Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17



am 15. Juni 2013
Da ich einen Wohnzimmer-PC (mATX) habe, war mein KO-Kriterium die Lautstärke.
Ich muß sagen bis 75% Umdrehungsgeschwindigkeit nicht ein kleines Tönchen zu hören.
Das einzigste Geräusch meines PC ist der Lüfter des Netztteils (aber auch nicht aufdringlich; aber wahrscheinlich die nächste Baustelle).
Aber ab mehr als 75 % bis 100% macht sich der Lüfter mit zunehmender Drehzahl dann doch zunehmender bemerkbar.

Dennoch bin ich als normaler Nutzer von PCs mit dem Preis/Leistungs-Verhältnis des Kühlers mehr als zufrieden
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2014
Meiner Meinung nach ist das preis/Leistungsverhältnis hier absolut hervorragend.
Zugegeben, ich habe bislang nicht sehr viel Erfahrung.
Mein erster Nicht-Boxed-Kühler war ein Arctic-Freezer (den wollte der Verkäufer Heute auch als erstes an mich loswerden - loswerden deshalb, weil ich nach einem guten Kühler fragte). Der Freezer hat einen schlechten Lüfter (zu klein - daher zu hohe Drehzahl und laut) und ist kaum eine Verbesserung zum Boxed-Kühler.

Mein nächster Kühler war ein Scythe Samurai.
Der hauptsächlich erstmal so leise wie ich das gerne wollte.
Die Kühlleistung fand ich nicht berauschend.

Ich habe jetzt einen Xeon 1231 V3 Prozessor.
Wie wohl alle Hasswell-Prozessoren hat auch meiner ein enormes Hitzeproblem.
Nicht, dass ich immer die volle Power brauche, aber einen Test mit Prime95 lasse ich dennoch immer mal kurz laufen wenn ich was Neues verbaue.
Mit dem 'alten' 'Samurai':
hatte ich innerhalb weniger Sekunden Temperaturen von über 70°.
Bei 80° nach 3-4 Minuten habe ich den Test abgebrochen.
Etwas 'undervolten' hat das Problem etwas entspannt aber die Temperaturen blieben hoch.
Ich habe daraus keine Wissenschaft gemacht und Testreihen angelegt. Das sind aber insgesamt schon verlässliche Infos.

Daher habe ich mich entschieden einen neuen Kühler zu kaufen.
Spontan wie ich bin, ging ich dann in einen Laden bei dem ich zufällig vorbei kam und die hatten tatsächlich diesen Kühler.
Der Einbau ist aus meiner Sicht und bei meinem Board etwas frickelig.
Allerdings sitzt der Kühlkörper, dank Schrauben und Backplate richtig fest auf dem Prozessor.
Man muss also das Board erstmal ausbauen bevor man den Kühler verbauen kann.
Die Bohrungen sind alle passend.
Es fehlten keine Teile.
Prime95 mit Shuriken:
Wow, 15 - 20° kühler.
Ich muss den test nicht mehr abbrechen. Die 80° werden auch nach einer Stunde nicht erreicht.

Mein Tip:
Wer nicht das doppelte ausgeben will ist mit diesem Kühler wohl gut bedient.
Ich meine damit, dass man sicherlich noch mehr erreichen kann aber dafür muss man eben auch tiefer in Tasche greifen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2013
Ich hatte den Vorgänger schon mal verbaut. War da noch ein 10 cm, Lüfter. Aber der war schon so super das ich bei dieser Serie bleibe.
- Nahezu geräuschlos
- Kühlleistung absolut Spitze
- Einbauen ein Kinderspiel.
- sieht verdammt gut aus

ich kann ihn wirklich nur empfehlen. Der Vorgänger arbeitet im Gehäuse nun schon ca 1,5 Jahre und das ohne Probleme.
Der Neue nun erst seit kurzem aber ich denke der wird genauso zuverlässig seine Arbeit verrichten.

!!!!!! Muß nun leider doch etwas negatives berichten:
In dem neuen PC hatte 4 x 4 GB Memory eingebaut. Nun hatte ich nach Inbetriebnahme des PC's merkwürdiges festzustellen.
Er fror ein oder es gab ein Bluescren. Ich hatte erst das Mainboard in Verdacht. Nach einiger Recherche dann kam ich aber
auf die Speichererweiterungen. Durch ein Speichertestprogramm wies alles auf den Riegel hin der der CPU am nächsten lag.
Nun erwies sich das Austauschen an der Stelle als unmöglich denn der oben aufgebaute Lüfter war mit seinen 12 cm so groß,
das er die Riegel 1 und 2 bedeckte. Die einzige Möglichkeit zum Austausch war das ganze Mainboard ausbauen und den Lüfter
abnehmen. Riegel ausgetauscht, alles wieder eingebaut und Testprogramm gestartet. Kein Fehler wurde mehr gefunden.
Aber es war ne menge Arbeit, die man sich mit einem aufrecht stehenden Lüfter hätte ersparen können. Aber defekter
Speicherriegel kommen ja zum Glück äußerst selten vor.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2013
Der Einbau gestalltet sich etwas schwierig, da das komplette Mainboard ausgebaut werden muss, um den Lüfter zu verschrauben. Man sollte auch darauf achten, dass durch die Größe des Lüfters eventuell die Steckplätze für den Arbeitsspeicher nicht mehr zugänglich sind (je nach Mainboard). Also zuerst RAM installieren, dann den Lüfter. Das Lüftergeräusch aber ist der Hammer: fast nichts zu hören. Diesen Lüfter kann ich nur empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2014
Bin mit dem Big Shuriken 2 nicht gänzlich zufrieden.
Verbaut ist er in einem "Silverstone SST-ML05B Milo" mini-ITX Gehäuse.
Gekühlt wird ein "Haswell i3-4130" (TDP 54 Watt)
positiv:
- Bei Drehzahlen unter 1150 1/min ist er angenehm leise, unter 850 1/min nicht mehr wahrnehmbar.
- Die Bauhöhe ist für HTPCs optimal.

negativ:
- Der Einbau ist übertrieben kompliziert und bei montiertem Kühler kommt man nicht an die RAMs und auch nicht an eine Mainboardschraube.
- Unter Vollast (Prime 95) muss der Lüfter mit 2200 1/min laufen, um den i3 auf 65°C zu kühlen und ist dabei unerträglich laut.
- Bei verringerter Last sind immernoch knapp 2000 1/min nötig, was auch noch unangenehm ist.

Der Kühler wird nun von mir mit einem "Alpenföhn Wingboost 2 Plus 140mm" ergänzt. Da beim originalen 120er große Flächen des Kühlkörpers nicht durchströmt werden, verspreche ich mir eine spürbare Verbesserung der Kühlleistung ohne extreme Drehzahlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2014
Der Kühler hat ein schönes Design, kühlt bei mir Ram und Chipsatz mit und ist wirklich sehr leise.
Meinen AMD FX-6300 bekomme ich unter Vollast nicht über 40°C mit Gehäuselüftern auf niedriger Stufe.

Aber die Installation ist dermaßen umständlich. Man muss an die Rückseite des Mainboards und die Standardhalterungen ersetzen. Ich musste dafür glücklicherweise nicht das Mainboard ausbauen. Dann muss man blind die Halterungen des Lüfers passgenau auf die Schrauben setzen. Das ist ein nerviges Gefummel und man verschmiert damit schön die Wärmeleitpaste, die dann nicht mehr unbedingt gleichmässig verteilt ist. Hat ca. 30 min gedauert, ein normaler Kühler ist in 5 min ausgetauscht. Daher 2 Sterne Abzug.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2013
Da mein original AMD-Lüfter sich wie eine Turbine anhörte und das in einem HTPC im Wohnzimmer, musste ein anderer her. Bei dem vielfältigen Angebot und meiner Unerfahrenheit viel die Wahl auf diesen Kühler. Auf Grund der Abmessungen müsste er passen und er tut es auch. Der Einbau ist allerdings komplizierter als ich erwartet hatte, da man das ganze MB ausbauen muss. Die Montage des Kühlers geht dann einfacher als die Beschreibung zeigt. Ich habe mir einfach alle Bauteile angesehen und mir das passende ausgesucht und montiert. Es ist ja alles dabei, sogar ausreichend Wärmeleitpaste. Dass man die Arbeitsspeicher nach der Kühlermontage nicht mehr tauschen kann, stört mich nicht, ich habe 16GB montiert und mehr geht nicht. Aber das Ziel habe ich erreicht und der HTPC ist nun leise.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2013
Scythe Big Shuriken 2 Rev.B
Ich hatte bedenken ob ich den Kühler auf meinem Asrock Board „N68-GE3 UCC“ montieren kann. War aber problemlos und einfach zu machen. Speicher und Stecker ließen sich nach der Montage des Kühlers ohne Probleme mit dem Mainboard verbinden. Die Kühlleistung für einen „AMD Phenom II X4 955 Black Edition“ liegt unter 50º, ich spiele nicht, aber mein Sohn, auch schon 29, er ist zufrieden. Ersetzt wurde der Kühler „ARCTIC-COOLING Alpine 64 Pro“, das ist ein guter preiswerter Prozessorkühler aber nicht in der Leistungsklasse 125 Watt. Ich kann den „Scythe Big Shuriken 2 Rev.B“ empfehlen, wen ein kleines PC-Gehäuse verwendet wird, wo das Netzteil über dem Prozessorsockel montiert ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2014
Ich betreibe diesen Kühler in meinem selbstgebauten Holzgehäuse, rein für DVB-T und DVB-S2 Empfang.
Mit openSuSE und einem Athlon X2 auf einem AM2+ board, das gute daran ist er kühlt nicht nur die CPU sondern auch die umliegenden chips wie ram und integrierter GPU.

Für reines fernsehen oder Video schauen lass ich den CPU auf 800MHZ laufen, dabei schaltet sich der Lüfter sogar manchmal aus, wenn er dann losläuft auf stufe eins ist er nicht hörbar.

Für Videoschnitt takte ich den cpu wieder höher und dann wird der lüfter hörbar aber nicht lauter wie eine PS3.

alle anderen lüfter sind auf geringer stufe hörbar, dieser nicht, auch nicht in einem Holzgehäuse
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2012
ich habe den Scythe Big Shuriken 2 innerhalb 4 tagen erhalten und sofort eingebaut.
ich muss sagen der einbau ist sehr sehr kompliziert weil ich mich nicht wirkllich damit auskenne aber okay zuguter letzt klappte doch alles!!

mein vorheriger kühler (original intel kühler) meines i5-2320k 3,00 GHz ist am desktop 10°C wärmer und in games (gta4) bis zu 20°C wärmer
hören tut man von dem Scythe Big Shuriken 2 nichts und es kühlt grafikkarte und einer der ram's gleich mit.

es ist eigentlich für diesen preis für jeder man sehr gut

cpu intel original kühler.
max. 83°C Package

cpu Scythe Big Shuriken 2 kühler.
max. 51°C Package
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 18 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken