flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 23. Juli 2016
Das Smartphone ist nun seit über vier Jahren in Benutzung und läuft noch immer.
Bei pfleglichem Umgang ist auch das Display noch ohne Kratzer, einzig die Rückseite aus Hartgummi oder weichem Plastik (?) hat einige Macken weg.

Es liegt durch die vergleichsweise geringe Größe gut in der Hand und macht einen wertigen Eindruck.

Die Bluetooth-Kopplung mit einer Freisprechanlage hat gut funktioniert. Der aufgenommene Ton war dabei zwar nicht so berauschend,
das lag aber wahrscheinlich eher am Mikrofon der Freisprechanlage.

Der Akku musste nach ca. zwei Jahren getauscht werden und hält bei täglicher Benutzung als Telefon und 1-2 Stunden surfen im Internet per Mobilfunk / WLan ca. 1,5 Tage.

Ein kleinerer aber heutzutage eben auch erwartbarer Minuspunkt ist, dass das System bis auf wenige Hotfixes für Bugs nicht mehr aktualisiert wird. Auch ist die Leistung bei heutigen Apps eher im unteren Mittelfeld angesiedelt, der Prozessor erwärmt sich unter Last deutlich spürbar.
Da diese Punkte für mich unter "natürliche Alterung" laufen, gibt es dafür auch keinen Abzug.

Volle Punktzahl, da es als treuer Begleiter das tut was es soll - ohne Probleme funktionieren.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. März 2014
Ich habe das Handy am 21.02.2014 gekauft und die Lieferung durch dem Händler ist auch schnell erfolgt. Leider gibt es zu diesem umfassenden Smartphone nur eine Kurzanleitung, welche dem Gerät beiliegt und die ist wirklich kurz! Auch auf der Website von Samsung gibt es keine vernünftige Bedienungsanleitung sondern auch nur die beiliegende Kurzanleitung. Meine Anfrage an Samsung um eine Bedienungsanleitung wurde bis heute 05.03.2014 nicht beantwortet. Zum Glück konnte mir mein Händler eine Website nennen, wo ich die Bedienungsanleitung bekam, womit ich auch schon die ersten Probleme mit lösen konnte. Nur schade, dass man so etwas nicht direkt von Samsung bekommt. Laut Informationen im Internet soll eine Datenübertragung mit dem Gerät ganz einfach sein, indem man das Smartphone über USB anschließt und das Smartphone als externe Festplatte erkannt werden soll. Leider wird das Handy nicht erkannt und auch die Übertragung der Bilder via Bluetooth auf meinen PC klappt nicht. Wahrscheinlich handelt es sich um Einstellungsfehler, wo ich mich noch durchkämpfe, wenn ich dann mal Zeit dazu finde. Aber Samsung anzufragen kann man sich schenken, da auch andere Anfragen mit schöner Regelmäßigkeit durch Nichtbeachtung beantwortet wird. Was soll das bloß werden, wenn mal wirklich was mit dem Smartphone ist. Dann kann man es nur wegschmeißen und etwas neues kaufen, da man von Samsung allein gelassen ist.
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 22. März 2013
Ich habe mir das Smartphone zugelegt, da ich mit den Nokia-Geräten, die ich vom Arbeitgeber erhalte, nicht zufrieden war. Entweder gingen die Displays kaputt oder aber die Software war fehlerhaft. Also musste etwas neues her.

Bedingung war: RSAP musste möglich sein, gutes Display, vernünftige Kamera

Nach einigem Suchen bin ich auf das Nexus gestoßen, dass bei Warehouse Deals sehr günstig angeboten wurde. Also gekauft und nun seit ca. 6 Monaten im Einsatz.

Da ich keinen Datentarif nutzen kann, habe ich das Gerät auf 2G eingestellt, WLAN wird nur zu Hause hin und wieder genutzt. Ansonsten ist Bluetooth immer eingeschaltet, damit es sich mit meiner Freisprecheinrichtung verbinden kann.

Um RSAP nutzen zu können, musste ich es leider rooten, was jedoch sehr einfach war. Dann noch die entsprechende Software aus dem Play Store drauf und es funktionierte.

Zunächst war ich skeptisch, was die Akkulaufzeit angehen könnte. Doch das stellte sich sehr schnell als unbegründet heraus. Durch den Einsatz von nur 2G und ohne Internetverbindung hält das Smartphone mehrere Tage ohne Aufladung durch.

Nach 100 Stunden Standby, einigen Telefonaten und SMS zeigt der Akku noch 50% an! Das nenne ich einen sehr guten Wert. Das werden andere Smartphones vielleicht auch so hinbekommen, wenn man diese wie ich nutzt, aber hier nutzt man pures Android ohne Zusatzsoftware.

Ein weitere Highlight ist die Status LED. Mit einer Zusatzsoftware kann man so alles Mögliche anzeigen lassen: verpasste anrufe, SMS, Akkuverbrauch, EMail, ...

Dazu ist der Bildschirm sehr gut. Die Kamera genügt, um wichtige Dinge an der Arbeit zu dokumentieren oder von den Kindern einen schnellen Schnappschuss zu ergattern.

Ich kann das Smartphone jedem empfehlen, der ein qualitativ hochwertiges Gerät sucht, RSAP nutzen möchte und auf Internetspielereien verzichten kann. Wenn man möchte, kann man sogar einen stärkeren Akku einsetzen, dann hält es sicherlich 1 Woche bei meinem Nutzerverhalten durch.

Ich würde es immer wieder kaufen!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 2. Januar 2013
Die Galaxy-Reihe steht für eine Geräte von Smartphones und Tablets, welche verschiedene Hardware-Hersteller im Auftrag von Google fertigen. Die Geräte zeichnen sich (zumeist) dadurch aus, fast die neusten Hardwarefeatures zu einem vertretbaren Preis zu bieten. Als Softwareversion wird stets ein reines, unverbautes und zum Erscheiungstermin topaktuelles Android-OS geliefert.

Nachdem ich bereits das zweite Nexus-Gerät (Nexus S) nutzte und nun parallel das Galaxy Nexus und Nexus 7 möchte ich Ihnen auch meine Eindrücke des vergangenen halben Jahres zum Galaxy Nexus schildern.

Kurzübersicht
+ Größe (4,65 Zoll)
+ Softwareversion / OS
+ Display
+ Laufzeit
+ Hardware (Systemleistung)
+ Preis / Leistung

+/- Qualität (ohne Berücksichtigung in Gesamtwertung)
+/- Haptik

- Kamera
- keine Erweiterung des Speichers (ohne Berücksichtigung in Gesamtwertung)

+ Größe: Die Größe des Displays ist für mich und meine Hände optimal. Es ist gerade so noch eine einhändige Bedienung möglich, macht sich praktisch stehend im wackelnden Zug und dennoch vollkommen ausreichend um halbwegs alles super zu erkennen.

+ Software /OS: Wie oben beschrieben zeichnen sich Geräte der Nexus-Reihe durch das blanke Android aus. Das muss man mögen und es ist sicher nicht das absolut einsteigerfreundlichste, aber mir ist es so lieber, als bunte, speicherbelegende Overlays aufgezwungen zu bekommen. Die Verteilung der neusten Softwareversionen funktioniert blitzschnell ohne nennenswerte Verzögerungen (auch, weil keine Anpassungen der herstellereigenenen Oberflächen notwendig sind).

+ Display: Bisweilen etwas leuchtschwach aber im Vergleich zum Nexus S und Iphone 3GS mit Abstand das farbintensivste und ansehnlichste.

+ Laufzeit: Wird in Tests oft als bestenfalls durchschnittlich bestätigt. Wohingegen mein dienstliches Iphone am Abend stets geladen werden muss, hat das Galaxy Nexus noch ca.50 % Akkustand. Nutzungsverhalten ist mit 3G-Nutzung, ständiger E-Mail-Synchronisation via Exchange etwa gleich und ca. 30 Minuten täglicher Telefonie etwa gleich. Gut, einige Minuten werden mit dem Iphone sicher mehr telefoniert, die ich dann aber auf dem Galaxy Nexus mit WhatsApp verbrauche. Im Ergebnis klar die bessere Laufzeit.

+ Hardware (Systemleistung): Ich kann es zwar nicht anhand der Technik objektiv belegen, aber laut Testberichten gehört das Nexus mit zu den schnellsten Geräten (von aktuelleren Flagschiffen mal abgesehen, dafür ist es nun aber schon ein Jahr alt). Ich selbst konnte jedenfalls noch keine Einschränkungen bei Apps jeder Art feststellen

+ Preis / Leistung: Für diesen Preis gibt es beim Galaxy Nexus eindeutig mehr, als bei anderen Herstellern. Wobei ich aus heutiger Sicht aber das neuste Nexus 4 wählen würde, gibt's ja schon für das gleiche Geld ;-)

+/- Qualität: Ich hatte das Vergnügen (oder Pech) bereits zwei Galaxy Nexus zu nutzen. Das erste war nach ca. zwei Monaten kaputt (Display gebrochen), wohl ein Spannungsriss. Sicher ein Einzelfall, dennoch trübt es meinen Gesamteindruck ein wenig. Das Gerät wurde allerdings anstandslos von Amazon ausgetauscht.

+/- Haptik: Das erste Gerät war das Graue, das aktuelle ist das Weiße. Die Materialien sind die gleichen, dennoch fühlt sich das weiße Galaxy Nexus irgendwie nicht so gut an. Total subjektiv und fließt deswegen auch nicht in die Bewertung ein. Aber: Das Gehäuse besteht komplett aus Kunststoff. Das ist sicher unglaublich praktisch und spart einige Kosten ein, trägt aber nicht gerade zum haptischen Gefühl bei.

- Kamera: Absoluter Durchschnitt. Es lässt sich mit Apps etwas mehr rausholen. Aber aus einem gerade mal einen Cm dicken Gerät lassen sich nunmal keine Profibilder herauszaubern.

- keine Speichererweiterung: Google setzt auf die Cloud. Das ist allen bekannt und wird immer wieder erläutert. Dennoch gibt es immer wieder Käufer, welche sich darüber wundern. Es gibt verschiedene Erläuterungen dafür, von Verschwörungstheorie (Google will alle Daten in der Cloud scannen) angefangen, bis hin zu logischer Erklärung (Google will jedem Nutzer das gleiche Erlebnis bieten und nicht durch alte, langsame Speicherkarten irgendetwas zerstören). Daher auch dieser Punkt "gesamtergebnisneutral".
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 25. November 2012
Das GNex erfüllt alles was ich mir schon vor Jahren von meinem ersten Android Phone erwartet habe.

Immer die aktuellste Version (nach Kauf gab's ein OTA Update von 4.0.1 auf 4.1.1, dann auf 4.1.2 und jetzt wird mir 4.2 angeboten).

Ich mag fast alles an diesem Smartphone: Größe, Gewicht, Griffigkeit, Akku, Display, Touchscreen etc.

Das einzige was besser sein könnte: Akku Deckel schließen ist knifflig.
SD Steckplatz wäre cool, aber ich komme eigentlich sehr gut mit den 16 GB aus.
3,5 mm Jack ist leider TRSR statt TRRS aber da kauft man sich ein kleines Adapterkabel um 4€ und fertig.

Jetzt gibt's schon das Nexus Nachfolgermodell das Nexus 4 und mir ist es egal da ich mit dem GNex so sehr zufrieden bin.
|44 Kommentare|Missbrauch melden
am 28. Oktober 2012
Das Galaxy Nexus ist für mich aktuell das beste und ausgewogenste Android Smartphone:
1. Die Display ist groß genug, um Alles Notwendige komfortabel und übersichtlich zu erledigen (z.B. Surfen)
2. Das Smartphone ist aber noch nicht zu groß, so dass es wunderbar in der Hosentasche Platz findet
3. Ein Großer Nachteil von vielen Android Smartphones ist die fehlende Versorgung mit Updates (Fragmentierung). Beim Galaxy Nexus ist man mit der neuesten Version 4.1.2 (Jelly Bean) unterwegs und hat auch wahrscheinlich in den nächsten Jahren immer eine schnelle Versorgung mit Updates
4. Der Akku ist groß genug ausgelegt, so dass man spielend über 1-2 Tage kommt (Ansehen von Videos und Spieln mal ausgenommen)
5. Es ist preislich mittlerweile im Mittelklassebereich angesiedelt
6. Die neueste Generation von Smartphones mit Quadcore CPU wird von keiner App benötigt, daher ist die verwendete Dualcore CPU für alles voll und ganz ausreichend

Ich kann das Nexus nur jedem ans Herz legen. Gerade jetzt, wo es im Hinblick auf das nächste Nexus von LG, kräftig im Preis sinkt.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|33 Kommentare|Missbrauch melden
am 30. November 2012
Zum Samsung Galasy Nexus:

Ich bin jetzt seit ca. 12 Wochen Besitzer des Galaxy Nexus und bin bis auf ein paar Kleinigkeiten durchweg begeistert.

1) Der erste Eindruck:

Das Nexus kommt in einer schicken kleinen Verpackung zusammen mit einer Kurzanleitung, einem Datenkabel, USB-Ladegerät und InEar-Headset. Alles in allem eine runde Sache. Das Gerät macht einen äußerlich einen schicken Eindruck und sieht wertig aus. Das einzige Manko hier ist die nach meinem Geschmack etwas zu leichte Bauweise und der sehr dünn und filigran Akkudeckel. Hier ist man von HTC oder Apple eine schwerer und massivere Verarbeitung gewohnt. Das Nexus ist doch recht plasiklastig ohne jedoch optisch billig zu wirken.

2) Beim Einschalten:

Akku und SIM waren schnell eingebaut und schon kann es los gehen. Bei Start kommen bunte Farben und Google-Symbol. Hier lässt sich schon die hohe Auflösung des Nexus erahnen. Das Gerät startet schnell.

3) Android:

Ohne Google geht nichts! Wer Android nutzen will muss einen Gmail-Account besitzen oder im Zweifel einen neuen erstellen. Der Vorteil: Kontakte, Kalender, Email und viele mehr lassen sich über Google bequem synchronisieren. Einmal eingerichtet hat man alles zentral bei Google gespeichert und kann vom Handy über den Mailclient am heimischen Rechner oder über den Browser auf alle Daten zugreifen.

Android 4.1 (mittlerweile 4.2.1 dazu gleich mehr) ist aufgeräumt und was ich betonen möchte und was auch ein wichtiger Kaufgrund für mich war. Man bekommt DAS Android ohne eine komische Provider-Oberfläche wie HTC Sense oder sonstigen Mist. Der Vorteil Android-Updaten sind in der Regel unmittelbar nach der Veröffentlichung für das Nexus erhältlich. Im Gegensatz zu andern Herstellern muss man nicht Monate oder bis zu einem Jahr warten, dass der Hersteller Android an seine Geräte angepasst hat. Viele Hersteller schenken sich für 1 oder 2 Jahre alte Modelle sogar ganz die Updates, sodass im Zeilalter von Android 4.2.1 noch haufenweise 2.3.x Versionen im Umlauf sind.

Über Updates wird man vom System informiert und kann sie dann installieren. 4.2 hatte einige Bugs und hat mir ein bisschen Kummer bereitet, aber Google hat nach wenigen Wochen bereits 4.2.1 geliefert und viele Fehler direkt beseitigt. Das Gerät bietet eine Vollverschlüsselung, aber ich kann diese nicht empfehlen da sie das Gerät meiner Erfahrung nach träge macht.

Das Gerät läuft unter Android flüssig, der Appstore ist gewohnt vielfältig und die Bedienung macht Spaß.

3) Hardware:

Das Nexus hat 16 GB int. Speicher der leider nicht erweiterbar ist, eine Auflösung von 1280 × 720 (mein 13" Notebook hat 1280 × 800) und einen 1 Ghz Dualcore. Das Handy läuft flüssig und der Bildschirm ist einfach genial. Die hohe Auflösung und die tollen Farben sind eine Augenweide. Gerade beim lesen von PDFs oder beim Surfen ist die Auflösung sehr hilfreich. Soviel Leistung sind leider auf sehr hungrig im Bezug auf Strom daher hält der Akku bei reger Nutzung nur 2 Tage. Ich lade es jeden Abend auf, denn sonst steht man am nächsten Tag da und das Handy geht aus. Dieses Problem haben aber alle Smartphones insbesondere die Geräte mit großem Bildschirm und hoher Leistung. Das Nexus verzichtet ganz auf Tasten (von der Tastesperre und Lauter/Leise an den Seiten abgesehen). Alles lässt sich über Touch sehr angenehm steuern. Ein Kritikpunkt sind die internen Lautsprecher. Sowohl Klingeltöne als auch multimedia Anwendungen sind ich etwas lauterer Umgebung kaum noch zu verstehen. Für Spiele, Videos und Musik sollte man also Kopfhörer nutzen. Für ein Gerät dieser Preisklasse finde ich das etwas Schade.

4) Haptik:

Das Handy angenehm in der Hand, könnte allerdings nach meinem Geschmack etwas schwerer sein. Handy dieser Größe lassen sich nicht mehr einhändig bedienen, darüber muss man sich im klaren sein. Ansonsten bis ich mit der Bedienung vollauf zufrieden.

5) Pro und Contra/ Fazit:

+ Preisleistung (z.B. im Vergleich mit dem 2mal so teuren iPhone)
+ Bildschirm (Auflösung und Farben)
+ ECHTES Android ohne nervige Oberflächen und immer aktuell
+ Gerät kann kostenlos (UMTS Verbindung erforderlich) als Navi benutzt werden
+ schneller Prozessor
+ gute Bedienung, Touchscreen

- Akkulaufzeit
- Gewicht und teilweise die Verarbeitung
- Lautsprecher zu leise
- manche stört vielleicht die enge Bindung an Google (Datenschutz, Clouding) ist allerdings bei andern Herstellern wie Apple mit iOS kaum anders

Fazit:

Ein tolles Handy mit einem super Preis-/Leistungsverhältnis. Mein Nexus und ich werden hoffentlich noch lange miteinander durch die Welt schreiten. Als mein ständiger Begleiter für Telefon, Messenger, Internet und Navigation möchte ich das Smartphone nicht mehr missen und mit dem Nexus hat man ein Gerät, dass all diese Funktionen sehr gut erfüllt.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Juni 2012
Nach nunmehr 2 Wochen mit dem Nexus muß ich sagen, einfach nur genial.
Für mich ist dies mein erstes Smartphone und ich habe lang überlegt welches es nun sein soll, das Nexus war die richtige Wahl.
Nach kurzer Eingewöhnungszeit bezüglich der Apps und der Verbindung mit dem Googlekonte (was übrigens superpraktisch ist) sind alle Bewegungen in den Programmen unter Android 4.0 sehr intuitiv und logisch geworden.
Ich hatte anfangs Bedenken bezüglich der Größe, was sich aber recht schnell in Freude verwandelt hat.
Wenn ich jetzt mein altes Handy in die Hand nehme, kommt es mir nur wie ein Spielzeug vor!
Auch im Bezug auf die Akkulaufzeit wurde ich nicht enttäuscht, je nach Handhabung hält es zwischen 1Tag am Anfang und 2Tagen jetzt.
Die ersten Ladungen waren recht schnell verbraucht da man viel herumspielt und testet, doch ich muß sagen das der Akku nun immer länger hält.
Mit verschiedenen Apps kann man die die Laufzeit sogar noch um einiges verlängern.
In verschiedenen Tests wurde die Kamera ja bemängelt, die beste ist es zwar nicht, aber vollkommen ausreichend!
Bilder und Videos werden gestochen scharf und das Hammerdisplay gibt diese auch so wieder.
Wer viele Fotos macht und bearbeiten will, kauft sich eh eine ordentliche Digitalkamera.
Auch was die Verarbeitung und Materialanmutung angeht braucht sich keiner Sorgen zu machen wenn es wieder heißt: Samsung, liebe zum Plastik.
Ich finde, das insbesondere das Nexus das Plastik zu seinem Vorteil macht da es einiges an Gewicht spart.
Der Akkudeckel erscheint viel hochwertiger als beim S2 zum Beispiel durch ein simples Muster.

Alles in allem bin ich richtig zufrieden mit diesem Handy und kann es jedem nur weiterempfehlen da das Preis/Leistungsverhältnis für mich unschlagbar ist.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Oktober 2012
Meine bisherigen Geräte in der letzten Zeit: iPhone 3GS, Samsung Galaxy S, Sony Xperia ArcS

Ohne große Worte möchte ich zu den vielen Vorteilen des Galaxy Nexus und den im Verhältnis wenigen Nachteilen kommen:

+ sehr gut bedienbares, großes Display mit HD-Auflösung, gut bedienbare virtuelle Tastatur
+ völlig ruckelfreies Arbeiten mit Android 4.1
+ Updates kommen schnell und direkt von Google (meiner Meinung nach größter Vorteil dieses Geräts)
+ Android 4.1 - Top-Betriebssystem, sehr individuell gestaltbar, sehr viele (zu viele?) Apss im Play-Store
+ exzellente kostenlose Navigationssoftware (Google Maps), dazu sehr guter GPS Empfang
+ sehr guter Musikplayer "Google Play Music" mit praktischen Zugriffsmöglichkeiten, zB über Lockscreen, als Widget oder über die Pulldown-Leiste.
+ sehr ansprechendes, schnörkelloses Design. (zB keinerlei Herstelleraufdrucke auf der Vorderseite, keine Tasten auf der Vorderseite) Das Gerät wirkt wie aus einem Guss trotz Kunststoffgehäuse - Rückseite relativ griffig aufgrund der gummiartigen Beschichtung.
+ gute Kamera
+ coole Animation beim Ausschalten des Displays ;)

-Lautsprecher etwas zu leise
-nur mittelmäßige Akkuleistung (es gibt aber einen stärkeren Alternativakku für das Nexus von Samsung, hier zu kaufen auf Amazon)
-kein HDMI-Ausang, lässt sich jedoch notfalls mit Zusatzkabel nachrüsten (war diesbezüglich verwöhnt von meinem alten Sony Arc S...)
-Speicher nicht erweiterbar mittels microSD oä. (ist aber nicht für jeden relevant...)

Fazit: Möchte mein Nexus nicht mehr missen. Habe es kurzerhand auch mit dem Galaxy S3 und dem iPhone5 von Freunden verglichen. Von mir gibts für das Nexus im Gesamtpaket 5 Sterne.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|33 Kommentare|Missbrauch melden
am 16. Juni 2013
Einfach top. Bekommt die neusten Updates von Android, ist schön schnell, liefert gute Leistung sogar bei ressourcenlastigen Apps wie Ingress. Zudem ist es schick und macht einen robusten Eindruck. Akkulaufzeit ist auch nicht schlecht. Kann es nur empfehlen!

Update:
Auch nach knapp 1 Jahr bin ich immer noch sehr zufrieden mit dem Nexus, es läuft immer noch wunderbar flüssig und hat auch keine Einbrennungen im Display wie manch andere beschrieben haben. Und auch der Akku läuft noch wie am ersten Tag, Andriode 4.3 Update direkt erhalten und läuft einfach prima ohne i-welche Fehler.

Meiner Meinung nach bestes Google Nexus was bisher gebaut wurde!

Update November 2013:
Leider bekommt das Galaxy Nexus von Google kein Offizieles 4.4 Update aber zum glück gibt es ja noch den CyanogenMod den man kinderleicht draufspielen kann, siehe Link:

[...]

ps. Die Entwickler des CyanogenMod's arbeiten bereits an der umsetzung von Andriod 4.4.
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 7 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken