Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
34
4,6 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,89 €


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Oktober 2011
Da ich das Album als Megadeth Fan natürlich vorbestellt habe, konnte ich es gleich heute morgen hören.
Und ich muss sagen ich bin richtig überrascht gewesen...
Der Albumtitel kam mit seiner kindischen schreibweise etwas komisch daher und ich bin kein großer Fan der letzten Alben, von daher hatte ich keine allzu hohen Erwartungen. Mit meiner Vermutung lag ich jedoch komplett daneben, denn Thirteen ist eines der besten Megadeth Alben überhaupt!!
Es gibt absolut keinen Durchhänger und einige Songs mit Kultpotential, hervorzuheben sind hier 'Never Dead', ein richtiger Nackenbrecher, und auch das schon bekannte 'Sudden Death'. Auch die ruhigeren Tracks wie 'Millenium of the Blind' und '13' haben mich richtig umgehauen. Die Band befindet sich in Höchstform und ist nach 'Rust in Peace' mal wieder an einem Höhepunkt angelangt. Von mir bekommen sie eine absolute Kaufempfehlung, wer sich 'Thirteen' nicht anhört verpasst wirklich etwas!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2012
Das 13. Album von Megadeth gefällt mir auch noch 1 Jahr nach Erscheinen so gut, dass ich mir jetzt noch die entsprechende LP zugelegt habe.

Zum Album selbst (objektiv betrachtet)
Ich bin geteilter Meinung - einige Lieder, wie "Sudden Death", "New World Order", "Black Swan" und "13" gefallen mir wirklich sehr gut, andere finde ich eher langweiliger.
Das Album lässt sich gut anhören und die oben genannten Lieder gehören stehts in meine Favoriten Playlist.
dafür 4 Sterne

Zum Klang:
Ich habe CD und 12" Schallplatte und kann kaum einen Unterschied festmachen... Die LP ist mehr etwas für die Sammlung...
Mir gefällt, dass Druck hinter der Musik ist, der nicht übersteuert wie bspw. bei Metallicas "Death Magnetic".
Die Höhen klingen etwas zu brutal meiner Meinung nach.
Ich würde den Klang mit 4 1/2 Sternen bewerten

Ergibt 4 Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2011
Ich finde bis auf Risk alle Megadeth Alben gut bis Hammer.
13 ist einen Ticken besser als Engame. Nach Risk steigerten die Jungs um Mr. Mustaine wieder stetig.
Dass es kein zweites Rust in Peace geben wird ist klar.
Eine Weiterentwicklung ist der Band anzuhören, durchaus zuzugestehen, und macht absolut Sinn.
Megadeth bleibt sich selbst treu und wird keinen Fan enttäuschen.
(nicht wie Madnesstallicas Lulu, was bei mir Pipi bedeutet. Wie überaus passend)
Nun ist die Langzeitwirkung abzuwarten. Mal sehen, ob die Platte im Ohr reift wie mein Lieblingsalbum Youthanasia, das ich auf Dauerrotation hatte.
Sehr gut gemacht, Jungs!
77 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2013
Einfach klasse wie sich Megadeth erholt haben.
Anfang des neuen Jahrtausends gab es ja noch einige schwächere Alben wie z.B. "United Abdominations", aber seit dem Cris Broderick dabei ist, gehts
nur bergauf mit Megadeth. "Endgame" war schon ein echter Knaller und auch "Thirteen" steht dem in nichts nach. Das ganze Album erinnert einen an die Zeiten
von "Countdown to Extinction" und biete tolle rifflastige Thrash Songs wie man sie sonst so heute kaum noch zu hören bekommt.
Hier sollten sich echt mal manche Thrash-Titanen, die in letzter Zeit ein wenig auf Lou-Reed-Abwege geraten sind, ne Scheibe von abschneiden!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2011
Heute war die Vorbestellung des neuen Megadeth Album endlich im Briefkasten und wanderte direkt in den Player. Doch nach den bisherigen 4-5 Durchläufen wirds einem mit dem neuen Album nicht so recht warm.

Was direkt auffällt ist, dass das Album im Vergleich zur Endgame wieder deutlich langsamerer und weniger hart ist. Das muss ja nichts schlechtes sein , aber dennoch fehlt den Songs dadurch teilweise etwas die Würze.
Generell zu den Songs - die passen vom Aufbau her eher in die Cryptic Writings Zeit, was auch daran deutlich wird dass die echten Fans den Song "New World Order" sicherlich schon in der Sammlung haben (Youthanasia/Hidden Treasures bspw.). Das mag nun etwas überempfindlich sein, aber mich beschleicht dabei das Gefühl als wäre diese neue Scheibe zum Teil eine Recyclingaction aus alten Demos/Archivtracks die man nun neu einspielt und als "neues Album" verkauft. Mag nun auch meinerseits nur böse Nachrede sein - hört selbst rein, denn trotz meiner hier gebrachten Kritik ist Thirteen (trotz der behämmerten Schreibweise) ein absolut solides Metal Album, aber eben auch nicht mehr.
33 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2011
Dass RIP-Zeiten vorbei sind sollte ja mittlerweile hoffentlich jedem klar sein. Dave ist halt einfach keine 25 mehr.
Er ist nichtmehr der alles hassende, drogenabhängige Psycho-Shredderer, der er früher einmal war. Er ist älter geworden und hat sein Leben in den Griff bekommen.
Demnach ist auch dies kein hochgeschwindigkeits Thrash Album. Aber ist das schlecht? Für mich auf jeden Fall nicht!
Zu den Songs:

I Sudden Death: Ist ja schon bekannt aus Guitar Hero und deshalb werdens die Meisten wahrscheinlich schon kennen 5 / 5 )

II Public Enemy No 1: Ach, das Main Riff und sowieso das ganze Lied ist einfach ein Ohwurm.. geniales Lied! 5 / 5 )

III Whose Life.. : Könnte etwas abwechslungsreicher sein .. das Riffing ist einfach etwas langweilig 3 / 5 )

IV We The People : sehr drückendes, schweres Riffing, das sich perfekt mit daves geknurre ergänzt! gelungenes Lied. 5 / 5 )

V Guns Drugs & Money : für mich persönlich ein Ausfall... das Main Riff ist einfach unerträglich langweilig 2 / 5 )

VI Never Dead : Es fängt ruhig an.. düstere Stimmung... dann setzt auf einmal Double Bass + ein wunderschönes Killer-Riff ein! Hier stimmt einfach alles.. TOP! 5 / 5 )

VII New World Order: bis zur Mitte ein eher gemütliches Mid-Tempo Lied, danach wird man erstmal wachgerüttelt .. der Geschwindigkeitsausbruch und die brachiale Wendung haben mich richtig überrascht ! Hammer Lied ! 5 / 5 )

VIII Fast Lane: double Bass, sehr schönes Riffing / Soloing vor allem gegen Ende.. sehr schön! 5 / 5 )

IX Black Swan: solides Lied, nichts überragendes aber auch nicht schlecht 4 / 5)

X Wrecker: auch ein recht gelungenes Mid-Tempo Lied 4 / 5 )

XI MIllennium of the Blind: Erstmals hört man auf dem Album eine Clean-gespielte Gitarre. Schönes Stück.. aber das gewisse Extra fehlt. 4 / 5 )

XII Deadly Nightshade: Sehr kraftvolles Stück eher im langsamen Bereich, sehr schöne Atmosphäre. LÄUFT! 5 / 5 )

XIII 13: Dave packt seine Western aus! Sehr persönliches Lied mit viel Gefühl... schöne Ballade! 5 / 5 )

Für mich persönlich ist natürlich Ansichtssache) sind hier 1-2 Ausfälle dabei: Guns Drugs & Money gehört auf jeden Fall dazu, das Hauptriff ist einfach unerträglich langweilig.
Wenn man aber davon absieht hat man hier 11-12 verdammt gute Lieder. Besonders hervorheben will ich hier mal den gelungenen abwechslungsreichen Gesagt von Dave und die gute Produktion.
Auch die langsamen Stücke haben mich beeindruckt, weil sie einfach ne gute Atmosphäre schaffen.

Ich find einfach, es ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich so ein Album zu bekommen.
Auch wenn hier keine Werke wie Holy Wars oder Black Friday drauf sind ist das Album trotzdem ne klare Kaufempfehlung von mir!
Aufgerundet komm ich hier auf ne 5 Sterne Bewertung!
33 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2012
Megadeth zählen neben Metallica, Slayer und Anthrax zu den "Big Four" des Thrash Metal. Band-Chef Dave Mustaine spielte anfänglich selber bei Metallica, viele Jahre lag ein offener Streit zwischen ihnen.

Dave Mustaine, der zuvor Mitglied bei Metallica spielte, gründete nach seinem Rauswurf Megadeth und war damit für die Gründung der nächsten "Big Four"-Band beteiligt ' der vier größten und wichtigsten Bands im Thrash Metal.

Und wenn Ihr mich fragt, ist Megadeth von diesen vier die Größte. Wobei das klar Geschmacksache ist. Geschmacksache ist die Schreibe "Thirteen" aber alles andere als: Sie ist Metal in Reinkultur. Herre habe ich mich drauf gefreut und kaum lag die CD in der Anlage, dampften die Boxen im wahrsten Sinne des Wortes.

Ich bin schlicht begeistert, was Dave und die anderen Guys für eine unbeschreibliche Performance hinlegen. Der Opener Sudden Death reisst Dich förmlich vom Stuhl. Public Enemy No. 1 ist gaaanz großes Kino und bannt sich direkt den Weg als Ohrwurm in Deine Ohrmuscheln! Hammer. Alle nachfolgen Lieder halten das anfängliche Niveau. Es wird nie langweilig. Jedes Lied hat das gewisse Etwas, was die Lieder im Kern von Lied zu Lied einzigartig macht.

Ich freue mich als Megadethler der ersten Stunde über diese CD und spreche jedem eine klare Kaufempfehlung aus.

Danke an Dave und Band für diese in meinen Augen, Meilenstein in der Metal Megadeht Discography!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2011
MEGADETH "Th1rt3en" that is it!
METALLICA "LuLu" seems to be shit!
MEGADETH "Th1rt3en" that is it!!!
METALLICA "LuLu" seems to be shit!!!
44 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2011
Da ham wir es also, das insgesamt 13. Album vom *Mustaine*...

...sorry, kleiner Scherz, natürlich von Dave Mustaines Kapelle *Megadeth*. Dank rechtzeitiger Bestellung und pünktlicher Lieferung durch die Post, versüßt mir das Album heute bereits den kompletten Tag. Das Line-Up der Truppe war dieses Mal überraschend konstant. Chris Broderick war noch für die zweite Gitarre zuständig und Shown Drover massierte noch die Felle. Es gab nur einen winzigen Wechsel und dieser Wechsel hatte es durchaus in sich. Der verlorene Sohn David Ellefson bediente wieder den Bass.

Das dreizehnte Megadeth-Album kann musikalisch von vorne bis hinten überzeugen. Es finden fast ausschließlich hochklassige Songs auf der neuen Scheibe, ich würde bei *Public Enemy No. 1* oder *Guns Drug & Money* fast schon von neuen Hits sprechen. Dave Mustaine kratzt wieder die unglaublichsten Melodien aus seiner Gitarre, animiert seine Begleitmusiker zu Höchstleistungen und nögerlte sich ordentlich durch die Lyrics. Das dabei mal wieder bekannte Riffs oder Songlinien recycelt werden, war zu erwarten. Mustaine beherrscht beim Komponieren auch diese Spielart in Perfektion.

Die Highlights der Scheibe sind meiner Meinung nach die oben erwähnten Songs, sowie *Never Dead*, *Fast Lane*, *Black Swan* oder *Millenium Of The Blind*. Mit diesen Songs erhält man als Anspieltipps wohl den besten Überblick über die Scheibe. Obwohl ich beim besten Willen kein Füllmaterial entdecken konnte. Hier sind vier brilliante Musiker am Werk, die sich komplett in den Dienst der Sache stellen.

FAZIT: *Thirteen* - so kanns durchaus weitergehen...
44 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2012
Megadeth sind verdientermaßen unter den Big 4 (anders als Metallica die seit dem Black Album ja nur noch herumeiern...dafür aber mit Erfolg der sich mir nicht erschließt). Immer seinen Stil treu geblieben, grantelt sich Mr. Mustain durch dieses Album das mir von den letzten drei Veröffentlichungen am besten gefällt. Was bei Megadeth immer etwas schwierig war, ist das ausmachen von Hooklines. Das hat Dave diesesmal fast geschafft. Die Songstruktur ist aber wie immer Interessant, nie langweilig oder zu vertrackt das man sich ausklinken möchte. 13 gehört definitiv zu den besten Alben der Megadeth-Geschichte und sollte auch Quereinsteigern Appetit auf mehr machen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,79 €
6,19 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken