Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Juli 2017
Der Anfang hat viel versprochen, aber der Film hat das über die Dauer überhaupt nicht gehalten. Schade um das Geld und die Zeit. Mit wenigen Ausnahmen bringt der Film eigentlich alles, was schlechte Filme mit sich bringen. Unglaubwürdige Charaktere, schlechte Dialoge, mäßiger Verlauf, keine "Bindung" zu den Darstellern. Habe mir danach "Das finstere Tal" im TV angesehen und war von dem Film begeistert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2017
A perfect film to watch with your girlfriend...not really, but it has a lot of tension and the story is well edited. I have watched it many times, and always appreciate how he unfolds her story.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2016
Auch so ein "Klassiker", von dem ich schon so viel gehört habe, aber nie gesehen. Also fix mal ausgeliehen und angeschaut. Immerhin ein Film von Luc Besson.
Der Film beginnt auch recht spannend, verkommt dann aber schnell etwas in einer sehr Lustlos inszenierten Ausbilder-Phase in der Nikita zu einer Killerin ausgebildet wird. Danach erledigt sie ein paar Aufträge und irgendwann eskaliert das ganze natürlich.

Der Film ist im ganzen durchaus Interessant, aber was mich irgendwie störte, dass ich zu keiner Zeit eine Bindung mit den Charaktern eingegangen bin. Nikita war mir irgendwie von Anfang an unsympatisch und das hielt sich eigentlich auch bis zum Schluss. Eine durchgeknallte Drogensüchtige, der man eine Waffe in die Hand gibt, alle niederknallt und sich dann überlegt "Oh Gott, was habe ich getan".
Das ganze ist durchaus nicht unrealistisch und in Teilen auch Nachvollziehbar. In einem Action-Film aber irgendwie deplatziert.

Auch das Thema "Regierung rekrutiert Häftling um als Killer zu arbeiten" wirkt schon arg weit hergeholt. Und überhaupt hätte man aus diesem Thema dann schon mehr herausholen können.
Einziger Lichtblick ist eigentlich Jean Reno als "Aufräumer". Hier hat man wirklich das Gefühl, dass Luc und Jean hier schon mal für "Leon - Der Profi" geübt hätten, bzw. der Film daraus entstanden wäre. Leider ist der Auftritt nur sehr kurz.
Der Schluss gefällt mir zwar auch nicht, aber das ist ja wieder Geschmackssache.

Alles in Allem eigentlich kein Film, den man unbedingt sehen muß oder gar kaufen. Wer ihn von früher kennt, wird vermutlich eine andere Bindung haben und den Film in einer anderen Weise sehen, aber der braucht dann auch keine Wertungen lesen :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2015
Nikita ist einfach klasse und deutlich besser als die amerikanische Verfilmung "Codename Nina". Das Original ist immer besser als das Remake.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2016
Leider kann ich keine Bewertung abgeben da der Film sich nicht starten liess (mehrfache Versuche über zwei Tage).
Ohne Worte.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2016
ihr Leben ist kurz!
Nikita ist eine junge, drogenabhängige Punkerin. Der nächtliche Einbruch in eine Apotheke geht schief und hat blutige Folgen.
Nikita erschießt einen Polizisten und wird gefasst. Im Gefängnis stellt man sie vor die Alternative: entweder lebenslänglich hinter Gittern oder eine neue Existenz im Auftrag der Regierung beginnen. So wird sie von Bob für eine staatliche Geheimdienstorganisation angehört. Nach intensivem Waffen- und Kampftraining erhält Nikita die Lizenz zum Töten.

Der Klassiker von Luc Besson ist eine klare Kaufempfehlung und überzeugt über 117 Minuten hinweg . Nicht nur Bild dieser Blu Ray ist toll umgesetzt sondern auch der Ton.

++Extras++
Making of
Programming Nikita
The sound of Nikita
Interview mit Luc Besson

Kaufempfehlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2013
Für einen Film von 1990 wirkt "Nikita" von Luc Besson recht modern, was aber weniger an der Handlung liegt, sondern an der Inszenierung. Bildgewaltig, aber ohne überbordend zu sein, wird die Geschichte von "Nikita" erzählt, einer durchgeknallten Punkerin, die nach einem kaltblütigen Überfall und Mord zu einer Killerin "umgeschult" wird. Ihr Training gestaltet sich chaotisch und läuft aus dem Ruder, weshalb sie vor die Wahl gestellt wird: anpassen oder Exitus.
Ein Dinner mit ihrem Führungsoffizier entartet zur ersten Mission, bei der einiges schief geht. Sie entkommt dennoch. Es folgen weitere Aufträge, dazwischen "verliebt" sie sich in einen jungen Mann, der von ihrem Doppelleben nichts weiß. Bei einem besonders anspruchsvollen Einsatz bricht das Chaos dann endgültig aus...

Wie gesagt, die Handlung ist eigentlich nebensächlich und im Grunde absurd, die Charaktere sind in verschiedenen Graden überzogen bis unglaubwürdig. Zusammengehalten wird der Film durch seine Bilder und den düsteren, depressiven Stil. Die Gnadenlosigkeit der Figuren und ihrer Aufgaben zermalmt jedes noch so kleine Fünkchen Hoffnung, der Film ist emotional sehr aufgeladen. Die schauspielerischen Leistungen sind bedingt durch die Figuren durchweg solide, doch sticht - aus meiner Sicht - Tchéky Karyo als Bob am ehesten heraus.

Fazit: Nach Subway und Rausch der Tiefe ein etwas schwächerer Film von Luc Besson, dennoch machen Stil und Inszenierung diesen Film zu einem sehenswerten Erlebnis.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2015
"Nikita" in ihrer Ursprungsfassung ist der Film, der mitreißt, glaubwürdig und herzerdrischend, alles andere was folgt ist zu albern, erscheint unglaubwürdig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2016
Dieser Film Nikita hat mir gefallen. Er war gut und spannend bis zum Schluss. Ich würde ihn auf alle fälle weiter empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2016
Langweilig und schlecht gemacht. Außerdem merkt man dem Film extrem stark das Erscheinungsjahr 1990 an.
Klares Voting: Daumen runter!!! Schade um die 3,99€. Wer hat diesem Film bloß 4 oder 5 STerne gegeben???
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden