Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug studentsignup Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
110
3,8 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:14,67 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Oktober 2000
Sonnenallee ist ein fantastischer Film. Er zeigt die lustigen Seiten dieser Zeit, aber auch wenige eher traurige Seiten. Trotzdem ist der Film von der ersten bis zur letzten Minute ein Lacher. Die gute musikalische Unterstützung schafft Atmosphäre und unterstreicht die DDR Zeit in Ostberlin. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass nur Ostler wie ich einer bin, sich richtig amüsieren können bei Sonnenallee, da man entweder in der DDR gelebt haben muss oder sich zumindest in der Geschichte der DDR auskennen sollte.
0Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2001
Sonnenallee spiegelt ein Teil des Lebens im damaligen Berlin wieder. Besonders, auch wenn nur im Ansatz, daß Freizeitverhalten der Jugendlichen in Ostberlin. Er dokumentiert das Leben in der DDR was für die Jugendlichen "normal" verlief mit allen Freuden, Sehnsüchten und der Traurigkeit eines jungen Menschen in jeder Zeit. Besonders gelungen ist die Deteiltreue zu den Alltagsgegenständen, vom Lichtschalter bis zum Kassettenrecorder. Ich habe herzlich gelacht und kann den Film nur empfehlen.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2004
Micha (Alexander Scheer), Mario (Alexander Beyer) und Wuschel (Robert Stadlober) haben es nicht einfach. Die drei Teenager und ihre Freunde wachsen im Berlin der späten 70er Jahre auf, und zwar am "falschen Ende" der Sonnenallee - im Ostteil der Stadt. Dort müssen sie nicht nur mit den Tücken des Erwachsenwerdens zurechtkommen, sondern auch mit den Entbehrungen des DDR-Systems. So ist es für Stones-Fan Wuschel schier ein Ding der Unmöglichkeit, an LPs seiner Lieblinge heranzukommen und ein Telefon gilt als höchster Luxus. Und dann sind da noch die ewigen Ausweiskontrollen des Volkspolizisten (Detlev Buck)...
Ein sehenswerter "Ostalgie"-Film ist Regisseur Leander Haußmann mit "Sonnenallee" gelungen. Der Film, der auf einem Roman von Thomas Brussig basiert , stellt das fröhliche Leben in der DDR da, das es neben Entbehrungen und der Sehnsucht nach Freiheit scheinbar auch gab. Freilich übertreibt "Sonnenallee" ein wenig, dafür macht es aber richtig Spaß, sich 90 Minuten lang in die DDR entführen zu lassen.
Viele lustige Szenen entschädigen für einige Längen und die Schauspieler liefern großartige Darbietungen ab. Vor allem Alexander Scheer als sympathischer Loser Micha und Detlev Buck als sehr genauer Volkspolizist überzeugen auf voller Linie.
Selten hat eine Komödie aus deutschen Landen so viel Spaß gemacht wie "Sonnenallee". Sehr sehenswert.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2002
Etwas verständnislos musste ich hier den Verriss eines enttäuschten Sonnenalleeguckers lesen. Für mich ist dieser Film einer der besten Filme, die es gibt, der Humor ist endlich mal nicht so fürchterlich flach, wie man das aus der deutschen Comedyszene leider viel zu häufig mitbekommt. Natürlich lässt sich über Geschmack im Endeffekt nicht streiten, aber meiner Meinung nach ist dies einfach der beste deutsche Film, der seit langem gedreht wurde (mit einem göttlichen Soundtrack obendrein).
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2000
Ein ebenso guter wie seltener Film. Kenntnisreich und mit einem Augenzwinkern wird eine Gesellschaft vorgeführt, die mir als Wessi bizarr erscheint. Das ist nicht nur Komödie, es macht auch nachdenklich. Schon als Micha am Anfang erzählt: "Sie verbieten hier gern", nicht etwa im Anklage-Ton, sondern ganz ruhig, ist klar, das ist nicht etwa bemitleidenswerte Ostalgie, sondern ein schlichtes "So ist es eben" und spätestens als seinem Freund die West-Schallplatte unter dem Arm zerschossen wird, bleibt mir persönlich das Lachen im Halse stecken. Der beste deutsche Film seit Jahren!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2006
Dieser Film ist vom Anfang bis zum Ende lustig. Hinzu kommt ein sehr guter Soundtrack und die Kritik, die hier an diesem Film geäußert wird kann ich nicht nachvollziehen. Wenn man sich ein wenig mit der DDR auskennt sieht man alle "Vorurteile" bestätigt und man kann sich herrlich amüsieren.(Wobei die "Wessis" natürlich auch ihr fett abbekommen)

Alleine das "offizielle" Vokabular des Arbeiter- und Bauernstaates was im Film benutzt wird lässt einen immer wieder lachen. Einige Zitate aus dem Film haben für mich persönlich schon lange Kultstatus.

Die lustigsten Szenen aufzuzählen würde den Rahmen dieser Rezension sprengen und ich empfehle wirklich jedem sich diesen Film anzuschauen. Als die wirklich erste "Ossi-Komödie" von 1999 hat Sonnennalee definitv Kultstatus und Good Bye Lenin konnte mich bei weitem nicht so begeistern und zum lachen bringen.

Vielleicht sollte man sich ein wenig historisches Hintergrundwissen über die Deutsche Demokratische Republik aneignen um den Film wirklich genießen zu können.

Der große Diktator ist schließlich auch nur halb so witzig bzw. man versteht die Anspielungen auch nicht wenn man keine Ahnung über den geschichtleichen Hintergrund bzw. die menschliche Vorlage hat...

Sonnenallee stellt vielleicht diese gewissen "Anforderungen" an den Zuschauer und begeistert deswegen nicht so die breite Masse wie Good Bye Lenin aber genau deswegen finde ich Sonnenallee auch besser und lustiger!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2000
Erst dachte ich (als Ossi): Na super, mal ein Film, in dem die Ossis und die DDR richtig durch den Kakao gezogen werden, aber dem war überhaupt nicht so. Ich habe viel gelacht, weil viele Ost-West-Klischees so richtig auf die Schippe genommen werden. Davon sollte es mehr geben...
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2001
Der Film hat bei mir viele vergessene Gefuehle wieder ans Tageslicht gebracht. Da hat sich jemand genau ausgekannt. Ich bin in Ostberlin aufgewachsen, zur selben Zeit. Kann mich auch noch an die Einquartierung zum Jugendfestival erinnern. Unsere Schuldiscos waren genauso "amysant". Ich wuerde gern noch mehr solcher Filme sehen. Das ist fast, wie in alten Fotos zu kramen. Wenn du Ende der Siebziger Jugendlicher in der DDR warst, musst du diesen Film einfach sehen. Schaut - wieviel Spass wir hatten - Trotz alledem!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2016
Zunächst das Positive..., der Film ist Kult und immer wieder lustig zum Ansehen.

Zur Bildqualität....:

Schlimm, furchtbar, ungenießbar.
Hatte die Disc im Blu-Ray drin. Hier wird ja immer etwas hochgerechnet..., aber nix da!
Das Bild ist kaum scharf, hat wenig Farbe und ist furchtbar krisselig.
Sowas habe ich noch nie gesehen.
Es gleicht qualitativ einer schlimmen Raubkopie.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2003
Leider musste ich nach Erhalt der DVD feststellen, dass der Film auf der DVD gegenüber der Kinoversion und der TV-Ausstrahlung gekürzt ist. Insgesamt 9 Filmszenen mit durchaus interessantem, kritischem oder witzige Inhalt, wurden entweder ganz herausgeschnitten oder erheblich gekürzt.
Unschön finde ich, dass im Angebot nichts davon steht, dass es sich um eine gekürzte Fassung handelt.
Trotzdem 3 Sterne, weil der Film mir als "Wessi", der den Osten erst nach der Wiedervereinigung kennengelernt hat, trotzdem sehr gefällt und mein Verständnis für das Leben in der DDR gewachsen ist.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,99 €