Hier klicken April Flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Jetzt bestellen Entspannungsmusik longss17

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
90
3,8 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 19 Rezensionen werden angezeigt(3 Sterne). Alle 90 Rezensionen anzeigen
am 16. März 2016
Es ist mal wieder einer dieser Filme, die schlecht anfangen und mit der Zeit besser werden. Hier recht krass, denn die erste gute halbe Stunde lang habe ich ernsthaft überlegt, ob ich abbrechen soll, weil es einfach unerträglich war. Aber letztlich war es dann doch noch irgendwie okay. Kleinere Kinder haben hier bestimmt ihren Spaß (wobei ein paar mehr genrekonforme, also kindgerechte Witze noch drin gewesen wären), ich aber nicht so wirklich. Jason Segel und Amy Adams agieren leider nur so okay, man merkt ihnen halt leider viel zu oft diese gespielte, übertriebene Fröhlichkeit an (bzw. dass es eben gespielt ist), das sollte nicht unbedingt passieren. Gerade von Amy Adams hätte ich da mehr erwartet. Die Story ist halt wie für einen Kinderfilm gemacht, sehr einfach und vorhersehbar, Happy End und als älterer Zuschauer darf man sein Hirn recht oft (bis meistens) einfach ausschalten. Schön sind aber immer wieder Gags, mit denen sich der Film selbst persifliert. Auch schön sind die vielen Cameos, aber das ist halt dann alles wieder was für die Leute, die mit dem restlichen Film aufgrund des fortgeschrittenen Alters weniger anfangen können - die Kinder haben von diesen Witzen wenig, weil sie sie halt kaum verstehen können. Unterm Strich gebe ich dem Film im Genre des Kinder-Musicals (oder so) 8/10, insgesamt sind aber nur 6/10 drin.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Walter (ein neuer Muppet) ist seit seiner Kindheit ein riesiger Muppets-Fan. Zusammen mit seinem Bruder Gary (Jason Segel) und dessen Freundin Mary (Amy Adams) macht er sich auf den Weg nach Los Angeles, um dort die Muppet-Studios zu besichtigen. Durch einen Zufall erfährt Walter, dass der sinistere Ölmagnat Tex Richman (Chris Cooper) das verlassene Theater der Puppen abreißen will, da er dort ein großes Vorkommen des schwazen Goldes vermutet. Mithilfe von Kermit dem Frosch versuchen die drei nun, die alte Truppe wieder zusammenzubringen, für eine letzte Show, die das Theater retten soll.......

Kermit und Co. sind ein spaßiger Haufen. Jedoch schwächelt Die Muppets-Produktion gerade durch ihre menschlichen Akteure. Besonders das eindimensionale auf Dauer-Happy gepolte Blödchen des All-American-Girl, von der armen Amy Adams verkörpert, ist ziemlich nervend und die Tanz und Gesangseinlagen braucht eigentlich kein Mensch.Die goldene Regel hätte lauten sollen: Mehr Muppets, weniger Menschen! Egal. Denn nach einer Stunde wird das chaotische Musical zudem etwas zu anstrengend, bleibt eintönig und für mich auch viel zu brav.Übel ist auch die deutsche Synchro. Die Lieder gehen auf Deutsch schon mal gar nicht, die Stimmen von Kermit und Miss Piggy sind,gewöhnungsbedürftig, einzig Scooter klingt wie gewohnt.....Abseits davon spielt der Film schon sehr mit Nostalgie, hat einige Insider-Witze und klare Fanmomente, ist aber auch modern und eigenständig genug um die Muppets einer neuen Generation bekannt zu machen bzw. ohne Vorkenntnisse zu funktionieren.

Fazit: 2 Punkte Abzug gibts für: Man hätte so noch ein paar Gags einbauen und anderen Muppets mehr Screentime geben können.Der Koch, Waldorf und Statler oder Dr. Bunsenbrenner sind zum Beispiel einfach zu kurz gekommen.Die nervigen Gesangs und Tanzeinlagen gingen gar nicht und auch die Länge von 109 Min. konnte der Film kaum tragen. Trotzdem mit Fanbonus noch 3 gute Points.
11 Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2012
Ich werde mich für die Bewertung kurz und knapp fassen. Der neue Film der Muppets enttäuscht mich. Der Film kommt in den ersten 30 Minuten überhaupt nicht in die Gänge und man neigt beinahe dazu einzuschlafen oder abzuschalten. Es wurden zu viele Nebengeschichten (Verhältnis Walter und Gary, Beziehung von Gary und Mary)eingebaut die soviel Zeit in Anspruch nehmen, dass man von den eigentlichen Stars den Muppets kaum etwas sieht. Die genialen Lacher der Muppets kommen leider viel zu kurz.
Mein Fazit:

Das nächste Mal bitte wieder mehr von den Muppets und weniger "Nebenschauplätze"!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2014
Die Muppets sind toll, die um sie herum agierenden Schauspieler nerven. Die Story rührt trotz typischer Moralität. Daher insgesamt nur bedingt zu empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2012
Als riesen MUPPETS-Fan seit Kindertagen musste ich leide immer wieder damit leben, dass
die Muppets auf der Kinoleinwand nie dieses einzigartige Gefühl erzeugen konnten, das
sie in der chaotisch-genialen Originalserie immer und immer wieder neu erschaffen haben.

Nach langer Abwesenheit nun also doch ein neuer Film - natürlich nur Disney, denn die
Hensonzeit ist ja nun mal leider ein für alle mal vorbei.

Das Thema regt die Neugier an: Die alte Truppe versucht ihr heimische Theater zu retten.

Entsprechend dann die Ernüchterung.
Einen viel zu großen Teil nehmen die menschlichen Schauspieler ein. Ihre Problemchen,
die den meisten Muppet-Fans wohl voll am Allerwertesten vorbeigehen dürften, halten den
Film nicht nur auf, sie stören ihn regelrecht.
Und das immer und immer wieder!

Gerade wenn die innig geliebten Muppets endlich mal ein bisschen in Fahrt gekommen sind,
kommt wieder eine dieser Disny-typischen Gesangspassagen, in denen die Gedankenwelt
(der Menschen natürlich, nicht der Muppets) herausgegrölt werden soll, und zerstören
die letzte Hoffnung, dass Kermit und Co jetzt vielleicht auf den letzten Minuten doch noch
etwas in die alte Form zurückfinden.

Das heißt nicht, dass es nicht ein paar echte Muppet-Lacher gibt.
Aber es sind einfach viel zu wenige.

Hätte man auf die beiden menschlichen Hauptdarsteller (natürlich ein Pärchen -würg!)
verzichtet, wäre genügend Platz und Zeit für Kermit, Piggy, Fozzy, Gonzo und alle die
geblieben, um deretwillen man eigentlich den Film bezahlt hat.

FAZIT
+ Ein Wiedersehen mit den Kindheitsidolen
++ Einige wenige Muppet-typische Szenen und Lacher

- die Muppets selbst sind viel zu lange Melancholisch und zeigen zu wenig Energie
- viel zu viel Disney-Gesinge (nicht zu verwechseln mit Muppets-Musik!!)
-- viel zu wenig Handlungsanteil durch die Muppets

Wäre es nicht ein Muppet-Film, gäbe es nur einen Stern!
Aber das darf man als Altfan dem guten Kermit nicht antun.
22 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2012
... wäre der Film sicher toll geworden!
"Die Muppets" sind zwar witzig und warmherzig, aber im Kino musste ich mich viel zu oft fremdschämen. Natürlich ist mir bewusst, dass so ein Film vor allem auf Kinder abzielen soll, aber Songtexte in der Originalsprache mit deutschen Untertiteln hätten den Film deutlich aufgewertet! Und die Kleinen hätten dabei noch was gelernt...
Wenn nicht gerade die Puppen selbst singen, wird einem die praktisch nicht vorhandene Lippensynchronität nur allzu deutlich bewusst. Die deutschen Texte reimen sich zwar ganz gut, hauen einen aber nicht gerade vom Hocker. Manchmal ist weniger Verstehen vielleicht doch mehr;-). Das und die Tatsache, dass Amy Adams als Komödiantin nicht so recht überzeugen kann, haben dieses Filmerlebnis für mich sehr geschmälert. Das ging mir auch schon beim Disney-Musicalfilm "Verwünscht" so. Ernste Rollen wie etwa in "Glaubensfrage", stehen ihr eindeutig besser.

Ohne diese, für mich schwerwiegenden Mankos hätte ich dem Fim gute 4 Sterne gegeben. Aber vielleicht kann mich die englischsprachige Originalversion ja doch noch überzeugen...
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2015
Wie man die Muppets halt von früher kennt. Ab und zu wird gesungen (nicht so mein ding) aber ist erträglich.
Ansich guter Film
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2013
In der Reihe der bisherigen Muppet Filme ist dieser Film der Schlechteste. Zuviele Gesangseinlagen der Menschen wecken den Eindruck, dass die Muppets nur eine Nebenrolle spielen. Bild und Ton sind O.K. Waldorf und Stadler sind auch kaum zu hören und sehen. Man merkt den Film deutlich die Nähe zu Disney an. Vielleicht wird der nächste Film wieder besser, daruf lässt schon der Name Tina Fey (30rd Rock) auf der Besetzungsliste Vorfreude erwecken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich habe mir diese Blue-Ray als Geburtstagsgeschenk gekauft und hatte großen Erwartungen.
Sicher, es kommen alle Muppet-Figuren in dem Film vor und man hat eine Reihe von Deja-Vu Erlebnissen.
Sicher, es gibt auch eine Reihe von netten, lustigen, sympathischen Gags.
Sicher, auch die Bild-und Tonqualität ist gut und rechtfertigt die teuere Blue-Ray
aber
Ich hätte gerne viel mehr von Amy Adams (die ich einfach zum Knuddeln finde und die mir im Disney-Film "Bewitched" so wunderbar gefallen hatte) gesehen.
Jason Segel, der sich ja auch persönlich für diesen neuen Muppetfilm sehr stark engagiert hatte, wirkt irgenwie steif und häufig zu aufgesetzt.
Die ganze Filmhandlung ist etwas dünn.

Daher nur 3 Sterne von mir. Sorry liebe Muppets und liebe Amy Adams.
Ich hoffe, auf einen besseren nächsten Teil.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2013
Na ja, geht so. Der Mix zwischen Puppenspiel und echten Schauspielern ist nicht jedermanns Sache. Obwohl es schon recht lustig gemacht ist, war die Begeisterung bei meinem Sohn und auch bei mir nicht so für diese Ausgabe der Muppets.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden