find Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Mai 2012
Das ich dieses Buch irgendwann lesen würde, war mir schon lange klar. Etliche begeisterte Rezensionen, ein total interessanter Klapptext und dieses unglaublich tolle Cover - wer kann da schon widerstehen? Aber dazu kamen auch die Zweifel... Kann dieses überall gelobte Buch meinen dementsprechend hohen Erwartungen gerecht werden? Diese Frage muss ich im Nachhinein definitiv mit JA beantworten, obwohl es auch kleinere Kritikpunkte gibt.

Ein Grund, dieses Buch zu lieben ist zunächst einmal die unglaublich fesselnde Handlung. Sie ist sowohl spannend, als auch temporeich und oftmals unvorhersehbar. Dabei kann es zuweilen schon recht brutal zugehen, was mich zugleich schockiert, aber auch fasziniert hat. Trotzdem konzentriert sich die Geschichte für meinen Geschmack etwas zu sehr auf Tris' Ausbildung bei den Dauntless, sodass wenig Platz für andere Handlungsstränge bleibt. Da diese aber so spannend und abwechslungsreich geschildert wird, fällt dies kaum ins Gewicht.

Tris selbst hat die Autorin unglaublich authentisch dargestellt. Sie hat sowohl Stärken und positive Eigenschaften als auch Fehler und Schwächen. Insgesamt ist sie eine sehr zwiegespaltene Person, da sie erst herausfinden muss, wer sie eigentlich ist und wohin sie gehört. Obwohl sie mir nicht durchgehend sympathisch war, konnte man ihre Entscheidungen doch immer nachvollziehen.
Auch die anderen Charaktere sind sehr facettenreich. Kaum jemand ist so, wie er auf den ersten Blick erscheint, weshalb man nie weiß, wer zu welchen Taten im Stande sein könnte. Leider bekommt man jedoch zu einigen wichtigen Personen nur wenige Informationen, sodass man sich kein richtiges Bild von ihnen machen kann.

Was das Ende angeht, bin ich zwiegespalten. Einerseits ist es ziemlich spannend und voller unerwarteter Wendungen - andererseits ging mir alles plötzlich viel zu schnell. Die Autorin wollte hier anscheinend so viel Handlung wie möglich, auf möglichst wenige Seiten quetschen...

~~ Fazit ~~

Trotz der Kritikpunkte hat mich das Buch unglaublich fasziniert und mitgerissen. "Divergent" ist unzweifelhaft eine sehr lesenswerte Dystopie, die ich allen Fans dieses Genres und denen, die es noch werden wollen mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2016
The Box Set was delivered on 23th of February which was 7 days earlier than it was estimated by amazon.de. The book Four has hard cover, the cover of others three is paperback. The Divergent series is amazing! Insurgent keep me up until 4 a.m. :) It's awesome how Allegiant is told from Tris's and Four's perspective. I think I fall in love with Four ;)
The Series are different from movies, so if you like movies you will like books even more!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2014
Eine sehr schöne Geschichte und gut durchdachte Zukunftsvision. Ich konnte die Bücher kaum aus der Hand legen. Habe mich sofort in die Charaktere verliebt und wollte keinesfalls einen Tag ohne sie verbringen.
Tja... Allerdings ist das Ende mal was anderes und nicht für jeden ideal. Ich brauchte ganz schön Nerven, um es zu überstehen. Finde das aber überhaupt nicht schlecht.
Viele Bücher sind sich ähnlich und oft weiß man, wie es ungefähr ausgehen wird. In Allegiant gab es aber Dinge, die ich so nie erwartet hätte. Ich wurde positiv überrascht, auch wenn ich mich zu Tode geheult habe.
Auch die Wendungen und die Auflösung sind sehr gut gelungen.
Ich finde es schön, dass man von Anfang an eine mutige, junge Heldin begleitet, die immer stärker wird und erkennt, was eigentlich Mut, Selbstlosigkeit, Cleverness, Friedlichkeit und Wahrheit für eine Rolle spielen im Leben und dass man mit nur einem davon nicht klarkommt. Das sollte man sich viel öfter sagen, um ein besserer Mensch zu werden.
Danke, Veronica Roth!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2017
Spannend und kurzweilig. Ich habe es gerne in englisch gehört. Kein sehr komplexes Buch, lässt sich leicht verstehen. Trotzdem spannend und interessant.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2014
the first book in the series isn't bad, book 2 gets confused about plotlines and book three culminates in a total loss of credibility as well as being - at least in my opinion - written in a extremely wooden and non fluent style ...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2012
Das Buch hab ich mir eigentlich nur runtergeladen, weil ich im Urlaub mal wieder etwas mehr lesen wollte. Und dann hab ich es verschlungen, ich konnte es einfach nicht weglegen. Hab lange nichts mehr so Spannendes gelesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2014
Recommended for adults who loved Hunger Games and like Fantasy type books. I could not put these down..Read them in 2 days..I am ready for more.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2014
Ich habe diese Triologie innerhalb eines Wochenendes gelesen - ich denke, das sagt bereits einiges.

Die Buchreihe ist vom ersten bis zum dritten und letzten Band absolut packend, spannend und faszinierend.
Wenn auch der zweite Teil - meines Erachtens nach - nicht ganz so gut ist wie sein Vor- und Nachgänger es sind. Das Ende finde ich - offenbar im Gegensatz zu einigen anderen - schlichtweg perfekt (was nicht heißt, dass es mich glücklich gestimmt hat!).

Der Schreibstil von Veronica Roth ist sehr anschaulich, angenehm und emotional; auch das Englisch ist mit meinen Schulkenntnissen ohne jegliche Probleme verständlich.
Was ich noch als besonders positiv hervorheben möchte, ist die Gestaltung der Charaktere. Selten habe ich ein Buch gelesen, in dem ich die Personen so authentisch, menschlich, mögenswert und ihr Handeln so nachvollziehbar gefunden habe.

Auch, wenn die Story des Buches reine Fiktion ist, konnte ich daraus viel an Weisheit für mein eigenes Leben mitnehmen, was auch einer der Gründe dafür ist, dass ich diese Buchreihe wohl niemals vergessen und immer wieder mal lesen werde.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2014
Von meinem Blog: [...]
Nun endlich habe ich Die Bestimmung von V.Roth gelesen. Schon als ich den Trailer zu dem Film im Kino gesehen hatte, wusste ich, den muss ich sehen! Und nun endlich habe ich auch den ersten Teil gelesen. Und natürlich ist das Buch viel viel besser als der Film. =)

Die Menschheit wurde in 5 Fraktionen eingeteilt, um den Frieden zu wahren. Und die Selbstlosen, die Altruan, bilden sozusagen die Regierung. Zu dieser Fraktion gehört Beatrice Prior, zumindest bis sie mit 16 an der Bestimmungszeremonie teil nimmt, denn da hat man die Chance, nach einem Test, sich für eine andere Fraktion zu entscheiden. Dieses System ist irgendwo schon ganz schön krass, denn das Motto lautet Fraktion vor Blut. Und Beatrice entscheidet sich, wie ihr Bruder, für eine andere Fraktion. Als Tris kommt sie zu der Kämpferfraktion, den Ferox, wo sie auch Four kennen lernt, ihr Ausbilder.

In dem Buch geht es um diese Fraktionen, welche Eigenschaften jede hat, wie Tris sich bei den Ferox als Initiantin macht, und auch um eine Verschwörung. Im Gegensatz zum Buch, finde ich, wirkt Tris in dem Film lahm. Es wird gar nicht so sehr auf ihre Probleme mit den anderen Initianten eingegangen, oder ihren inneren Kampf. Auch das mit den Unbestimmten wird nicht so schön erklärt, wie in dem Buch, von Four ganz zu schweigen. Ich will natürlich nicht spoilern, aber wer den Film mag, wird das Buch lieben. Und gleich mach ich mich an den zweiten Teil ran.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2014
Also zu Beginn: Na klar, ich habe schon mal bessere Bücher gelesen. Auch originellere Lösungen innerhalb eines Buches gesehen.
Aber trotzdem finde ich vier Sterne mehr als nur gerechtfertigt.

Charakterdarstellung:
Tris ist durchgeehnd menschlich dargestellt worden. Und damit meine ich nicht unbedingt 'nett' oder 'sympatisch', sondern eine ausgeglichene Persönlichkeit mit mehreren Facetten. Und die macht auch mal Fehler, die sie erkennt, aber trotzdem sich nicht überwinden und darüber hinweg zu kommen kann(und ist sich dessen bewusst)... weil wir Menschen nun mal so sind.
Diese 'Echtheit' ist eine Besonderheit, die ich unbedngt hervorheben will.
Später - fast schon zu spät vielleicht - lernt man auch Four genauer kennen.

Schreibstil
Verständlich. Aber auch nicht zu stupide/einfältig. Past doch: Mehr erwarte ich von einen Buch auch nicht.
Über den Deutschen Schreibstil kann ich nichts sagen, außer, dass ich es albern und unnötig fand, die Fraktionsnamen noch extra zu ändern.

Handlung
Was ich an den behandelten Konflikt mag, ist dass er nicht so simpel dargestellt ist. Es gibt nicht die seelenlosen Bösen (vielleicht mit ein-zwei Ausnahmen) gibt und die tollen Guten. Und mit jeden Buch wird der Konflikt über etwas größeres Gebiet gestreckt.
Aber ohne was zu verraten zu wollen... im dritten Bucht, habe ich schon kurz innegehalten und mir gedacht " What..? Die Autorin will mich doch verarschen."

Das Ende. Oh mein Gott... kennt ihr dass? Ihr liebt etwas, obwohl ihr es hasst.
Jedes andere Ende wäre, nachdem ich das eine gelesen hab, irgendwie... erlogen und falsch. Aber trotzdem... wieo? *jammer*

Botschaft:
Im dritten Buch am Ende wird es im Grunde noch mal rausgeschrieben in aller Deutlichkeit.
Es hat viel mit dem alltäglichen Überleben zu tun, mit der Kraft weiter zu machen.
Also etwas in der Richtung 'Das Leben ist hart, aber nicht nichtlebenswert. Denn irgendwie ist es ja doch schön." ... ehm ja... ich bin nicht gut darin so was auszuformulieren...

Den einen Stern Abzug gibt es im Vergleich in anderen Büchern, die ich gelesen habe.
Divergent ist schon gut. Aber leider im Vergleich nicht wirklich vollkommen. Noch lange nicht. (Wie schon gesagt: nicht unbedingt die originellsten Wendungen)
Doch als ich fertig gelesen hatte, hatte ich - nachdem ich das Ende akzeptiert hatte - ein echt befriedigendes Gefühl.
Und auch gut genug, das ich es immer wieder mal raushole und - zumindest abschnittweise - durchlese.

PS:
Wer den Film ansehen will: Der Film ist nicht schlecht. Aber es unterscheidet sich (Vor allem am Ende!!!) sehr von dem Buch, dass ich schon gespannt bin, wie sie den zweiten und (hoffentlich) dritten Teil umsetzten werden. Immerhin fehlen jetzt einige Ansätze und neue 'Tatsachen' wurden hinzugefügt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden