Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton Summer Sale 16

Kundenrezensionen

2,8 von 5 Sternen
37
2,8 von 5 Sternen
Preis:13,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Februar 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Faszination Afrika kommt mit einem hübschen 3D Cover daher von dem sich der FSK Aufkleber leicht enfernen lässt. Wer das 3D Bild nicht mag, kann es ablösen und hat darunter dann ein normales Wendecover. Das ist schon mal sehr vorbildlich.

Die Dokumentation selbst ist allerdings leider recht langweilig und plätschert uninspiriert vor sich hin. Zwar wird ein frischer Ansatz gewählt, indem die Buschmänner ihr Afrika präsentieren, aber zu selten erhält man wirklich interessante Informationen und zu oft verliert sich die Doku in beschreibungen des gesehenen ("Der Leopard hat ein gelbliches Fell, das am Bauch ins weiße übergeht und schwarze Flecken.").
Schade. Neues erfährt man also nur selten aber selbst die Basissachen, die man so über Afrika lernen könnte kommen hier zu kurz. Die Dokumentation alleine kann also leider nicht überzeugen, hier gibt es gerade von der BBC wesentlich besseres.

Bleibt als Hoffnung der 3D Effekt. Doch der entpuppt sich schnell als schlecht gemacht. Zwar wirbt die BD damit, in echtem stereoskopischem 3D gedreht zu sein, doch muss man leider bezweifeln dass die Macher viel Ahnung von dem hatten, was sie da taten.
Um einen guten, nachvollziehbaren und für das Auge angenehmen 3D Effekt zu erzeugen muss schon beim Filmen genau darauf geachtet werden, in welchem Abstand, mit welcher Linse gearbeitet wird und wie groß der räumliche Effekt sein soll. Danach berechnet sich der Abstand und der Winkel den die beiden Objektive zueinander haben.

Hier wurde anscheinend mit einer sehr einfachen, starren Kamera gearbeitet, bei der sich dies nicht einstellen ließ (oder man sich einfach nicht die Mühe gemacht hat). Das merkt man auch am sehr unbeholfenen Zoom, bei dem sich der 3D Effekt durch den mangelnden Ausgleich schlecht verschiebt.

Das führt dann leider zu sehr sehr unangenehmen Effekten. Manche Bilder lassen sich vom Auge überhaupt nur mühsam erfassen, weil der 3D Effekt zu groß ist und das Auge versucht irgendwie zu fokusieren. Das tritt besonders häufig auf, wenn von einem panoramabild auf ein Stark gezoomtes Bild geschnitten wird. Bei uns führte das zu einem Gefühl extrem hoher Anstrengung für die Augen und Kopfschmerzen. Manche Schnitte sind sogar so kurz, dass man das Bild dann überhaupt nicht erkennen konnte.
Wenn James Cameron noch einen Beweis für seine Aussage gebraucht hat, dass 3D mehr ist als mit zwei Linsen auf ein Bild drauf zu halten, dann tritt ihn Faszination Afrika leider an. Das retten dann auch die manchmal guten Bilder (die vermutlich eher zufällig die für die Kamera richtigen Distanz und Winkel gehabt haben) nicht mehr.
Man sollte die BD m.E. auf keinen Fall mit Kindern sehen! Die ersten Studien zeigen ja nun, dass 3D bei Kindern für die Entwicklung des Auges nicht unschädlich ist. Wie ungesund das aber dann sein mag, wenn der 3D Effekt bei Erwachsenen schon "schmerzen" verursacht, muss ich glaube ich keinem erklären.

Ein weiteres Manko ist das Bild selbst. Zwar ist es meistens scharf, aber es entsteht weiter der Eindruck als habe man mit einer Hobbykamera gearbeitet. Die Farben aufeinanderfolgender Szenen passen nicht zusammen, die Farbtemperatur an sich passt auch nicht zum bekannten Afrikagefühl. Es wirkt trist, kalt und trostlos. Manchmal hat man sogar das Gefühl, dass es schon fast ins scharz-weiß über geht.

Insgesamt bleibt nach den kurzen 55 Minuten (und ein paar Bonis) der Eindruck, als ob hier Anfänger am Werk gewesen sind. Die Dokumentation wählt zwar einen frischen Ansatz, kann aber nie wirklich Interesse oder Spannung aufbauen. Der 3D Effekt ist kaum zum Aushalten. Faszination Afrika spielt gegenüber den IMAX Dokus einfach in einer Amateurliga.

1 Stern dafür, dass man sich um einen neuen Ansatz bemüht hat und dass hin und wieder zufällig einige brauchbare 3D Einstellungen vorhanden sind. Sonst wären es eigentlich eher 0.

Ich möchte an dieser Stelle nachträglich auf Wildlife Südafrika 3D - Auf den Spuren von weissen Haien und den Big Five (3D Version inkl. 2D Version & 3D Lenticular Card) [Blu-ray] verweisen, das im gleichen Verlag erschienen ist und ein um längen besseres 3D Afrika Erlebnis bietet.
11 Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2015
Bewertung vor allem der technischen 3D-Qualität mit LG-Bluray-Player und
LG-Bildschirm (1920:1080=1,78) mit PolfilterTechnik, Diagonale=140 cm

+ Stärken:
+ Stereoskopisch gefilmt
+ Seitenverhältnis 1,78 bildschirmfüllend
+ Sehr gute Staffelung in riesiger Raumtiefe
+ Ordentliche TiefenSchärfe: Vordergrund UND Hintergrund scharf – das ist 3D !

– Schwächen:
– Gelegentlich führt eine zu große StereoBasis zu VerschmelzungsStörungen
– Gelegentlich verhindert ein störender Vordergrund die BildVerschmelzung
– Von SpielMinute 8:03 bis 8:17 stört das überbelichtete linke Bild sehr
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2012
Die Dokumentation ist langweilig und das 3D irgendwie "falsch".
Zusammen mit Faszination Korallenriff die schlechteste Bluray die ich mir je gekauft habe!
22 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 9. August 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Faszination Afrika
...ich tue mich schwer mit der Rezension dieser Blu-Ray, wie fange ich an? Vielleicht damit, was mir gefallen hat. Bevor ich diese 3D Blu-Ray gesehen habe, bestanden meine vorherigen 3D Erlebnisse hauptsächlich aus Animationsfilmen, die einen gänzlich anderen Eintruck hinterlassen, oder Hollywoodfilmen im Kino. Eine Tierdokumentation ist total verschieden von den beiden zuvor erwähnten 3D Erfahrungen und ich muss sagen es war schön. Die Bilder von Afrika, die weite Steppe, in 3D konnte man das Gefühl der Weite und des riesigen Landes nah erleben. Die Tiere wirkten realistisch, jedes Haar an ihrem Fell war zu unterscheiden, man hatte das Gefühl sie streicheln zu können, wenn man näher an den Fernseher hin geht.
Dieses Gefühl der Nähe zu dem Geschehen hat mir gefallen'.

Nun zu dem was mir nicht so getaugt hat'
Am treffendsten beschreiben es die Worte meines Freundes mit dem ich den Film gesehen habe: "Noch was das die Welt nicht braucht", das klingt hart, stimmt aber dennoch irgendwie. Das 3D überzeugt im Großen und Ganzen (zwar wirkt es stellenweise irritierend, ganz vereinzelt - also wirklich nur bei wenigen 4-5 Szenen die nur ein zwei Sekunden dauerten, war es kein gutes 3D. Die sehr schlechten 3D Bewertungen der anderen Rezensenten kann ich nicht völlig nachvollziehen. Zwar habe ich auch schon besseres gesehen, aber das Budget dieses Filmes war wohl kaum so groß wie das eines Hollywood Filmes, deswegen habe ich meine Erwartungen auch etwas tiefer angesetzt) Der Film dauert kaum eine Stunde, zwar sind die Tierszenen nett und das 3D okay doch das was einem über Afrika von einem wenig motivierten Erzähler berichtet wird, nun vieles davon hat man schon mal gehört. Kurze Sequenzen in denen ein Indianerstamm interviewt wird sind interessant aber sie sind sehr kurz. Ansonsten beruht die Doku vor allem auf der Aufzählung von Tierspezifikationen (und wenn ich Spezifikationen sage meine ich das auch so), es wird von der Länge von Stoßzähnen, der Fellmusterung, der Länge des Fells erzählt, wobei man nicht ganz weiß was man mit diesen Informationen anfangen soll. Was außerdem störend ist, ist dass das Erzählte meist keinen Zusammenhang mit dem hat, was man sieht. An einer Stelle wird zum Beispiel von den Springböcken berichtet, die für ihre unglaublichen Sprünge, von über 3 Metern in die Luft, bekannt sind, doch alles was man auf dem Fernsehbildschirm sieht sind friedlich grasende Springböcke, keinen einzigen Sprung oder Spurt'.

Am Ende kommt es darauf an was man erwartet wenn man diese Blu-Ray in die Hand nimmt. Will man einen Kurzfilm, mit anständigem 3D, und mag Tierdokumentationen, die hauptsächlich auf überzeugenden Bildern beruhen und nicht auf interessanten Informationen, wird man vermutlich zufrieden sein. Für mich ist der Film schwer einzuordnen,da eine Bewertung jedoch immer subjektiv ist und dieser Film bei mir keinen bleibenden Eindruck hinterlassen hat, bekommt er von mir 2 Sterne.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2012
Faszination Afrika 3D (3D Version inkl. 2D Version & 3D Lenticular Card) [3D Blu-ray]

Was der Hersteller sich dabei gedacht hat ist mir ein Rätsel.
Alles weitere erzähle ich euch in meinem Video.
33 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2015
3d version zum greifen nah ,der Film ist einfach super und kann man auch immer wieder anschaun,Naturfilme sind sowieso immerschön vorallem Afrika kann ich nur empfehlen für leute die Natur besonders mögen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2014
Das ist echt der schlechteste 3D Film, den ich bis jetzt gesehen habe. Die Szenen wiederholen sich gefühlte 100 Mal, die Tiere laufen von rechts nach links oder aber auch mal von links nach rechts. Teilweise liegen sie aber auch nur da, Das 3D ist so schlecht gemacht, dass man sich teilweise fühlt wie nach 5 Bier. Wie man sowas ernsthaft verkaufen kann bleibt mir ein Rätsel....
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2012
Als einer der ersten Filme landete Faszination Afrika in meinem Player. Als einer der ersten Filme flog
Dieser nach einer halben Stunde wieder raus. Ich fasse mich kurz:

+Die 3D Raucheffekte beim Afrikanerstamm
+Wenn die Kamera mal nicht wackelt und keine Äste als Pop outs dienen recht angenehm für die Augen

-Leider dienen häufig Äste als Pop outs
-Namibia definiert nicht die ganze "Faszination Afrika" (dort spielt die Doku nämlich nur)
-Kamerawackeln, schlechte positionierung, unbeholfener Zoom Einsatz...bewirken teils Kopfschmerzen
-----
Ich würde diesen Film nicht empfehlen, da er gelangweilt erzählt ist, billig gemacht wirkt und wie gesagt, Kopfschmerzen bereitet.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das Gute vorweg: Es handelt sich nicht wieder mal um eine nur nachträglich zu 3D gerechnete Blu-ray, sondern es wurde wirklich in 3D gefilmt. Durch eine oft etwas unglückliche Motivauswahl, will sich aber leider nicht so ganz der "Wow" Effekt einstellen. Öde Steppe sieht auch in 3D öde aus... Hier und da sieht man schon mal einen Gitterzaun der mitten durch die Landschaft verläuft, oder im Hintergrund sind gemauerte Häuser auf den Bergrücken zu erkennen, die einem die Illusion der unberührten Natur gleich wieder nimmt. Von daher nehme ich an, dass das Budget nicht sonderlich groß war, und eher eine Touristengegend mit Safari und Volkstanz besucht wurde.

Das erkennt man auch im Bonusmaterial (Trailer und Volkstanz), welches zwar vorbildlich auch in 3D daher kommt (Ausnahme Fotogalerie), aber dafür steht dann schon mal der Kameramann links mit im Bild...

Die Kunst des Bildschnitts wird deutlich, wenn die Buschleute zum dritten mal das selbe Feuer anmachen, und wahrscheinlich auch das selbe erzählen. Dafür ist die Off-Stimme nicht so penetrant wie in "Faszination Korallenriff".

Bedenkt man, dass die IMAX 3D Dokus meist um die 24 Euro kosten und nur 45 min. lang sind, hat man hier bei knapp 60 min. dem Preis angemessen, eine halbwegs gute Alternative, allerdings kein wirkliches Highlight.

3D Dokusammler können zuschlagen, wer eine Vorzeige Disc sucht, eher nicht.
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2013
Das Beste an Afrika 3D und Korallenriff 3D sind die Coverfotos. Amateurhafte Aufnahmen, die stark an Urlaubsvideos erinnern. Die langweiligen 55 Minuten kann man mit viel sinnvolleren Dingen verbringen. Keine Kaufempfehlung. Beide Filme sind keinen Stern wert. Müll.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken