flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 21. Februar 2018
Diese Maus begleitet mich jetzt schon seit 2013, sie funktioniert tadellos und ich habe bisher keine bessere gefunden.
Leider nur noch gebraucht oder teuer zu finden, aber eine Rezenssion bin ich Ihr trotzdem schuldig.

Zur Maus:
Die Tasten haben alle einen satten Druckpunkt, die Klickgeräusche sind angenehm leise.
Nur das "Steuerkreuz" am Daumenpad ist etwas schwammig, stört aber nicht wirklich.
Das Mausrad funktioniert zuverlässig und macht, wenn überhaupt, nur ein sehr, sehr leises Geräusch.
Das Kabel ist etwas zu steif,
Die Gewichte kann man getrost weglassen, das Eigengewicht ist hoch genug.
Der Sensor setzt gelegentlich etwas Staub an, aber kurz pusten und alles ist wieder gut.
Gleitet auf meinem Hardpad schön leicht, hat aber auch für Präzisere Aufgaben genug Grip und ist kaum zu hören.
Mit der Software kommt man gut zurecht, es gibt aber mittlerweile (2018) bessere und schönere.
Bis auf die Profilwechseltaste, links an der linken Maustatse, sind alle Tasten (inkl. Precision Aim) frei belegbar.

Obwohl in die Jahre gekommen, Funktioniert die Maus immer noch tadellos.
Einzig das Profil des Gummis an der rechten Wechselplatte hat sich über die Jahre abgenutzt. Ist jetzt halt glatt, hat aber noch Grip.

Für wen geeignet?:
Ich habe eher kleine Hände und benutze Mäuse mit 3 Fingern - ZF auf LM, MF auf Rad und RF auf RM.
Dabei halte ich die Maus zwischen Daumen und kleinem Finger.
An die kleine Taste vorne auf der rechten Seite komme ich nur knapp dran und habe quasi vergessen dass es diese gibt.
Die meisten Mäuse sind bei so einem Griff am kleinen Finger auf Dauer unbequen, da der Finger nicht gut aufliegt, bei der MMO 7 ist aber ein "Loch" zwichen RM und Handauflage genau an der richtigen Stelle.

Weil die Maus so Flach ist, ist sie für jede Art von Grip geeignet (Palm, Finger, Claw), ich selbst habe eine Mischung aus allen drei.
Ich habe mich ziemlich an die niedrige Höhe der Maus gewöhnt und mir passen die Pummeligen Modelle wie Corsair Scimitar (für große Hände), Roccat Tyon (Mausrad quietscht LEIDER!), Sharkoon Skiller (fühlt sich zu billig an) etc. kaum noch gut in die Hand.
Die hintere Auflage habe ich ganz eingefahren und empfinde es als eher unnötige Funktion, ebenso die Gewichte.

Das vor und zurück verstellbade Daumenpad ist dagegen sinnvoll.
Die Anordnung der Tasten für den Daumen ist EINFACH NUR GENIAL!
Anders als diese "Zwölf-Tasten-Blöcke" bei anderen MMO Mäusen ist die Anordnung hier äußerst intuitiv.
Beispiel an FarCry 3:
Daumenpad:
Taste unten an der Auflage - Ducken
Taste mitte hinten - Nachladen
Taste mitte vorne - Spritze
Taste oben hinten - Takedown. Weil man diese schnell und sicher trifft und die Maus dann sicher in der Hand hat
Taste oben vorne - Benutzen
Precision Aim - DPI reduzieren. Zusammen mit der Feststelltaste für RM (Zoom) ist Snipern damit ein wahrer Traum.
Precision Aim "Steuerkreuz" - Waffenauswahl
Sonstige:
Daumenrad links - Minen auswählen
Daumenrad rechts - Granaten auswählen
Kleine Finger Taste - Ach, die gibts ja auch noch. Atem anhalten wär hier gut aufgehoben.

Schlussendlich:
Für kleine bis mittlere Handgrößen ist die MMO 7 bzw. allgemein Mäuse von MadCatz zu empfehlen - sofern die Qualität jetzt in 2018 noch stimmt.
Für große Hände könnte es unbequem/unpraktisch werden - Tipp: Schaut euch mal die Corsair Scimitar an. Die ist sehr geschmeidig.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. August 2016
Die Maus sieht wirklich Klasse aus und die meisten Tasten sind gut erreichbar. Die Software hat ihren Zweck weitestgehend erfüllt.
Konnte mit der Maus Arbeiten und beim Gaming hat sie ebenfalls gute Dienste geleistet. Das seitlich liegende Daumen-Mausrad ist auch eine sehr Interessante Sache gewesen.
Mit der eher ungewöhnlichen Haptik habe ich mich zurechtgefunden. Konnte gut mit der Maus umgehen.

Dennoch, die Qualität ist für den hohen Preis einfach lange nicht ausreichend.
Leider hatte meine Maus bereits ab Verkauf einen Mangel den ich leider erst nach ein paar Wochen entdeckt hatte.
Das zusammengefaltete Mauskabel ragte bei mir an einer Stelle aus der Textilummantelung heraus, Die Ummantelung war also ab Werk beschädigt. Das offene Stück war geknickt und durch die Art der Beschädigung nicht zu entfalten. Die Funktion wurde dadurch nicht beeinträchtigt, jedoch das Design und meine Begeisterung über den teuren Einkauf.

Der nächste Mangel welcher bereits nach wenigen Wochen aufgetreten ist, war dass das Mausrad beim Klicken immer wieder zufällig Doppelklicks erzeugt hat. Das ist im Alltag beim Browsen und auch beim Gaming sehr störend. Dieser Mangel hat sich zunehmend intensiviert.

Der dritte Mangel trat nach ein paar Monaten auf, eines der Glide Pads an der Unterseite der Maus (das unterm Daumen) hat sich an einer Ecke abgelöst und dadurch immer wieder stark hörbar auf meinem Stoffmousepad gekratzt.

Zu guter letzt kam kürzlich noch der Kabelbruch (An der üblichen Stelle, direkt an der Verbindung zur Maus). Jetzt setzt die Maus regelmäßig aus und ist somit nicht mehr wirklich zu gebrauchen. Ich muss dazu sagen das ich die Maus sehr oft zwischen Uni und Zuhause transportiert habe, dennoch ist es wieder sehr enttäuschend das auch Mäuse dieser Preisklasse keine ausreichend große Gummi Ummantelung an den Kritischen stellen oder einfach dickere Kabel besitzen. Zum regelmäßigen Transport der Maus kann ich also nicht raten.

Schade um die Maus und das Geld, werde wohl keine Mad Catz mehr bestellen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 31. August 2016
Habe die Maus 2x mal gekauft. Leider hat schon die linke Maustaste aufgegeben und produziert immer wieder Doppelklicks. Hatte das Problem bereits bei einer Rat 7. Eigendlich eine super Maus, aber wenn die Qualität den Nutzen über Maßen einschränkt, gib es leider keinen Punkt. Sehr Schade!
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. April 2015
Anfangs war ich vollauf begeistert von der Maus, aber dann zeigt Sie ihre schwächen. Das erste Problem war: sie reagierte auf meinem Mousepad extrem unpräzise, was mir sehr stark bei der Bildbearbeitung aufgefallen ist. Nächstes Problem das sich ergab: irgendwann war es nur noch möglich den Mauszeiger in der Horizontalen oder Vertikalen zu bewegen. Das USB-Kabel zu entfernen und neu einzustecken hat dagegen geholfen. Es passiert mir am häufigsten nach dem starten des Rechners, ist mir aber schon während eines spiels passiert. Also habe ich den support angeschrieben. Die meinten ich solle die Maus auf einer möglichst hellen Oberfläche verwenden, am besten ein weißes Blatt Papier. Damit gings Tatsächlich besser, aber die Probleme das die Maus sich irgendwann nur noch in der Horizontalen oder Vertikalen bewegen lässt, hat sich damit leider nicht gelöst. Eigentlich wollte ich nicht ein Papier als "Mousepad" verwenden, also hab ich mir extra von Catz eines geholt, welches auch für diese Maus geeignet sein sollte .... ausprobiert und was soll ich sagen: ich verwende noch immer ein Papier als Mousepad.

Desweiteren reagiert sie auch etwas übersensibel was Tasten angeht. Nutze ich das klicken aufs Mausrad um einen Browsertab zu schließen, dann werden auch gerne mal 2-3 nachfolgende Tabs geschlossen.

Seit neuestem funktioniert auch das Scrollen nicht mehr so wie erwartet. Gerne scrollt die Maus den Weg den ich Scrollen wollte wieder in die Gegengesetzte Richtung zurück, womit ich wieder bei meiner Ausgangssituation wäre. Das letzte mal ist mir das bei dieser Rezension passiert, als ich nochmal von oben lesen wollte, was ich bisher geschrieben hab.

Eigentlich müsste ich die Maus umtauschen, aber nachdem was ich an anderen Rezensionen gelesen hab - hab ich ein wenig Sorge was ich dann zugesendet bekomme.

Und jetzt gerade während ich die Rezension schreibe macht die Maus wieder Probleme. Eine Bewegung ist nur stotternd in der Horizontalen möglich.

Ich würde die Maus gerade einfach am liebsten im hohen Bogen aus dem Fenster schmeißen -.-.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. April 2014
Nach diversen Tests mit MMORPG Mäusen (Razer, Logitech, Anker, Corsair) bin ich schlussendlich bei der Mad Catz 7 (MMO) gelandet. Ich hatte vorher (vor 18 Monaten) schon eine Mad Catz (5), die ich haptisch als sehr angenehm empfunden hatte, die aber mit der damals eher schwachen Software und mit relativ wenig zu belegenden Tasten nicht mehr für meine Bedürfnisse ausreichend war.

Nach einer freundlichen (finanziellen) Odyssee bin ich jetzt nach einem Test der aktuellen Software wieder bei Mad Catz gelandet... und omg, ist die Maus sinnvoll aufgebaut. Ja 97,- Euro sind nicht wenig. Dafür erhält man aber bestes Mausdesign und durchdachtes Konzept.

Zu belegende Tasten (vermutlich der Grund warum wir hier sind):

Als da wären - einmal in voller Bandbreite erläutert, ich hoffe das erspart einer Menge Kunden das Grübeln wo und wie und welche Tasten man selbst verwenden kann :

2x Die "Action-Lock" Tasten (am Sockel der links/rechts tasten ) Diese sind frei belegbar. Man kann sie auch unbelegt lassen und mit ihnen die Haupttasten zeitweilig arretieren.

5x Klickschalter-Tasten linke Seite, klar getrennt. Vermitteln mit einem haptischen Leichtmetallgefühl Solidität.

5-Wege Joystick seitlich = 5 Tasten, der Mikrostick arbeitet letztendlich wie ein Steuerkreuz beim Gamepad. 4 Richtungen = 4 mögliche Belegungen, dazu Druecken des Sticke als 5te taste.

Seitliches Thumbwheel - 2 Richtungen. Ich nutze es nicht, aber es ist theoretisch auch belegbar. Es liegt nicht übermäßig günstig positioniert, aber das ist vermutlich eine Frage der jeweiligen Handergonomie.

Suma sumarum : 12 freie Tasten + 3 Kerntasten +2 Thumbwheels. Und es sei angemerkt, im Vergleich zu den 12 Tatsten der Logitech oder der Corsair weiß der Körper hier schon alleine durch den Griffwinkel ganz klar was er klickt und wo er hinklickt. Instinktives Auslösen pur.

Weitere aber unbelegbare Tasten die der Maussteuerung dienen : Modus Taste für 3 verschiedene Belegungsmodi sowie eine Shifttaste (vorne aussen rechts), die das umschalten auf 3 weiter Modi erlaubt. Ich habe noch keine Möglichkeit entdeckt diese Tasten zu belegen, wer aber sein Mausbelegungskonzept mitten im Spiel zwischen ein paar Varianten umstellen möchte liegt hier richtig. Ich persönlich wechsle normalerweise nur zwischen einer Desktop-Belegung und ingame Konfigurationen hin und her

Ich möchte anmerken, dass ein Großteil der Mausanbieter diese Tasten freundlich "mitzaehlt" um die scheinbar verfügbaren Tasten an einer MMO Maus nach oben zu treiben. In diesem Falle : nein. Ich fühle mich zur Abwechslung einmal NICHT.. naja, werbeseitig über den Tisch gezogen !

Weitere Kernmerkmale :

Die Mad Catz 7 (MMO) verwaltet vier definierbare Bewegungsprofile auf (zwischen 25dpi und 6400 dpi umschaltbar), die wenn man das will auch getrennt zwischen horizontaler und vertikaler Bewegung aufzusplitten sind, Nett.

Das Mausrad, leichtgängig, mit sehr leichten Einrastern, sehr guter Riffelung, jederzeit leicht und präzise zu benutzen. Ein klick der "dritten" Maustaste (Rad) verstellt nicht die Einstellung des Rades (was bspw bei Anker und Corsair mir selbst viel zu leicht passierte).

Die Maus ist "Mad-Catz-typisch" formmäßig stark konfigurierbar. Es werden 3 Seitenteile mitgeliefert (inklusive einem mit Ablage für den kleinen Finger) , sowie drei austauschbare Endstücke/Handauflagen. Diese Handauflage lässt sich wie bei Mad Catz Mäusen üblich, auf einer Schiene frei positionieren, und die Maus der Handgröße anpassen (länger - kürzer + Auflagentyp). Dazu ist auch die linksseitige Tastengruppe durch ein Schraubgewinde entlang des Mauskörpers verschiebbar. Die Maus wird faktisch größer (Handballenauflage) und verschiebt nach Wunsch auch die Tasten an den günstigsten Punkt.
Der einzige nichtmodifizierbare Faktor ist die übliche flache Bauform.

Das Mauskabel ist mit Stoff ummantelt. Das Mausgewicht kann angepasst werden, was ich allerdings bei einer MMORPG Maus als eher unnötig empfinde

Treiber und Software müssen aus dem Netz heruntergeladen und (problemfrei) installiert werden, die Software ist inzwischen funktional voll ausgereift.

Abschliessend : Für mich die beste, (wenn auch nicht billige) MMORPG Maus auf dem Markt. In Sachen Solidität, Software (!) und Struktur wohl mit das Beste was man momentan (2014) als MMO-RPG Variante erwerben kann.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Januar 2016
Ein wirklicher Hingucker mit etlichen Modifikations-Möglichkeiten.

Ich habe kleine Hände und hatte schon alle Gewichte raus.

Mit dem Alu-Boden und der Rendel-Schraube gefühlt schwerer zu bewegen über einen Gaming-Raid-Abend als die M.M.O. TE

Man hatte den Eindruck als müsse man immer noch mal die Position um einige Millimenter korrigieren beim Maus-Over ingame um richtig auf den Buttons zu sein. Das ist natürlich immer anstrengend über Stunden hinweg.

Das kann auch an den Gummi-Füssen der seitlichen "Flügel" liegen, die man verbauen kann. Mehr Auflagefläche - mehr Widerstand.

Habe die Maus zurückschicken müssen - hatte nach 1 Woche schon Schulterprobleme.

Mit der MMO TE bin ich besser unterwegs.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. April 2014
... aber nach kurzer Zeit nicht mehr wegzudenken.

Ich liebe diese Maus! So entspannt hab ich in meiner fünfundzwanzigjährigen PC-Spielekarriere noch nicht zocken können. Derzeit ist sie beim MMO Elder Scrolls Online im Einsatz und leistet hervorragende Arbeit. In World of Tanks ist es plötzlich kinderleicht, die Commander's Hatch dank Precision Aim zu treffen. Die vielen Konfigurationsmöglichkeiten sind der Wahnsinn. Für jede Hand die passende Maus.

Auch Photoshop Artists profitieren von den vielen Makros und Precision Aim, mit dem man problemlos pixelgenau arbeiten kann.

Kleine Mankos sind die Haupttasten in Klavierlack, die gerne etwas angerauter sein könnten. Etwas entsprechendes Klebeband löst das Problem und es passt sogar zur schrägen Optik. Außerdem muss man sich auf eine gewisse Einarbeitungszeit einrichten. Das hier ist eben keine Standardmaus.

Der Preis ist natürlich ganz schön happig und wird hoffentlich mit Langlebigkeit belohnt. Ich hab mein Exemplar über die Amazon Warehouse Deals in Originalverpackung etwas günstiger bekommen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. Mai 2016
Ich muss hier den vielen anderen Rezensionen zustimmen: Die Maus ist sehr gut, wenn sie funktioniert!
Ich habe diese Maus jetzt seit 15 Monaten und bin im Grunde sehr zufrieden.

Einstellungen:
Auch Hardware technisch lässt sie sich sehr gut einstellen. Man kann die Gewichte anpassen, obwohl ich hier alle rausgenommen habe, da sie eh schon schwer genug ist.
Und auch die Größenanpassung ist genial, so passt sie wirklich auf jede Handgröße.
Zudem lässt sich auf der rechten Seite eine "Ablage" für den kleinen Finger montieren, was wirklich sehr bequem ist :)

Im Profileditor kann wirklich alles so einstellen das es genau auf einen passt: DPi in 25er Schritten und in 4 Modis um schnell wechseln zu können, Tastenbelegung, Makros, Farben der Beleuchtung ( links und rechts getrennt)
Für Gamer also genau das richtige.

Verhalten:
Lästig finde ich das die Maus manchmal spinnt wenn man sie leicht anhebt und wieder absetzt. Was ich persönlich häufig mache,
um meine Position zu korrigieren.
Zudem hängt der Courser auch ab und zu einfach an einer "unsichtbaren Wand" fest und dann braucht die Maus einige Sekunden um sich wieder zu fangen. Was bei spannenden Spielen schonmal ein Lose bedeuten kann.
Ansonsten ist sie aber zu 100% präzise.
Angenehm finde ich das das Mausrad beim scrollen keine Geräusche macht.

Verarbeitung: ....
Die Verarbeitung ist bei dieser Maus einfach das größte Problem und deshalb hätte sie eigentlich nur 1-2 Sterne verdient.
In den 15 Monaten in denen ich jetzt diese Maus benütze musste ich bereits 2 Mäuse zurückschicken da die vordere Daumentaste weggebrochen ist. Und das nicht durch Gewalteinwirkung sondern nur durchs spielen!
Ich verwende die Daumentasten sehr häufig, aber hallo, das ist eine "Gamer Maus" dann sollten diese Tasten auch ordentlich verarbeitet sein.
Hier muss Mad Catz noch deutlich besser werden!

Bequemlichkeit:
Durch die Anpassungen liegt die Maus wirklich gut in der Hand.
Am Anfang muss man sich vielleicht etwas an die Breite und das Gewicht gewöhnen, aber nach einer Woche ist alles Super.
Die Daumentasten sind auch gut erreichbar, bis auf die hinterste, dort komme ich beim spielen nicht hin.

Fazit:
Ich bin sehr zufrieden mit diesem Produkt. Durch den sehr guten Support von Amazon erhält man bei defekt auch sofort eine neue, oder bekommt das Geld zurück, auch wenn sie nach über einem Jahr kaput geht, was gar nicht unwahrscheinlich ist :D
Ich kann sie also jedem Gamer nur empfehlen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Januar 2015
Ich habe mir die Mad Catz M.M.O. 7 als Ergänzung für eine Logitech G700 geholt, speziell für Guild Wars 2, ganz einfach um mehr Funktionen "in der Hand" zu haben. Habe diese Maus nun seit 6 Wochen in Verwendung.

Von der G700 auf diese Maus ist es eine gewaltige Umstellung, nicht nur die Haptik unterscheidet sich erheblich, sondern auch der Bewegungsfluss des Mauszeigers fühlt sich ganz anders an.

Die Längenverstellung ist eine tolle Sache, nur kippt die Maus leicht auf, wenn man die Griffschale zu weit ausfährt..

Durch die vielen kleinen Gleitpads fängt die Maus sehr viel Staub ein, fängt sich dann so ein Fussel in der Laseröffnung, spielt der Mauszeiger verrückt. Hier hilft nur ein freipusten des Lasers.

Die Daumentasten sind alle gut zugänglich und funktionell, nur der Stick ist etwas fummelig, man erwischt hier schnell mal die falsche Funktion.

Die Fingertasten tun was sie sollen, nicht mehr und nicht weniger, die kleinen Zusatztasten oben reagieren manchmal nicht auf zu leichten Druck.

Der Modustaster links vom Zeigefinger geht ganz Prima, leider verdeckt der ZF meistens die LED und man sieht oft schlecht, welche Modusfarbe gerade leuchtet.

Die Shifttaste ist leider sehr fehlplaziert, Diese taste gedrückt halten und gleichzeitig eine Daumentaste betätigen geht nicht, da man mit dem Daumen schon gegenhalten muss, um überhaupt die Shifttaste drücken zu können.

Das Mausrad hat einen angenehmen Widerstand und eine gute Scrollrate.

Das kurze anheben der Maus, zwecks Korrekturen, ist sehr gewöhnungsbedürftig, fast schon umständlich.

Für MMo's ist diese Maus, aufgrund ihrer vielen Funktionen, sicher gut geeignet, für Shooter alá Call of Duty liegt mir diese Maus etwas zu rutschig in der Hand.

Ein, für mich persönlich, sehr großer Nachteil gegenüber Logitech ist, dass das entsprechende Spieleprofil nicht automatisch mitstartet.

Dennoch möchte ich die M.M.O. 7 aufgrund ihrer vielen Funktionen in Guild Wars 2 nicht mehr missen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Januar 2013
Meine Zeit mit dieser Maus war ein auf und ab.

In der ersten Eingwöhnungszeit hätte ich ihr nicht mehr als 3 Sterne gegeben. Zu sehr störte mich am Anfang die Buttonplazierung und die ungewohnte Ergonometrie. Nach etwa zwei Wochen hatte ich mich daran gewöhnt und bis darauf das die Software keine automatisches Profilumschalten per Applikation zulässt war ich zufrieden. (Letzteres hat mittlerweile ein User von Tomshardware als freie Profiling App veröffentlicht).
Nach etwa einen Monat habe ich die Maus mit 5 Sterne bewertet.

Pro:
+ Präzision
+ ergonomie nach eingewöhnung
+ Konfigurierbarkeit (module)
+ Profilfunktionen
+ Macros ok

Con:
- eingewöhnzeit
- Kein Abspeichern der Profile im Mouse Mem
- Kein app -based auto profile switch
- Maus Schlitten ist nicht seitlich verstellbar (anders als bei der Rat 7
- Der bei Amazon auf den Bildern dargestellte Gewichtscontainer wird _nicht_ mitgeliefert
- Mini Joystick zu schwergängig (Maus wird nach vorne rechts gedrückt wenn der Joystick mit dem Daumen nach vorne gedrückt wird)
- Anfälligkeit Scrollrad

nach 1 1/2 Monaten aber hat bei mir wie bei anderen auch das Scrollrad angefangen zu "stottern". Mal wurde ein Scrollschritt ausgelassen, mal scrollte es erst hoch um dann wieder eine Zeile runterzuspringen was immer schlimmer wurde umd sowohl im gaming als auch beim normalen Surfen an die Nerven ging.. Die Mad Catz MMO7 reiht sich mit diesem bekannten Problem in illustrer Gesellschaft ein (Die Roccat [+] ist anfällig für das glecihe Problem und scheint die gleiche Scrollrad Mechanik zu nutzen).
Ich habe die Maus zurückgeschickt und habe beschlossen aufgrund dieser Achillesferse auf eine steelseries sensei umzusteigen.
Es ist mir bewusst das es viele User mit funktionsfähigen Scrollrädern gibt, aber wenn man die Foren liest (und auch hier einige der Bewertungen die dieses Problem aufgreifen) muss ich zur Entscheidung gelangen das ich ein so anfälliges Gerät las Standardinput nicht auf dem Schreibtisch behalten möchte, selbst wenn es mich ansonsten absolut überzeugt hat.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 11 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken