Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

  • Segard
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
8
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. April 2012
Denkt man an deutschsprachige Rock Bands die auch international Fuß fassen konnten oder sogar auf einem internationalen Niveau spielen, fallen einem wohl sofort die Jungs von Rammstein ein. In der großen, weiten Welt des harten Musikbusiness ist es eben nicht einfach, vor allem für Künstler/Bands die nicht zufällig von anderen hochrangigen Künstlern oder Produzenten entdeckt werden, geschweige denn in einer der zahlreichen verblödeten Castingshows teilgenommen haben, ein Ausrufezeichen zu setzen und einen Plattenvertrag zu ergattern. Mit Segard kommt nun eine Band aus Franken, die zeigt, dass sich die Liebe zur Musik und jahrelange harte Arbeit am Ende auch bezahlt machen können. Das Quartett besteht aus Sänger Rob, Schlagzeuger Sven, Bassist Andi und Gitarrist Fabian (Ian). Alle vier geben sich schon über die Jahre hinweg ihrer größten Leidenschaft hinweg...der Musik. Nach Versuchen in diversen Bands kam die Band langsam nach und nach im Ende 2007/Anfang 2008 zusammen und begann mit den ersten Aufnahmen, welche anfänglich noch in Englisch stattfanden, aber dann doch auch der Identität wegen in die Muttersprache Deutsch übertragen wurden. So kam dann alles Schlag auf Schlag und irgendwann stand auch der Labelchef des Nürnberger Plattenlabels Recent Records auf der Matte und nahm die Jungs unter Vertrag. Nachdem man im Vorfeld schon über die Homepage, den Promo Konzerten oder bei den Jungs persönlich sich ein Exemplar ihres gleichnamigen Debut-Albums "Segard" (der Name stammt übrigens aus der Nibelungen-Saga)sichern konnte, ist dies nun auch seit dem 23.03.2012 beim Plattenhändler des Vertrauens möglich.

Der Longplayer umfasst eine Tracklist bestehend aus 11 Songs, die eine Gesamtspieldauer von guten 45 Minuten einnehmen. Das Cover Artwork ist sehr professionel aufgezogen und im Booklet gibt es neben den Songtexten noch einige Bilder der Junngs zu sehen - insgesamt kommt die Platte als schönes Digipack daher. Jeder der auch nur einen Funken für gut gepfelgte Rock-Musik übrig hat, dürfte wohl sein gefallen an diesem tollen, abwechslungsreichen Album finden. Den Opener macht die Singleauskopplung "Rückewind",die sowohl durch ihre kraftvollen Drums und wilden Gitarrenriffs besticht, aber dennoch durchaus radiotauglich ist. Sänger Rob zeigt von Beginn an welche Qualität in seiner Stimme steckt und der Textauszug "Wohin die Reise geht, von jetzt auf gleich mit Rückenwind, bist du bereit was jetzt gleich kommt..." könnte man durchaus auch auf die weitere Reise durch das Album in Anspruch nehmen. Weiter geht es mit "Was du siehst", wobei hier vom Härtegrad nochmals eine Schippe draufgelegt wird und die brachialen Gitarren das richtige Feeling rüberbingen. Eine weitere Singleauskopplung stellt die wundervolle Ballade "Augenblick" dar, welche durch viel Harmonie, Melodik sowie einem bestens aufgelegtem Rob besticht. Ähnlich wie bei "Was du siehst" geht auch das nächste Stück "Sag mir" in die vollen, insbesondere das Intro ist voller Power und Tempo, wohingegen in den einzelnen Strophen das komplette Instrumental eher geschmeidig wirkt - auf jeden Fall ein perfekt umgesetzer Kontrast. "Ewigkeit" geht wieder mehr in die Balladenrichtung, punktet durch seine mitreisenden Melodien und prägt sich sofort in unser Gehör ein. Rob läuft hier im Refrain zu Höchstform auf und singt sich wortwörtlich die Seele aus dem Leib. Gänsehaut pur erzeugt "Nicht für immer" von den ersten Takten an, ein atemberaubend bewegender Song in Verbindung mit einem einfühlsamen Text. Mit viel Tempo und jeder Menge Schlagkraft schraubt "Wohin" die kleine smoothe Zwischenphase des Albums wieder in die Höhe und auch bei "Stimme deines Herzens" nimmt Segard kein Blatt vor den Mund und hauen richtig auf die Pauke. Wer dachte das Quartett ist schon am Ende liegt vollkommen falsch, denn mit "Ohne dich", einem Track über Liebe und Schmerz, der auch noch durch einige Streicher verfeinert wird zaubert die Band ein weiteres Highlight des Albums auf. Für jede Menge "Headbanging" sorgt darauf wieder das rauhe "Bis ans Ende", wohingegen der Abschluss des Longplayers dann einen kleinen Geniestreich darstellt. "Auf Reise" ist ein traumhaftiger Akkustik Track, welcher den Hörer sofort in seinen Bann zieht und die Scheibe gemächlich auf das Spielzeitende bringt. Insbesondere hier kann man sich in vollen Zügen von Robs super Stimme faszinieren lassen.

Oft hat man ja mit Longplayern das Problem, dass diese sich entweder erst nach mehrmaligen Hören entfallten oder sofort wie ein Stich ins Herz wirken, aber was die vier Jungs von Segard hier abgeliefert haben ist schon eine derartige Wucht die mit Worten kaum noch zu beschreiben ist. Soundtechnisch bewegt sich die Band irgendwo zwischen phenomenalen Bands wie Creed/Alter Bridge, 3 Doors Down und Shinedown und sie spielen ihr Album mit einer Souveränität als wären sie schon seit Ewigkeiten im Geschäft. Hocklassige Produktionen, spielerisch erste Klasse, grandiose deutsche Texte über das Leben, die Liebe, den Schmerz, Verluste usw...DAS SIND SEGARD.

PeAcE
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2012
In der Tat, schon die ersten Takte entlocken ein "Wow". Die Hand an den Instrumenten ist noch richtig zu spüren und eins wird schnell klar: Das ist richtig gutes Handwerk und richtig gute Musik. Die Texte gehen voll in Ordnung und wiederlegen, dass es immer englisch sein muss. Beim nächsten Mal gerne mehr Soli und längere Titel, bitte!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2012
Nach den ersten Tönen hätte ich glatt geschworen, es handelt sich um ne amerikanische Truppe, denn einen solchen Höllengroove kriegen normal sonst nur Mucker aus den U.S. of A hin, aber denkste'.Segard kommen aus Deutschland, wer hätte das gedacht? Die zweite Überraschung folgte gleich auf dem Fuß, denn anstatt sich umständlich in irgendwelchen womöglich noch mit furchtbarem Akzent dahergebrabbelten englischen Phrasen zu ergehen, greifen die Jungs zum Logischsten auf der Welt: sie singen in ihrer Muttersprache. Und damit treffen Sie meinen Nerv 100 %, denn so bringen sie ihre Message absolut treffend auf den Punkt rüber. Dazu packt man noch das volle Gitarrenbrett und einprägsame Melodien aus- Rockerherz, was willst Du mehr? Ich finde, diese Kombination ist in unserem Land absolut einzigartig, was Segard praktisch konkurrenzlos macht. Sollte man als Fan harter Gitarrenklänge unbedingt antesten, bin mir sicher, bei den Redakteuren der einschlägigen Rockradios werden Segard nicht auf taube Ohren stoßen'
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2012
Sound: super, Musik: super, Cover: super
Also, kurz und knapp: hier stimmt einfach alles.
Ich war wirklich extrem positiv überrascht.
Dieses Album kann man nur empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2012
Hallo,
ich muss mal sagen daß das Album der absolute Hammer ist. Ein geiler Song jagt den anderen. Guter Gesang, gute Texte, fette Riffs. Erinnert ein bischen an Alter Bridge von den Gitarren her.
Also, kauft das Ding, das ist der Haß!!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2012
Klasse Songs, durchwegs. Die ruhigen Nummern sind nicht ganz mein Fall, sind musikalisch aber sehr gut gemacht. Die schnelleren, härteren Lieder sind sensationell!

Reinhörn, kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2012
Diese CD ist wirklich genial. Ist den Jungs wirklich sehr gut gelungen.
Gänsehaut garantiert. Momentan mein absoluter Favorit!

Erwarte mit Spannung ein kommendes Album.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2012
Endlich mal wieder ein tolles deutschsprachiges Brett das vom Stapel gelassen wurde.Toller Sound und super Texte. Wer den Sound von ALTER BRIDGE mag wird diese Scheibe lieben!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden