Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Bis -50% auf Bettwaren von Traumnacht Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
43
3,6 von 5 Sternen
Farbe: weiß|Ändern
Preis:114,80 € - 312,36 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Juni 2012
Das fluval Edge hat eine sehr schöne Optik. Ich habe es jetzt seit ca. einem Monat in betrieb und nutze es als reines Garnelenbecken. Wenn mann sich gewissenhaft um das Becken kümmert scheint man (zumindest jetzt noch) alle nötigen Werte für die kleinen Tierchen aufrechterhalten zu können.

- Heute wollte ich das erste mal (wie in meinem Handbuch beschrieben) nach einem Monat die Scheiben reinigen. Das ist bei dem Fluval Edga schwierig bis unmöglich. Bei einem Nano Becken sollten man nach Möglichkeit nicht mit der Hand reinfassen. Durch die nur sehr kleine Öffung des Fluvals hat man aber kaum eine andere Wahl, denn mit einer Pinzette und Watte kommt man an den Pflanzen und der Deko kaum vorbei.

- Auch das einfangen von Tieren aus dem Becken (oder in meinem Fall das einsammeln der Garnelenhäute) oder das Wechseln der Pflanzen gestalltet sich sehr schwierig.

- Davon angesehen ist die Beleuchtung im Becken für die viele Nanoplanzen zu schwach und zu zentriert in der Mitte. die Seiten werden praktisch gar nicht beleuchtet. So sind mir bereits in den ersten Tagen zwei Pflanzen eingegangen bevor ich nach langen suchen endlich die richtigen Planzen für dieses Aquarium gefunden habe.

Ich denke das Aufgrund dieser Beiden baulichen Besonderheiten (Kleine Öffnung um ins Aquarium greifen bzw. es befüllen zu können und nicht ausreichende Beleuchtung.) Das Fluval Edge noch ein wenig schwieriger zu händeln ist als andere Nanobecken. Dennoch besticht es eindeutig durch seine Optik.
22 Kommentare| 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2016
Stylisch und kompakt. Ist nicht mein erstes Aquarium, aber das erste Nano. Die Technik ist ausreichend und zweckmäßig. Ganz toll ist, dass man von der Technik überhaupt nichts sieht. Gewöhnungsbedürftig ist das Loch zum Befüllen. Aquascaping ist zwar schwierig dadurch, aber machbar. Mir war vorher bewusst, dass das handling durch das Loch nicht ganz einfach ist. Würde das Aquarium jederzeit wieder kaufen.
review image
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2012
Das neue Fluval Edge I besitzt im Gegensatz zu seinem Vorgänger 21 LEDs statt zwei Halogenleuchten. Die LEDs haben zwei Modi, im ersten Modus sind alle LEDs eingeschaltet (18 weiße + 3 Blaue) und im zweiten Modus sind nur die blauen LEDs eingeschaltet. Das Licht lässt sich natürlich auch komplett ausschalten.
Der Filter macht anfangs nervige Geräusche dies legt sich jedoch nach einer gewissen Betriebszeit. Die Geräusche lassen sich zudem vermindern, indem man den Deckel des Filter nicht aufmontiert.

Dieses Aquarium glänzt eindeutig mit seinem Aussehen, das Becken samt Stützt/Abdecksystem sieht grandios aus. Ich betreibe das Becken mit einer Easy Heater 25W Heizung, diese kann ich problemlos in den Filter stecken sodass man die Heizung samt dessen Kabel nicht sieht, das ganze sieht dann edler und sauberer aus.

Betrieben wird das Aquarium als Salzwasserbecken, hierzu muss ich mir noch eine eigene Lichkonstruktion basteln da das Standardlicht mit 7600 Kelvin nicht ausreicht, für Süßwasserbecken ist dies aber mehr als genug.

Was mir nicht so gefällt ist die Plastikonstruktion des Deckels, des Bodens und des Rückens. Das Plastik (schwarz/hochglanz) wirkt billig & klapprig und ist sehr kratzanfällig, sieht aber dennoch aus normalen Betrachtungswinkeln sehr gut aus.

Wer ein Nanobecken plant und auf das Äußere großen Wert legt, der ist hier richtig. Wer ein einfaches Nano Becken sucht ohne auf das Äußere großen Wert zu legen, der sollte sich bei der günstigeren Konkurrenz umschauen.
0Kommentar| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2013
Ich habe mir das Fluval Edge I (schwarz) als zweites Nanobecken für Wirbellose zugelegt.
Die Wahl viel auf diesen Typ, da es im Flur stehen sollte und eben auch die Optik eine Rolle spielte.

Entscheidend war für mich außerdem, dass es nicht "offen beleuchtet" ist, d.h. eine Lampe ohne Abdeckplatte über dem Becken vorhanden ist, wie bei vielen der bekannten "Cubes". Es sollte eine durchgehende Abdeckung haben - wodurch das Fluval Edge mit seiner "Draufsicht" einen besonderen Reiz bot.

Stylisch ist das Fluval Edge wirklich, allerdings auch echt unpraktisch. Die Öffnung ist recht klein, was bei der ein oder anderen Wurzel oder Stein schon Probleme bereiten kann, erst recht aber, wenn man an der Bepflanzung zu Gange ist, sei es bei der ersten Einrichtung oder beim "Gärtnern".
Außerdem muss ich - wenn ich mal mit der Hand im Becken arbeiten muss - auf jeden Fall erst Wasser ablassen, da es durch die Verdrängung sonst einfach überläuft.
"Hand anlegen" muss man spätestens dann mal, wenn die Scheiben etwas zu sehr mit Algen bewachsen sind, da das Arbeiten mit Werkzeug durch die Öffnung einfach zu unpraktisch bis unmöglich ist.
Richtig "Spaß" macht die kleine Öffnung, wenn man tatsächlich mal (im schlimmsten Fall einen bestimmten) Bewohner herauskeschern möchte.

Das ein Aquarium beim Aufstellen gut und eben ausgerichtet werden muss, ist klar, hier fällt aber jeder Millimeter Schieflage durch die feste Abdeckung und dem Auffüllen des Wassers bis an die Abdeckscheibe besonders negativ auf - ebenso nach einem Teilwasserwechsel mit hässlichen Luftbläschen die erst nach geraumer Zeit verschwinden.

Auch ist die LED Beleuchtung recht schwach auf der Brust, man sollte sich also bereits beim Einrichten und der Pflanzenwahl entsprechend gut beraten lassen - und auch auf besonders schnell wachsende (Stengel-)pflanzen aufgrund der bauartbedingten Hindernisse beim Gärtnern verzichten bzw. direkt nur die in der Produktbeschreibung angegebenen Arten verpflanzen.
Auf die oft empfohlene "Mittagspause" in der Beleuchtungszeit würde ich bei diesem Becken daher verzichten und lieber durchgehend das Licht tagsüber (9-11h) eingeschaltet lassen. Bei einem fensterfreien Standort sollten dann eigentlich keine Massen von Algen auftreten, zumal ein Teil von den Bewohnern sowieso verspeist wird.

Negativ fällt auch auf, dass es zwar zwei Beleuchtungsmodi gibt (Vollbeleuchtung und eine Nachtbeleuchtung mit ein paar blauen LEDs), man aber aufgrund des Kippschalters unter der Abdeckung quasi keine Möglichkeit hat zwischen den Beleuchtungsmodi mittels einer Zeitschaltuhr zu wechseln. Hier geht nur "an" oder "aus". Die Nachtschaltung wäre daher nur eine manuelle, optionale Funktionalität, wenn man zum Beispiel seinem Garnelennachwuchs eine Art "Mondlicht-Ersatz" spendieren möchte.

Der mitgelieferte Filter ist bei meinem Becken relativ laut (in Kombination vom "Wasserfallblubbern" und dem Filter selbst.) - Den Filterdeckel musste ich komplett weglassen, da dieser einfach nur störend vibriert hat.
Grade wenn das Becken neu eingerichtet ist, bzw. der Filter frisch gereinigt wurde (Hinweis: Man sollte nie alle Filterelemente gleichzeitig wechseln/reinigen), ist die Ausströmung recht stark und spült feinkörnigen Grund unter dem Einlauf ohne Probleme davon. Am besten beim Einrichten daher unter den Wasserfall eine Wurzel/Stein platzieren.

Leider verabschiedet sich mein Schaumstoffüberzug am Filteransaugrohr immer wieder mal, welcher als Schutz vor dem Einsaugen von kleinen Garnelen dienen soll. Insbesondere wenn er sich mit Mulm zugesetzt hat und die Saugwirkung dadurch nachlässt, fällt er einfach ab.
Dann kommt jedesmal der Spaß auf, diesen an der Einrichtung vorbei (nach etwas Wasser ablassen) wieder auf das Ansaugrohr zu bekommen - oder man zieht den Stutzen insgesamt vom Filter ab, setzt den Schaumstoff auf und versucht ihn ohne erneutes Abfallen wieder im Becken zu platzieren. (Und erfreut sich dann eine Weile an der Luft, die dadurch in den Filter gelangt ist und einen mit lauterem Blubbern beglückt.)

Alles in allem ist das Becken und die mitgelieferte Technik in Ordnung, es sieht gut aus - aber aufgrund der "Wartungsunfreundlichkeit" würde ich heute auf ein anderes Modell zurückgreifen - bzw. Neueinsteigern andere Nanobecken empfehlen.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2012
Sehr schönes stylisches Aquarium. Prima bruchsichere Verpackung. Wird mit Schwammfilter, Aktivkohle und den Keramikfilter geliefert.
Die LED-Beleuchtung lässt sich zwischen Tag- und "Mondlicht" mittels Wippschalter einstellen. Mondlicht sind blaue LED alleine und Taglicht mit zusätzlich weißen LED. Der Pumpenmotor ist nicht der leiseste aber erträglich. Luftblasen durch das einfliesende Wasser sammeln sich ab und an unterm Deckglas.
Ansonsten aber absolut lohnenswertes Miniaquarium als Eyecatcher in jeder Wohnung.
review image review image review image
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2012
ich habe es gesehen und mich sofort verliebt..genau sowas wollte ich haben..etwas besonderes. Klar wurden mir noch andere Aquarien angedreht...mit dem Agument dies sei zu teuer und zu klein ect. Aber wenn ich einmal was haben will dann lasse ich mich nur schwer davon abbringen und ich bin echt begeistert.

Es ist vorgestern nach sehr schneller Lieferung eingetroffen, gestern im Fachhandel gewesen um Pflanzen ,Deko und Sand zu besorgen und sofort damit bestückt.

Zum Filter : ich weiss nicht was langjährige Freunde der Aquaristik als laut bezeichnen aber mein Filter ist super leise...kein rascheln oder lautes brummen. NIX!

Zum Befüllen : ich habe den Sand mit wasser durchgespühlt in einem Eimer...das wasser abgegossen und disen dann mit einer tasse ins becken befördert...dauert bei diesem Becken vielleicht eine Minute..mehr nicht.

Deko und Bepflanzung : ich habe ohne Probleme 6 Pflanzen..ein deko buddha, ein stein und eine Wurzel reinbekommen. Klar ich bin eine Frau und habe sehr kleine hände aber mein Partner hat auch drin rumgewurschtelt und es hat geklappt :)

Befüllen des wassers: habe einen unterteller in die ecke des Aquariums gestellt ...ein eimer mit wasser genommen und mittels schlauch das wasser auf den teller laufen lassen. War in 4 minuten alles drin .

Jeder der interesse hat an so einem stylischen AQ macht alles richtig.

Lg.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2016
Optisch extrem ansprechend, klasse verarbeitet - ein echter Blickfang.
Aufgrund der Bauweise etwas schwierig zu gestalten, aber das kann man sich beim Kauf bereits denken und ist demnach auch kein Grund zu klagen.
Einzig die Betriebsgeräusche des Filters sind zu beanstanden, der viel zu laut arbeitet. Deshalb habe ich einen Aquael Fan micro Innenfilter, den ich bereits in einem Dennerle Cube verwende, für schm ales Geld zugekauft.
Deshalb 1 Stern Abzug
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2015
Ich habe das Becken meinem Freund zum Geburtstag geschenkt.
Beim Auspacken, war das Becken kaputt, es ist leider kaum gepolstert verpackt. Naja, der Umtausch war völlig unkompliziert und nach wenigen Tagen war ein intaktes Becken da.
Aufbau war leicht und es macht unser Wohnzimmer um einiges schöner.
Was man bedenken muss: Das Becken hat oben eine sehr kleine Öffnung, wir wussten das, also war es okay. Je nachdem welche Deko man nimmt, muss man da ein bisschen aufpassen, ob sie dann auch passt.
Die Pumpe war, wie beschrieben in den ersten Tagen etwas "lauter" (Wobei laut wirklich übertrieben ist) Nach ein zwei Tagen gibt sich das.
Super zufrieden insgesamt!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2013
wenn das ganze überteuerte zubehör nicht wäre, das ideale aquarium.
kann man damit leben, bekommt man ein sehr schickes nano becken.

den einwand vieler leute wegen der kleinen beckenöffnung kann ich nicht
bestätigen. das becken ist so klein, die öffnung reicht dicke. und
ich habe keine kleinen hände.

die beleuchtung ist mangelhaft. anders kann ich es nicht beschreiben. aus
diesem grund auch ein stern abzug.
kein vergleich zu meinem "richtigen" aquarium. auch wäre es schön wenn
tag und nachtlicht verschiedene anschlusskabel hätten und somit der betrieb
an einer zeitschaltuhr möglich wäre. so gehts zwar auch, aber halt nur
blaues licht oder nur weiss und blau

der filter ist einer der leistesten hängefilter den ich je hatte. ich verstehe
manche leute hier nicht. der filter muss mittig sitzen. wenns laut wird
liegt der irgendwo am becken oder am rahmen an

die plastik halte konstruktion sieht nicht sehr stabil aus. aber soll ja auch
kein 100 liter aquarium halten. die kabelführung innen hätte man besser lösen
können

was mir aufgefallen ist, es ist nicht möglich winzige luftblasen zu verhindern
die sich unter der frontscheibe ansammeln. in flussrichtung der filters, nur ein
kleiner bereich. aber das stört mich schon etwas
also noch ein extra das nicht dabei war kaufen. den mini scheiben magnet

der lieferumfang ist sehr mickrig.
2 mini packs wasseraufbereiter und einen kleinen vorfilter gegen einsaugen von
garnelen sind das einzige extra. bei dem preis kann man schon noch heizstab,
scheibenmagnet, netz und evtl einen bodengrund erwarten.

hatte zuerst angst ein aquarium online zu bestellen. wenn der postbote einen
guten tag hat ok, aber sonst ?
ich glaube das becken hätte man in den kartons herumwerfen können ohne das was
kaputt gegangen wäre. 3 (!) kartons plus füllmaterial. und das bei 1€ versand
besser geht es nicht

alles in allem ein sehr schönes aquarium mit kleinen schönheitsfehlern. die meisten
sind zwar zu beheben (wie die beleuchtung), aber kosten halt wieder extra. richtig
bemängeln kann ich wie gesagt nur das licht. deswegen einen stern abzug
review image review image
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2016
Wir haben als Einstieg in die Aquaristik ein Edge I und Zwei Edge II besessen. Diese haben wir nach nur drei Monaten komplett ausgetauscht. Der mitgeliferte Filter ist nicht nur laut, sondern verursacht auch recht hohe Kosten. Dies trifft aber auch auf andere Nanobecken- Filter zu ( tausch gegen Dennerle Eckfilter). Das Edge I ist als Fischbecken nahezu ungeeignet. Zu klein ist das Becken und die Öffnung lässt ein Reinigen nur schwer zu! Das Metall der Abdeckung rostet mit der Zeit. Auch ist die Verarbeitung im Vergleich zu " richtigen" Aquarien unterirdisch schlecht. Es mag zwar stylisch aussehen, jedoch sind so kleine Becken wohl nur für Garnelen geeignet. Selbst einen Kampffisch würde ich nicht mehr in ein Edge setzen. Auch ist die Kontrolle der Wasserwerte aufwendig. Die Beleuchtung ist schlecht und für Pflanzen viel zu dunkel. Das ist bei größeren Aquarien welche eingefahren sind deutlich einfacher. Das Preis / Leistungsverhälrnis ist sehr schlecht! Die zwei Sterne sind ausschließlich für das Design. Kauft lieber ein " normales" Aquarium ab 60 l. Dies läßt sich noch besser gestalten und pflegen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 13 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken