Amazon-Fashion Hier klicken Anki Bestseller 2016 Cloud Drive Photos TP-Link All-in-One-BOX Learn More naehmaschinen Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicHeleneFischer GC HW16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
1.362
4,0 von 5 Sternen
Stil: inkl. HDMI-Kabel|Ändern
Preis:42,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Juni 2010
Für meinen Umstieg von der klassischen Röhre auf einen aktuellen Plasma-Fernseher (LG 50PK350) wollte ich natürlich auch einen HD-fähigen SAT-Receiver mit guter Bildqualität für möglichst wenig Geld. Da man im Laufe der Zeit lernt, dass nicht alles was teuer ist, auch gut heißt und umgekehrt, alles günstige nicht gleich schlecht sein muss, habe ich mich zunächst auch gerne im untersten Preissegment der HD-Receiver umgeschaut.

Und wer das genauso tut, dem begegnen früher oder später die verschiedenen Modelle von Comag, die durchaus den Ruf genießen, eine sehr gute Bildqualität im SD- und HD-Bereich zu einem kleinen Preis zu bieten. Allerdings schwächelte bisher hier und da die Firmware und es traten Probleme von verschiedenster Art und Weise auf (asynchrone Lippenbewegungen oder zeitweise Klötzchenbildung bei HD-Sendern, mangelhaftes EPG usw.). Trotz eines hervorragenden, aber inoffiziellen Forums disqualifizierten sich damit für mich die bisherigen Modelle von Comag, bis schließlich der SL 40 HD auf den Markt kam.

Dieser basiert offensichtlich auf einer aktuelleren Hardware und hat praktisch keine der bisherigen Kritikpunkte: die beschworene Bildqualität sowohl im (skalierten) SD- als auch im HD-Bereich sind aus meiner Sicht hervorragend, es tritt keine Klötzchenbildung auf, das EPG funktioniert gut und ist ausreichend schnell gefüllt, selten bleibt mal die Liste leer, ein Umschalten hilft dann aber sofort. Selbiges geht auch bei den öffentlich-rechtlichen HD-Sendern übrigens angenehm schnell.

Über USB kann ein Speicherstick oder eine Festplatte angeschlossen werden. Hier kann von verschiedenen Bild-Formaten über MP3 bis hin zu Divx-Videos alles Mögliche wiedergegeben werden. Da ich jedoch meine PS3 als Media Center verwende, habe ich darauf keinen Wert gelegt und es somit auch nicht ins Detail getestet.

Absolut interessant ist allerdings die PVR-Aufnahmefunktion, die kaum beworben wird, aber durchaus vorhanden ist. So können im EPG einfach Sendungen markiert und mit einem Klick aufgenommen werden (aber Vorsicht, es muss ganz unten auch "Aufnehmen" ausgewählt werden, sonst schaltet der Receiver nur zu der angegebenen Zeit auf den gewählten Sender um). Auch Timeshift (zeitversetztes Fernsehen) ist mit diesem Receiver möglich. Sehr schön ist, dass während einer Aufnahme auch andere Sender ausgewählt werden können, sofern sich diese auf dem selben Transponder befinden (z. B. Kabeleins aufnehmen, Pro7 schauen ODER SuperRTL aufnehmen, RTL schauen).

Doch Achtung: Beim Betrieb mit einer Festplatte sollte man bedenken, dass im Gegensatz zu einem USB-Stick eine deutliche Verzögerung vom Drücken des Aufnahme-Knopfes bis zur Aufnahme erfolgen kann. Während bei dem USB-Stick die Timeshift- oder die normale Aufnahme sofort begonnen hat, benötigt die USB-Festplatte bis zum Beginn der Aufnahme circa 5-8 Sekunden. Ein Wert, der bei der normalen Aufnahme weniger störend ist (eine Minute hinzu planen), bei der Timeshift- oder Spontanaufnahme aber gerade so an der Schmerzgrenze liegt. Da dies aber offenkundig eine Sache des Speichermediums zu sein scheint, schreibe ich dies nur als Info ohne Bewertung für das Produkt. Dieses Verhalten wurde bei mir mit einer iOmega Select mit 500GB beobachtet. (ACHTUNG: Siehe Edit am Ende der Rezension.)

Störend empfinde ich dagegen die Uhr der Digitalanzeige, sobald das Gerät ausgeschaltet ist, da diese doch relativ hell leuchtet und bei einem abgedunkeltem Raum so ein leicht getrübtes Kinoerlebnis aufkommt, wenn man einen Film ohne Receiver schauen möchte. Allerdings kann man sich Abhilfe schaffen, indem man sich die Firmware des Xoro HRS 8500 installiert, welcher zumindest zum derzeitigen Stand auf Basis der Hardware baugleich ist. Dann bleibt bis auf das Startbild quasi alles gleich, aber die lästige Uhr ist weg: sehr erfreulich. Dies allerdings immer unter eigener Verantwortung. Schön finde ich auch, dass mit der aktuellen Firmware die Senderlisten ex- und importiert werden können.

Ein kosmetischer Nachteil für mich ist die Position der USB-Buchse an der Frontseite des Receivers, da hier unschön ein Kabel herausragt, wenn man eine USB-Festplatte dauerhaft anschließen möchte. Positiv ist allerdings, dass die Stromversorgung der USB-Buchse reicht, um diese sog. 2,5 Zoll Notebook-Festplatten anschließen zu können, ohne den Stromdieb des Y-Kabels verwenden zu müssen. Erfreulich für Besitzer einer klassischen Stereoanlage sind auch die analogen Audioausgänge (Cinch), besonders, wenn das Fernsehgerät diese Anschlussmöglichkeit nicht bietet.

Wer auch die verschlüsselten Programme mit diesem Receiver empfangen möchte, hat jedoch schlechte Karten. Da kein CI-Slot vorhanden ist, bleiben all die verschlüsselten Programme außen vor. Da dies jedoch im Vorfeld klar war, ich dies ohnehin nicht benötige und auch das schwächliche HD+ Konzept der Privaten strikt ablehne, ist das für mich absolut verschmerzbar.

Der Receiver selbst ist recht klein, macht aber einen gut verarbeiteten Eindruck. Eine LED signalisiert den Betriebszustand (rot = aus / grün = ein), eine gelbe Digitalanzeige zeigt numerisch die aktuelle Programmnummer an und im ausgeschalteten Zustand eine Uhr (siehe auch oben). Man sieht natürlich dem Receiver an, dass es sich hierbei nicht um ein hochwertiges Highend-Gerät handelt, aber diesen Anspruch erhebt er auch nicht. Besonders bemerkenswert ist auf jeden Fall der äußerst niedrige beworbene Stromverbrauch im Standby-Betrieb von etwa 1 Watt. Etwas zierlich ist die Fernbedienung, welche aber tadellos funktioniert.

Mein Fazit: Wer einen sehr günstigen Einsteiger-HD-Receiver mit hervorragender Bildqualität sucht und auch weiterhin auf den Empfang von verschlüsselten Programmen verzichten kann, dabei auch einen Stick oder eine Festplatte zum Aufnehmen anschließen oder verschiedene Dateiformate von diesen abspielen möchte, macht mit dem SL 40 HD ganz sicher nichts verkehrt. Auch als Zweitgerät macht der Receiver eine prima Figur. Wer auch von Firmware-Aktualisierungen nicht zurückschreckt, bekommt bei Bedarf von Zeit zu Zeit sogar neue Funktionen.

Voraussetzung für eine optimale Bildqualität ist natürlich die Verwendung eines HDMI-Kabels, welches - wie bei nahezu allen Geräten - nicht im Lieferumfang enthalten ist. Von meiner Seite gibt es sowohl für die sehr gute Bildqualität als auch für das hervorragende Preis-/Leistungsverhältnis volle fünf Sterne und meine Empfehlung in diesem Segment.

*******************
Edit am 09.08.2010:
Also eines vorweg, ich bin immer noch sehr zufrieden und habe den Kauf nicht bereut, kann also nach wie vor den Receiver empfehlen. In Bezug auf die oben genannte Verzögerung bei Verwendung einer Festplatte habe ich inzwischen eine Lösung im inoffiziellen Support-Forum erhalten. Wird die Festplatte partitioniert und zum Beispiel eine Partition in der Größe von 125 GB verwendet, reduziert sich die Aufnahmeverzögerung auf sehr erträgliche 2 Sekunden.
6060 Kommentare| 801 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2012
Wir hatten ein Flat-Fernseher (nicht FULL-HD)und einen normalen Digital-Satteliten-Receiver.
Ich suchte ein Gerät, mit dem ich auch mal was aus dem Fernseher aufnehmen konnte.

In einem Fachgeschäft hatte ich mich vorher informiert und die haben mir geraten
ein Gerät zu kaufen, dass mindestens 150€ kostet (mit USB-Anschluss) und ein Festplatte
mit eigener Stromversorgung noch dazu, da USB-Sticks die Bildqualität nicht so gut wiedergeben würden.
Das war quatsch.

Auf dieses Gerät bin ich gekommen, da ein Discounter ein älteres Model dieses Receivers anbot.

Also bin ich auf die Amazon-Seite gegangen und habe Geräte dieses Modells verglichen.

Bei diesem Gerät steht in der Beschreibung sogar USB-Stick als mögliches Speichermedium mit drin.

Als das Gerät ankam, habe ich es an den HDMI-Anschluss unseres Fernseher angeschlossen.
Das HDMI-Kabel, ca. 1,4 m lang, war bei dem HD-Receiver dabei.
Vorher waren zum Teil Kästchen bei der Bildauflösung unseres Fernsehers zu sehen gewesen.
Hier tat sich für uns eine ganz neue Welt auf. Scharfe Bilder, auch bei nicht HD-Programmen.
Keine Kästchen mehr, aufgrund der HDMI-Verbindung.

Die Aufnahmequalität auf einen USB-Stick (nicht im Lieferumfang enthalten), wurde von der Bildschärfe
her nahezu 1:1 wiedergegeben. Auch per Timer hat man die Möglichkeit aufzunehmen.

Beim Umschalten wird für kurze Zeit gezeigt, was gerde läuft und was als nächstes kommt, mit Uhrzeiten.

Die Zeit kann automatisch über Satellit bezogen werden (Standard-Einstellung).

Fazit : Ein gutes Gerät für wenig Geld mit vielen Möglichkeiten.
Fazit für mich persönlich : Bild besser und Aufnahmen möglich, wenn man mal nicht zuhause ist. Ziel erreicht.
55 Kommentare| 395 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2010
Hallo und guten Tag !
Nach knapp 2 Wochen schreibe ich meine Erfahrungen mit dem SL 40. Inzwischen habe ich für eine Bekannte das gleiche Gerät erworben und aufgestellt.
Da ich mich leider schwer tue, alles in einem Text zu schreiben, erfolgt meine Bewertung stichwortweise.

++ Für meine Begriffe ein sehr gutes Bild über HDMI, Wiedergabe auf einem Sony mit 81 cm
++ Sehr leichte Installation, die wichtigsten Sender sind vorprogrammiert, man kann sofort "loslegen"
++ Zwei verschiedene 2,5 Zoll HD ohne Probleme angeschlossen und erkannt:
Western Digital WDBAAR3200ABK-EESN Elements Portable 320GB externe Festplatte
Platinum MyDrive Externe Festplatte 6,4 cm (2,5 Zoll) 250 GB HDD USB, schwarz

+ Gutes Preis/Leistungs Verhältnis
+ Augenscheinlich solide verarbeitet
+ Menüführung leicht verständlich
+ gute, gedruckte Anleitung

o Fernbedienung mit teilweise zu kleinen Tasten, gewöhnungsbedürftig
o USB Anschluss an der Vorderseite. Für den Betrieb einer externen HD hätte ich den Anschluss hinten für sinnvoller gehalten (zum besseren Verstecken)

Leider kommen wir zu den Minuspunkten, wobei ich bei meinen "Mängeln" dafür die Note 6 geben würde.

-- Erst nach den freundlichen Hinweisen von Andreas A. und dem Comaq Forum war der Receiver in der Lage, Filme auf die Festplatte
aufzunehmen. Mit der installierten, "veralteten" Firmware traten folgende Fehler auf: Nach dem Programmieren über Timer und Schalten auf Standby zeigte die Uhr nur die Ausschaltzeit an und lief nicht weiter. Ergo wurde die Timeraufnahme gar nicht erst gestartet.
Erst nach dem (für mich) problemlosen Aufspielen der neuen Firmware des baugleichen Xoro waren alle Probleme verschwunden. Ich persönlich sage aber, dass viele Menschen damit überfordert gewesen wären. Ältere und technisch nicht Versierte hätten vermutlich resigniert.

Ich gebe deshalb gute 4-Sterne, weil ich den "Mangel" schnell beheben konnte und mich das nicht zu einer Abwertung veranlaßt.

Vielen Dank fürs Lesen und schöne Tage wünscht
"Jack"
66 Kommentare| 231 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2012
Comag SL40HD 03.02.12

- Artikel ist nicht gut verpackt -3 Punkte.
- Preis für Sat-Receiver ist sehr günstig.
- Der SAT-Receiver ist sofort nach dem anschließen funktionsbereit.
- Die Sender sind gut voreingestellt.
- Das Gehäuse ist optisch ansprechend und stabil, Farbe scharz.
- Die größe ist mit 33*18cm sehr klein.
- Die Bildqualität ist sehr gut.
- Ausgänge: 2x Scartbuchse, HDMI, Ton und Videobuchse, Antennenanschluß.

- USB-Anschluß vorne ist gut, da gut zugänglich.
- Festplatten werden (alle) gleich erkannt, formatierung in Fat32 nötig.
Bei 3,5 Zoll mit Netzteil, bei 2,5 Zoll ohne Netzteil zu betreiben.
- USB-Stick/Stick mit SD-Karten werden genauso erkannt.
- Abspielen von USB-Geräten klappt gut, Bilder, Musik, Video (avi,mpg,mp4).
- Aufgenommene Video können am PC bearbeitet werden. Endung: ts.

- Fernbedienung klein gehalten -gut, Reichweite gut,
aber mann darf nicht zu weit seitlich stehen.
- EPG ist auch gut zu bedienen.
- Das aufnehmen einer Sendung Video/Radio über EPG ist sehr leicht.
- Klappt auch über Timer sehr gut.
- Teletext mit 800 Seiten ist schnell.
- Die Senderliste kann exportiert/importiert werden und
am PC bearbeitet werden, Sender verschieben, Favoriten erstellen.
Hierzu kann von Herstellerseite ein Programm heruntergeladen werden,
unter [...]
- LED-Anzeige für Standby und Betrieb.
- Uhrzeitanzeige (in Gelb) wenn Gerät in Standby.
- falls aus versehen der Autom.-Ausschalttimer auf 0 min eingestellt wird,
so hängt der Receiver in einer Schleife und kann nicht zurückgesetzt werden.
Nur mit einem Trick kann das unterbunden werden. Softwarefehler!
Insgesamt sehr zu empfehlen.4,5 Punkte.
55 Kommentare| 170 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2011
Bin mit dem Receiver sehr zufrieden, die Bedienung und Installation ist ganz leicht und schnell erledigt.
Mit dem richtigen Kabel ist die Bildqualität auch sehr gut, HDMI holt das Beste raus.
Was ebenfalls positiv überzeugt ist die Größe des Gerätes, schön klein, passt also perfekt in jede Lücke und nimmt nicht viel Platz weg.
Die USB Schnittstelle ist eine sehr gute Idee, man steckt seine externe Festplatte oder einen USB Stick rein, nimmt auf was man sehen will und kann es sich dann sofort angucken. Umso leichter funktioniert die Aufspielung neuer Firmware, einfach auf den USB Stick und dann an den Receiver anschließen und installieren.

Ein Minus Punkt ist das die aufgenommenen Dateien mit ".ts" enden, wohl aus Datenschutzgründen, heißt man kann sie nicht einfach auf DVD kopieren oder auf dem PC angucken ohne Programm. Was man machen kann ist sich ein Programm runterzuladen und die ".ts" Dateien in andere Videoformate wie ".avi" oder ".xvid" umwandeln.
Mache das mit dem Programm SUPER, kostenloses Software kann man sich bei chip.de runterladen, wenn man dann die aufgenommenen Dateien auf dem PC gucken will oder sie sich auf einer DVD brennen möchte. Dann bräuchte man nurnoch ein Programm zum schneiden um Werbung etc rauszuschneiden, hierfür kann man den Windows Movie Maker benutzen.
44 Kommentare| 127 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2012
Leider entsprechen meine Erfahrungen mit dem "Comag SL 40" gar nicht den meisten positiven Bewertungen.

Ich habe mir das Gerät zwei Mal liefern lassen: Das erste Mal empfing der Receiver "kein Signal", obwohl ein Receiver einer anderen Marke am selben Anschluss blendend funktionierte. Auch die Anweisungen in der Bedienungsanleitung halfen nicht. Also vermutete ich einen Defekt. Daraufhin habe ich das Gerät zurück geschickt und mir ein neues kommen lassen.

Beim neuen Gerät war der Empfang sofort einwandfrei, allerdings schaltete sich das Gerät alle 30 - 60 Sekunden selbständig aus und wieder ein.

In der Bedienungsanleitung wird darum gebeten, bei Mängeln zunächst die Service-Hotline zu kontaktieren. Nachdem ich eineinhalb Tage entweder das Besetztzeichen oder das Freizeichen bis zum automatischen Abbruch gehört hatte, entschied ich mich für den Kauf eines ganz anderen Receivers.

Alles in allem keine gute Voraussetzung die EM genießen zu können!
33 Kommentare| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2010
Hallo,

seit 3 Tagen nun Besitzer dieses Teils.

Installation war easy, keine Probleme, die wichtigsten SATs und Sender waren schon vorprogrammiert.

Bild ist nicht schlecht aber auch nicht wahnsinnig gut. HD Programme werden sehr gut dargestellt.

Die Firmware im Auslieferungszustand war nicht so prickelnd. Das Gerät konnte zwar auf USB aufnehmen, aber seine eigenen Aufnahmen nicht wiedergeben: 'Format nicht unterstützt'. Auch funktionierte kein Time-Shift.

Der Hersteller bietet auf seiner Site keine Firmware an, ja, es wird in der Bedienungsanleitung sogar vor einem Update gewarnt. Update über SAT funktioniert nicht, hier sucht das Gerät immer, dann passiert aber nichts mehr. Firmware dann irgendwo in I-Net gefunden und über USB geflasht. Jetzt geht's. Das Gerät kann jetzt auch seine eigenen Filme wiedergeben. Time-Shift funktioniert super.

Ich konnte nicht auf meine Ext. Festplatte aufzeichnen, das Gerät wird nicht unterstützt; anscheinend gibt's ein Problem mit NTFS-Dateisystem. Hier sollte man mal nachbessern.

3 Sterne, ich bin eigentlich jetzt zufrieden, aber ein Otto-Normalverbraucher hätte sich hier evtl. nicht zurecht gefunden und das Gerät zurückgeschickt.
2222 Kommentare| 107 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2012
Wir haben einen günstigen HD-Receiver gesucht und gefunden. Das Gerät ist jetzt seit ca. 5 Wochen bei uns im Betrieb und wir sind aktuell sehr zufrieden.
Mit der Fernbedienung läßt sich der Receiver gut dirigieren. Er schaltet schnell auf andere Programme um. Bei "normal" ausgestrahlten Programmen ist die Bildqualität gut, aber die Programme, die in HD ausstrahlen, haben eine sehr gute Qualität. Es gibt auch keine Probleme bei Aufnahmen auf dem USB-Stick. Die Aufnahmen haben bei der Wiedergabe eine sehr gute Qualität.
Da die Erwartungen, die wir an den Receiver hatten, erfüllt wurden, vergeben wir 5 Sterne.
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2011
Ich hatte schon mehrere "Billigsdorfer"-Receiver, bin aber bis jetzt immer wieder zur guten alten Nokia-D-Box zurückgekehrt.
Der Comag hingegen ist schon super - die Bildqualität ist 1A, die Menüführung schnell und einfach. Ich kann die in einigen Bewertungen beschriebenen Probleme mit dem langsamen Seitenaufbau und den langen Ladezeiten bei EPG nicht bestätigen (hatte diesbezüglich schon Geräte), vielleicht werden die Geräte mittlerweile mit der neuesten Software ausgeliefert. Auch dass der HDMI-Anschluss sehr knapp neben dem 2. AV-Anschluss liegt ist kein Problem. Wenn man das HDMI-Kabel unter das AV-Kabel "klemmt" funtkioniert das (habe einen DVD-Recorder per AV-Kabel angeschlossen).

ABER: (Das einzige Manko)
Die FERNBEDIENUNG! Kurz gesagt: Der einzige Vorteil, den sie hat, ist der, dass sie sehr klein und leicht ist. An Tagen, an denen man gereizt ist, kann es leicht sein, dass man geneigt ist, sie irgendwo dagegenzuschleudern. Die Druckpunkte sind derartig schlecht, dass man im Schnitt jedesmal 3-4 Mal drücken muss, bis sie reagiert.
Vielleicht ein Ansporn, sich eine Universal-Fernbedienung anzuschaffen.. :-)

Ansonsten ist der Receiver aber wirklich empfehlenswert - klein, leicht, stromsparend, unkompliziert, super Bild, viele nützliche Funktionen.
11 Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2012
Ich frag mich warum ich nicht schon längst so ein Gerät gekauft habe.
Hatte bisher einen normalen Digitalreceiver und hab mich immer geärgert das ich die
zeitlich späten Filme immer verpasse. Also suchte ich ein Gerät mit Aufnahmefunktion.
Also ich bin begeistert --Bildqualität mit HDMI-Kabel viel besser wie bisher, Aufnehmen geht super leicht
und selbst die Timeshift-funktion hab ich gefunden.
Bin rundum zufrieden und kann das Gerät zu dem Preis nur weiterempfelen.
22 Kommentare| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 164 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)