß und lieb, es kommt zu Problemen und reichlich Actionszenen. Hier beweist Disney wieder einmal, dass sie durchaus zu Innovationen fähig sind. Die kleine Fee mutiert zu einer Art Allround-Talent in Motivation und Mut. Dank TinkerBell, der hervorragenden deutschen Synchronisation durch Gabrielle Pietermann, der netten Filmmusik von von Joel McNeely und dem fantastischen Abspannsongs "Frei wie der Wind" von Annett Lousian und dem grandiosen Bild dieser Blue-Ray-Edition kann man diesen Familienfilm bedenkenlos kaufen.

Leider sind die Extras nicht der Rede wert. Im Vergleich zur DVD-Ausgabe ist weniger an Bord und einzig der längere Bericht über die Synchronisationsarbeiten kann sich sehen lassen. Für diesen Preis hätte man mehr erwarten dürfen.

Film 2: Tinkerbell - Die Suche nach dem verlorenen Schatz

Tinkerbell kann es nicht fassen. Ihr wurde die wichtigste Aufgabe aller Feen zugeteilt. Sie soll das Herbstzepter konstruieren, das den Mondstein tragen soll. Dieses wichtigste Artefakt der Feenwelt ist bei der Herbstzeremonie von entscheidender Bedeutung. Nur durch seine magischen Fähigkeiten können die Feen den Herbst einläuten und den Wandel der Jahreszeiten in der Menschenwelt erhalten.
Tinkerbell macht sich mit Feuereifer an diese Aufgabe, vergisst dabei aber fast ihre Freunde. Der in sie verliebte Terence hilft wo er kann, erntet von Tinkerbell jedoch nur wenig Dank. Meist ist er der Fee im Weg und stört ihre Konzentration - so stellt es zumindest Tinkerbell dar, die ihre cholerische Natur nur noch schwer im Zaum halten kann.
Als Terence ihr im kritischsten Moment des Zusammenbaus eine Menschenuhr bringt, ist Tinkerbell so entzürnt, dass sie den Elfen nicht nur davon jagt, sondern auch durch eine Unachtsamkeit den Mondstein fallen lässt. Tinkerbells Entsetzen ist groß, als sie feststellt, dass sie das Zepter nun nicht mehr vollenden kann - die Herbstzeremonie ist durch ihre Schuld in Gefahr. Durch Zufall erfährt die kleine Fee noch am selben Abend von einem Spiegel, der ihr einen Wunsch erfüllen kann. Vielleicht kann Tinkerbell ja doch noch das Zepter mit dem Mondstein zusammenbauen. Doch der Spiegel ist in einem weit entfernten Land verschollen. Tinkerbell bricht heimlich zu der gefahrvollen Reise auf, obwohl sie ahnt, dass sie niemals alleine die zahllosen Hindernisse bewältigen kann.

Nachdem 2008 mit Tinkerbell eine Heldin in die Kinos kam, die vor allem kleine Kinder hellauf begeisterte, wagt Disney bereits 2009 eine Fortsetzung. Die süße Fee, die in einer quietschbunten Welt voller Elan Dinge aus der Menschenwelt zusammenbaut und in den Dienst der Feen stellt, begeistert auch im zweiten Film jung und alt.

Die nette Animation der aus Peter Pan bekannten Fee, der eingestreute Humor, die Allüren der etwas dickköpfigen und leicht cholerischen Tinkerbell, die urkomischen Freunde des in hübsches Grün gekleideten Märchenwesens, die seichte und doch gelegentlich richtig spannende Geschichte fesselt nachhaltig. Vor allem Kinder ab vier Jahren sind als Zielgruppe anvisiert, doch auch Ältere haben ihren Spaß an der lockerleichten Geschichte.

Dank netter Musikeinlagen, in der deutschen Version gesungen von Maite Kelly, guter Synchronisation - unter anderem wurde das Duo "Mundstuhl" verpflichtet - und erstklassiger Bildqualität (Widescreen 1: 1,78) ist "Tinkerbell - Die Suche nach dem verlorenen Schatz" ein echter Familienfilm, der rundum gelungen ist.

Die Liste der Extras ist lang. Neben dem Kurzfilm "Magischer Führer durch das Tal der Feen", dass vor allem die Kleinen begeistern wird, sind einige Dokumentationen dabei. Das nette Mini-Spielchen "Ein Kleid für Tinkerbell", das Musikvideo "Ein Freund, der zu dir steht", zusätzliche Szenen und die Doku, wie das Tal der Feen tricktechnisch erschaffen wurde, runden die DVD ab.

Film 3: Tinkerbell - Ein Sommer voller Abenteuer

Ein Sommer lang im Land der Menschen - etwas schöneres kann sich Tinkerbell gar nicht vorstellen. Dumm nur, dass die anderen Feen ihr jeglichen Kontakt mit den Menschen strengstens untersagen. Menschen sind gefährlich, Menschen kann man nicht trauen.
Doch Tinkerbell ist viel zu neugierig, um sich aufhalten zu lassen. Doch was sie da am Fuße eines Baumes findet, übersteigt ihre kühnsten Hoffnungen. Ein kleines, wunderschönes Häuschen steht dort. Da braucht es kaum mehr das Schild "Feen willkommen", um Tinkerbell hinein zu locken. Obwohl Vidia, die Böses ahnend hinter der neugierigen Tinkerfee hergeflogen ist, schimpft, fleht und flucht, sieht sich Tinkerbell in aller Ruhe in dem süßen Häuschen um. Erst als die Tür zufällt und Vidia verschwunden ist, versucht sie das Haus wieder zu verlassen. Doch die Tür klemmt. Und ein Mensch nähert sich mit Riesenschritten dem winzigen Haus. Es ist Lizzy, die von Feen träumt und das Haus unter den Baum gestellt hat, um die Feen des Tals einzuladen, sie zu besuchen. Doch, dass es wirklich Feen gibt, hat sie nicht wirklich geglaubt. Umso glücklicher ist das einsame Mädchen, als sie Tinkerbell entdeckt. Sie eilt mit der Fee nach Hause und bringt sie in einem Vogelkäfig unter. Das der Käfig nur dem Schutz der Fee dient, denn der Hauskater würde nicht lieber tun, als sie zu fressen, ahnt Vidia nicht, die die Entführung Tinkerbells beobachtet hat. Sie glaubt an Gefängnis, Folter und Tod - nicht zuletzt, weil sie sieht, wie der Vater des Mädchens einen Schmetterling einsperrt und ihn, wie so viele zuvor auf eine Nadel spießen und hinter Glas ausstellen will.
Und während Tinkerbell zögernd beginnt, mit Lizzy zu kommunizieren - reden können Menschen und Feen nicht miteinander - organisiert Vidia mit den Feen Rosetta, Silvermist, Iridessa und Fawn sowie den Feenhelfern Bobble und Clank die gefährliche Rettungsmission.

Nach "Tinkerbell" 2008, "Tinkerbell - Die Suche nach dem verlorenen Schatz" 2009, kam im Herbst 2010 bereits das dritte Abenteuer der aus Peter Pan bekannt gewordenen Fee in die deutschen Kinos. Und im Oktober 2010 auch auf DVD in den Handel. Und wieder sind es Kinder ab fünf Jahren, die hell auf in Begeisterung geraten werden, wenn sie Tinkerbell in einen Sommer voller Abenteuer begleiten dürfen.

Eine zuckersüße Geschichte, ein wenig Spannung, quietschbunte Kulissen und Feen, ein extrem hoher Niedlichkeitsfaktor, eine erstklassige Synchronisation, nette Musik - Gott sei Dank ohne die Disney-typischen Gesangseinlagen - und ein zu Tränen rührendes Happy End stellen aber nicht nur die Vorschulgeneration und die ein wenig älteren Kinder zufrieden. Auch die an diesem Event teilnehmenden Eltern - ob gezwungenermaßen oder aus Überzeugung, schließlich waren die ersten beiden Tinkerbell-Abenteuer wirklich sehr unterhaltsam - werden sich verträumt im Sessel zurück lehnen. So sieht perfekte Familienunterhaltung aus.
Zwar sind die Animationen Welten entfernt von Shrek, Ice Age, Oben oder Bolt - doch passt sie einfach zu der netten, niedlichen Feengeschichte und stört den Betrachter nach wenigen Augenblicken kaum mehr.

Die Extras fallen ein wenig dünn aus. Neben der obligatorischen Kapitel- und Szenenanwahl und dem animierten Menü mit Soundeffekten, sind einige winzige zusätzliche Szenen, das sehr gelungene Feldbuch Lissys, das animierte Feenhaus und das Musikvideo 'How To Believe" von Bridgit Mendler an Bord der DVD.

Und wem die dreifache Tinkerbell-Dosis noch nicht genug ist, "Tinker Bell and the Mysterious Winter Woods" erscheint Anfang 2011 in den USA - und nicht viel später sicherlich auch in den deutschen Kinos.

Stefan Erlemann
0Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2015
Meiner Meinung nach hat es sich gelohnt, die Feen-Trilogie + Bonus DVD zu kaufen. Es geht um die beliebte Fee aus dem Film "Peter Pan". Es ist das 1. Mal, dass sie ihr eigenes Abenteuer erlebt. Das Charakterdesign als 3D-Figur ist auch ganz gut. Der 2. Teil von TinkerBell - Die Suche nach dem verlorenen Schatz ist eine schöne Fortsetzung! Auch der 3. Teil von TinkerBell - Ein Sommer voller Abenteuer passt hervorragend zur Filmreihe. Was ich besonders gut finde, ist auch, dass in den Filmen immer eine andere Jahreszeit spielt. "Die großen Feenspiele" ist ein Kurzfilm, der recht gut geworden ist. In dem Kurzfilm dreht es sich nicht ausschließlich um TinkerBell, viel mehr um Rosetta, aber das ist ja nicht weiter schlimm. Den Kurzfilm bekommt man nicht einzeln zu kaufen, nur in dieser 4-DVD-Box. Jeder, der Peter Pan mag, sollte sich auch TinkerBell anschauen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2013
Meine Tochter (gerade 5 geworden) ist begeistert! Magische Wesen,die typische Walt Disney- Musik und wirklich schön gemacht. Keine Monster, keine zu aufregenden Szenen und keiner muss sich Sorgen machen, dass sein Kind Albträume bekommt. Prima!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2012
Diese Rezension bezieht sich ausschließlich auf die vierte DVD in diesem
Set: "Die Großen Feenspiele", sozusagen Tinkerbell 3 1/2. (Einen richtigen
Teil 4, in dem dann logischerweise der Winter dran ist, soll es Ende dieses
Jahres geben.) In Teil 3 1/2 geht es darum, über seinen Schatten zu
springen, sich zu einem Team zusammenzuraufen und ein Ziel zu erreichen.
Und auch darum, daß man ganz schön alleine dastehen kann, wenn man
plötzlich eine andere Einstellung zu Fairness entwickelt als die Partnerin,
und ohne Absprache unlautere Mittel anwendet. Ätsch ! Für eine Länge von
21 Minuten ist das durchaus genug. Und es ist natürlich wieder allerliebst
gemacht. Schon mal habe ich die Professionalität gelobt, mit der diese ganze
Feenwelt in Szene gesetzt wird. Die wissen einfach, wie ein Feenstadion
auszusehen hat. Alleine der genervte Gesichtsausdruck der Gewitterfee
Glimmer, wenn ihr Partner sich in Pose wirft. (Ich habe gar nicht gewußt, wie
testosterongesteuert die männlichen Exemplare dieser Feen sein können.)
Tinkerbell taucht hier übrigens nur in einer Nebenrolle auf. In der Hauptrolle
sehen wir die Gartenfee Rosetta, die diesmal an den Feenspielen teilnehmen
muß. Bisher hat sie sich immer gedrückt. Und das aus gutem Grund: Obwohl sie
eine Gartenfee ist, findet sie Dreck und Schlamm und dergleichen widerlich.
Und die Großen Feenspiele bestehen nun mal nicht aus keimfreien Hallensportarten.
Es gibt einen Schlammlawinenberg, eine Schneckenschleimrutsche und es wird auf
Fröschen geritten. Dazu kommt, daß ihre Partnerin überambitioniert ist und
tatsächlich gewinnen möchte. Wird dieses Chaos-Team am Ende etwa doch
schmutzig aber siegreich sein ?
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2011
Die Tinkerbell-Trilogie ist sehr schön anzusehen und für den Preis unschlagbar. Unsere Tochter hat die Filme zu ihrem Geburtstag bekommen und liebt sie einfach. Zudem handelt es sich nicht nur um stumpfe Trickfilme, sind außerdem auch noch lehrreich.

Eindeutige Kaufempfehlung für kleine Disney- und Feen-Fans!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2014
Meine Tochter liebt Tinkerbell. Es sind einfach liebe Filme. Es geht unter anderem um Freundschaft, Vertrauen, Ehrgeiz und vor allem um Spaß.

Die Qualität der DVDs ist sehr gut, Ton und Bild sehr gut umgesetzt. Auch für jüngere Zuschauer gut geeignet.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2014
Schöne Filmbox für Kinder(vor allem Mädchen), aber dank bewährter Disneyqualität haben auch Väter und Mütter ihren Spass. Schön animiert, gut synchronisiert, nette, spannende Geschichten. Für 5jährige Mädels geignet. Alle jüngeren, trotz FSK, würde ich davon abraten, denn die Bildfolgen sind doch schon sehr rasant und natürlich sind die Filme spannend. Als Eltern merkt man meist erst mitten drin, dass manche Stellen vielleicht noch zu unheimlich sind, deswegen bitte auf jeden Fall für die jüngeren Kinder bis zum Schulalter dabei bleiben! Dann gibt es auch das Strahlen am Ende der Tinkerbell-Filme. Zu den einzelnen Dvds gibt es nicht viel zu schreiben, dass meiste was ich eingangs erwähnte gilt für die ganze Box.
Klare Kaufempfehlung
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden