flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 1. Dezember 2017
Schön schräg und super Schauspieler -
eine Gruppe zur Sozialarbeit verdonnerter Teenies erwirbt durch ein Gewitter übernatürliche Kräfte.
Allerdings leider Sch.....ss-Kräfte, die keiner brauchen kann, und die Ghetto-Teenies wissen eh nix damit anzufangen.
Die Charaktere der Teenies sind super dargestellt.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. April 2017
ACHTUNG SPOILER WARNUNG!
Die Serie Misfits hat sehr viel Spaß gemacht zu gucken, die ersten drei Staffeln sind super, aber danach wird die Serie immer schlechter. Es fängt damit an dass Nathan ab der dritten Staffel nicht mehr dabei ist, dafür kommt Rudy dazu. In der vierten Staffel fliegt Kelly nach Afrika und bleibt dort, Alisha stirbt und Simon reist in die Vergangenheit zurück und kann nicht mehr wieder kommen. Curtis stirbt ebenfalls in der vierten Staffel und nun ist eigentlich niemand mehr von den Hauptcharakteren da. Ich habe fast geweint weil die Serie so einen Absturz gemacht hat. Die drei Sterne sind nur da weil die ersten Staffeln gut waren.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. Oktober 2016
Diese Serie ist eine meiner absoluten Favoriten, da sie etwas ganz Besonderes ist. Die Charaktere sind nicht aalglatt, die haben Ecken und Kanten, sehen nicht hollywoodlike aus und sprechen, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Die Story ist abgedreht (Blitzeinschlag, Entwicklung von Superkräften, in jeder Folge ein anderes Problem zu lösen, da nicht nur die Protagonisten diese Kräfte haben usw.); dabei sind die Kräfte oft sehr eigenartig und nicht immer klassisch "superheldenmäßig", was das Ganze spannend und sehr witzig/schwarzhumorig macht.
Ich habe die Serie im Originalton gesehen, was nicht immer einfach ist, da die Schauspieler tiefsten Dialekt sprechen, aber das macht es so charmant und so ehrlich realistisch. Dabei geht es oft recht derb zur Sache und es wird mit Schimpfwörtern und Flüchen nicht gegeizt. Das muss man schon abkönnen. Außerdem ist die Serie nichts für schwache Nerven, da es zum Teil blutig zugeht.
Ich mag all diese Aspekte und finde diese Serie einfach nur grandios. Staffel 1 und 2 sind die besten, danach findet nach und nach ein Cast-Wechsel statt und man braucht einige Zeit, um sich an die neuen Figuren zu gewöhnen. Aber auch das gelingt und so ist die Serie alles in allem sehr empfehlenswert!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. August 2016
Ich finde die ganze Serie super gemacht, doch bei der vierten Staffel ist für mich leider keine Spannung mehr da.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. März 2016
Wirklich überraschend gut Serie, hätten wir nicht erwartet. Aussergewöhnliche Story, tolle und glaubwürdige Charaktere mit erstklassig schauspielerischer Leistung...interessante Kamera.... Und wirklich saulustig! :-) Absolut empfehlenswert!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. September 2015
Bin erst neulich auf diese tolle britische Serie aufmerksam geworden. Und jetzt bin ich ein Fan von Nathan, Simon, Alisha, Kelly und Curtis, wobei Robert Sheehan (Nathan) für mich "der" Misfits-Star ist. Von diesem jungen Schauspieler wird man sicher noch viel hören. Ich empfehle, sich die Serie in englischer Originalsprache anzusehen - der Humor ist genial.
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 25. Juli 2015
Simon, Nathan, Aleesha, Kelly und Curtis sind aus verschiedenen Gründen strafrechtlich aufgefallen und arbeiten jetzt mit einer elektronsichen Fußfessel am Gelenk - meist in orangefarbenen Overalls - an der "Verschönerung" ihres Viertels und des darin gelegenen Gemeindeznetrums. Dabei fällt insbesondere Nathan durch sein nervtötende Auftreten allen Beteiligten eher negativ auf.

Eines Tages geraten die fünf, ein weiterer jugendlicher Straftäter und ihr Bewährungshelfer in ein seltsames Unwetter mit riesigen Hagelkörnern und ungewöhnlichen Blltzen. Und genau von so einem Blitz werden sie getroffen und ab diesem Moment ist nichts mehr so wie zuvor. Unsichtbarkeit, Telepathie, Zeitreise und eine Art Kontakt-Circentum haben sie ergriffen. Nur Nathan scheint leer ausgegangen zu sein. Und das,wo nun seine schmutzigen Gedanken vor den inneren Augen Kellys wie ein offenes Buch liegen. Und Kelly hat ein eher aggessives Temperament.

Doch die Genannten sind nicht die Einzigen, die durch dieses Unwetter verändert worden sind und so gibt es so einige ungewöhnliche Situationen zu erleben.

Roh, rauh und ziemlich abgedreht - aber in einer guten Art und Weise. In den ersten sechs Episoden sind die Hauptfiguren und ihr Umfeld noch nicht vollständig realisiert - aber es kommen ja noch einige Staffeln. Ich bin auch jeden Fall gespannt, wie es weitergeht.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Juni 2015
Der Film oder die Serie ist gut.Habe die ersten 4 Teile gesehen.Der 5 war nix.Viel mehr von der Serie muss man auch nicht sehen.Ich weiß nicht wieviele Teile es davon gibt,aber mir reichen die ersten 4.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. April 2015
Einfach nur fesselnd, eine richtige Serie zum "suchten"! Anfangs dachte ich naja alle ziemlich unrealistisch und was für komische Asis aber mitlerweile hab ich die komplette Serie schon 3 mal gesehen. Einfach wahnsinnig gut !
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. März 2015
Superhelden sind ein uramerikanisches Phänomen. Und dennoch ist es nur schwer vorstellbar das diese Serie über jugendliche Straftäter die durch einen Blitzschlag Superkräfte bekommen aus den USA hätte kommen können.

Die realistischen und allzu trostlosen Settings, die verkorksten Figuren und vor allem die viel zu derbe Sprache versprühen den typisch schwarzhumorigen britischen Charme.

Die Geschichte um die jungen Übeltäter wird in rasantem Tempo erzählt. Und das obwohl die Superkräfte eigentlich nur eine relativ kleine Rolle in dieser Geschichte spielen. Viel wichtiger sind die Figuren die sich, wenn auch in überspitzter Form, mit den Problemen herumzuschlagen haben die einen Jugendlichen im wirklichen Leben eben so auf Trab halten.

Die privaten Geschichten der Charaktere wirken, trotz der Fantasystory die als Aufhänger wirkt, meist angenehm realistisch und könnten teilweise aus den Sozialdramen stammen für die man auf der Insel durchaus berühmt ist. Das die Superkräfte den Figuren entsprechen und wie eine Verstärkung ihres Wesens wirken verstärkt diesen Realismus.

Misfits ist, zumindest bis hierhin, eine absolut kurzweilige Serie die weder zu angestrengt versucht komplex und anders zu sein, noch wie der 1000 mal gesehene Aufguss eines erprobten Formats wirkt.

Sehr sehenswert.
|0Kommentar|Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken