Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
41
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. August 1999
Siggi Baumeister ermittelt wieder. Was soll ich sagen: Auch diesmal bin ich von Jaques Berndorf und seiner Liebe zur Eifel ganz hin und weg. Und auch in der Eifel koennen grosse Sachen passieren. Wie der Doppelmord an einem Paerchen auf dem Golfplatz. Hoert sich nach delikatem Schaeferstuendchen mit jaeher Unterbrechung an. Und Siggi ist als erster vor Ort, da der Entdecker der Greueltat sich nicht sicher ist, ob er zuerst die Polizei alarmieren oder die Geschichte seinen Nachbarn erzaehlen soll.
Auch in diesem Eifelkrimi (die Reihe lohnt sich fast durchgehend) tauchen wieder ueberraschende Wendungen und interessante Seitenhandlungen auf. Die Nebencharaktere sind liebevoll gezeichnet und wirklich echte Unikate. Kein Grundstuecksmafioso von der Stange, sondern ein eitler Macho mit Pantoffelheldallueren schmueckt hier die Rahmengeschichte. Und so mal zwischendurch geht es mit Folter und Kidnapping richtig hart zur Sache. Der Tempowechsel kommt oft unvermittelt, aber nicht unmotiviert. Bravo!
Den 5.Stern hat Berndorf an einigen kleinen Details eingebuest, die mir in der Schluessigkeit der handelnden Personen gefehlt haben. Vielleicht bin ich penibel, aber manchmal scheint Siggi Baumeister einen Schutzengel zuviel zu haben. Das truebt aber den hervorragenden Gesamteindruck nur wenig (wahrscheinlich bin ich zu kritisch - ein anderer haette sicher trotzdem 5 Sterne gegeben).
Fazit: Viel guter Krimi fuer wenig Geld. Und ganz und gar keine triste 0815-Ware
Zusatztip fuer Krimifans: Leo Malet - ,,Wie steht mir Tod?'' (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 15. Juni 2004
Auch der dritte Eifel-Krimi war wieder eine prima Lektüre, wenn auch nicht so gut wie der zweite Teil (Eifel-Gold), den ich kurz zuvor gelesen habe. Natürlich geht es auch in diesem Teil wieder um Katzen und Pfeifen; auch Rodenstock - pensionierter Polizist und Freund von Siggi Baumeister - ist wieder mit von der Partie. Und es geht eben um die Eifeler und ihr beschauliches Leben - und in diesem Fall um deren Filz, genauer: um Geld.
Siggi Baumeister recherchiert in seiner gewohnt betulichen Art den Mord an einem Banker und dessen Geliebter und tauscht seine Ergebnisse regelmäßig mit dem leitenden Beamten der Mordkommission aus. Ob das in der Realität auch so wäre, sei dahingestellt. Auf jeden Fall ist das ganze wieder amüsant beschrieben und locker zu lesen.
Ein Kritikpunkt ist für mich, daß von Berndorf zu viel Action in die Geschichte reingebracht wird. So bekommt Baumeister mehr als eine Tracht Prügel, wird angeschossen und dürfte eigentlich spätestens nach der Hälfte des Buches das Krankenhaus nicht mehr verlassen.
Auch die Soziologin Dinah paßt irgendwie nicht so recht in die Geschichte. Vielleicht hätte Berndorf wieder die Journalistin Elsa, die in den ersten beiden Fällen mitgemischt hat, einsetzen sollen.
Unterm Strich bleibt auf jeden Fall ein netter Krimi und guter Zeitvertreib!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2003
Seltsame Morde sind beim Eifelguru Berndorf nichts Ungewöhnliches. So auch diesmal: Siggi Baumeister untersucht den merkwürdigen Tot eines Golferpaares. Auf dem Weg, die wahren Hintergründe dieses heimlichen Verhältnis ans Tageslicht zu bringen, stößt Baumeister mit seinem Freund Rodenstock und der Soziologin Dinah auf eine erschütterliche Geschichte. Und es geht, wie so oft, um Geld. Sehr viel Geld. Und Bauemister selbst gerät mit jedem Schritt, den er tiefer in dieses Wespennest wagt, mehr und mehr ins Visier des hinterhältigen und raffinierten Mörders.
Eifel-Filz ist ein hervorragender Krimi mit einer guten Story, dem Hauch von Eifel-Feeling und einem gerissenen Mord, wie man ihn selten erlebt.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2005
Siggi Baumeister hatte es diesmal etwas schwer bei mir. Denn ich habe vier Siggi-Romane hintereinander gelesen. Und das ist dann doch etwas zu viel gewesen. Man merkt nämlich, dass sie alle ähnlich aufgebaut sind. Es gibt eine Frau, eine Schlägerei, Rodenstocks Einsatz und natürlich Siggi, der den Fall löst. Aus meiner Sicht total unglaubwürdig ist dabei die Anzahl von Leuten, die Siggi kennt und die alle (!) einen absolut tollen Kontakt zu ihm haben und ihm weiterhelfen. Und wirklich jeder hat irgendwelche Schrulligkeiten zu bieten. Gibt es denn in der Eifel keine Normalos? Doch halt, über Normals will ich ja eigentlich gar nichts lesen. Deshalb ist es im Grunde genommen gut so, dass es ist, wie es ist. Ich werde einfach ein paar Wochen Pause bis zum nächsten Band machen...
Ach ja, noch ein paar Worte zur Handlung. Der Titel "Eifel-Filz" könnte den Eindruck vermitteln, dass es eher betulich zur Sache geht. Das ist wahrlich nicht der Fall. Hier herrscht Action pur mit diversen Morden und Mordversuchen. Das alles noch eingebettet in eine riesige Schwarz-Geld-Affäre. Im Grunde genommen habe ich manchmal gedacht, dass weniger vielleicht mehr gewesen wäre. Schließlich geht es hier um Siggi Baumeister und nicht Siggi Willis ;-) Doch warum soll es nicht auch einmal in der Eifel ordentlich krachen?
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2008
Ich bin Fan von Jacques Berndorf, besonders aber von seinen Eifel- Krimis.Wenn dann auch noch Berndorf selbst seinen Krimi liest ,ist das kaum zu toppen. Wer kann auch schon so gut betonen wie der Schreiber selbst, noch dazu hat J.Berndorf eine Super angenehme Stimme.Wie immer ist natürlich der Krimi selbt spannend und man fühlt sich in die Eifel versetzt.( in der auch nicht immer alles Gold ist...)
Aber Vorsicht - es macht süchtig.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2016
Den Eifel-Krimi "Eifel-Filz" habe ich als Hörbuch während langer Autofahrten gehört. Der Autor Jacques Berndorf liest sein Werk selbst und das macht er gut. Wenn der Autor selbst liest, kann man sehr gut nachfühlen, wie die Szene gemeint ist. Mit der Betonung kann der Vorleser vielen Dialogen eine bestimmte Richtung geben. Gelassenheit, Aufgeregtheit, Angespanntheit, Ironie, alles schwingt in der Stimme mit. Natürlich ist es die Stimme eines älteren, reifen, abgeklärten Mannes. Und sein Protagonist Siggi Baumeister ist schließlich solch ein Mann, insofern ist das stimmig.
Als nicht ganz so stimmig empfinde ich einige "Zutaten" in Berndorfs Eifel-Filz Krimi, die aber so und ähnlich in dieser Krimi Reihe immer wieder auftauchen und offenbar von seinen Lesern auch so gewünscht werden. Die Hauptperson, der Journalist Siggi Baumeister, ist offenbar unverwundbar. Zusammengeschlagen, angeschossen, gefoltert, alles prallt wie Teflon an ihm ab. Wo normale Menschen für Wochen im Krankenhaus liegen mit anschließender Reha, verlässt Baumeister auf Verbrecherjagd schon nach kürzester Zeit die Krankenhäuser und ist wieder auf der Pirsch. Kommissare führen Zeugen und Verdächtigen - Vernehmungen im Beisein des Journalisten durch und informieren Baumeister munter über Ermittlungserkenntnisse und Täterwissen. Alle möglichen Leute machen Baumeister gegenüber freiwillig Aussagen. Junge Frauen wollen Sex und Kind mit dem Mann, der faktisch ihr Großvater sein könnte. Und der versagt natürlich nicht. Respekt. Irgendwie ist alles wie ein schöner Traum - man weiß, dass die Realität wohl ganz anders aussieht, aber der Traum ist wunderbar.
Die Krimi Handlung "Eifel - Filz" mit dem Schwerpunkt Schwarzgeld und Geldwäsche ist absolut aktuell und viele aufgedeckte Fälle belegen, dass da leider nicht viel erdichtet ist. Die beiden Kater Momo und Paul des Protagonisten Baumeister gehen ans Herz. Die Tötungsart der beiden Auftaktmorde ist zwar mehr als konstruiert, aber was soll's. Dieser Eifel-Krimi ist insgesamt doch eine recht vergnügliche Sache.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2014
Ich mag die Siggi Baumeister Krimis - und ich mag auch , wie der Autor seine Bücher vorliest. (Was bei den meisten Autoren die selber lesen, nicht der Fall ist).
Ein Pärchen wird tot auf dem Golfplatz aufgefunden - und alle Intrigen, die dazu führten, dass die beiden umgebracht wurden, schildert uns diese Buch. Von der Eifel bis nach LIchtenstein muß sich der Journalist bemühen, um den Fall, der mit Banken und Geldwäsche zu tun hat, aufzuklären.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2012
Wochenende, Buchläden zu.
Wie gut, dass man ein e-book fähiges Gerät hat - dachte ich.
Also mal eben diesen Titel (Eifel-Filz) gekauft und geladen.
Gelesen und für gut befunden.
Der Autor versteht es, spannend und in dichter Atmosphäre zu erzählen.
Ich werde bestimmt noch mehr Bücher von ihm lesen - Bücher in herkömmlicher Papierform, allerdings.

Denn: nochmal kaufe ich kein e-book bei Amazon.

Nicht nur, dass zumindest diese e-book teurer war, als die gedruckte Version (wofür angeblich der Verlag verantwortlich seien soll), nein. Es ist anscheinend auch nicht einmal vollständig, sondern endet kurz vor dem eigentlichen Schluß! Und keine einfache Möglichkeit im Kindle-Reader, dies zu reklamieren!
Ganz exakt an Position 4436 vo 4439 war Feierabend, kein Umblättern mehr möglich. Toll, ganz toll.
(Nein, kein Programmabsturz...)

Schade, da hatte ich mir das Ende des Buches anders vorgestellt;-)

Mit derartiger Preispolitik der Verlage und derartigen Unzulänglichkeiten des Vertriebsweges wird das nix mit den e-books, Freunde. Hoffentlich nicht - denn eine dumm und stumpf zahlende Konsumgesellschaft ist auf Dauer wirklich nicht erstrebenswert. Meiner Meinung nach zumindest.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2014
Ich höre beim Autofahren, gerade auf längeren Strecken, gerne Hörbücher und die ADAC Motorwelt hat da eine große Auswahl an schönen Geschichten. Habe mittlerweile eine ansehnliche Sammlung und die Story " Eifel-Filz" fügt sich natlos im Bezug auf Spannung, Liebe zum Detail und Rhetorik ein. Die Stimme des Vortragenden ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber das geht schnell vorbei.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2009
Berndorf Krimis machen süchtig, das stimmt. Aber bitte, bitte, laßt sie nicht vom Autor lesen. Ich bin bei diesem Krimi 3 x eingeschlafen !!! Wer die Kult Kiste hat, und die Stimme von Dietmar Bät als Siggi Baumeister kennt, der will nichts mehr anderes hören. Die Story ist gut, wie alle seine Krimis, aber soooo langweilig vorgelesen. Bitte vertont die Eifel-Rally,Eifel-Schnee und was sonst noch so als Autorenlesung vorhanden ist von dem gewohnten Trio Bär, Lamprecht & co !!! Sorry Jacques, aber das ist leider so.... Trotzdem die Krimis sind höchste Suchtgefahr !!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)