Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
6
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:75,47 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 25. Juli 2012
Im beeindruckenden, leider nur in englischer Sprache gehaltenen Beiheft wird die Geschichte der Serie Mercury Living Presence vorgestellt. Die Bezeichnung "Living Presence" geht auf einen Kritiker zurück, der die Aufnahmequalität der Werke für so gut hielt, dass er sich vor einem leibhaftigen Orchester glaubte. Mercury wurde zunächst als Popmusik-Label gegründet, expandierte dann jedoch unter der Leitung von John Hammond in den Klassiksektor. Dort sah man eine Lücke im vglw. leichten Repertoire, das mit optimaler Klangqualität eingespielt wurde. Legendär ist die Aufnahme von Dorati zur Ouvertüre 1812, bei der sogar eine Originalkanone abgefeuert wurde, unvergessen unter Sammlern aber auch die Bilder einer Ausstellung unter demselben Dirigenten.

Vorliegend vereint diese Sammlung 50 CD. Ich kannte bereis viele LP aus der Serie und habe deshalb hier angesichts des günstigen Preises zugeschlagen. Die Platten folgen liebevoll dem Originalcover und auch dem Originalinhalt, sind also sehr abwechslungsreich gestaltet. Hier eine kurze Inhaltsangabe und dazu noch ein Hinweis: Ich gebe im Folgenden nur die Hauptwerke an. Die CD sind wahrlich in liebevoller Weise vollgepackt mit zahlreichen anderen Werken

1. Kubelik: Moussorgski-Ravel-Bartok
2. Kubelik: Smetana: Mein Vaterland
3. Hanson: Fiesta in HiFi (ein Kracher)
4. Dorati: Kodaly-Bartok
5. Menuhin/Dorati: Bartok, Violinkonzert 2
6. Fernell: HiFi Espanola
7. Dorati: Prokofieff, Suiten
8. Hanson: The Composer & his Orchestra
9. Dorati: 1812 ua. (s. oben)
10. Dorati: Dvorak, Slawische Tänze
11. Hanson: Grofé diverse Werke
12. Fennell: Band Classics
13. Dorati: Strawinsky Ballette
14. Paray: Ouvertüren von Aubert und Suppé
15. Parat: Berlioz S. phantastique und andere
16. Fennell: Souza
17. Dorati: Enescu und Liszt, Ungarische Rhapsodien
18. Dorati/Skrowaczewski: Khatchaturian (Gayaeh) und Schostakowitsch 5. (besondere Klasse)
19. Dorati: Enescu und Brahms, Ungarische Tänze Haydn-Variationen
20-21 Fennell: Civil War
22: Janis: Rachmaninow. Klavierkonzerte 2 & 3
23: Dorati: Copland, Appalachian Spring, Billy
24: Dorati: Bilder einer Ausstellung und Janis Soloversion (absoluter Kracher!)
25: Skrowaczewski: Prokofieff, Romeo und Julia (meine Lieblingsversion)
26: Janis: Schumann und Tschaikowsky-Klavierkonzerte
27: Romeros: Flamenco
28: Romeros: The Royal Family of Guitar
29: Fennell: Screamers
30: Osipov Folk Orchestra: Balalaika Favorites
31: Janis: Liszt Klavierkonzerte 1 und 2
32: Janis: Prokofieff und Räch 1 Klavierkonzert
33: Starker: Cello-Konzert Dvorak, Kol Nidrei (Bruch) und Rokoko-Variationen (Tschaikowsky)
34: Starker: Cello-Konzerte von Schumann, Lall und Saint-Saens
35-36 Dorati: Nussknacker und Streicherserenade
37: Szeryn: Violinkonzerte von Brahms und Khatchaturian (ein Leckerbissen)
38: Dorati: Bartok, Blaubarts Burg (komplette Oper) und drei Stücke aus Wozzeck
39: Bachauer: Brahms, Klavierkonzert 2 und Solowerke von Brahms, Liszt und Beethoven.
40: Szering: Werke von Kreißler (ebenfalls erste Sahne).
41-42: Starker: Cello-Suiten von Bach.
43: Bachauer: Beethoven, Klavierkonzerte 4 & 5
44: Bachauer: Chopin, Klavierkonzerte 1 & 2
45: Bachauer, Ravel, Debussy, Strawinsky
46: Starker: Brahms und Mendelssohn, Cellosonaten
47: Szering: Violinkonzerte von Schumann und Mendelssohn (!)
48: Dorati: Strawinsky, Feuervogel
49: Starker: Italienische Cello-Sonaten
50: The Romeros: Rodrigo und Vivaldi
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2012
Ich habe etwas gezögert, mir diese Edition zuzulegen. Einige der enthaltenen Aufnahmen nannte ich schon mein eigen, viele andere kannte ich nicht. Schließlich war dies aber genau der Grund, warum ich letztlich dann doch zugeschlagen habe.

Ich bin bislang nicht enttäuscht worden. Der berühmte Klang dieser Ender der 50iger/ Anfang der 60iger Jahre entstandenen Aufnahmen ist sehr lebendig und beeindruckend und schlägt die meisten modernen Aufnahmen um Längen.

Die Lebendigkeit und Transparenz der Aufnahmen ist hervorragend, der Transfer ist sehr gelungen.

Mit gefällt der "kernige" Klang ausgesprochen gut. Die Aufnahmen klingen transparent und eben sehr differenziert und eben nicht wie aus dem "Weichspüler" wie so manch moderne Aufnahme.

Ausgezeichnet sind hier etwa sämtliche Aufnahmen von Byron Janis, der Chopin von Gina Bachauer steht auch den berühmtesten Aufnahmen nicht nach, toll aber auch etwa Stellen immer wieder etwas Neues. Gerade bei einer guten Anlage hat man das Gefühl, hier das komplette Orchester vor sich zu haben.

Dies gilt aber auch für andere Interpretation, wie die Ungarischen Tänze von Brahms, Bilder einer Ausstellung oder die 1812-Ouvertüre...

Letztlich handelt es sich hier auch um eine Box, welche nicht nur ausschließlich Werke enthält, welche schon 25-fach im Regal steht, sondern erweitert das Repertoire des Klassighörers erheblich.

Dies ist eine meiner besten Käufe der letzten Jahre!
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2012
Die Box ist für Einsteiger genauso geeignet wie für Klassikfans, da sie ein sehr schönes abgerundetes Repertoire abdeckt. Neben vielen bekannten Werken werden eben auch weniger bekannte angeboten, mit denen ich meine Sammlung erweitern konnte. Das wichtigste für mich ist die herausragende Klangqualität, die diese Sammlung auszeichnet. Die liebevollen Aufnahmen mit dem sehr eigenen runden samtigen und auch dynamischen Klang sind mit heutigen Aufnahmen kaum zu vergleichen - es gibt einige wenige Labels, die hier mithalten können. Für mich einer der besten Käufe. Die Box hat mir schon viel Spass bereitet, auch wenn ich noch nicht mal alles gehört habe.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2014
Die Box enthält zu einem sagenhaft günstigen Preis 50 audiophile Schätzchen aus den 60ern in der damaligen 3-Kanal-Stereo Aufnahme - State of the Art! Nicht nur, dass die KLangqualität mit so gut wie jeder moderneren Aufnahme mithalten kann, ist auch das künstlerische Niveau überragend. Zumeist äußerst trocken, unpathetisch und damit in erfreulichem Gegensatz zu den derzeitigen Furtwängler-Imitaten. Höchst empfehlenswert!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2016
oben wurde bereits alles gesagt. diese cd box muss man einfach haben. auf vinyl schon unbezahlbar, und mit solche aufnahmen ist sogar eine cd angenehm anzuhören.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2013
Die Aufnahmen sind hervorragend. Die Qualität superb. Kann ich nur empfehlen.
Bin schon gespannt auf die 2. Mercury Folge. Danke
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden