Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen
201
3,4 von 5 Sternen
Stil: Kautschuk Armband|Ändern
Preis:86,50 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. April 2012
Vorwort: Nachdem ich die ersten Bilder und Videos zu dem Gerät sah, hoffte ich auf ein baldiges erscheinen. Es schien mir eine gute Erweiterung zu meinem Samsung Galaxy Note zu sein. Oft benutze ich mein Smartphone als Musikplayer und empfinde es immer als störend, dass Gerät aus der Tasche holen zu müssen, um ein Lied weiter oder die Lautstärke leiser/lauter zu machen. Auch beim SMS lesen brauch man das Gerät angeblich nicht mehr aus der Tasche nehmen zu müssen. Dies waren ein paar nette Funktionen, die mich schlussendlich dazu bewegt haben, der Uhr mal eine Chance zu geben.

Am 28.2 hatte ich sie bestellt und letztes Wochenende kam sie zu mir. Hier also eine kleine Übersicht über die Stärken und Schwächen dieses Gimmicks.

Verpackung & Lieferumfang:

Die Uhr kommt in einer schicken rot/weißen Verpackung. Wie die Uhr im inneren der Verpackung befestigt ist, trotzt jeder menschlichen Logik. Man braucht zwingend ein Messer oder eine Schere. Am besten holt man sich noch eine zweite Person hinzu, um sicher zu sein, dass man die Uhr beim ausschneiden aus dem Plastik nicht zerkratzt.

Im Lieferumfang enthalten sind die Sony SmartWatch, ein schwarzes Armband aus Gummi, ein Ladekabel (USB auf speziellen Stecker), ein Adapter um die Uhr an andere Armbänder zu befestigen und eine handvoll Bedienungsanleitungen auf verschiedenen Sprachen.

Verarbeitung & Design:

An beiden Punkten habe ich nichts auszusetzen. Ich kann weder Spalte noch scharfe Kanten feststellen. Die Uhr wirkt auch einigermaßen robust. Laut Beschreibung soll sie auch Spritzwasser und Staub geschützt sein. Nach dem Händewaschen hat sie schon ein paar Spritzer abbekommen, funktioniert aber natürlich noch.

Die Uhr wirkt wie aus einem Guss. Die Uhr wird unter dem Klipp mit dem beiliegenden Kabel geladen und verfügt sonst nur über einen Knopf an der rechten Seite. Dies ist der Ein/Ausschalter.

Zu dem Design kann man anmerken, dass man das Display hätte größer oder den schwarzen Rand kleiner machen können. Nichtsdestotrotz wirkt die Uhr am Handgelenk ziemlich schick. Der silberne Rand lässt sie zudem edel wirken.

Die Uhr wirkt sehr leicht und stört nicht beim Tragen.

Display:

Nun kommen wir so langsam zum interessanten Part meines Reviews. Zunächst möchte ich festhalten, dass meine Uhr wahrscheinlich ein defektes Display besitzt. Es hat einen derben blau Stich und einen großen Helligkeitsabfall an der linken Seite , den ich in anderen Videos und Bildern nicht sehen kann. Da dies jedoch weiter keine Auswirkungen auf die Funktion hat, werde ich diesen Test zu Ende bringen.

Für die Größe der Uhr empfinde ich das Display als ausreichend scharf. Wenn man nah ran geht, sieht man natürlich die Pixel, bei normalem Gebrauch sieht es jedoch scharf aus. Helligkeit und Kontrast lassen sich nicht einstellen. Bei direkter Sonneneinstrahlung fällt das ablesen des Displays sehr schwer.

Das Display reagiert recht zuverlässig auf Eingaben. Sowohl bei Single, als auch bei Dualtouch. Ob Multitouch möglich ist, kann ich nicht testen, da es erstens keine Anwendungen gibt und zweites die Bedienoberfläche zu klein ist. Leider ist das Display nicht so fett abweisend, wie das der aktuellen Smartphones. Man sieht quasi jede Berührung.

Eine mittelgroße Schweinerei empfinde ich jedoch die Versprechungen auf der Verpackung. Die Bilder des Displays decken sich weder in Helligkeit, noch in Schärfe mit der Realität. Immerhin steht unten an der Verpackung, dass die Abbildungen simuliert sind. Ein schwacher Trost.

Signal:

Die Uhr empfängt das Bluetooth Signal zuverlässig. Nachdem die beiden Geräte Gekoppelt sind, finden sie sich binnen Sekunden. Wenn keine Wände oder Türen zwischen der Uhr und dem Smartphone ist, beträgt die Reichweite gute 10 Meter. Wenn eine Wand dazwischen ist, dann geht der Empfang schon nach 5 Metern verloren und die Uhr fängt an zu vibrieren.

Einrichtung:

Die Einrichtung erweist sich als simple, man folgt einfach der Kurzanleitung. Man lädt sich aus dem PlayStore den LiveWare Manager und die SmartWatch Applikation und aktiviert an seinem Smartphone Bluetooth. Schaltet man nun die Uhr ein, findet das Smartphone diese und mit ein paar Klicks lassen sich die Geräte koppeln. (Bei mir hat sich die Uhr danach erstmal auf den neusten Stand gebracht.)

Nun kann man über den LiveWare Manager die gewünschten Applikationen runterladen und installieren. Auf der Uhr ist nichts vorinstalliert.

Bedienung:

Vorneweg, die SmartWatch ist ohne Bluetooth Signal keineswegs Smart und kann nicht einmal als Uhr benutzt werden. Sie zeigt ohne Signal nur 0:00Uhr an.

Die Bedienung ist intuitiv. Mit einem Klick kommt man tiefer ins Menü oder aktiviert die gewünschte Option. Wie man es von einem Smartphone kennt. Will man eine Anwendung schließen, tippt man mit zwei Fingern auf die Uhr. Das funktioniert ab und zu nicht und zwei Finger werden als einer erkannt. Um das zu umgehen, kann man besser eine Pinch-to-Zoom Geste verwenden, die den selben Effekt hat, aber zuverlässiger funktioniert.

Um die Anwendungen zu wechseln, wischt man einfach mit dem Finger von links nach rechts oder umgekehrt. Nach oben und unten ist auch möglich, dann wird jedoch zwischen den installierten Apps und den aktiven Apps gewechselt.
Ein kleines Bild hilft die Menüstruktur zu verdeutlichen:

Applikationen:

Startet man den LiveViewManager auf dem Smartphone, erhält meine eine Übersicht über die empfohlenen und installierten Apps. Zusätzlich gibt es einen Button, der zu kompatible Anwendungen im Playstore führt.

Nun folgt ein kleines Feedback zu den verfügbaren und getesteten Apps. Ich habe die Uhr noch nicht sehr lange und viele Apps überschneiden sich in ihren Funktionen. Wenn ich etwas falsches Schreibe, bitte ich dies zu Entschuldigen und mich zu verbessern.

Neuigkeiten
- Öffnet eine aktive Anwendung, die neue Anrufe/SMS und, falls installiert, Twitter und Facebook Nachrichten anzeigt.

Musikplayer
- Bedient den Musikplayer des Smartphones. Die Uhr kann den Player starten aber auch das Smartphone startet die Uhr Applikation. Mögliche Aktionen sind lauter/leiser, weiter/zurück. Mit der Uhr ist es nicht möglich, zwischen verschiedenen Alben zu wechseln. Ob das generell so ist oder an der Verbindung mit dem Galaxy Note liegt, kann ich nicht sagen. Sonst funktioniert die App wie man es erwartet. Legt man sich vor dem Musik hören eine Playlist zusammen oder hört einfach alles auf Zufallswiedergabe, umgeht man das Problem mit dem Albenwechsel.

Facebook
- Mit der Anwendung kann man durch die Statusmeldungen seiner Kontakte scrollen. Ebenfalls ist eine eingeschränkte Reaktion möglich. Man kann sich den Beitrag auf dem Handy anzeigen lassen oder ihn direkt von der Uhr aus "liken"(<- ich hasse den Ausdruck).

Textnachrichten
- Zeigt SMS in eingegangener Reihenfolge an. Man kann die SMS im Handy anzeigen lassen, eine vordefinierte Nachricht ala "Ruf mich an" schicken oder den anderen Anrufen. Dafür wird natürlich das Handy benutzt. Zuerst dachte ich, dass das SMS senden nicht klappt, weil ich auf dem Handy nicht die geschickte SMS im Verlauf habe. Nachdem mich aber dann zwei Leute direkt zurückrufen habe, war ich dann doch zufrieden.

Anrufverwaltung
- Zeigt Anrufe an. Über die Uhr lässt sich der Anruf Stummschalten und Abweisen. Annehmen kann man nicht. Die Uhr vibriert bei einem Anruf. Während eines Anrufes lässt sich die Hörerlautstärke regeln und die Uhr zeigt an, mit wem man redet. Funktioniert wie es soll.

Telefonbuch
- Die eigenen Kontakte auf der Uhr angezeigt. Entweder nur Favoriten oder alle Einträge. Lässt sich im LiveViewManager einstellen. Zeigt auf der Uhr Namen und Nummern an. Mit einem Klick lässt sich der Kontakt anrufen. Läuft super auf meinem Samsung.

Kalendererinnerung
- Zeigt die Kalendereinträge des aktuellen Tages auf der Uhr an. Klappt auf dem Note.

Handy suchen
- "Ruft" das Handy an. Es klingelt und vibriert. Man kann einstellen, ob der normale Klingelton oder ein spezieller gespielt werden soll. Funktioniert einwandfrei.

Wetter
- Zeigt das Wetter und eine 3 Tages Vorschau an. Ich kann mit der App nichts anfangen, da man immer nur einen Ort einstellen kann. Der Ort ist fix und muss erst im LiveViewManager geändert werden. Leider kann man nicht den aktuellen Ort erkennen lassen.

Entgangener Anruf
- Listet entgangene Anrufe mit Datum, Name und Nummer auf. Mögliche Aktionen sind: Im Handy anzeigen lassen, anrufen und vordefinierte SMS schicken. Voll funktionsfähig.

VFinder
- Die erste App, die nicht von Sony direkt kommt. Sie aktiviert die Kamera auf dem Handy und schickt das aktuelle Bild auf die Uhr. Mit einem Klick auf die Uhr, soll ein Bild gemacht werden. Leider funktioniert dies bei mir nicht. In der App Beschreibung steht aber auch, dass es nur mit Sony gestestet wurde.

Fazit:

Bei dem Fazit sollte berücksichtigt werden, dass es nur ein erster Eindruck ist und es such um eine kurze Funktionsauflistung handelt. Noch kann ich keine Angaben zur Akkulaufzeit oder anderen Dingen machen. Hat man dies im Hinterkopf, kann ich sagen, dass mir die Sony SmartWatch doch sehr gut gefällt.

Sie trägt sich bequem, sieht gut aus und tut genau das, was sie soll. Werde sie aber in den nächsten Tagen wegen des Display Schadens reklamieren.

Wenn es sich heraustellt, dass die Uhr wirklich defekt, Akkulaufzeit befriedigend ist und die Uhr weiterhin zuverlässig funktioniert, dann würde ich auch die vollen 5 Sterne geben.

Nachtrag: Leider kann ich hier keine Bilder veröffentlichen. Unter dem folgenden Link findet ihr meinen Test mit Bildern: (...)

Nachtrag 11.04:

Ich hab die Uhr nun gut zwei Tage im Einsatz und muss mein Fazit etwas korrigieren.

Zuerst muss ich noch einmal auf das Display und dessen Lesbarkeit in der Sonne eingehen. Sie ist nämlich nicht vorhanden. Selbst wenn man mit der Hand Schatten spenden möchte, ist es fast nicht möglich. Beim Autofahren mal eben schauen, wer anruft, ist meines Erachtens nicht möglich, ohne den Straßenverkehr zu gefährden, da man irgendwie die Uhr aus der Sonne nehmen muss. Ich gehe einfach stark davon aus, dass es an meinem Displaydefekt liegt und der damit verbundenen niedrigen Helligkeit meiner Uhr. Wenn die Neue auch so eine schwache Leistung abliefert, dann würde ich bei meiner Amazon Bewertung einen Stern abziehen.

Etwas positives gibt es zum Akku zu sagen. Nach 24 Stunden permanten Bluetooth ist laut Anzeige der Akku noch bei über der hälfte. Meinem Galaxy Note scheint es fast nichts auszumachen und die Anzeige sagt mir nach 24 Stunden noch 80% bei eingeschaltetem Edge und Bluetooth, jedoch sonst fast keiner anderen Aktivität.
1515 Kommentare| 235 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 26. Februar 2013
Vorweg, ich habe die Uhr nun seit einigen MONATEN, habe diese mit dem Samsung Galaxy Nexus, LG Google Nexus 4 und dem Galaxy Note 2 ausgiebig getestet und muss über viele Bewertungen hier den Kopf schütteln...

Bei keinem der Geräte hatte ich außerplanmäßige Verbindungsabbrüche! Ich bin der Meinung, wenn man den Hinweis von Sony beachtet und die kostenfreie App "Smart Connect" Installiert, sind Verbindungsprobleme keine Verbindungsprobleme mehr und gut 50% der schlechten Bewertungen sicher alles Anwenderfehler, weil der Hinweis nicht beachtet wurde.

Zum Akku, ich empfinde es als absolut zumutbar die Uhr alle 7 Tage mal zu laden. Wer das Display durchgehen an hat muss alle 2 Tage laden, ist doch klar. Wie lange hält ein Smartphone wohl durch wenn man das Display nur an lässt, wenige Stunden oder?
Das Display ist so einstellbar das es binnen zwei kleinen Berührungen sofort da ist (doppeltip), bei einer Nachricht sogar noch schneller. Wen das nicht stört, der brauch nur einmal die Woche laden.

So, nun zur Uhr. Was kann Sie? Vorweg, die Uhr ist KEIN Handy! Sie ist genau genommen "nur" ein "verlängertes" Display des Handys. Es Zeigt kompakt schnell Informationen neben der Uhrzeit an und ermöglicht es das Handy zu steuern.
Wie in meinem Video zu sehen, lässt sich der MP3 Player steuern, Mails, SMS, FaceBook oder Talk Nachrichten damit schnell und Diskret lesen. In der regel haben Sie in der Zeit wo Sie das Handy in die Hand nehmen und entsperren, die Nachricht bereits auf der Uhr gelesen. Optimal im Beruf beispielsweise wenn Sie nicht immer auf das Handy schauen können/sollen, aber trotzdem für die Familie oder Kinder erreichbar sein müssen. Ein diskreter Blick auf die Uhr und Sie sind Informiert.
Was die Uhr noch so kann ist im Video angedeutet, da es knapp 120 verschiedene Anwendungen NUR FÜR DIE UHR gibt, ist meist das eine oder andere zu finden. Sie haben es in der Hand ob Sie nur Nachrichten damit lesen, oder die Kamera des Handys auslösen ist Ihnen überlassen.

Der beiliegende Alluspacer ermöglicht es neben den recht teuren, unschönen Gummiarmbändern auch Leder oder Metallarmbänder zu verwenden und die Uhr aufzuwerten.

Die Uhr ist Spritzwasser und ansonsten recht unempfindlich, nach einigen Monaten habe ich noch keine Krater auf dem Display.
Steuerung der Uhr ist sehr einfach und Intuitiv. Die Einrichtung erfolgt über das größere Handydisplay, natürlich Kabellos.

Verbindung wird (wenn mein Hinweis beachtet wird) nach Verbindungsabbruch binnen Sekunden automatisch hergestellt.
Vibration der Uhr ist sehr leise und damit Diskret. Die Handy Suchfunktion ist genial...

Kurz, die SmartWatch ist viel mehr als eine Uhr. Für mich der perfekte Begleiter den ich nicht mehr missen möchte.
Bitte entschuldigen Sie die schlechte Video Qualität, leider sind die Vorgaben von amazon der Dateigröße betreffend recht schlecht. Das Video gibt es auch in einem großen/bekannten Video Portal in Full-HD wenn sie nach meinem Benutzernamen suchen.

Sie haben Fragen zur Uhr? GERN stehe ich zur Verfügung Ihre Fragen zu beantworten.
review image review image review image
1111 Kommentare| 66 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2013
Seit einer Woche nutze ich nun die Smartwatch von Sony. Ich bestellte sie gerade zu dem Zeitpunkt, als Stimmen im Netz laut wurden, das apple ebenfalls eine solche plant. Ich selbst nutze ein Sony xperia P in Kombination mit dieser Uhr. Apple rennt also mal wieder der Innovation hinterher, denn eine Smartwatch gibt es ja schon - eben diese.
Warum bestellt man sich so etwas? Die Herangehesweise eines sozialisierten Deutschen ist ja die, in dem man sich fragt, "brauche ich das eigentlich?" Die Antwort hierauf lautet - nein - diese Uhr braucht man nicht.
Natürlich kann man sich einige Situationen einreden um anzunehmen, dass man sie bräuchte, doch das wäre nur Selbsttäuschung. Der Alltag funktioniert mit dem bereits vorhandenen Smartphone sehr gut ohne die Smartwatch - aber darum geht es ja gar nicht.

Diese Uhr kauft sich der Gadget-Freund. Derjenige, der Spaß an solchen Dingen hat und sich freut, wenn sie denn auch tatsächlich funktionieren. Und das tut sie, die Smartwatch. Sie funktioniert. Nachdem ich auf googleplay den Großteil aller verfügbaren apps auf das Handy geladen hatte (sie erscheinen nicht im app Menü des Handys)und die Uhr per bluetooth ganz simpel verbunden hatte, lief und läuft alles reibungslos. Die Steuerung der apps welche auf der Uhr Benachrichtigungen anzeigen soll oder nicht, läuft ebenfalls sehr einfach über die schon vorhandenen Applikation "Smart Connect." Für mich waren Applikationen wie Anruf (entgangener Anruf), Kontakte, facebook, twitter, Kalender, Spotify, endomonodo und whats app wichtig. Whats App (auch Skype) funktioniert nur mit einem kostenpflichtigen app (Universal IM Notification für 1,60 Euro). Läuft alles wunderbar.

Nun habe ich die Uhr also seit einer Woche in Betrieb und ich bin ganz zufrieden - denn ich bin ein Gadget-Freund. Ich schalte sie morgens ein, verbinde sie mit meinem Telefone und ich schalte sie abends wieder aus. Allen Unkenrufen zum trotz hält der Akku 4-5 Tage bei normaler Nutzung.

Die Smartwatch ist keine revolutionäre Veränderung des business Alltags und definitiv auch keine Erleichterung - sie ist einfach nur stylish und funktioniert. Was will man mehr? Ich nicht - und deshalb habe ich sie gekauft.
22 Kommentare| 95 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2013
welches ich mir anfangs nur aus Spaß geholt habe. Doch mittlerweile ist die Smartwatch echt nützlich, aber dazu später mehr.

Im Lieferumfang waren 2 Armbänder dabei, welche jetzt auch nicht den schlechtesten Eindruck machten und ein Adapter für eigene Armbänder. Ebenfalls das Ladekabel und die Produktbeschreibung (welche genau durch die ersten Schritte mit der Uhr führt) sind in der poppigen Verpackung enthalten.
Die Verarbeitung des Geräts wirkt hochwertig, dies macht vor allem der Rahmen aus Metall aus.
Die Einführung ist dank der detaillierten Beschreibung echt kein Problem, fast schon idiotensicher. Den LivewareManager auf dem Smartphone (uraltes htc) installiert, Bluetooth eingeschaltet, Smartwatch ausgewählt und schon gings los. Ein paar kleine Einstellungen und Aktualisierungen muss man jedoch vornehmen. Das Angebot an Widgets ist zwar nicht so groß, sind es bei den anderen Apps jedoch schon ein paar mehr. Diese lädt man im LivewareManager aufs Smartphone, welches umgehend die Uhr aktualisiert.
Die Benachrichtigungen funktionieren entgegen meinen Befürchtungen relativ gut. Egal ob SMS, eingehende Anrufe, Facebook und auch WhatsApp (über ein paar kleine Umwege) werden sehr zeitnah angezeigt.
Einziges Manko: Ab und zu braucht die Smartwatch ein paar Sekunden um die installierten Apps und Widgets anzuzeigen.
Über Preis/Leistungsverhätlnis kann ich nicht meckern, zahlt man für eine Ice-Watch auch schon um die 80€. Da hat man aber nur eine Uhr, kein Spielzeugs ;)

Im Großen und Ganzen rundum zufrieden.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2013
Benötigte die Handy-Display Verlagerung ans Handgelenk für diskretes Alarmieren auch im Schlafzimmer. Genau das funktioniert super (wenn Nachrichten eintreffen oder Termine fällig sind). Ein Wecker fehlt anfangs, aber dafür kann man ja APPs nachladen.
Weitere Anwendungsfälle inzwischen sind:
* Eier Uhr
* Musik laut Leise regeln.
* diskretes Ablesen von Nachrichten
Akku-Laufzeit ist kein Problem (ich lade einmal täglich). Das Android Handy wird über Dauerbluetooth etwas härter ausgesaugt, aber auch das ist heutzutage eigentlich kein wirkliches Problem mehr.
Der zwanghafte Griff nach dem Handy (sind neue Nachrichten da?) entfällt mit dem Umbinden der Uhr komplett. Ahnungslose Mitmenschen könnten einen schon fast für geheilt halten :-)
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2012
Allgemeiner Teil:

Endlich ist mein Paket angekommen. Schön verpackt. Leider zu schön, das Herzstück der Uhr muss aus der Plastikverpackung vorsichtig rausgeschnitten werden -am besten ohne das Display dabei zu verkratzen.

Herzstück auf das Armband gesteckt, angeschaltet, mit dem Smartphone gekoppelt und Apps runtergeladen - sehr intuitiv, einfach und schön gemacht. Die fertige Uhr sieht sehr chic aus, das Armband macht auch einen guten, stabilen Eindruck.

Nach dem ich mich durch die vielen Einstellung der ganzen Apps gewühlt und alles nach meinen Wünschen eingestellt habe, stellt sich die Frage der Bedienung der Uhr - dafür musste ich dann doch mal in die Bedienungsanleitung schauen. Sehr einfache Bedienung, leider ist das Display doch kleiner als gedacht, weshalb die Uhr nicht immer beim ersten Mal reagiert - nervig, aber verzeihbar.

Die Helligkeit des Displays ist im Raum gut, unter starker, direkter Sonneneinstrahlung ehrer ausreichend:
Die Uhrzeit ist immer noch gut abzulesen, aber um sich durch Nachrichten und Facebookposts zu lesen ist die Displayhellig einfach zu niedrig. Ich selbst habe damit kein Problem - unterwegs les ich höchstensmal eine ankommede SMS oder Skip ein Lied.
Leider lässt sich an der Uhr selbst noch nichts einstellen, deswegen kann die Displayhellig usw nicht verändert werden. Da die Uhr aber JDK-basiert ist, bin ich guter Hoffnung, das noch einige Apps erscheinen werden, die Helligkeit, Touch-Sensibilität usw ändern können.

Es gibt viele schöne Apps: Musik, Telefonbuch, Handy suchen, Klingelmodus wechseln, Wetter... leider noch KEIN Email-App und Whatsapp?!
Anrufe werden sofort auf der Uhr angezeigt: Die Uhr vibriert, zeigt Nummer, Name und Bild an. Man kann lautlos stellen und den Anruf annehmen/ablehnen. Klasse gemacht!
SMS und Kalendererinnerung werden auch sofort angezegit - auch sehr gut gemacht.

Das Menü ist übersichtlich und schlicht. Meiner Meinung nach hätte man die Icons schöner gestalten können, darüber kann man aber streiten.

Leider verliert die Uhr manchmal die Verbindung zum Handy, ist halt "noch" Bluetooth 3.0 (bisher gibt es nur zwei Handys mit BT 4.0-Unterstützung).

Sport-Teil:

Da ich die Uhr vor allem mit der Endomondo Sportapp in Verbindung mit einem Bluetooth-Pulsgurt von Polar benutze, kommt hier mein Sport-Test dazu:

Zunächst hatte ich das Problem, dass ich nirgends die Endomondoapp finden konnte. Nachdem ich mich stundenlang durch Internetforen gewühlt hatte, fand ich die Lösung: Man muss die App neuinstallieren, dann wird Endomondo automatisch auf der Uhr angezeigt.

Die App ist schön und übersichtlich gestaltet, was für mich wichtig war: Der Puls wird auf der Uhr angezeigt!
Endomondo hat 3 Bildschirme, auf dem 1. wird die zurückgelegte Strecke und Zeit angezeigt, auf dem 2. die Rundenzeit bzw Geschwindigkeit und auf dem 3. der Puls.
Das Training kann durch einen Tipp gestartet und pausiert bzw gestoppt werden. Zwichen den Bildschirmen wechselt man durch wischen.

Da die Ziffern recht groß sind, lassen sich die Werte auch bei starker Sonne ablesen.
Leider schaltet der Bildschirm immer nach ein paar Sekunden ab (um Energie zu sparen),
weshalb man immer wieder den Display beim laufen aktivieren muss.

Da das Display recht klein ist, ist die Steuerung beim laufen -insbesondere wenn man schwitzt- recht schwer und man pausiert oft ungewollt das Training. Sehr nervig!
Viel schlimmer aber ist, dass die Ärmel beim laufen die Uhr aktivieren und das Training STOPPEN und man wieder mit einem neuen Workout anfangen muss -Distanz wieder auf 0km-, was wirklich ärgerlich ist.

Die Lösung: Ärmel umkrämpeln. Leider im Winter sicher keine Lösung mehr. Ich hoffe, dass Endomondo sich hierzu etwas überlegt und das Problem beim nächsten Update behoben wird.

Trotzdem ist die Uhr sehr gelungen und bekommt bis dahin von mir 4 von 5 Sternen.
11 Kommentar| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2012
Hi,

ich geh mal nur kurz auf die Probleme ein, die hier angesprochen wurden:

1. geht nicht aus der Verpackung raus.....kann ich nicht nachvollziehen, geht gut
2. Klammer hält Ladekabel nicht....son Quatsch alles gut. Bildschirm geht in Ruhezustand, sodass der Ladebalken nicht mehr angezeigt wird.
3. Armband billig und hässlich....mag sein, macht man sich halt ein ordentliches dran. Für Sport ist das Gummiteil schon OK

Das Protokoll scheint schon wieder geknackt zu sein, über das die Uhr mit dem Smartphone kommuniziert, es gibt schon wieder viele Apps dafür von anderen Programmierern als Sony (bei der Live View hat es auch nicht lange gedauert).
Nicht nur der geekfaktor ist hoch, das Teil ist auch praktisch:
Anrufe dezent ablehnen
Mail und SMS benachrichtigung auf der Uhr
Musikplayer kann über die Uhr gesteuert werden
Wetter auf der Uhr

Mein Smartphone bleibt erstmal in der Tasche, seit ich die Uhr habe. Sonst hab ich das immer, wenn ich mich gesetzt habe, rausgefummelt und auf den Tisch gelegt um bei Vibration nachsehen zu können ,warum der vibriert. Das schau ich jetzt auf der Uhr nach.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2012
Der Kauf: Ein Kollege machte mich auf die Sony Smartwatch aufmerksam und neugierig wie ich bin, bestellte ich mir die Uhr trotz der teilweise negativen Kundenrezensionen bei Amazon. Ich muss dazu sagen, dass ich auch nicht der Typ bin, der wegen kleiner Macken reklamiert oder gleich von seinem Rückgaberecht Gebrauch macht.

Erste Eindrücke: Die Uhr selbst macht einen guten Eindruck, ist vielleicht etwas klobig. Ob und wie viel kleiner man sie hätte machen können, kann ich natürlich nicht sagen. Der Bildschirm ist ein wenig pixelig, aber es erfüllt seinen Zweck voll und ganz. Wahrscheinlich wäre ein größerer und höher auflösender Bildschirm zu Lasten der Akkulaufzeit gegangen und hätte die Uhr unnötig verteuert. Keine Medaille ohne Kehrseite.

Mitgeliefert ist ein schwarzes Gummiarmband mit Dornschließe, dass für dickere Arme allerdings zu kurz ist. Zwar sind für diese Zwecke weitere Löcher im Armband angedeutet, die allerdings manuell mit einem spitzen Gegenstand durchstoßen werden müssen. Entsprechend bescheiden sieht das Ergebnis aus und es erweckt auch nicht den Eindruck, dass es lange halten würde. Hinzu kommt, dass Gummi naturgemäß wenig atmungsaktiv ist und man unter dem Armband ziemlich schwitzt. Aus diesem Grund ist das mitgelieferte Armband für mich nichts weiter als eine Möglichkeit, eine sofortige bestimmungsgemäße Inbetriebnahme der Smartwatch als Armbanduhr zu ermöglichen - das ist vielleicht ein Manko, aber gar nicht weiter schlimm, denn im Lieferumfang befindet sich außerdem ein Metallteil mit zwei Stiften, an welches man, wie beim mitgelieferten Armbannd, die Uhr klipsen kann. Dieses Teil lässt sich mit jedem 20mm-Armband verwenden und das funktioniert ziemlich gut. Als für mich klar war, dass ich die Uhr behalte, habe ich mir sofort eines aus Metall montieren lassen, welches meinem Armumfang entspricht, eleganter aussieht und unter dem man nicht schwitzt. Kostenpunkt inklusive Montage: ca. 25 €, die man beim Kauf der Uhr auf jeden Fall einkalkulieren sollte.

Das Ladekabel hat einen proprierätren Stecker, welcher zum Laden unter die Uhr geklemmt wird. Der Stecker wird dabei alleine vom Klipp der Uhr gehalten. Die Verbindung könnte gerne ein wenig sicherer sein, ist aber grundsätzlich in Ordnung, wenn man die Uhr zum Laden vom Armband nimmt. Vorteil dieser Lösung: Das kleine Uhrengehäuse wird von keinem entstellenden Micro-USB-Anschluss verunziert.

Die Smartwatch: Die Inbetriebnahme war denkbar einfach: Lifewaremanager installieren, Bluetooth einschalten, mit Uhr verbinden (Galaxy Nexus). Hierzu gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Wenn die Funkverbindung zwischenzeitlich mal abreißt, Finden Telefon und Uhr recht schnell wieder zueinander. Standardmäßig sind kaum Anwendungen installiert. Diese können aber einfach am Mobiltelefon aktiviert und ggf. aus dem Playstore nachgeladen werden. Mit dem Suchbegrif "Smartwatch" findet man zahlreiche Anwendungen - übrigens nicht nur von Sony, sondern auch von Drittentwicklern. Ich bin mal gespannt, was da noch kommt. Ansonsten tut die Uhr was sie soll und was der Hersteller verspricht. Der Bildschirm lässt sich übrigens nicht nur durch Druck auf den Powerknopf oder zweimaliges Tippen einschalten, sondern auch durch Schütteln der Uhr. Das funktioniert meistens ziemlich gut.

Durch zwei Updates (Die hat es zum Zeitpunkt der kritischen Amazon-Rezensionen noch nicht gegeben) hat Sony zwei Kritikpunkte beseitigt, welche häufiger angesprochen wurden: Mittlerweile wird nach Abriss der Funkverbindung die Uhrzeit weiterhin angezeigt, was vorher nicht der Fall war. Außerdem läuft die Uhr deutlich stabiler. Anfangs nervte sie mit häufigen Abstürzen, die sich darin geäußert haben, dass sich die Uhr unvermittelt neu gestartet hat. Nun ist alles in Ordnung.

Besonders gut gefällt mir die Möglichkeit, mit der Uhr SMS lesen zu können. Oftmals handelt es sich um Mitteilungen, die einfach nur zur Kenntnis genommen werden müssen. Da ist es sehr bequem, das Telefon in der Tasche lassen zu können. Die Anrufsignalisierung ist ebenfalls sehr praktisch. Ich arbeite viel mit Kundenkontakt. Bei eingehenden Anrufen kann man schnell und diskret nicht so dringende Gespräche mit Fingertipp auf der Uhr abweisen.

Beim Fahrradfahren ist die Musikplayer-Anwendung sehr schön: Mit ihr lassen sich Titelsprünge und Lautstärkeanpassungen vornehmen. Außerdem kann man die Wiedergabe starten und anhalten. Nachteilig ist hierbei jedoch die schlechte Ablesbarkeit des Bildschirms schon bei mittelmäßigem Sonnenlicht und die etwas fummeligen Bildschirmtasten. Man muss sich also etwas eingewöhnen. Wetter und Diashow (Anzeige von Fotos auf der Uhr) sind nette Spielereien und gehören dazu. Klar passen die Fotos nicht ganz auf den Bildschirm und sicherlich lässt der Bildschirm größen- und auflösungsbedingt keinen besonders hohen Detailreichtum zu, aber die Anwendung funktioniert gut und ist eine nette Spielerei.

Nicht so nett finde ich, dass nur Google-Mails auf der Uhr signalisiert werden. Obwohl die Smartwatch mit sämtlichen Android-Telefonen ab Version 2.1 funktioniert, ist die Signalisierung von anderen Email-Konten lediglich Sony-Smartphones vorbehalten. Das finde ich wirklich schade und hoffe, dass in absehbarer Zeit Abhilfe geschaffen wird.

Den Akku lade ich alle 3-4 Tage auf, wobei ich die Uhr über Nacht abschalte. Das geht also auch vollkommen in Ordnung. Natürlich kann eine Akkuladung auch länger oder kürzer halten, je nachdem wie intensiv man die Smartwatch verwendet.

Fazit: Nach einem etwas holperigem Start, über den ich angesichts meiner Begeisterung über dieses nette Zubehör weitestgehend hinweggesehen habe, hat sich die Sony Smartwatch als wertvolle und clevere Ergänzung zu meinem Android-Smartphone erwiesen. Mit dem richtigen Armband taugt sie sogar als modisches Accesoire. Ich würde mir diese Uhr auf jede Fall wieder kaufen. Sie hält was sie verspricht und ich bin gespannt, wie sich das Angebot der Anwendungen entwickeln wird. Eine Whatsapp-Benachrichtigungsfunktion wäre zum Beispiel noch eine sehr sinnvolle Ergänzung. Was ärgerlich ist und bleibt, ist die schlechte Ablesbarkeit des Bildschirms schon bei mittelmäßiger Sonneneinstrahlung. Wer sich damit arrangieren kann, macht jedoch nichts falsch. Der Preis ist angemessen, ca. 25 Euro für ein Armband sollte man jedoch einkalkulieren.
0Kommentar| 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2012
Die Uhr wird seit einigen Wochen in Verbindung mit dem XPERIA S benutzt.
Technische Funktionen sind soweit in Ordnung, Reichweite des Bluetooth aber auf nur wenige Meter begrenzt. Die Installation erfolgt durch eine bebilderte Anleitung weitgehend reibungslos. Das Display ist bei Sonnenschein noch halbwegs lesbar.
Auf den Funktionsumfang möchte ich nicht weiter eingehen, da dieser bereits in anderen Rezensionen umfangreich erläutert wurde.

Ich denke, dass das Gerät die ca. € 90,- Wert ist.

Jedoch bin ich mit einigen "Kleinigkeiten" nicht ganz einverstanden. Insgesamt könnte das Gehäuse etwas grösser und die Dicke etwas geringer sein. Zudem könnte man seitens der Displaygrösse deutlich mehr herausholen, da durch die dicken Ränder viel verschenkt wird.
Ein Ladekabel ist beigelegt, jedoch kein Ladegerät. Es muss das USB-Ladegerät meines XPERIA oder ein anderes kompatibles USB-Ladegerät verwendet werden. Der Anschluss des Ladekabels an die Uhr ist äußerst labil, d.h. es gibt immer wieder Kontaktprobleme und man kommt nach 2 Stunden drauf, dass gar nicht geladen wurde. Hier hätte der Mini- bzw. Mikro-USB-Anschluss des XPERIA bessere Dienste geleistet, insbesondere deshalb, weil dann nicht auch die Kabel umgesteckt werden müssten. Das ist zusätzlich nervig, da man die Geräte (XPERIA und SMART WATCH) eigentlich jeden Tag, spätestens jeden 2. Tag aufladen muss.
Also, liebe Herrschaften der Entwicklungsabteilung bei SONY. Ihr "verplempert" die Zeit der Kunden! Einfach den genormten Ladeanschluß des Handy auch an der Uhr verwenden! Oder wollt ihr wieder euer eigenes Süppchen kochen?

Nicht begeistert bin ich vom Design der Uhr. Der Alurahmen sieht alles andere als wertvoll aus. Auch die weiße Unterseite macht keinen Endruck - hier wäre schwarz glänzender Kunststoff wohl die bessere Kombination gewesen. Auf den Bildern des Herstellers hat das Ganze jedenfalls besser ausgesehen.

Nichts desto trotz kann die Uhr von Damen oder Herren gleichermaßen getragen werden.
Für festliche Anlässe ist eher eine MBW150 oder MBW200 die bessere Wahl. Diese früheren Modelle wurden von "FOSSIL" designet, haben lediglich eine Rufnummernanzeige (mit der Rufnummernanzeige gab's aber Haltbarkeitsprobleme), sind aber meines Wissens nicht mehr käuflich zu erwerben.

Die SmartWatch ist eigentlich 4 Sterne wert, da das Preis-Leistungs-Verhältnis im großen und ganzen passt. Abzug gibt es von mir vor allem aufgrund des "kontaktUNfreudigen" Ladeanschlusses und des leider billig wirkenden Designs. Aber vielleicht legt SONY noch eine Designedition auf?
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2014
ich hab sie für mein galaxy gio (welches ich als mp3 player nutze) gekauft da es laut sony damit kompatibel sein soll,
was aber nicht der fall ist.
das handy findet die uhr einfach nicht, mein chinaphone star9500 komischerweise schon.
selbst nach update funtioniert die uhr nicht mit dem gio. schade.

naja dann halt zu billigprodukten aus china greifen, die funktionieren meiner erfahrung nach mit ein bisschen rumexperimentieren fast besser und kosten nur ein bruchteil
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 26 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)