find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Storyteller AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
34
4,6 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:9,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. September 2012
Story (5)
Man merkt diesem Film immer wieder gut an, dass er von einem Theaterstück adaptiert wurde. Das verleiht ihm einen ganz besonderen Reiz. Die Entschleunigung der Handlung und die absolut genialen Dialoge sind weitere hervorstechende Eigenheiten dieses kleinen Low-Budget-Filmes. Die schauspielerische Leistung ist hervorragend und machen diesen Streifen zum Erlebnis.

Bild (2)
Mit der Bildqualität konnte ich mich leider nicht anfreunden. Ein typischer 80er-Jahre Streifen mit dem dazugehörigen Filtermurks. Die Bildschärfe liegt auf dem Level einer mittelmässigen DVD, die Farben sind ausgewaschen und blass. Der Schwarzwert ist gruselig und die Kontraste einfach schlecht. Bei dunklen Szenen säuft das Bild komplett ab. Auch das Filmkorn hat mich in diesem Film immer wieder gestört, weil es einfach zu stark auftritt..
Es gibt ja manchmal Low-Budget-Filme bei denen einen die Bildqualität überraschen kann - Dieser Streifen gehört leider nicht dazu. Wer die DVD hat braucht sich die Blu-ray also nicht anzuschaffen.

Ton (4)
Genrebedingt ein sehr frontlastiger Ton aber die Filmmusik bringt trotzdem eine gute Dynamik hinein. Die Dialoge (und das ist hier sehr wichtig) sind sehr gut zu verstehen. Es kommt durchaus ein eingeschränktes Surround-Gefühl auf, und das ist ehrlich gesagt mehr als ich erwartet hatte...

Extras (3)
Interessieren mich nicht. Es gibt ein Wende-Cover

Fazit: Eine Film-Perle, die man gesehen haben muss. Schade, dass die HD-Umsetzung vor allem beim Bild so mangelhaft ist.
22 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2014
Es ist ein lustiger aber nachdenklicher Film aus Alabama etwa in den 50er Jahren.
Er schildert die lokalen Verhältnisse treffend, hat aber seinen besonderen Wert in der
humorvollen und auch hintergründigen Darstellung von Miss Daisy und ihrem Fahrer,
der viel Geduld aufbringen muß, um seinen Aufgaben gerecht zu werden, denn Miss Daisy
weiß alles besser und hält sich für die bessere Fahrerin.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2017
Göttliche Schauspieler sehr gute Dialoge, Beschreibt den Zwiespalt zu Zeiten der Rassentrennung in den USA .
Herrlich schrullige alte jüdische Dame trifft auf einen offenherzige schwarzen Amerikaner. Es entwickelt sich im Stillschweigen eine nie ausgesprochene Zuneigung und Freundschaft.

must have in jeder Sammlung
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2017
I was a gift and I am sure the person I bought it for liked it very much. Thank you.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2011
"Miss Daisy und ihr Chauffeur "ist ein Film, den ich mir immer wieder gerne ansehe. Er geht ausserordentlich sensibel und einfühlsam mit Problemen und Vorurteilen um, zeigt sie auf, baut sie ab. Er spielt in den USA der 50.ger und 60.ger, zeigt das Verhältnis auf, welches Weisse und Schwarze, Juden und Nichtjuden miteinander haben, aber auch das von einer Mutter zu ihrem Sohn und zur Schwiegertochter. Bringt die Problematik des Älterwerdens. Das mit sehr viel Warmherzigkeit und dazu noch glänzend gespielt . Ich finde den Film sehr sehenswert. ABD
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2014
Ein guter Film berührt mich beim Sehen und beschäftigt mich auch hinterher. "Miss Daisy und ihr Chauffeur" tut beides.

Am Anfang mochte ich diese alte Frau gar nicht. Sie ärgerte mich sogar: "Kann nicht mehr Auto fahren, will aber." - dachte ich. Ist immer schlecht darauf oder sogar mürrisch. Warum sieht sie nicht ein, dass ihre Fähigkeiten längst da hin sind? Ihr Sohn und später der Chauffeur waren mir viel sympatischer.

Dann hat mich die Beharrlichkeit der Frau doch berührt. Wie sie bemühmt ist, ihre Selbstständigkeit und ihre Grundsätze zu bewahren. Nein, sie möchte nicht gefahren werden, dann schon lieber die Straßenbahn nehmen...Dank der schauspielkunst der Hauptdarstellerin wurde ich dann offener für die Lebenslage der Frau und entwickelte Empatie für sie. Langsam verstand ich, warum sie so störrisch und besserwisserisch und distanziert sein muss wie sie ist, um nicht vollständig unter Kontrolle zu kommen und für blöd erklärt zu werden.

Der Mensch altert, das wissen wir alle. Aber wie fühlen sich alternde Menschen? Wie fühlt sich das an, wenn ich all das nicht mehr machen kann was ich gerne würde? Da die Meisten von uns heutzutage richtig alt werden, ist dies eine Frage, die uns alle betrifft.

Dies ist für mich der Hauptverdienst des Filmes. Er bringt den Alterungsprozess hautnah an den Zuschauer. Besonders die Hauptdarstellerin macht es wunderbar, doch auch ihr Sohn (Dan Aykroyd) stellt das Altern greifbar dar. Auch ein großes Lob an die Stylisten.

Die großartigsten Szenen sind für mich am Schluss. Weil die Handlung dies erforderlich macht, wird der leise, zurückhaltende Film richtig dramatisch, als die Demenz Miss Daisy erreicht - ergreifend fand ich es.

Außer der Thematik des Altern sehen wir noch, wie zwei sehr unterschiedliche Menschen einander nah kommen, wobei ich die Annäherung mehr von der Seite der Miss Daisy wahrgenommen habe. Hoke, der Chauffeur (Morgan Freeman) verändert sich kaum ihr gegenüber. Es gibt noch zwei Themen, die am Rande miteingewoben werden, einmal der Rassismus im Alltag, dann die jüdische Religion, was auch Stoff zum Nachdenken bietet.

All das sehen wir in einem langsamen, erzählerischen Stil. Wir bekommen Zeit selber langsam zu werden, wir bekommen Zeit ein schönes Haus mit blütenden Bäumen lange anzuschauen oder einer Opernarie aus dem Radio zuzuhören. Vielleicht steckt hinter der Langsamkeit des Filmes eine bewusste Botschaft: wer fähig ist, langsam zu werden, wird das Altern genießen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2005
Ein wirklich wunderbarer Film, der einem das Amerika der 50ziger so einzigartig und farbenfroh darbrint wie kein anderer Film zuvor.
Heiter spielt sich die sehr schöne Story ab und rührt auch hartgesottene mit bewegenden Szenen zu einer Träne, ohne jemals schnulzig oder kitschig zu wirken.
Die DVD Box ist sehr schön aufgemacht und gefällt auch von innen. Bild ist gestochen scharf und sieht fantastisch aus. Sound ist in Ordnung.
FAZIT - > EIN FILM DER HEUTE SCHON EIN KLASSIKER IST!!!!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2009
Der Film ist kein Spekakel, sondern setzt auf das unscheinbar Alltägliche. Die leisen Töne machen den Film aus. Wer sich Action und Aufregung erwartet, wird vielleicht enttäuscht sein. Doch auf großartige Weise werden die Charaktere dargestellt; bemerkenswert ist die sich schrittweise vollziehende Wandlung des Verhältnisses zwischen dem allzeit hilfsbereiten Chauffeur Hoke, einem Afroamerikaner, und der Hausherrin Miss Daisy, einer altehrwürdigen jüdischen Dame mit entsprechendem Selbstbewusstsein. Dabei ist die Geduld und Freundlichkeit des Chauffeurs Hoke gegenüber der oft störrischen Miss bewundernswert; doch in einigen wenigen Momenten zeigt er seiner Herrin auch die Grenzen. Ein nachdenklich machender und zugleich hoffnungsvoller Film!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2010
Einmalig schöner Film.
Mit vielen Emotionen. Höhen und Tiefen.
Die beiden Hauptdarsteller glänzen in Ihrer Rolle. Sehr überzeugend.
Es ist ein Film mit Niveau. Einerseits auch ruhig aber auch aufbrausend, lustig und traurig.
Wer Morgan Freeman mag (Die Verurteilten u.a. Filme) sollte sich diesen Film ebenfalls ansehen.
Das Theaterstück war schon überragend und der Film ist es auch.
Ich kann diesen Film einfach nur weiterempfehlen !!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 12. September 2015
Nachdem Miss Daisy altersbedingt einen Unfall fabriziert hat, bekommt sie von ihrem Sohn einen Wagen nebst Chauffeur Hoke. Besonders letzterer erregt zunächst ihr Missfallen, denn als resolute Südstaatenlady will sie sich ihre Selbstständigkeit nicht nehmen lassen. Doch Hokes Geduld und Gelassenheit zahlt sich aus, was der Beginn einer ungewöhnlichen Freundschaft ist....
Miss Daisy und ihr Chauffeur lebt völlig von den Darstellerleistungen von Jessica Tandy, Morgan Freeman und Dan Aykroyd. Hier ist wirklich ein Film der leisen Töne über eine besondere Freundschaft gelungen, der Menschlichkeit und Herz hat. Das der Film zudem seine ganz eigene Erzählweise hat, merkt man daran, dass er in der Handlung immer mal einige Jahre weiter springt, ohne es anzukündigen. Man merkt es einfach daran, dass Hoke Miss Daisy plötzlich in einem anderen Auto irgendwo hin fährt, als kurz zuvor.
Politische und geschichtliche Ereignisse werden in der 25 Jahre umfassenden Story mal kurz angerissen, aber nicht gross thematisiert, weil das Herz des Films einfach die zeitliche Entwicklung zwischen Miss Daisy und Hoke ist. Und das zu Recht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden