Hier klicken Amazon-Fashion Amazon-Fashion Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Badaccessoires Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip GC HW16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
11
3,7 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:5,25 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. März 2011
Nomad the Warrior ist in der Tat ein spannendes Nationalepos, bei dem die angeschlagenen nationalistischen Töne gelegentlich störend sind. Davon abgesehen, sind der dramatische Aufbau der Handlung, auf die hier nicht mehr weiter eingegangen werden soll, und die Interpretation durch die glänzende Schauspielerriege besonders hervorzuheben. Jason Scott Lee porträtiert sehr überzeugend seinen Part als Weiser, Jay Hernandez und Mark Dacascos verstehen es ebenso gut wie das übrige Ensemble, ihren Rollen Profil zu verleihen. Die rasant gefilmten Reiterszenen, die fabelhaft aufgenommenen Kämpfe, besonders der Zweikampf zu Pferd, der Kampf unter Pfeilbeschuß, der sich in Feuer und Rauch vollziehende letzte Kampf beeindrucken durch exquisite Kameraführung und auf Details achtende Regie. Dieser Film hängt zu keinem Zeitpunkt durch, im Gegenteil, die Handung wird zügig entwickelt und meisterhaft ins Bild gesetzt.
Er hätte es verdient, mehr Aufmerksamkeit zu finden.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 17. Juli 2012
Nomad" erzählt die Geschichte einer Prophezeihung. Ein Kind soll künftig dafür sorgen, den Steppenvölkern Kasachstans ihre Freiheit zu sichern. Ein Fürst, der jedoch alle Stämme unter seiner Herrschaft vereinen will, versucht das mit allen Mitteln zu verhindern. ...
Dieser Film braucht sich hinter Hollywoodhistorienfilmen nicht zu verstecken. Aufwändige Kostüme und Kulissen, wunderschöne Landschaftsaufnhamen, tolle Filmmusik, gelungene Kampf- und Schlachtenszenen ergeben einfach einen tollen Film, der seine Geschichte in guten 107 Minuten zu erzählen weiß und nicht in Überlänge, wie sonst die meisten Filme sind.
Zwar wirbt der Film mit großen Namen wie Mark Dacasos (Pakt der Wölfe") und Jason Scott Lee (Timecop 2"), doch hat nur Lee eine recht große Rolle als Lehrmeister und Ziehvater des prophezeiten Befreiers. Dacasos Rolle fällt recht klein aus. Kampfszenen in Form von Martial Arts gibt's von keinem der beiden. Insofern werden hier nur Historenfilmfans Freude haben.
Technisch bietet sich der Film in Punkto Bild im Breitbildformat, was den Schauplätzen absolut angemessen ist und auch der Ton ist klasse. Nur Bonis wird man keine finden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2008
So nun habe ich diesen heiß ersehnten Film endlich gesehen. Er hat alle meine Erwartungen erfüllt und die wilde Steppe und das Nomadentum längst vergangener Tage in mein Wohnzimmer gezaubert. Kulisse, Kostüme, Musik all das kommt recht imposant rüber. Besonders die Landschaftsaufnahmen sind wunderbar. Die Cinematographie ist sehr gut und besonders die Kämpfe sind äußerst gelungen vor allem die Duelle. Die Geschichte lehnt sich eben an die historische Vereinigung der Kasachischen Stämme durch einen Stammesführer an. Die Story wird sehr glaubwürdig erzählt, und liegt fern ab von inszenierten Problemen die die Dramatik künstlich steigern was angenehm ist.

Blöd ist natürlich das die Amerikaner den Film als einen Art Gladiator oder 300 verkaufen was viele ahnungslose Zuschauer in einen Film gelockt hat mit welchen sie nichts anfangen konnten. Für alle die sich aber wie ich sehr für das Nomadentum und besonders für Nomaden in Asien (Kitan, Hunnen, Mohe, Mongolen usw.) interessieren ist dieser Film eine wahre Perle und fast das non Plus Ultra. Neben Musa (der aber ganz anders ist) in den Bereich der beste, aber er hätte ein wenig archailischer sein können eben wie Musa statt dessen ist eher auf einen edlen Touch aus was auch O.K ist.

Super Film und richtiger schöner Hitorienepos mal anders.

Wie die deutsche DVD mit der deutschen Synchronisierung und den Bild gegenüber der Original DVD abschneidet weiß ich nicht, denn ich hatte mir den Film in der Original-Fassung angeschaut ' aber bei E-M-S wäre ich generell vorsichtig.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2008
Nomad ist für Genre Fans sicherlich o.k., eine Revolution ist der Film zwar nicht aber er hat mich gut unterhalten, nicht mehr und nicht weniger.

Mehr als einmal gucken muss man ihn aber nicht.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2008
Die Story ist recht kurzweilig und auch die Landschaft der Steppe in ihrer Vielfältigkeit wunderschön fotografiert. Es gibt herrlich schnell geschnittene Kampfszenen sowohl als Einzel- als auch als Massenspektakel und auch die zarte Liebesgeschichte 'kindlich schlicht - passt in den Rahmen. Sogar die stereotypen Figuren des Hofnarren und die böse Schwiegermutter wurden nicht vergessen. Die Schauspieler bleiben etwas farblos, wenn sie nicht gerade kämpfen oder ' was sie die meiste Zeit tun ' wild durch die Gegend reiten. Wen wundert's das am Ende nicht die obligatorische Umarmung der beiden Liebenden steht, sondern ein etwas patriotisches Loblied auf das kasachische Volk.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2009
Den Film kann man in wenigen Worten beschreiben: Ein von der Storyline her langweiliges, vorhersehbares Kriegermärchen, anspruchslos in grandioser Kulisse abgefilmt und mit recht hübsch verkleideten Schauspielern. Romanze gibt es auch, und jede Menge Blut fließt schlachtfeldseitig und duellmäßig. Die Alten sprechen weise, die Männer kämpfen und die Jungen lieben; die Frauen zittern im Zelt und lieben auch. Daß man die Protagonisten mit aus angelsächsischen B-Movies bekannten Nicht-Kasachen besetzt hat, zerstört einen Gutteil des visuellen Eindrucks. Ansonsten fiel mir vor allem auf, daß hier wohl das kasachische Innenministerium einen Film zur nationalen Identitätsstärkung in Auftrag gegeben hat. Ein Hoch auf die vereinten Kasachen! Auf, laßt uns alle in den Ruf einstimmen: Kasách! Kasách! Und schaut es euch doch im Original an: Meine Lieblingsszene ist die folgende: Der kleine Junge, der zum ersten Mal seinem Vater gegenübersteht, ohne ihn zu kennen, nennt anders als die anderen Jungen keinen bestimmten Stamm als seine Heimat, sondern sagt nur: Kasách! Da werden die Augen der Krieger naß, und der Vater erkennt seinen Sohn. Halleluja! Kasách, Kasách!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2008
Meiner Meinung nach ist "Nomad" eine Historienschmonzette von der Stange. Ganz schöne Landschaftsaufnahmen, ausgefallene Kostüme, Brutalität im üblichen Umfang, eine sichtbar dünne Kulisse (begrenztes Budget) und eine noch dünnere Story (junger Held, Freundschaft auf der Probe, alter Meister, Romanze - bunt gemischt mit einer Handvoll Bösewichter und einer getragenen Stimme aus dem Off). Irgendwie war das alles schon in ähnlichen Filmen da. Gähn.

Für anspruchsvollere Videofreunde meines Erachtens uninteressant.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2010
Als ich diesen Film in der Videothek entdeckt habe, sah ich als erstes ein wunderschönes Cover vor mir, was schon mal positiv war. Ich nahm den Film mit nach haus und hab ihn mir mal angeschaut, und ich muss sagen WOW. Ich war und bin immer noch begeistert von diesem Film die Landschaft die Kostüme die Musik alles wurde auf den Punkt genau getroffen. Was ich bei diesen Film mag ist die Ruhe und zugleich Äktschn, so wird das nie langweilig. Bisher habe ich den Film ca. 13 mal gesehen und ich kann euch heute sagen ich könnte ihn in einem Monat wieder sehen. Das ist großes Kino.

So zur Quali der DVD

Bild:

Das Bild ist sehr schön selbst in der Schlacht erkennt man alles super.
Frohe Farben und vorallem das Schwarz ist auch wirklich Schwarz nicht wie bei manchen anderen Filmen.
9/10

Ton:
Der Ton ist erstklassig die Musik wird mit Gänsehaut pur rübergebracht
TIPP: man sollte sich den Film unbedingt mit 5.1 anschauen. BASS PUR
10/10

Cover:
Ein sehr schönes Cover schmückt meine DVD Sammlung allemal.
10/10

Preis:
nun ja es ist akzeptabel

Fazit:

Super Film mit hochspannung Fingerknabbern garantiert ;)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2009
Dieser Film ist in meiner Sammlung gelandet da ich mich in letzter Zeit sehr für Ritter und andere Filme über Revolotionen ö.ä. interressiere ausserdem mag ich den Darsteller Kuno Becker sehr gerne. Dieser Film ist geschmackvoll inseniert und man kann sich leicht in die Handlung einfinden.
Alles in Allem ein guter Film. Jedoch sollte man Fan von solchen Handlungen sein.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2009
Nach dem ich von Oskarfilmen bereits übersät wurde, so kann ich mich nur wundern, daß dieser hochwertiger Film keine Preise gewonnen hat. Landschaftliche beeindruckende Bilder und Kostüme,Musik,dramatische Szenen vom Feinsten..
Allen Schauspielern hohes Lob! Hollywood-Kino finde ich sehr kitschig mittlerweile..
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken