Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. März 2012
Das ist genau der richtige Film, wenn man mal wieder Trash vom feinsten sehen will.

Ja, wenn man schon mal die erste Fahrt zum Mond machen möchte, da nimmt man doch gerne
auch zwei entflohene Sträflinge mit. Die können einem doch prima helfen bei der Steuerung der
Rakete. Wie heisst es hier so schön " Der Rückflug ist ein Kinderspiel", erstmal hinkommen ist
wichtig. Da macht es auch nix, wenn die Flugsteuerung in stinknormalen Bürostühlen erfolgt.

Achtung ! Auf dem Mond trifft man auf Steinmonster, welche aussehen wie überdimensionale
Plüschkissen. Dazu gibt es eine Schüppe voll Amazonen, welche einen Termin für den
Schönheitswettbewerb zur "Miss Mond" verpasst zu haben scheinen.
Der Brüller des Films ist jedoch das Spinnenmonster. Jede noch so abgewrackte Geisterbahn
hat mit Sicherheit ein besseres Exemplar zu bieten, als das was hier gezeigt wird.
So mies, das man eigentlich schon wieder Angst bekommt.

Der Film liegt auf dieser DVD neben der s/w Version auch unter den Extras in colorierter Fassung vor.
Unbedingt zulegen, dieses Meisterwerk vergangener Filmkunsttage. Daumen hoch.
22 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2012
Mein Vorredner scheint sich nicht bewusst gewesen zu sein, dass es sich hierbei um einen Trash-Klopper allererster Güte handelt.

Wer solche Filme mag, wird hier mit einem echten Kleinod belohnt wie es heute käumlich mehr anzutreffen ist.

Allein die Geschichte an sich ist haarsträubend.

Ein Wissenschaftler der im eigenen Garten eine Abschussrampe samt Rakete aufbaut...haha...unmöglich. Wobei, das mit den Mondfrauen hat was... ;)

Die Darsteller sind überwiegend von der Klasse Z. Doch immer noch besser als in heutigen Billigproduktionen.

Freunde von B-Science-Fiction der 1950er-Jahre und wie Eingangs erwähnt die Trash-Fans, können bedenkenlos zuschlagen.

Die DVD ist wie von Anolis gewohnt liebevoll aufgemacht. Der Audiokommentar sei allen wissensdurstigen Empfohlen, da er sehr viel Hintergrundinfos zum Filmemachen in dieser Zeit bietet.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2014
Schöner Film der 50er Jahre Sf Zeit

Diese b Filme der 50er und 6oer Jahre haben ihren eigen Sharm (ist selbst finde sie einfach super und sehe sie gerne) und haben zu ihrer Zeit die Kinos gefühlt und die Geldtaschen der Kinobesitzer erblühen lassen.Da wurde noch mit guten Schauspieler gearbeitet ,Modelle gebastelt und meist auf gute Kameraarbeit wert gelegt.
Wenn man heute die b Filme ansieht zb von Asylum dax sieht man nach 2 Minuten das es hier nur um Geldmacherei geht (war natürlich früher auch so, aber man musste ein produkt abliefern das sich an der Kinokasse über Wochen halten sollte) Heutzutage gehen diese b Filme erst gar nicht in die Kinoauswertung (gott sei dank) und werden nur auf Dvd oder Blu ray veröffentlicht.und da zum billigen Preis fürs Mediamarkt Publikum (dort kaufe ich natürlich auch hin und wieder) die vom Medium Film keine ahnung haben (was nicht negativ sein soll, denn nicht jeder hat Film als Hobby)
und ob einem die Teufelswolke (für mich toller Film),Rache der schwarzen Spinne (für mich noch besserer Film) oder Röntgenaugen besser findet ist doch egal.das ist reine persöhnliche Geschacksache und da lohnt kein streiten nur ein wenig verständniss das anere Filmfans nun mal einen anderen geschmack haben.
Hoffe das noch viele b Movie Perlen folgen zb in der Galerie des Grauen.da gibt es auch einige Farbfilme der 50er und anfang 60er Jahre die in eine solche Box passen würden.zb In den Krallen der Venus, Planet des Grauens oder Doktor Cyclobs
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2012
Inhalt: Ein paar Männer und eine Frau fliegen mit einer Solarrakete zum Mond. Dort werden sie in einer Höhle von weiblichen Schlümpfen mit psychokinetischen Kräften gefangengenommen. Weil den "Ausserirdischen" der Sauerstoff ausgeht, wollen die mit der Rakete woanders hinfliegen.

Fazit: Die billigen Effekte und schlecht gemachten Kulissen versprühen einen gewissen Charme. Außerdem tragen die hellblau angemalten und liebevoll kostümierten Mondfrauen keine Busenhalter. Nette Wohlfühl Unterhaltung für einen gemütlichen Abend mit lustigen Plüschmonstern und Logiklöchern so groß wie ein Mondkrater.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken